Mein FILMSTARTS
    "Star Wars 9": Eine "Kurskorrektur" nach dem kontroversen "Die letzten Jedi"
    Von Björn Becher — 05.11.2018 um 11:20
    facebook Tweet

    Rian Johnsons „Star Wars: Die letzten Jedi“ spaltete die Fans wie noch kein Film der Saga zuvor. „Star Wars 9“ von J.J. Abrams, dem aktuell gefragtesten Regisseur Hollywoods, soll nun wohl die Enttäuschten mit dem Franchise versöhnen...

    Lucasfilm Ltd. & TM. All Right Reserved.

    Als einer der besten Teile bejubelt, als einer der schlechtesten verschrien: Kein „Star Wars“-Film polarisierte bislang so stark wie „Star Wars: Die letzten Jedi“, bei dem sich nach teilweise herausragenden Kritiken schnell eine sehr lautstarke Fanschar vor allem in den sozialen Netzwerken erhob, die kaum ein gutes Haar an dem zweiten Teil von Disneys neuer Trilogie rund um Rey (Daisy Ridley) und Kylo Ren (Adam Driver) ließ.

    Dieses massive negative Feedback wird auch teilweise als Grund angeführt, warum „Solo: A Star Wars Story“ an den Kinokassen floppte. Dass sich anscheinend eine größere Gruppe von Fans von ihrer einstigen Lieblingsreihe komplett abgewandt hat, kam wohl auch bei Lucasfilm an. „Star Wars 9“ soll das Problem nun offenbar adressieren. Zumindest schreiben die für gewöhnlich gut vernetzten Kollegen des Branchenmagazins Variety in einem Artikel über einen möglichen Mega-Vertrag für den aktuell sehr gefragten J.J. Abrams, dass dessen „Star Wars 9“ als „Kurskorrektur“ für das angeschlagene Franchise betrachtet werde. Was dies genau bedeutet, führen die Kollegen von Variety nicht aus. Es ist also nicht abzusehen, wie Abrams enttäuschte Fans wieder mit der Reihe versöhnen will.

    Hollywood prügelt sich um J.J. Abrams

    Die kleine Info zur Kurskorrektur des „Star Wars“-Franchise ist in einem umfangreichen Artikel versteckt, in dem es vor allem darum geht, dass J.J. Abrams aktuell der gefragteste Regisseur in Hollywood ist. Denn zahlreiche Studios prügeln sich darum, ihn künftig unter Vertrag zu nehmen. Angeblich verhandelt Abrams um einen Mega-Vertrag. Mit diesem soll er für ein Studio in Zukunft nicht nur Filme und Serien entwickeln, produzieren und teilweise auch inszenieren, sondern auch in digitale Inhalte, Musik, Spiele, sonstige Produkte und sogar Vergnügungsparkattraktionen involviert sein.

    Vor allem soll der Deal aber das Recht für Abrams beinhalten, sich eine festgelegte Anzahl von Kinostartterminen im Veröffentlichungsjahresplan eines Studios für die Filme seiner eigenen Firma Bad Robot zu reservieren. Ein solches Recht bekommt kaum ein anderer Filmemacher.

    Netflix chancenlos

    Aufgrund der umfangreichen Pläne von Abrams hat ein Streaming-Gigant wie Netflix, der den Regisseur wohl auch gerne an sich binden würde, wohl keine Chance. Das Rennen machen daher nach den Informationen von Variety Disney, Universal und Warner unter sich aus, wobei Disney den Vorteil hat, dass man aktuell bei der „Star Wars“-Reihe so gut zusammenarbeitet. Universal wirft dagegen Steven Spielberg ins Rennen, der eng mit dem Studio verbunden ist. Spielberg ist das große Vorbild von Abrams und bei Universal bestünde für ihn die Chance, gemeinsame Projekte in Angriff zu nehmen. Allerdings berichtet Variety auch, dass eine ihrer Quellen sagt, dass Abrams gerade deswegen nicht zu Universal gehen werde. Der Produzent, Autor und Regisseur wolle es mit seinem großen Vorbild aufnehmen und dessen Karriere noch übertreffen und das könnte beim selben Studio schwieriger sein.

    Sicher ist auf jeden Fall: J.J. Abrams wird mit diesem Mega-Deal in den nächsten Jahren weit mehr als nur die Film- und Serienlandschaft prägen. Aber erst einmal warten wir ab, ob er mit „Star Wars 9“ wirklich verprellte Fans versöhnen kann und ob er dabei auch jene im Boot behält, die von Rian Johnsons „Die letzten Jedi“ begeistert waren. Am 19. Dezember 2019 wissen wir mehr: Dann startet „Star Wars 9“ in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • hans
      1. Luke kommt als Machtgeist wieder. Laut Aussage von Obi Wan zu Darth Vader in EP4: Wenn du mich schlägst werde ich mächtiger als du dir je vorstellen kannst.2. Naja Snoke könnte ja auch seinen Geist in einen jungen Körper transferiert haben. Z.B. Kylo Ren?3. Rey ist die Schwester von Kylo Ren, die Eltern haben sie versteckt nachdem Ben Solo böse wurde??? Wobei der Name Solo ja auch entwertet wurde in Solo Film. hahaha Wie heißt du? Han! Nur Han? Ja! Ok dann nenne ich dich Han Solo.4. Nicht unmöglich, da Darth Maul sogar in zwei Hälften geteilt den Abgrund überlebt hatte.5. Oh gott. Dann lieber Jar Jar Binks ;-)6. Super Starkiller base. Mit einem Schuss werden ganze Universen zerstört?7. Und heiratet He-Man The Master of the Universe? Ich glaube sie macht neue Jedis mit den Büchern.8. Da wird Rose was dagegen haben.
    • hans
      EP8 Ist die Zukunft und spielt nach EP6. Das geile ist In EP6 haben die schnelle wendige Y-Wing Bomber und im EP8 so schrottige globige lahme Resistance Bomber! DIese haben auch anscheinend keine oder zu schwache Schilde, so das sie bei jeden Pups explodieren. Man könnte ja erwarten, dass sie in der zukunft bessere Sachen haben aber nö Rebellen halt. First Order hat anscheinend trotz dem zerfallenen Imperium unendlich viele Ressourcen Starkillerbase/Mega Sternzerstörer. Während die Resistance schrott hat, obwohl sie eigentlich viel Unterstützung von den Gewinner Welten haben.
    • Deliah C. Darhk
      Ich wollte nur noch einmal betonen, dass da eben kein Raum mehr innerhalb der Saga ist.
    • DER Dunkle Lord
      Genau DAS sagte ich ja ;-)
    • Deliah C. Darhk
      Danke. :-D
    • Deliah C. Darhk
      Ja, durch Spin offs, aber nicht in der Filmreihe. Da gehört es aber hin, wenn diese nicht disfunktional werden soll.Clone Wars war auch eine interessante Erweiterung zwischen AotC und RotS, aber alle Filme bis RotJ funktionieren allein und als Franchise auch ohne die. TFA macht dies zunichte.
    • DER Dunkle Lord
      Es gäbe sicherlich noch Raum zwischen EP6 und EP7, um das nachzuholen, genau wie TCW, Solo, Rebels und Rogue One ja ebenfalls Lückernfüller sind. Der Knackpunkt ist aber, dass die bezifferterten Hauptepisoden auch OHNE jegliche Zusatzliteratur Sinn ergeben und eine in sich stimmig weitergesponnene Handlung zeigen müssen. Und TFA ist in der Tat die erste Episode gewesen die mit dieser Tradition gebrochen hat. Daher ist bereits TFA unlogisch und TLJ hat dieses Problem noch zusätzlich verschlimmert.
    • DER Dunkle Lord
      Danke, deine aber auch! :-)
    • DER Dunkle Lord
      Nein. Einfach nein. Und hör auf so zu tun, als hätte bloß ich ein Problem damit, dass in EP7 auf einmal Snoke aus dem Nichts und im Widerspruch zu den ersten sechs Teilen auftaucht und dann nicht einmal im selben Film erklärt wird, warum das denn nun so ist und wie das eigentlich sein kann.Der Grund für sämtliche Snoke-Theorien und Wer-sind-Reys-Eltern-Theorien, die nach der Veröffentlichung von TFA für zwei Jahre im Internet kursierten, war dass der Film diese Dinge absichtlich im Dunkeln lässt, obwohl es zumindest im Falle von Snoke abolut schädlich für die Gesamthandlung und das zuvor etablierte Worldbuilding und Lore war, darauf in keiner Weise einzugehen.Dass die Sequel-Trilogie im Gesamtkontext der Saga keinerlei Sinn ergibt liegt primär an der Art, wie in den Filmen mit der Figur Snoke umgegangen wurde. Denn zu wissen wer Snoke ist, ist der Schlüssel, um die Ereignisse und Charakterentwicklungen aller anderen Figuren zu verstehen, die in der Sequel-Trilogie stattfinden:- Welche Zugehörigkeit hat Snoke, wenn er kein Sith ist und warum wussten wir nichts davon, wenn er doch so ein gefährlicher und uralter Akteur ist?- Und wenn er doch ein Sith ist (wie EP8 es übrigens impliziert, als Kylo zu Rey sagt, dass alles enden soll: Snoke, Skywalker.... die Sith, die Jedi), wie kann das sein, da uns die ersten sechs Filme gelehrt haben, dass es immer nur Zwei gibt, die beide am Ende von RotJ gestorben sind.- Wie hat es ein Außenstehender geschafft die Reste des Imperiums anzuführen?- Noch wichtiger: Wie hat Snoke es als Fremder geschafft, soviel Einfluss auf Ben Solo auszuüben, dass diese übergroße Dunkelheit in ihm wachsen konnte, die sogar Luke Skywalker, den Glauben in Ben hat verlieren lassen?! Luke Skywalker, der sogar das Gute in Darth Vader gespürt und daran geglaubt und an dieser Hoffnung festgehalten hat?Ob es Dir gefällt oder nicht: Sämtliche Widersprüche in EP7 und EP8 sind im Kern darauf zurückzuführen, dass der Zuschauer NICHTS über Snoke erfährt, aber die Figuren INNERHALB der Geschichte zu wissen scheinen, was es mit ihm auf sich hat. Das hat NICHTS mit Mysterybox oder meiner angeblichen Ungeduld zu tun, sondern ist einfach faules und inkonsequentes Scriptwriting. Die Original-Trilogie taucht übrigens auch nicht so intensiv wie die Prequels in die Erklärungen der größeren Zusammenhänge ein - trotzdem gelingt es dort durch ein paar gut platzierte Informationsschnipsel, die größeren Zusammenhänge zumindest insofern anzudeuten, dass die Geschichte insgesamt Sinn ergibt (Obi-Wan erzählt Luke von den Klonkriegen, dem Untergang der Republik, dem Mord an den Jedi und dem Aufstieg des Imperiums. Tarkin erzählt, dass der Imperator den galaktischen Senat aufgelöst hat und von da an die Regionalgouverneure die direkte Kontrolle über ihre Territorien haben, etc.pp.).Ich verlange keine ablenkende superdetailierte Kindheitsgeschichte über Snoke! Aber man muss dem Zuschauer zumindest genug Kontext liefern, damit die größeren Zusammenhänge weiterhin Sinn ergeben. Ansonsten machen sich intelligente Zuschauer nämlich solche Gedanken, wenn es wie im Fall von Snoke vollkommen im Dunkeln gelassen wird. Und das schürt KEINE Spannung auf eine Antwort, sondern wirkt lediglich irritierend und ablenkend von der eigentlichen Handlung. Ironischerweise scheinen Abrams und Johnson aber zu glauben, dass es weniger ablenkend sei, dies alles einfach gar nicht zu beantworten. Da irren sie sich allerdings 100%ig. Das Einzige, was sie dadurch erreicht haben, ist dass sehr sehr sehr sehr viele Leute sich einfach gar nicht mehr für die Sequel-Trilogie interessieren, da die Charaktere wie Rey, Finn, Poe, etc. viel zu langweilig, stereotyp und nervig sind und die tatsächlich-interessanten relevanten Fragen vollkommen im unbeantwortet im Hintergrund verbleiben.The Force Awakens mag in sich selbst bis zu einem gewissen Grad Sinn ergeben, aber nicht als der SIEBTE Teil einer zusammenhängenden Geschichte. The Last Jedi hat dieses Problem nicht gelöst, was The Force Awakens selbst bereit hätte lösen müssen, sondern es im Gegenteil noch verstärkt. Und höchstwahrscheinlich wird sich J.J. Abrams in Episode IX für die denkbar schlechteste Möglichkeit entscheiden, um die Handlung voranzubringen, indem er Snoke gar nicht weiter erwähnt, da dieser in TLJ bereits getötet wurde. Das wird dann aber zumindest dafür sorgen, dass man die Sequel-Trilogie guten Gewissens komplett in die Tonne kloppen und so tun kann, als wären diese filmischen Unfälle niemals passiert.Und jetzt lass es gut sein. So sehe ICH das und es wird Dir nicht gelingen, mich mit deinen schwachen bzw. nicht-vorhandenen Sachargumenten vom Gegenteil zu überzeugen.
    • DER Dunkle Lord
      Du WILLST es einfach nicht begreifen, wo das Problem liegt. Das hat nichts mit Unwissenheit oder Unverständnis zu tun bei Dir, sondern ausschließlich mit Sturheit. Und an deine ignorante Sturheit verschwende ich hier keine weiteren Zeilen.Außerdem stimmt es schlicht und ergreifend nicht, was du z.B. über das Episodenformat schreibst.Was du hier schreibst ist nichts weiter als eine Kombination aus Halbwahrheiten und Relativierungen der offenkundigen Probleme.
    • Deliah C. Darhk
      Die lesen sich aber gut. :-D
    • Deliah C. Darhk
      Jeder bisherige SW-Film macht für sich allein UND im Kontext seiner chronologischen Vorgänger Sinn. Ep7 tut das als Erster wg Snoke NICHT. Dadurch ist der Streifen disfunktional.Snoke kann noch von JJ in Ep9 aufgelöst werden. Hat RJ nix mit zu tun. Liegt auf jeden Fall jetzt an JJ.Im Übrigen ist TFA Teil eines Neun-Teilers und die ST keine autonome Trilogie, was Du durchgängig zu übersehen scheinst; und genau deswegen ist der Widerspruch den @DER Dunkle Lord und ich hier sehen nicht vermeintlich, sondern tatsächlich. ^^
    • Deliah C. Darhk
      Die Schlüssigkeit der ersten sechs Eps besagt das. Sonst wären diese Tatsachen nicht funktional für die Filme gewesen und hätten bereits dort zu Widersprüchen geführt, z. B., dass Sidious immer die Regel der zwei auch einhält und nie zwei Schüler zeitgleich annimmt.Diser Punkt hat definitiv von 1 - 6 Bestand, und @DER Dunkle Lord hat Dir jetzt sehr ausführlich erklärt, dass das der Grund ist warum Snoke ohne sofortige Erklärung - insbesondere, da ja jede der handelnden Figuren ihn seit Langem zu kennen scheint und somit ausgeschlossen ist, dass er kürzlich wie Phönix aus der Asche mehr oder weniger aus dem Nichts kommt - disfunktional ist.Im Grunde formulierst Du hier nur immer wieder deine These um. Wäre schön, wenn Du mal in die Argumente gehst und erklärst, WARUM es kein Widerspruch ist und dies mit Film-Fakten belegst wie wir es tun... oder sehr interessant, wenn Du es lässt.
    • Deliah C. Darhk
      Aber sachlich falsch.
    • Deliah C. Darhk
      Imperium war der erste Kinobesuch meines Lebens, laaaaange bevor die PT gedreht wurde.Der Lauftext begann mit 'Episide V'. Ich erinnere mich noch gut an meine Verwirrung darüber.Mit der Suppe von @DER Dunkle Lord ist alles in Ordnung. Hättest mal davon kosten sollen. ;-D
    • Deliah C. Darhk
      Google mal 'Prequels'. Die Prequels zu Snoke heissen PT und OT. ^^Wie @DER Dunkle Lord sagte erkennt man das an den römischen Ziffern.Zwischen Ep 6 und Ep7 gibt es keinen Raum mehr für Erklärungen zu Snoke
    • Deliah C. Darhk
      Lies doch bitte noch mal meinen Text richtig, ehe Du mir Worte in den Mund legst, die ich nicht einmal annähernd gesagt habe.Wenn Du dann sachlich antwortest können wir weiter darüber diskutieren.Nein, das Problem an der Sache war dann schlicht und einfach JJ, der sein eigenes Süppchen geköchelt und wohl vergessen hat, dass sein Film siebter Teil einer (vermutlich endlosen) Reihe sein wird.
    • Heinblöd
      Weil für dich TFA nur mit mundgerechter Erklärung funktioniert, die du bis dato nicht in dem Maße zugeführt bekommen hast, hat der Teil ALLES falsch gemacht? Den Widerspruch merkst du hoffentlich selbst :D Für dich mag gleich der ganze Film mies sein, weil du zu einer Sache nicht gleich Antworten bekommen hast, für viele andere, incl. meiner Wenigkeit, war da nicht im geringsten störend, weil wir den Film im Konsens einer Trilogie gesehen haben, in der nicht zwangsläufig alle Fragen direkt abgehandelt werden müssen. Hier spielt es auch keine Rolle, ob Widersprüche aufgestellt, dadurch wird ein Film nicht schlecht, wenn man solche Sachen erst einmal im Raum stehen lässt - im Gegenteil. Das Problem an der Sache war dann schlicht und einfach Johnson, der sein eigenes Süppchen geköchelt und wohl vergessen hat, dass sein Film Teil einer Trilogie sein wird.
    • Deliah C. Darhk
      Hmmm, für gewöhnlich sagen Männer über mich, ich sei die Beste ... ;D
    • Deliah C. Darhk
      Der Erlebniswert baut nun mal auf der Illusion des Films auf. Diese ist abhängig von ihrer Schlüssigkeit.Gibt es Widersprüche in dieser Schlüssigkeit führt das zu Bruchstellen in der der Illusion. Diese mindern dann den Erlebniswert, da die Illusion nicht mehe vollkommen ist.Stell Dir mal folgendes Bsp vor:In einer RomCom wird die eindeutig männliche Hauptrolle von Sandra Bullock gespielt, ohne ihre Formen, femininen Gesichtszüge oder helle Stimme zu thematisieren. Könntest Du diesen Film ungemindert wie einen Pretry Wiman oder Haus am See Ernst nehmen?Noch keine Sinn zu ergeben ist js nun nicht das Gleiche wie widersprüchlich sein. Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.Nee, ist Unsinn. Wer aus einer Reihe wg ihrer Widersprüchlichkeit aussteigt, bliebe selbstredend dabei, wenn sie nicht widersprüchlich wäre. Sonst hätte man sich doch bereits Teil 1 nicht angesehen. Niemand beginnt eine Reihe mit dem Vorsatz sie abbrechen zu wollen. ^^Wenn TFA ohne TLJ nicht funktioniert hat Ep7 ALLES falsch gemacht. Ein Film muss für sich allein stehen können.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Cats Trailer (4) OV
    Hustlers Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Mission: Impossible 7+8": Noch ein Marvel-Star stößt zum Cast
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 20. November 2019
    So anders soll "Doctor Strange 2" werden: Das gab's im MCU noch nie!
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 17. November 2019
    So anders soll "Doctor Strange 2" werden: Das gab's im MCU noch nie!
    Starttermin verschoben: "The King’s Man: The Beginning" erscheint später als geplant
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 16. November 2019
    Starttermin verschoben: "The King’s Man: The Beginning" erscheint später als geplant
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top