Mein FILMSTARTS
    "Castlevania"-Macher verfilmt "Superman Vs. The Ku Klux Klan"
    Von Christian Fußy — 20.11.2018 um 12:30
    facebook Tweet

    Adi Shankar produziert eine Adaption des Buches „Superman Vs. The Ku Klux Klan“. Die wahre Geschichte handelt davon, wie ein Aktivist den Ku Klux Klan unterwandert und mit Hilfe von Superman dessen gesamtes Fundament zum Wanken bringt...

    Warner Bros. / Universal Pictures

    Die amerikanische Ikone Superman, deren Konterfei wohl auch heute noch unzählige Lunchboxen in Amerika ziert, erlebte ihren großen Durchbruch zur Zeit des Zweiten Weltkriegs als DAS Symbol für Freiheit, Gerechtigkeit und den amerikanischen Lebensweg. Diese Popularität brachte der Figur 1940 eine eigene Hörspielserie im Radio namens „The Adventures of Superman“ ein. Aus dieser stammt nicht nur der mittlerweile weltbekannte Ausruf „It’s A Bird. It’s A Plane. It’s Superman!“, sondern auch eine der faszinierendsten Geschichten in der langen Historie der Figur. Diese Geschichte erzählt „Superman Vs. The Ku Klux Klan“.

    Kultproduzent Adi Shankar („Dredd“, „Castlevania“) wird die bereits seit längerer Zeit geplante Verfilmung des gleichnamigen, auf Tatsachen basierenden Buches von Richard Bowers entwickeln. Darin geht es um den Menschenrechtler Stetson Kennedy, der im Jahr 1946 den Ku Klux Klan infiltrierte und dessen Geheimnisse im Rahmen der Superman-Radio-Show der amerikanischen Bevölkerung offenbarte. Er demaskierte den Klan als inkompetenten Bubenverein und gab angeblich sogar echte Codewörter und Treffpunkte der Vereinigung der Öffentlichkeit preis.

    Der Film befindet sich derzeit in der Entwicklung. Eine Besetzung oder einen Starttermin gibt es noch nicht.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Schön. Irgendwo verstehe ich den Appeal der 90er Version ja, aber der 2012-Film war nun wirklich nicht schlecht.
    • Knarfe1000
      Wen wundert´s?
    • Knarfe1000
      So verschieden die beiden Verfilmungen waren: ich fand beide gut.
    • Bruce Wayne
      Wow, demnach sind also alle 90er Filme spaßig und unterhaltsam? In welcher Welt lebst du denn? Dredd 2012 besaß gute Action (was keine Selbstverständlichkeit darstellt), nette und vor allem sympathische Charaktere und ein gut ausgeführtes Konzept. Der Film war blutig, comic-getreu und tonal konsistent. Wenn du lieber Schlock sehen willst, dann ist der Sly-Film wohl das Richtige für dich. Nebenbei: Der neue Dredd-Film hat mit seiner Gewalt und dem Porträt von zukünftigen Drogenkonsum mehr mit dem OG-Robocop gemein, als dessen eigenes Remake. Judge Dredd ist einer der Kreationen, welche 2000 AD groß gemacht haben. Diese britische Comicserie hat solche großartige Autoren wie Alan Moore und Neil Gaiman eine Spielwiese geboten. Demnach besitzt Judge Dredd eine große Rolle für den Comicmarkt und inspiriert bis heute alle möglichen SciFi-Werke. Von wegen niemanden interessiert. Die Comics sind extrem abgespacet und deren Verfilmung wäre bei einem Sequel der absolute Wahnsinn geworden.
    • Volkan Aydın
      Geniestreich? Vergräbst du die Latte über die du springst?Sly war neunziger, der Film war neunziger, und hat echt freude gemacht im Kino mit vielen Freunden zu sehen. Der neue Dredd war genau wie der neue RoboCop, zuviel von diesem Pseudorealismus ala Dark Night. Furztrocken, und sofort gelöscht.Ausserdem, Die Comics haben vor 30 Jahren schon niemand intressiert, und sie intressieren heute noch niemanden.
    • Bruce Wayne
      Shankar wird das schon reißen. Der Mann ist ein wirklich talentierter Produzent. Sein Bootleg-Universum ist u.A. echt super.
    • Bruce Wayne
      Natürlich nicht. Er konsumiert nur Disney-Werke - da ist kein Platz für Watchmen.
    • Bruce Wayne
      Aber eben das ist doch der Geniestreich. Man zeigt eben nur einen kleinen Teil der Welt, anstatt Kompromisse einzugehen und im schlimmsten Fall wie eine billige Produktion zu wirken. Mag sein, dass der Sly-Film die höheren Produktionswerte besaß. Aber die Action und die Charaktere waren nicht ansatzweise so ausgefleischt wie in der Neuverfilmung. Nebenbei: Wie kannst du die Sly-Verfilmung als fast perfekt beschreiben, wenn der gute Stallone über die Hälfte der Laufzeit nicht seinen Helm auf hat?! Das ist ein absolutes No-Go für Dredd! Davon abgesehen geht besagter Dredd auch viel zu handzahm mit seinen Feinden um. Der echte Dredd würde kurzen Prozess mit ihnen machen. Und nur mal so: Dredd von 2012 ist im Grunde der einzige Film, der wirklich guten Nutzen von seinem 3D gemacht hat. Das Teil sah super im Kino aus. Und Karl Urban ist sicherlich kein Helmchen of Rohan.
    • lukimalle
      Watchmen gelesen/gesehen?
    • Bruce Wayne
      Aber da bin ich wohl der Einzige der das als unangemessen findet. - Yup. Ich persönlich sehe das nicht als eine Katastrophe an.
    • greekfreak
      Die haben das ganze Budget für diese bescheuerten 3D Sequenzen verballert.Der 90er Dredd mit Sly,hatte nicht viel mehr Budget,aber da sieht Mega-City 1 auch aus,wie Mega-City 1 und nicht wie das Ruhrgebiet nach dem Strukturwandel.Wenn der Sly Dredd,Rated-R wäre und nicht diesen nervigen Rob Schneider als Comic Relief hätte,wäre er perfekt.Der ABC Bot,den sie per Animatronic Puppe,für den Film gebaut haben,sieht so geil aus oder die Angel Gang,die sind fast 1:1 wie in den Comics.Alleine schon wenn Sly,I`m THE LAW brüllt,dagegen ist Lord Helmchen of Rohan doch nur ein Witz,von der zugedröhnten Cercei als Schurkin,fange ich gar nicht an.
    • Deliah C. Darhk
      Der Film hat mit Superman nix zu tun ... ^^
    • disneyfan5000
      Stimmt da hatte ich auch erhebliche Bauchschmerzen. Der zweite Weltkrieg war eine viel zu große Katastrofe, das man ihn als Bestandteil eines Comicfilms verniedlichen sollte. Aber da bin ich wohl der Einzige der das als unangemessen findet. Ebenso hatte ich persönlich damit Probleme, als bei X-Men: First Class plötzlich die Kubakrise teil der Story war. Ich finde es gibt bestimmt genügend Storys und Bösewichte gegen die man Superhelden kämpfen lassen kann, man sollte nicht real passierende Katastrofen oder gar Organisationen dazu missbrauchen. Ich stehe damit zwar alleine da, aber damit kann ich leben.
    • Bruce Wayne
      Weil Dredd perfekt seine Prämisse ausgeschöpft hat. Dem Regisseur stand nicht allzu viel Budget zur Verfügung, deshalb har er das Meiste aus seinen limitierten Möglichkeiten rausgeholt. Die Action war nett inszeniert, die Charaktere clever konzipiert (im nachhinein ist es ein Geniestreich Judge Dredd, einen unerfahrenen Kollegen an die Seite zu stellen - es bringt genau die Charaktereigenschaften heraus, welche der Nicht-Comicleser niemals sehen würde) und hat die Comics im Großen und Ganzen gut umgesetzt. Der Film stellt einen guten Einstiegspunkt dar.
    • greekfreak
      Die gute Karmela,hat es in einer Folge perfekt auf den Punkt gebracht: Unreife Kinder(die ganzen Generäle von Dracula) und müde alte Männer (Dracula himself). Und warum der Dredd Film,mit Lord Helmchen zu bejubelt wird,verstehe ich heute noch nicht.P.S. Adi Shankar ist nicht nur der Kollege,der Apu aus den Simsons weghaben will,weil er ein rassistisches Stereotyp sei,sondern auch generell ein eingebildeter,prätentiöser Fatzke vor dem Herrn.Du musst dir den mal nur bei Interviews ansehen,wie er da in seiner Lederjacke und Biker Handschuhen sitzt und seine Platitüden von sich gibt.
    • Silvio B.
      Was ist denn mit Captain America? Erster Teil...Ist dir der zweite Weltkrieg nicht ernst genug?
    • Cirby
      wusste gar nicht, dass die 2. Staffel schon draußen ist. Da hat FS wohl mal keinen Artikel dazu verfasst.
    • Cirby
      Du hast, glaube ich, nur die Überschrift gelesen.
    • Rockatansky
      Ich glaub Du hast nicht ganz verstanden worum es da geht...
    • Sentenza93
      Interessante Idee. Jetzt kommt es auf die Umsetzung an.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Pinocchio": Dieser Kultfilm-Regisseur soll Disney-Remake drehen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Pinocchio": Dieser Kultfilm-Regisseur soll Disney-Remake drehen
    Update zu "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Update zu "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top