Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Neuer Held nach "Avengers 4": Marvel bringt Kung-Fu-Meister Shang-Chi ins Kino
Von Markus Trutt — 03.12.2018 um 20:30
facebook Tweet

Nach „Avengers 4“ soll sich im Marvel Cinematic Universe (MCU) so einiges ändern. Dazu gehört auch die Einführung weiterer neuer Helden. Wie nun bekannt geworden ist, wird einer davon der Martial-Arts-Profi Shang-Chi sein.

Marvel

Auch wenn das Schicksal mancher Marvel-Helden wohl nicht so endgültig ist, wie es im Finale von „Avengers: Infinity War“ aussah, werden wir von einigen Figuren wohl tatsächlich bald (möglicherweise im 2019 startenden „Avengers 4“) Abschied nehmen müssen. Doch für frischen Helden-Nachschub wird gesorgt sein. 2019 wird etwa „Captain Marvel“ ihr Leinwand-Debüt geben. Und wie die Kollegen von Deadline nun erfahren haben, werkeln die Marvel Studios nun auch an einem MCU-Abenteuer über den asiatischen Kampfsport-Experten Shang-Chi.

Wer ist Shang-Chi?

Shang-Chi hatte seinen ersten Auftritt in den Marvel-Comics, in denen er auch als „Meister des Kung Fu“ bezeichnet wird, im Jahr 1973. Als Sohn eines chinesischen Geschäftsmannes wurde er, abgeschnitten von der Außenwelt, in einem abgelegenen Anwesen in China aufgezogen. Nach jahrelangem intensiven Kampfsporttraining, bei dem er erstaunliche Martial-Arts-Fähigkeiten entwickelte, wird er im Auftrag seines Vaters schließlich in die Zivilisation geschickt – nur um herausfinden, dass dieser in Wahrheit keineswegs der Menschenfreund ist, der er immer vorgab zu sein. Die beiden werden zu erbitterten Feinden.

Nach dem "Black Panther"-Rezept

Shang-Chi“ soll ein weiterer Schritt dahin sein, das MCU diverser zu gestalten und dabei eine ähnliche Vorreiterstellung wie „Black Panther“ einnehmen. So wie in dem erfolgreichen Comic-Abenteuer unter der Hauptverantwortung eines afroamerikanischen Teams ein schwarzer Held zur Hauptfigur gemacht wurde, der die afrikanische und afroamerikanische Kultur im Blockbuster-Format auf der großen Leinwand aufleben ließ, wird „Shang-Chi“ nun der erste Marvel-Film mit einem asiatischen Protagonisten und einem ähnlichen Anspruch in Bezug auf die Darstellung der asiatischen Kultur.

Um das zu gewährleisten, wurde mit Dave Callaham auch schon ein chinesisch-amerikanischer Drehbuchautor angeheuert. Bekannt ist Callaham unter anderem für seine Story-Idee zum „Godzilla“-Reboot sowie als Schöpfer der „Expendables“ und der Comedy-Serie „Jean-Claude Van Johnson“. Zuletzt arbeitete er für Marvel-Konkurrent DC gemeinsam mit Geoff Johns und Patty Jenkins am Drehbuch zu „Wonder Woman 2“. Doch nicht nur der Autorenposten soll bei „Shang-Chi“ asiatisch besetzt sein, auch für den Regiestuhl schaut sich Marvel Deadline zufolge bereits nach asiatischen und asiatisch-amerikanischen Filmemachern um.

Harte Action wie bei Netflix im Kino?

Interessant ist die Ankündigung so zeitnah zum nach und nach erfolgenden Aus der Marvel-Serien bei Netflix. Dort wurde nach „Iron Fist“ und „Luke Cagejüngst auch „Daredevil“ abgesetzt. Es scheint, dass nun statt dem Serien-Team die Kino-Abteilung von Kevin Feige auch stärker geerdete Figuren ins Visier nimmt (auch ein „Black Widow“-Solofilm kommt schließlich). Die Figur Shang-Chi sollte sogar angeblich in „Iron Fist” auftreten. Vor der ersten Staffel machten entsprechende Gerüchte immer wieder die Runde. Damals hieß es, dass die Figur eine Nebenrolle einnimmt und für eine möglich eigene Spin-off-Serie platziert wird. Später wurde das aber dementiert.

Auch wenn es keine gesicherten Informationen dazu gibt, ist durchaus möglich, dass Kevin Feige 2015, als die Drehbücher für „Iron Fist“ entwickelt wurden, von einem Veto-Recht Gebrauch machte, weil er damals schon einen Kinoauftritt für Shang-Chi plante. In den Comics ist Shang-Chi nämlich immer wieder an der Seite von Iron Fist oder auch von Colleen Wing und Misty Knight zu sehen. Interessant ist aber definitiv die Richtung, die das MCU mit der Figur geht. Denn eigentlich steht Shang-Chi weniger für Superkräfte, sondern mehr für harte Action und intensive Fights. Da könnte man an die Grenze der bisher obligatorischen Jugendfreigabe bei MCU-Filmen gelangen...

Wann „Shang-Chi“ erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. Doch soll das Projekt laut Deadline nun hohe Priorität bei Marvel haben, sodass es vielleicht sogar schon 2020 so weit sein könnte.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
Game of Thrones: The Last Watch Trailer OV
Once Upon A Time In... Hollywood Trailer DF (2)
Apocalypse Now - Final Cut - Trailer DF
Everest - Ein Yeti will hoch hinaus Trailer OV
Downton Abbey Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Waren "Star Wars 7 - 9" doch von Anfang an so geplant? Das steckt hinter der neuen Verwirrung
NEWS - In Produktion
Freitag, 24. Mai 2019
Waren "Star Wars 7 - 9" doch von Anfang an so geplant? Das steckt hinter der neuen Verwirrung
Mehr Action als je zuvor: FILMSTARTS am Set von "Terminator 6: Dark Fate"
NEWS - In Produktion
Freitag, 24. Mai 2019
Mehr Action als je zuvor: FILMSTARTS am Set von "Terminator 6: Dark Fate"
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top