Mein FILMSTARTS
    Netflix schockt Marvel-Fans: Auch "Daredevil" abgesetzt
    Von Markus Trutt — 30.11.2018 um 09:36
    facebook Tweet

    Nachdem Netflix kürzlich schon die Marvel-Serien „Iron Fist“ und „Luke Cage“ abgesetzt hat, bangten Fans auch um die Zukunft von „Daredevil“. Nun steht tatsächlich fest: Die dritte Staffel der Comic-Serie wird zugleich die letzte sein.

    Netflix

    Mit „Daredevil“ gab Netflix 2015 den Startschuss für ein eigenes (lose mit den MCU-Kinofilmen) verbundenes Marvel-Universum, das es – inklusive der Helden-Zusammenkunft „The Defenders“ – auf sechs Serien brachte. Erst vor einem Monat wurde die dritte „Daredevil“-Staffel bei dem Streamingdienst veröffentlicht. Und auch wenn Showrunner Erik Oleson vor kurzem via Twitter noch einmal Hoffnung auf eine vierte Season bei Netflix machte, steht jetzt fest, dass es nicht dazu kommen wird. Das bestätigte der Video-On-Demand-Anbieter nun in einem Statement gegenüber Deadline: ‚Marvel’s Daredevil‘ wird nicht für eine vierte Staffel zu Netflix zurückkehren. Wir sind unglaublich stolz auf die letzte und finale Staffel und auch wenn es schmerzhaft für die Fans ist, halten wir es für das Beste, dieses Kapitel auf dem Höhepunkt zu beenden.“

    „Daredevil“ ist damit nun schon die dritte von Netflix‘ Marvel-Serien, bei denen innerhalb kürzester Zeit der Stecker gezogen wurde. Vor einigen Wochen hat es bereits „Iron Fist“ und „Luke Cage“ erwischt. Da „The Defenders“ wohl nur eine einmalige Sache war, bleiben damit nur noch „Jessica Jones“ und „The Punisher“ übrig. Für beide Serien sind weitere Staffeln bereits produziert und werden 2019 kommen. Doch auch hier liegt nun die Vermutung nahe, dass es die jeweils letzten sein werden und damit die Reihe der Netflix-Marvel-Serien endgültig beendet wird.

    Gründe für die Absetzung

    Bei der Entscheidung für die jüngste Netflix-Absetzung dürften mehrere Gründe eine Rolle gespielt haben. Das anfangs riesige Interesse an den Marvel-Serien bei Netflix ist über die Jahre merklich abgeflaut. „Daredevil“ erfreute sich zwar noch immer der größten Beliebtheit, zumal die dritte Staffel sowohl bei Kritikern als auch bei Fans sehr gut wegkam, aber auch hier gingen die Zahlen über die Seasons zurück.

    Daher ist es fraglich, ob das Interesse noch immer ausreichend war, um für Netflix die hohen Kosten für die Realisierung der Serie zu rechtfertigen. Hinzu kommt, dass das zu Beginn der Zusammenarbeit so harmonische Verhältnis zwischen Netflix und der für die Produktion verantwortliche Firma Marvel TV inzwischen wohl recht angespannt ist, nachdem es gerade bei „Luke Cage“ hinter den Kulissen zu einigen kreativen Differenzen – etwa bezüglich der Folgenanzahl der Marvel-Serien (Netflix wollte künftig weniger, Marvel TV an 13 pro Staffel festhalten) – gab.

    Daneben ist aber auch zu bedenken, dass sich Netflix wahrscheinlich ohnehin von immer mehr Serien trennen wird, die von externen Produktionsfirmen (wie hier etwa Marvel TV) für die Streamingplattform umgesetzt werden, und verstärkt auf wirklich eigene Serien setzen wird, die mit der hauseigenen Produktionsfirma realisiert werden. Das sind die Hauptgründe, aber daneben kommt die Absetzung womöglich auch für Marvel nicht ungelegt. Schließlich will Marvel-Besitzer Disney Ende 2019 (zumindest in den USA) mit dem eigenen Streamingdienst Disney+ an den Start geht und für diesen selbst eine Reihe von Marvel-Serien plant, kann nun so wieder Kontrolle über bestimmte Figuren erlangen.

    Hoffnung für "Daredevil"

    Trotz der Absetzung von „Daredevil“ bei Netflix, werden wir den Teufel von Hell’s Kitchen aber wohl nicht das letzte Mal gesehen haben. Das deuten auch die weiteren Aussagen des Streamingdienstes an: „Obwohl die Serie auf Netflix beendet ist, werden die drei existierenden Staffeln noch Jahre auf der Plattform bleiben, während die Figur Daredevil in kommenden Marvel-Projekten weiterleben wird. Die Frage ist allerdings, in welcher Form dies geschieht. Dass Netflix‘ „Daredevil“-Serie z.B. bei Disney+ einfach eine vierte Staffel bekommen wird, halten wir für eher unwahrscheinlich - und zwar nicht nur, weil das aus Rechtegründen unwahrscheinlich ist.

    Der raue Ton der brutalen Serie dürfte zum einen nicht so recht zur angekündigten familienfreundlichen Ausrichtung der Plattform passen, auf der anderen Seite werden die bislang geplanten Marvel-Serien für Disney+ (etwa eine zu Loki) nicht von Marvel TV, sondern von dem Film-Team der Marvel Studios um Mastermind Kevin Feige umgesetzt und auch stärker mit den Kino-Abenteuern des MCU verzahnt.

    Möglich ist allerdings immer, dass es bei Disney+ oder woanders eines Tages ein „Daredevil“-Reboot mit neuen Darstellern geben könnte. Eventuell könnte uns aber sogar ein eigener neuer Kinofilm über den blinden Verbrechensbekämpfer erwarten oder er zumindest ins Filmuniversum überführt werden.

    Und auch bei Netflix können Fans von Charlie Cox‘ Darstellung der Figur noch ein bisschen auf ein kleines Comeback hoffen. Schließlich ist denkbar, dass sein Daredevil noch einmal in den kommenden (und vielleicht letzten) Staffeln von „Jessica Jones“ und/oder „The Punisher“ vorbeischaut und dafür schon (heimlich) ein Auftritt abgedreht wurde.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Nein, kann ich leider noch nicht. Film erscheint aber erst im Februar.
    • Darklight ..
      Mmmhhh... das ist natürlich schade, aber das kann ich verstehen... ja...Ich mag Blockbusterkino sehr, egal ob es MARVEL, STAR WARS oder die Wizarding World ist... es gibt dort tausend Details, Effekte und Elemente, die mich faszinieren.Allerdings sind es mittlerweile - leider - oft die ganz kleinen, unspektakulären Filme, die mich wirklich berühren. Ob 7 Minuten nach Mitternacht, Call Me By Your Name, Manchester by the Sea oder zuletzt Kindeswohl ist, der mich sehr lange beschäftigt hat.Und am liebsten hätte ich einfach mehr über diesen Film diskutiert, weil er echt gut war. Leider sind ja immer eure Artikel Ausgangspunkt für so eine Diskussion, kommen viele über einen Film, ist es leichter ihn über die Zeit hin zu diskutieren.Über Avengers und STAR WARS kann man so wirklich immer reden (was auch toll ist).Aber auch jetzt fieber ich mehr Beautiful Boy, Boy Erased oder Ben is back entgegen. Weil ich vermute, daß es hier wieder gelingen wird, echte Emotionen zu erzeugen, und Dinge zu erzählen, die so eher ungewohnt sind. Und ich glaube, ich würde mir einfach zusätztlich zu der Großen Blockbusterberichterstattung auch mehr Detailartikel zu den Kleinen Filmen wünschen.Um Paris beneide ich Dich grade etwas. Und, ja... kann ich verstehen, daß das nicht immer möglich ist. Wobei frische Interview von Euch ja immer zu sehr guten Artikeln führen. Darfst Du schon verraten, um welchen Film es geht?!: )P.S. Ansonsten macht es allerdings auch etwas Spaß, sich über bestimmte zuuuuviele Artikel aufzuregen. Iss aber letztlich nie bös gemeint.
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Hi,wir sind immer für detailliertes Feedback in vernünftigem Ton denkbar. Und ich persönlich versuche auch viel über andere Werke zu schreiben (ich sitze zum Beispiel gerade in Paris in einem Hotelzimmer, um morgen dort Interviews zu einem kleineren Film, der aber imho Aufmerksamkeit verdient, zu führen, aber das ist ein großer Aufwand, den man nicht jede Woche leisten kann) und am Ende ist es so eine Ressourcenfrage.wir haben so auch intern überlegt, ob wir noch einmal einen zweiten Daredevil-Artikel machen, aber es gab nicht viel, da alles Wesentliche hier enthalten ist (wir hätten hier auch die Hälfte weglassen können und dann am nächsten Tag noch einen Artikel Die Gründe... nachliefern, aber das wäre imho schlechte Arbeit. Denkbar (und das war die einzige Option) war ein Reaktionen-Artikel, aber das hat am Ende zeitlich nicht hingehauen. Gerade am Wochenende fällt dann die Entscheidung, ob man einen solchen Artikel für 500 bis 1.000 Leser macht oder einen anderen, der sich eher an 20.000 bis 50.000 Leser richtet.Und zum Thema Petition: Da werden so viele täglich gestartet, wir bekommen laufend sogar Mails, ob wir nicht über die oder jene Petition schreiben wollen und die meisten laufen besser als die zu Daredevil. Die Petition zeigt doch, wie wenige Leute scheinbar Interesse an einer Daredevil-Fortsetzung haben. Da sind bis heute nicht einmal 10.000 Stimmen zusammen, bei Sense8 waren es ruckzuck eine halbe Millionen, bei Lucifer 300.000 etc. Es ist leider so. Die Masse an Leuten hat das Daredevil-Aus ziemlich schulterzuckend hingenommen.
    • Darklight ..
      Also... erstmal Danke für die vielen Infos und die Daten, die Du mir zusammengestellt hast. Freut mich sehr...!: )Und natürlich weiß ich nicht, wie viele Leser hier wirklich Interesse an den Avengers Artikel haben. Ich kann nur für mich und den Tenor in den Kommentarspalten sprechen:Ich finde, es sind zu viele Artikel - und viele andere hier sind auch genervt davon. Trotzdem klicke ich (fast) jeden davon an, allein, weil ich mich gern mit den Leuten in den Kommentaren darunter unterhalte. Somit trage ich wahrscheinlich sogar dazu bei, daß mehr dazu geschrieben wird.Letztlich stört mich aber weniger die Häufigkeit der Blockbusterartikel - als das Übergehen von anderen Filmen. Ganz konkret würde ich mir wirklich wünschen, daß mehr über andere, kleinere Filme geschrieben wird. Vor allem fände ich es toll, wenn Artikel mit Details und Geschichten am Rande und Rund um einen Film auch nach dessen Anlaufen noch auftauchen würden.Grade weil es nochmal auf kleine Filmperlen aufmerksam macht und weil so ein Artikel - zwei oder drei Wochen - nach dem Kinostart nochmal die Gelegenheit gibt, ihn zu diskutieren.Bei mir ist der Ärger nämlich mehr eine gewisse Eifersucht: Avengers kriegt sooo viele Artikel - viele andere Geschichten, über andere Filme, die mehr Gehalt hätten, werden nicht gebracht. D.h. nicht, daß ich generell etwas gegen Detailinfos habe - sondern mir genau solche Details woanders AUCH wünschen würde.Und aus diesem Grunde bin ich grade so sauer wegen eurer Daredevil Berichterstattung: Nach diesem Paukenschlag, mit dem ich und viele andere - bis hin zu den Produzenten selbst - nicht gerechnet haben, hätte ich gern zwei, drei weitere Artikel von Euch zu diesem Sachverhalt gehabt. Sei es etwas über die Reaktionen von Showrunner, dem Verlauf der Petition, der Unterstützung durch Fans und andere Schauspieler... wie auch immer...Einfach ein bissl Trauerbegleitung von Euch.Denn dieses Ereignis des Absetzens wäre aus meiner Sicht wichtig genug, um es mit mehr Artikeln zu bedenken.Wenn dann im Gegenzug gefühlt jeden Tag drei Artikel für NETFLIX' tolles Weihnachtsprogramm werben, frustriert mich das grade jetzt noch mehr. Da ich diese Programmpolitik weder nachvollziehen, noch verstehen kann. Selbst wenn die Serie teuer ist, sollte mach sich doch das eine oder andere Qualitätsschlachtschiff leisten. Und nur, weil ich über Daredevil nicht auf Twitter und Facebook schreibe, heißt es nicht, daß ich das Ding nicht liebe.Wie auch immer.Danke für Dein ausführliches Feedback. Du bist einer der wenigen, die sich ab und an mal hier unten melden. Das finde ich toll.: )
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Unter anderem schreibt er keine Artikel hier, weil diese Infos falsche Halbwahrheiten sind. Wenn du übrigens genauere und bessere Infos zum Feige-Perlmutter-Machtkampf haben willst, empfehle ich folgende Artikel auf FS:http://www.filmstarts.de/na...http://www.filmstarts.de/na...http://www.filmstarts.de/na...http://www.filmstarts.de/na...http://www.filmstarts.de/na...
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Außerdem kollidiert solche Arbeit auch mit den Planungen für den 897.Hintergrundartikel zu Marvel Avengers, den kaum noch jemand lesen will.Interessant, dass du so gut Bescheid weißt, was unsere Leser lesen wollen. Die Realität sieht aber anders aus...Und dann noch der Hinweis: Zum Marvel-Machtkampf haben wir so ausführlich berichtet, wie keine andere deutsche Seite. Aber der spielt hier keine Rolle. Den hat Feige gewonnen, die Sache ist klar. Dass neue Serien mit etablierten Helden unter der Ägide von Feige entstehen werden, haben wir auch erläutert, hat hier aber auch nichts mit diesem Thema zu tun,Daredevils Absetzung war einzig und allein Netflix' Entscheidung. Die Serie ist schweineteuer, dazu verdient DIsney weiter Geld mit (weil sie die zum Beispiel auch auf Blu-ray veröffentlichen), das Netflix nicht bekommt. Und das Interesse an Daredevil hat wohl massiv nachgelassen. Das merkt man daran, wie wenig über die Staffeln diskutiert wurde und zeigt sich auch an unseren Aufrufzahlen (die eben nur ein Bruchteil von dem sind, was für andere Themen generiert wird).Und um ein paar Sachen von dem teilweise etwas wirren Geschreibsel von greekfreak klarzustellen. Der Boss von Marvel Entertainment wurde nicht (!!!) ausgetauscht. Der ist seit 2005 im Amt und hat nur einen neuen Titel bekommen.Marvel Studios und Marvel TV wurden nicht (!) zusammengelegt. Das sind weiter zwei unabhängige Firmen, die ihre eigenen Sachen machen. Was sich geändert hat: Das Marvel Studios jetzt auch Serien macht (für Disney+). Aber das haben wir dort, wo es hingehört, schon erklärt.Und das immer wieder kursierende Weihnachts-Deadpool ist ein Test. Das ist so unsinnig. Das ist ne blöde Verschwörungstheorie, die in die Welt gesetzt wurde, aber für die es null Ansatzpunkte gibt, Ganz im Gegenteil: Alles was bekannt ist, spricht eindeutig dagegen, dass da nur ein Funken dran sein könnte.
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Ist ja nicht so, dass es bereits zahlreiche Artikel zum Millar-Netflix-Deal oder zum Marvel-Machtkampf (so viele und detaillierte wie wahrscheinlich kaum in einer anderen Publikation im Internet) hier gab ;) Und auch näher an der Wahrheit als deine Aussagen ;)
    • Darklight ..
      NETFLIX kritisieren passt wohl grad' net ins Weihnachtswerbekonzept.Das macht man dann wieder später beim DCU...🙄
    • greekfreak
      Noch ein lezter Nachschlag und dann ist Schluss hier.Netflix,hat einen Deal mit Mark Millar und seiner neuen Firma unterzeichnet,vor ein paar Monaten.Millar,ist ein berühmter Comicautor,Marvel´s Civil War (die Comicvorlage),genauso wie Old Man Logan das zu Logan verwurstet wurde sind von ihm oder auch Kingsman ,Kick-Ass, Wanted und und und...Der soll für Netflix einen Haufen Serien,basierend auf seinen diversen eigenen Nicht-Marvel/DC Comics entwicklen.Netflix veröffentlicht auch seine Comics.Ich schätze das war ein Grund mehr für Netflix,keinen neuen Deal mit Marvel anzustreben,denn die verdienen an DD und co. nämlich mit,dank den fetten Lizenzgebühren und ich glaube,wenn die Marvel eine saftige Beteilligung angeboten hätten,hätte selbst Feige nicht nein gesagt.Die ganzen Infos,kann man übrigens im Interwebs sehr leicht finden,nur müsste man meinen,das sowas nicht die Aufgabe von Usern ist,sondern eher von Seiten wie FS,aber ich sag nix mehr.
    • Darklight ..
      Warum schreibst DU keine Artikel hier!?Thank You for the Info...😎😊😋
    • greekfreak
      Wie gesagt,da ist hinter den Kulissen viel Mist passiert.Das ganze hängt nicht nur mit dem geplanten Disney+ Dienst zusammen sondern auch mit dem Machtkampf zwischen Feige und dem alten Marvel CEO,Isaac Perlmutter. Das ist so ein exzentrischer Isr.Milliardär, Ex-Kampfpilot,hat dann ein Vermögen mit Spielzeug gemacht und Marvel in den 90ern übernommen. Er und Feige konnten nie richtig miteinander und von ihm wurde diese Trennung von Marvel Studios(also Kinofilme) und Marvel TV zu dem auch die Netflix Serien gehören eingeleitet,was Feige,gegen den Strich ging.Feige fand es idiotisch,der Konkurrenz,wertvolle IP´s zu überlassen und nicht selber zu nutzen.Perlmutter wollte Feige schon merhmals rausekeln,aber die Marvel Aktionäre standen alle hinter ihm.Nach der Disney Übernahme,wurde er quasi entmachtet und die Disney Bosse,haben Feige freie Hand gelassen.Der zieht jetzt seine Vision,das alle Marvel IP´s,unter einem Dach sind,mit Ausnahme von Spidey den Sony nicht hergeben wird,knallhart durch. Es gibt Gerüchte,das man das X-Men Fränscheiss komplett rebooten wird,inkl. neuen Wolverine und haste nicht alles gesehen.Auf der anderen Seite,hat sich Netflix auch nicht mit Ruhm bekleckert,in dieser Geschichte.Bei deren Geschäftsführung,muss mal stellenweise echt nur kopfschütteln.Da werden gefloppte Projekte wie z.B. Bright verlängert oder bei The Witcher, wird der gesamten Fanbasis vor dem Kopf gestossen.Auf der anderen Seite,haben sie nichtmal versucht,einen neuen Deal mit Marvel/Disney auszuhandeln,für DD.
    • Darklight ..
      Heute 7500 Unterzeichner...😊
    • jimbob
      Hast du das deinen Deutschlehrern auch geschrieben/gesagt, wenn sie deine Grammatikfehler angestrichen haben?
    • OzzieCobblepot
      Was ich nicht verstehe, ist das netflix anscheinend nicht versteht welches Licht sie in letzter Zeit auf sich werfen. Man kann sich bei keiner Serie mehr sicher sein, ob sie zu Ende gebracht wird. Bleiben tut dabei nur das Gefühl, um etwas gebracht worden zu sein und durchaus auch Zeit verschwendet zu haben. Neukunden überlegen dich doch jetzt gleich zehnmal, ob sie abonnieren. Das kann doch gar nicht unschädlich fürs Geschäft bleiben.
    • Darklight ..
      Hätte Netflix diese 4.Staffel gemacht, hätten sie viele Kunden behalten (unter anderem mich) und Disney wäre der Bösewicht gewesen, sie hätten es wunderbar dem neuen Streamingdienst und der Vertragslage in die Schuhe schieben können. Dumm gehandelt.Also ich bei der Hotline gekündigt habe, war der Mitarbeiter auch ganz frustriert über die Absetzung von Daredevil und wußte auch nicht zu sagen wieso...Wenn Diseny neu (!) castet, ist der Konzern noch dämlicher als ich bisher angenommen habe.
    • greekfreak
      Noch hinzufügend:Netflix hätte wohl noch mind. eine Staffel produzieren können,bevor die Verträge 2020 auslaufen(das bekräftigt die Aussage des Drehbuchautors,auf Twitter),aber die haben sich wohl gedacht:Meh,Disney wird die Verträge eh nicht verlängern und alle IP´s zurücknehmen,wieso noch Geld da reinstecken,wir machen noch Punisher & JJ fertig,weil die Staffeln schon so weit in der Produktion sind und dann ist Schicht im Schacht.Das Geld verballern wir lieber für die Live-Action Versionen von Cowboy Bebop und Avatar-Herr der Elemente,nach denen eh keine Sau verlangt hat.Ich sehe schon den Disney-fizierten Wilson Fisk und Punisher vor mir,und bekomme Brechreiz.
    • Darklight ..
      FILMSTART ist derzeit zuviel damit beschäftigt, für NETFLIX Werbung zu machen, als das interessante Hintergrundartikel zu Daredevil Serienaus geschrieben werden könnten.Außerdem kollidiert solche Arbeit auch mit den Planungen für den 897.Hintergrundartikel zu Marvel Avengers, den kaum noch jemand lesen will.Aber schön, daß manche User hier die Arbeit von FILMSTARTS in den Kommentare ersetzen.Wäre da noch ein Platz in der Kneipe frei?! Ich würde mich auch grade gern sinnlos betrinken...?!
    • greekfreak
      Das mit den Infos,wäre eigentlich der Job von FS,aber ich hab nix gesagt. ;-) Da soll anscheinend eine Art Machtkampf,hinter den Kulissen abgelaufen sein.Marvel Studios(also die Kino-Abteilung) und Marvel TV(die haben alle TV Serien,sowohl das Netflix Zeuch,als auch so Sachen wie Agents of SHIELD etc. und die Zeichentrickserien),wurden zusammengelegt und jetzt hat da Kevin Feige,das Kommando.Ist ja bekannt,das Feige,nicht der grösste Fan der Netflix Serien,sei.Ausserdem wurde der Boss von Marvel Entertainment(also der Marvel Mutterkonzern,die haben verschiedene Abteilungen,Comics,Merchandise,Studios,TV etc.) ausgetauscht.Der Feige soll,angeblich die Parole ausgegeben haben:Alle Marvel IP´s unter einem Dach. also,in dem Fall, Disney + Die Nummer mit dem zensierten eh... ich meine PG-13 Deadpool,soll übrigens ein Test sein,weil sie die Figur,nach der Fox Übernahme,ins MCU holen wollen. Angeblich,noch nix offizielles,soll Marvel planen,die Netflix Figuren zu rebooten,K.A. in welcher Form,aber wohl zu 100% nicht mit dem alten Cast.(siehe schon erwähnte Posts von D.A. Woll die würde sich sonst nicht von den Fans,als Karen verabschieden.)IMHO,kompletter Blödsinn,ich freue mich schon auf die Absetzung vom Bernthal Punisher,2019.Und jetzt entschuldig mich,ich gehe einen Saufen,zum Gedenken an diese tolle Serie.
    • Darklight ..
      Ich werde auf keinen Fall irgendwie irgendwas ansehen, daß einen NEUEN Cast hat!Sind die bescheuert!? Der alte Cast ist DIE Optimalbesetzung! Ich glaube, MARVEL und NETFLIX unterschätzen die Wut der Fans, wenn sie neue Projekte mit neuen Darstellern planen.Dümmer kann ein Konzern nicht agieren. Han Solo sollte eigentlich eine Lehre gewesen sein...Aber.. .hey, Danke für die Infos.Interessiert mich alles grade brennend! 😎😃
    • greekfreak
      Ich will kein Spielverderber sein,aber es gibt Infos das Marvel,Daredevil rebooten wird.In welcher Form,ob Kinofilm oder Serie auf ihren Streamingdienst,weiss man noch nicht.Es wurde von Marvel ein ominöses Statement rausgebracht,das sagt:DD wird neue Abenteuer in Zukunft haben ,was wohl soviel bedeutet,die rebooten das ganze.Dazu hat Deborah Ann-Woll(Karen) getwittert,das,ich zitiere:Sie genauso traurig ist,wie die Fans,das man nicht mehr weitermachen wird. Sie hat auch noch den Fans gedankt und von ihren anderen Tweets blickt man durch,das weder sie noch die anderen Darsteller,von Marvel/Disney wohl übernommen werden.Ausserdem,hat einer der Autoren verraten,das sie gerade an Staffel 4 arbeiteten als von Netflix der Stecker gezogen wurde.That´s why can't have nice things.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Star Trek: Picard
    1
    Star Trek: Picard
    Mit Patrick Stewart, Santiago Cabrera, Michelle Hurd
    Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    23. Januar 2020 auf
    Alle Videos
    The Mandalorian
    2
    The Mandalorian
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Gina Carano
    Abenteuer, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    12. November 2019 auf Disney+
    Alle Videos
    His Dark Materials
    3
    His Dark Materials
    Mit Dafne Keen, Lin-Manuel Miranda, Amir Wilson
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    4. November 2019 auf
    Alle Videos
    See
    4
    See
    Mit Jason Momoa, Alfre Woodard, Yadira Guevara-Prip
    Drama, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    1. November 2019 auf
    Alle Videos
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    "The Walking Dead"-Trailer: Das erwartet uns in Staffel 10, Folge 3
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 14. Oktober 2019
    "The Walking Dead"-Trailer: Das erwartet uns in Staffel 10, Folge 3
    Eine der besten Amazon-Serien geht bald weiter: Trailer zur 3. Staffel "The Marvelous Mrs. Maisel"
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 14. Oktober 2019
    Eine der besten Amazon-Serien geht bald weiter: Trailer zur 3. Staffel "The Marvelous Mrs. Maisel"
    Lucifer im Crossover von "Arrow", "The Flash" und "Supergirl"? Das könnte das Gerücht bedeuten
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 14. Oktober 2019
    Lucifer im Crossover von "Arrow", "The Flash" und "Supergirl"? Das könnte das Gerücht bedeuten
    "Game Of Thrones" Folge 8.3: So früh wurde das überraschende Ende bereits verraten!
    NEWS - Serien im TV
    Samstag, 12. Oktober 2019
    "Game Of Thrones" Folge 8.3: So früh wurde das überraschende Ende bereits verraten!
    "Game Of Thrones": Wie alt ist Arya Stark eigentlich in Staffel 8?
    NEWS - Serien im TV
    Samstag, 12. Oktober 2019
    "Game Of Thrones": Wie alt ist Arya Stark eigentlich in Staffel 8?
    "Breaking Bad"-Fans erwartet nach "El Camino" noch ein echtes Highlight
    NEWS - Serien im TV
    Samstag, 12. Oktober 2019
    "Breaking Bad"-Fans erwartet nach "El Camino" noch ein echtes Highlight
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    The Walking Dead
    1
    Von Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Robert Kirkman
    Mit Norman Reedus, Norman Reedus, Danai Gurira
    Drama, Horror
    Star Trek: Discovery
    2
    Von Bryan Fuller, Alex Kurtzman
    Mit Sonequa Martin-Green, Doug Jones, Shazad Latif
    Abenteuer, Sci-Fi
    Game Of Thrones
    3
    Von D.B. Weiss, David Benioff
    Mit Kit Harington, Peter Dinklage, Emilia Clarke
    Drama, Fantasy
    Skylines
    4
    Von Dennis Schanz
    Mit Carlo Ljubek, Edin Hasanovic, Murathan Muslu
    Drama, Thriller
    Top-Serien
    Back to Top