Mein FILMSTARTS
    Nicht nur im MCU eine Heldin: Neues "Captain Marvel"-Bild von Brie Larson
    Von Julius Vietzen — 06.11.2018 um 16:08
    facebook Tweet

    Wer in einer Demokratie lebt, kann sich glücklich schätzen, doch zu wenig Leute machen von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Das ist auch in den USA nicht anders, weswegen viele Promis, unter ihnen „Captain Marvel“-Star Brie Larson, zum Wählen auffordern.

    Chuck Zlotnick/© Marvel Studios 2019

    Zwei Jahre ist die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten schon wieder her, deswegen finden am heutigen 6. November 2018 in den Vereinigten Staaten von Amerika die sogenannten mid-term elections statt, bei denen in der Mitte der Amtsperiode des Präsidenten Teile des US-Senats und des Repräsentantenhauses neu gewählt werden. Und wie schon vor der Präsidentschaftswahl im November 2016 machen auch dieses Mal wieder zahlreiche amerikanische Prominente Werbung dafür, wählen zu gehen und sich am demokratischen System zu beteiligen.

    Unter ihnen befindet sich auch Brie Larson, die spätestens seit ihrer Verpflichtung für die Titelrolle in „Captain Marvel“ zu den angesagtesten Schauspielerinnen in Hollywood gehört. Auf Twitter veröffentlichte sie ein Bild, das sie in ihrer Rolle als Captain Marvel zeigt, und versah dieses mit einer dringlichen Aufforderung in Großbuchstaben samt Wortspiel, das im Deutschen sogar besser funktioniert als im Original: „Captain Mar-wähl ist ein schlechter Wortwitz, aber da ich nun eure Aufmerksamkeit habe: Bitte geht morgen wählen!“

    In „Captain Marvel“ geht es um die Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Larson), die nach dem Kontakt mit der DNS der außerirdischen Kree Superkräfte entwickelt und sich einer Elite-Militäreinheit der Kree unter dem Kommando eines charismatischen Anführers (Jude Law) anschließt. Doch als die Erde, von der gestaltwandelnden Alien-Rasse der Skrulls bedroht wird, kehrt sie dorthin zurück. Der Film spielt in den 90er Jahren, so dass wir junge Versionen von Nick Fury (Samuel L. Jackson) und Phil Coulson (Clark Gregg) zu sehen bekommen werden.

    Gerüchteweise wird die hier beschriebene Origin-Story der Superheldin aber auch noch so wie in der aktuellen „Captain Marvel“-Comicreihe abgeändert, in der wir erfahren, dass Carols Kräfte in Wahrheit auf ihre Mutter Marie Danvers zurückgehen, die sich als Kree herausstellt und ebenfalls bereits den Titel Captain Marvel trug. Carol wäre damit halb Mensch, halb Kree. Mit Sicherheit wissen wir es spätestens am 7. März 2019, dann nämlich startet „Captain Marvel“ in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • greekfreak
      Brie Larson,ist ein Musterbeispiel,für den grassierenden Regressivismus,der in der Medien und Entertainment Branche herrscht.
    • Gravur51
      Alles klar. Eine Studie.
    • Jimmy v
      Weiß ich. Ich wollte nur mal meinen thematisch nahen Senf dazugeben. ;)
    • Micro_Cuts
      Es geht nicht um ernstes schauen oder um fehlendes Witz. Sondern um eine Nichtssagende Ausstrahlung.
    • Species8472
      Ein Mädel im Kostüm beim telefonieren (nach hause??) oder etwas ähnlichem...wie aufregend :)))
    • Deliah C. Darhk
      Das ist ja jetzt mal ein Musterbeispiel für Voreingenommenheit (und Sexismus).Da hat die gute Brie wohl im Glashaus ein wenig Baseball gespielt. ^^
    • Deliah C. Darhk
      Wobei die Demokratie allerdings von jenen unterminiert wird, die das aktiv nicht akzeptieren.
    • Robin
      Das war schon vor Trump nicht mehr so klar: Eine Studie der Princeton University kommt zu dem Schluss, dass die USA keine Demkratie mehr sind, sondern sich zu einer Oligarchie entwickelt haben (Zeit Online)
    • greekfreak
      Meine Rede.
    • Jimmy v
      Ich finde den Blick okay. Nur die ganze Aufregung darum war total bescheuert. Sie sieht halt in jeder Einstellung ernst drein. All die anderen Filme hatten witzige Kalauer-Momente und waren eher locker. Da muss man sich nicht wundern, wenn das zumindest angemerkt wird.
    • Jimmy v
      Dude...
    • Jimmy v
      Ich hab's mir angesehen...Was soll ich sagen? Sie könnte einfach sagen: Mehr Diversität bei Filmkritikern und dann wäre es eine nachvollziehbare Forderung. Natürlich sorgt unser gesellschaftlicher Standort für einen bestimmten Bias gegenüber diesem oder jenem Film. Doch ihre Begründung ist ja schlichtweg bescheuert! Was kann denn ein weißer Filmkritiker dafür, wenn es keine schwarze Filmkritikerin gibt, die den Film reviewen kann? Sie labert ja mit den letzten Binsenweisheiten: I want my work matter to the world, not some narrow... Und dann benutzt sie auch noch A Wrinkle in Time als Beispiel, der anscheinend einfach ein schlechter Film zu sein scheint.Jetzt warte ich eigentlich nur noch auf die ersten Reviews von Captain Marvel und hoffe, alle Kritiker, insbesondere people of color, sind ehrlich. :)Außerdem muss ich mal sagen: Es gibt ja ein New Black Cinema, dessen Filme oftmals Kacke sind - um nur mal ein Beispiel zu nehmen. Ich meine damit nicht so etwas wie Imperial Dreams oder Spike Lee, das sind gute Sachen bzw. Typen. Ich rede von schlechten Independent-Dramen - die schlecht sind, weil sie schlecht geschrieben sind und nicht, weil ihnen das Budget fehlte, weil man ja nur die Leute benachteiligt...
    • Metz(Ger)
      Blond, Geile Augen. Samuel ,mit Haaren. Der Film wird der Hammer.
    • greekfreak
      Es gibt eine Rede von besagter Dame,bei den Women in Film,Crystal & Lucy Awards vom Juni 2018,wo sie einen Haufen Müll von sich gibt,wie die ganzen cis white male Filmkritiker,sind alle voreingenommen gegenüber Filmen wo Frauen,die Hauptrolle spielen und something something... Patriarchy and nur weibliche Filmkritiker sollten solche Filme besprechen,weil die sind objektiv,als nicht cis white males,yada yada . Da sitzt man als jemand,mit 3 funkt. Gehirnzellen und ist am facepalming,bis die Stirn rot wird.Ich würde hier gerne einen Link,zu ´nem Youtube Video posten,aber dann blockiert Disqus wieder den Post.
    • Jimmy v
      Das hat sie echt gesagt? Quelle?
    • Micro_Cuts
      Ich mag ihren Blick auf dem Bild einfach nicht. Keine Ahnung woran es liegt aber im Trailer mochte ich das schon nicht.Null Ausstrahlung.
    • Gravur51
      Ja
    • Gravur51
      Richtig. Nur checken das viele dort drüben nicht mehr, deshalb drehen ja alle durch, Stichwort SJW oder NPC.
    • greekfreak
      Viel schlimmer sind ihre Ansichten,dazu wie Filme beurteilt werden sollen.Zitat:Filme mit weiblichen Hauptfiguren,sollten nur von weiblichen Kritikern reviewed werden,weil männliche Kritiker alle voreingenommen sind. Zitat Ende.
    • greekfreak
      Man darf den OrangeMan sch**sse finden das ändert aber nichts daran das er legitim gewählt wurde,wie es die US Verfassung vorsieht und das seine Politik,bis jetzt,auch verfassungskonform ist.Wenn jetzt einige Idioten,sich wie Kleinkinder benehmen und in,von den gleichgeschalteten MSM befeuerten Hysterie verfallen,weil ein Staatsoberhaupt gewählt wurde,das ihnen nicht passt,ist das nur ein Beweis dafür,wie unreif die meisten Leute sind.Ich hab auch nicht für Mutti Merkel gestimmt und finde ihre Politik grausam,deshalb kreische ich aber nicht hysterisch rum oder ballere meine (un)sozialen Medien Feeds mit peinlichen Posts voll oder beschimpfe Leute,die sie gewählt haben als Nazis oder sonst was.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    3 Engel für Charlie Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Zombieland 2" hatte Premiere: Hier sind die ersten Meinungen!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    Nach "Resident Evil 6: The Final Chapter": So geht es mit der Reihe weiter
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 13. Oktober 2019
    Nach "Resident Evil 6: The Final Chapter": So geht es mit der Reihe weiter
    "Seventh Son": So steht es um die lang geplante Fortsetzung
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 12. Oktober 2019
    "Seventh Son": So steht es um die lang geplante Fortsetzung
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top