Mein FILMSTARTS
    "The Flash" soll weiterhin kommen: Ezra Miller verspricht "verdammt coolen" Solofilm
    Von Tobias Tißen — 19.11.2018 um 16:30
    facebook Tweet

    Derzeit ist Ezra Miller in „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ im Kino zu sehen. Zu diesem Anlass gab er nun auch ein Update zum geplanten „Flash“-Solofilm.

    Warner Bros.

    2017 gab Ezra Miller in „Justice League“ seinen Einstand als Barry „The Flash“ Allen. Im Zuge der weitreichenden Franchise-Planungen bei DC war klar, dass der rote Blitz auch einen eigenen Solofilm erhalten wird und so sollten die Dreharbeiten zunächst im Frühjahr 2019 starten. Doch nach etlichen Produktionsquerelen wurde kürzlich bekannt, dass die Kameras auf keinen Fall vor Ende kommenden Jahres anrollen können, da Miller auch eine große Rolle in der „Phantastische Tierwesen“-Reihe spielt und diese bei Warner derzeit Vorrang hat. Ein Kinostart des „Flash“-Films vor 2021 erscheint daher mittlerweile sehr, sehr unwahrscheinlich – wenn er denn überhaupt jemals kommt, denn selbst das wurde in den vergangenen Monaten immer wieder bezweifelt. Dass zumindest das aber weiterhin geplant und vor allem er noch voller Begeisterung für das Projekt sei, verriet Miller nun in einem Interview mit der US-Ausgabe des Playboy:

    „In dieser Welt ist nie etwas ganz sicher“, sagt der Flash-Darsteller, „aber ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass wir einen verdammt verrückten und coolen ‚Flash‘-Film machen werden. Das ist einer meiner großen Lebensträume und allein der Fakt, dass wir auf dem Weg sind... jeder, der von Barry Allen weiß, weiß auch, dass er vielleicht spät kommt, sehr spät, aber sich alles klärt, sobald er einmal da ist. Wir müssen nur Vertrauen haben.“

    Alles in allem sind das gute Nachrichten für all diejenigen, die auf den „Flash“-Film warten. Immerhin scheint weiter daran gearbeitet zu werden, auch wenn Ezra Miller noch einmal betont, dass es noch eine ganze Weile dauern kann, bis wir ihn auf der Kinoleinwand sehen können.

    Was wir über den "Flash"-Solofilm wissen

    So ganz klar ist zudem ebenfalls nicht, was uns denn eigentlich erwartet, wenn der „Flash“-Film dann tatsächlich kommt. Eigentlich sollten die legendären „Flashpoint“-Comics adaptiert werden, in denen Barry Allen in die Vergangenheit reist und diese so sehr verändert, dass in der Gegenwart nichts mehr ist wie zuvor. Weil diese Thematik jedoch zu düster sei und man sich lieber auf einen lockereren Ansatz konzentrieren wolle, wurden die Pläne in diesem Sommer schließlich ad acta gelegt. Stattdessen verkündete DC-Films-Präsident Walter Hamada, dass die zuletzt für die Inszenierung angedachten „Game Night“-Regisseure John Francis Daly und Jonathan Goldstein sich „Zurück in die Zukunft“ als Vorbild nehmen sollen.

    "The Flash" soll an "Zurück in die Zukunft" erinnern

    Da diese Informationen jedoch auch schon einige Monate alt sind und damals noch von einem Drehstart im Frühjahr 2019 gesprochen wurde, könnten sie ebenfalls schon wieder veraltet sein oder aber in nächster Zeit noch umgeworfen werden. Fest steht bisher wohl nur, dass neben Hauptdarsteller Ezra Miller auch Kiersey Clemons („Dope“) als Barry Allens Schwarm Iris West sowie Billy Crudup („Watchmen“) als sein Vater Henry Allen zum Cast gehören sollen.

    Wer aber jetzt schon seine Dosis Ezra Miller braucht und dafür nicht noch auf seinen nächsten Auftritt als Flash warten will, der kann sofort ins Kino stiefeln und ein Ticket für „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ lösen. Denn darin ist er, wie auch schon im ersten Teil, als rätselhafter Credence Barebone zu sehen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Das ist ´ne sehr interessante Idee, die du da ins Spiel bringst. Das hätte wahrlich Zooms Figur noch bedrohlicher gemacht.
    • Bruce Wayne
      Absolut. Ich persönlich fand Zoom bis zur Enthüllung seiner wahren Identität extrem gut. Aber der Twist war erstens: Schon in der ersten Flash-Staffel genutzt worden, und zweitens: Relativ lahm, wenn man bedenkt wie viel Potenzial vorhanden war. Bsp. hätte man Zoom als ein Wesen gefangen zwischen Leben und Tod darstellen können. Schließlich wurde er von der Explosion des Teilchenbeschleunigers erfasst, als er im Begriff war durch den Stromschlag zu sterben. So etwas hätte der Figur ein Mysterium verschafft. Verpasste Möglichkeit. Aber die zweite Season war dennoch anschaubar.
    • HalJordan
      Absolut würdige Umsetzung der Comics mit viel Liebe zum Detail. Dieser Satz bringt die erste Flash-Staffel perfekt auf den Punkt. Gerade Tom Cavanagh als Antagonist war großartig. Ja, in der zweiten Season kopierte man bestimmte Punkte aus der Vorgängerstaffel, allerdings wählte man mit Zoom einen Schurken aus, der ebenfalls überzeugen konnte.Ja, leider begann die Serie ab Staffel drei schlecht zu werden.
    • Bruce Wayne
      Bin ich absolut deiner Meinung. Die erste Flash-Staffel ist mMn eine absolut würdige Umsetzung der Comics mit viel Liebe zum Detail, soliden VFX und netten Charakteren. Das Finale war wirklich großartig. Die zweite Season war mehr oder weniger eine Kopie der Ersten, mit etwas mehr Schauwerten, aber dafür auch weniger-qualitatives Writing. Dennoch anschaubar. Als sie dann Flashpoint angeteasert haben, war ich super gespannt. Leider wurde diese Prämisse einfach in jeder Hinsicht verbraten. Das war der Punkt, an dem die Serie anfing schlecht zu werden.
    • HalJordan
      Ich verstehe deinen Kritikpunkt, allerdings hat man diesen emotionalen Kern bereits für die TV-Show verbraten. Ja, dort war bzw. ist nicht alles Gold, was glänzt, aber die ersten zwei Staffeln von The Flash waren - trotz der Soapelemente - sehr gut gemacht. Gerade das Finale der ersten Season (aus Spoilergründen gehe ich nicht darauf ein) wusste vollkommen zu überzeugen.
    • Bruce Wayne
      Nun ja, nachdem er im Marketing so stark angepriesen wurde, dachte ich auch nicht das Depp eine schlechte Performance abliefern würde.
    • Darth Doom
      Ich kann auf einen Flashpoint-Film verzichten. Es ist viel zu früh für die Story und dieser Flash ist auch nur eine Nervensäge.
    • Darth Doom
      Schauspielerisch gibt es im Film keine schwächen. Sogar Johnny Depp war großartig.
    • Bruce Wayne
      Ja, ein Origin-Film oder zumindest eben ein Film um den Charakter genügend vorzustellen ist wichtig. Gerade bei einer Geschichte wie Flashpoint.
    • Darklight ..
      Verdammt ich hätte erstmal gern eine gut gemachte ORIGIN Story von Flash.Was soll das?! Man verfilmt doch doch nicht zuerst Harry Potter Band IV, nur weil man davor keinen Bock, Zeit und Lust hatte, I bis III zu machen!Einzig George Lucas darf das. Aber die Qualität seiner Filme spielt eben auch in einer ganz anderen Galaxie mit.
    • JBond
      Gut aber bitte ohne Kiersey Clemons. Sie passt nicht. Lieber eine Comicgetreue Iris West.
    • Bruce Wayne
      Ok, meine eigenen Ansichten mal beiseite gelegt (Ich hasse diese Flash-Version): Der Solo-Film kann und darf nicht Flashpoint adaptieren. Der Grund ist ganz einfach: Die Flashpoint-Story hat vor allem dadurch so einen emotionalen Kern erhalten, da wir Barries Entscheidung die Zeitlinie zu ändern komplett verstehen. Wir wissen durch die unzähligen Comics zuvor, dass der Tod seiner Mutter immer noch schwer auf ihm lastet. Da er die Konsequenzen nicht kennt, tut er das, was wohl jedes Kind in der Situation tun würde: Er versucht seine Mutter zu retten. Barry Allen in der DCEU-Form ist den wenigsten sympathisch. Wir haben diesen ganzen emotionalen Konflikt überhaupt nicht in dieser Weise mitbekommen. Deshalb kann man nicht gleich mit der Flashpoint-Adaption starten. Davon abgesehen gibt das DCEU auch nicht die nötigen Figuren her. Zumindest nicht momentan. Da sind die Flashpoint-Pläne mit WW schon wesentlich logischer, allerdings auch nicht die optimale Lösung.
    • Bruce Wayne
      War seine Performance so schlecht im Film? Ich will mir Fantastic Beasts II nicht extra anschauen, da ich im Kino wahrscheinlich wegpennen würde. Aber den Trailern nach schien er eine große Rolle im Film zu spielen.
    • Micro_Cuts
      Eigentlich sollten die legendären „Flashpoint“-Comics adaptiert werden, in denen Barry Allen in die Vergangenheit reist und diese so sehr verändert, dass in der Gegenwart nichts mehr ist wie zuvor. Weil diese Thematik jedoch zu düster sei und man sich lieber auf einen lockereren Ansatz konzentrieren wolle, wurden die Pläne in diesem Sommer schließlich ad acta gelegt.Könnt ihr mir mal sagen wo steht das der Film aufgrund der düsteren Thematik geändert wurde? Höre ich zum aller ersten mal. Dafür hätte ich gerne eine Quelle.Soweit ich weiß hat man die Flashpoint Story fallen lassen weil man gemerkt hat, dass es doch besser ist erstmal die Helden mit Solo Filmen einzuführen.Abgesehen davon ist doch bekannt, dass der Film 2019 gedreht wird. Bisschen merkwürdige News.
    • HalJordan
      Lustig, dass hier wieder der Playboy als Quelle diente, auch wenn es sich hier um die US-Ausgabe handelte. ;-DDer Film wird dann kommen, wenn das Studio mit den Einspielergebnissen von Aquaman zufrieden ist.
    • Sentenza93
      Sobald die erste Kamera läuft, dann glaube ich im Ansatz dran.
    • Connor
      Ich habe auch gerade nach den Tierwesen 2 Zweifel, ob Ezra Miller einen Film alleine tragen kann.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top