Mein FILMSTARTS
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
Von Björn Becher — 15.11.2018 um 17:20
facebook Tweet

Wenn es aktuell um Horror geht, kommt man nicht an Jason Blum vorbei. Und nun hat der Erfolgsproduzent einen neuen Streich in Arbeit. Er wird acht verbundene Filme erschaffen – exklusiv für Amazon.

Universal Pictures

Insgesamt acht Horror-Filme werden Jason Blum und seine Firma Blumhouse für Amazon produzieren. Sie alle sollen weltweit auf Amazon Prime Video, exklusiv für die Kunden des Streamingangebots des Online-Versandhändlers, erscheinen.

Der Clou ist dabei: Es werden zwar acht eigenständige Horrorfilme, alle sollen aber thematisch miteinander verbunden sein. Jason Blum verspricht bereits, dass diese Filme auch eine große Möglichkeit bieten, unterrepräsentierten Filmemachern die Chance zu geben, einen frischen Ansatz für die düsteren Genres zu finden, die Fans in aller Welt lieben.

Jason Blum: Horror-Hit-Garant

Für solche frischen Ansätze ist Blumhouse durchaus bekannt. So produzierte er zum Beispiel den Horror-Hit „Get Out“, mit dem Comedian Jordan Peele die Chance bekam, seinen ganz eigenen Horrorfilm zu machen. Zuletzt arbeitete das Studio auch für „Halloween“ mit David Gordon Green mit einem Filmemacher, der bisher in ganz anderen Genres tätig war.

In der Ankündigung lobt Amazon-Studio-Chefin Jennifer Salke so Jason Blum sogar als den Mann, der das Horror-Genre „neu erfunden und ihm kulturelle Relevanz eingeflößt“ habe. Blum habe damit „ein Imperium basierend auf Angst, Schock und allen gruseligen Dingen“ erschaffen habe.

Amazons Offensive

Damit spielt Salke auf die vielen Erfolge von Jason Blum an. Der produzierte in den vergangenen zehn Jahren Erfolgsreihen wie „Insidious“, „Paranormal Activity“, „Sinister“ und „The Purge“ oder auch Filme wie „Split“, „The Visit“, „The Gift“ und „Unfriended“. Diese Erfolge soll er nun zu Amazon bringen. Der Streamingdienst bläst nämlich zum Angriff auf Netflix.

Amazons großer Streamingkonkurrent hat bislang deutlich mehr Eigenproduktionen am Start und dafür viele hochkarätige Filmemacher und Schauspieler gewinnen können. Doch nun versucht auch Amazon immer mehr Verträge zu schließen, die kreative Filmschaffende aus Hollywood an sie binden. So hat unter anderem auch bereits „Get Out“-Regisseur Jordan Peele einen Vertrag mit Amazon geschlossen. Vielleicht arbeiten er und Blum bei einem der neuen Projekte noch einmal zusammen.

Eine neue Jason-Blum-Produktion erscheint übrigens am morgigen 16. November - ausgerechnet auf Netflix. Dort wird der Webcam-Porno-Horror „Cam“ nach teilweise begeistert aufgenommenen Vorführungen auf Festivals nun auch für die breite Masse zur Verfügung stehen. Solche Filme werden Blum und sein Team künftig dann aber für Amazon machen.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Mortal Engines: Krieg der Städte Trailer DF
Gesponsert
Avengers 4: Endgame Trailer DF
After Passion Trailer DF
BrightBurn Trailer DF
Triple Frontier Trailer OmdU
Captain Marvel Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Darum hat Kevin Feiges Beteiligung an "X-Men: Dark Phoenix" keine Bedeutung für das MCU
NEWS - In Produktion
Montag, 10. Dezember 2018
Darum hat Kevin Feiges Beteiligung an "X-Men: Dark Phoenix" keine Bedeutung für das MCU
Parallel zum "Avengers 4"-Trailer veröffentlicht: Werbespot spoilert das Schicksal von Tony Stark
NEWS - In Produktion
Montag, 10. Dezember 2018
Parallel zum "Avengers 4"-Trailer veröffentlicht: Werbespot spoilert das Schicksal von Tony Stark
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top