Mein FILMSTARTS
Nach "Der König der Löwen" und "Dumbo" geht es mit dem neuesten Disney-Remake "Cruella" voran
Von Nina Becker — 05.12.2018 um 09:45
facebook Tweet

Bereits seit fünf Jahren arbeitet Disney an einem Remake von „101 Dalmatiner“. Dass es nicht in erster Linie um die flauschigen Hunde gehen soll, sondern um die bösartige Cruella de Vil, steht schon länger fest. Jetzt kommt Fahrt in die Sache.

Disney

Mit „Mary Poppins' Rückkehr“, „Dumbo“, „Der König der Löwen“ und „Aladdin“ werden die Kinos in den nächsten Monaten regelrecht mit Disney-Remakes überschwemmt. Und anscheinend will sich der Mäusekonzern keine Pause gönnen und erweckt schon das nächste Projekt aus dem Dornröschen-Schlaf. „Cruella“ wurde bereits 2013 angekündigt, ein Regisseur und eine Hauptdarstellerin waren schnell gefunden und dann wurde es plötzlich still um die Sache. Jetzt küsst Disney das hundehassende Monster aus „101 Dalmatiner“ wieder wach.

"I, Tonya"-Regisseur übernimmt das Ruder

Mit Alex Timbers, dem Co-Schöpfer von „Mozart In The Jungle“, hatte Disney bereits im Dezember 2016 einen geeigneten Regisseur für „Cruella“ gefunden. Doch laut Deadline wurde aus diesem Arrangement nichts. Timbers hatte mit seiner Arbeit für den Broadway alle Hände voll zu tun und Disney wollte nicht auf ihn warten. Schließlich sollen die Dreharbeiten ja bereits 2019 starten. Es musste also Ersatz her. Dieser sei mit dem „I, Tonya“-Regisseur Craig Gillespie jetzt gefunden.

Mit seiner Regiearbeit bei „I, Tonya“ verhalf Gillespie der Hauptdarstellerin Margot Robbie („Suicide Squad“) zu einer Oscarnominierung und Allison Janney, die im Biopic die Mutter der Eiskunstläuferin Tonya Harding spielt, durfte den Goldjungen für ihre Darstellung sogar mit nach Hause nehmen. „Cruella“ könnte also ziemlich interessant werden, was nicht zuletzt auch an der möglichen Hauptdarstellerin liegt.

Cruella de Vile mit Punk-Attitüde

Während der Regisseur für „Cruella“ also gewechselt hat, ist die Hauptdarstellerin Emma Stone („La La Land“) nach wie vor im Rennen. Laut The Hollywood Reporter wird das Remake auf dem „101 Dalmatiner“-Trickfilm von 1961 basieren, allerdings mit einer kleinen Änderung. Die Handlung wird in die 80er-Jahre verlegt und die feine Dame, die lediglich am Fell der kuscheligen Dalmatiner interessiert ist, soll einen Punk-Vibe bekommen. Stone wird sich also vielleicht in einen Bösewicht mit Dauerwelle und Neon-Kostüm verwandeln.

Disney
Glenn Close als Cruella de Vil in "101 Dalmatiner".

Ein wenig Attitüde kann sich Stone vielleicht bei Glenn Close abgucken. Die „Guardians Of The Galaxy“-Darstellerin schlüpfte bereits zwei Mal in die Rolle der Cruella. Zum ersten Mal 1996 für den Realfilm „101 Dalmatiner“ und noch einmal 2000 für die Fortsetzung „102 Dalmatiner“.

Die Dreharbeiten zu „Cruella“ sollen 2019 beginnen. Einen Starttermin gibt es für das Remake bisher noch nicht. Das nächste Disney-Remake „Mary Poppins' Rückkehr“ startet bereits am 20. Dezember 2018.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Angel Has Fallen Trailer OV
Maleficent 2: Mächte der Finsternis Teaser DF
John Wick: Kapitel 3 Trailer DF
Game of Thrones: The Last Watch Trailer OV
Fast & Furious: Hobbs & Shaw Trailer DF
Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Teaser DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Die Eiskönigin 2" wird wie ein Superhelden-Film
NEWS - In Produktion
Samstag, 18. Mai 2019
Kinostart für "Masters Of The Universe" bekannt: Dann kommt der He-Man-Film ins Kino
NEWS - In Produktion
Freitag, 17. Mai 2019
Kinostart für "Masters Of The Universe" bekannt: Dann kommt der He-Man-Film ins Kino
Der bessere Christian Bale? Darum kann Robert Pattinson ein perfekter Batman werden
NEWS - In Produktion
Freitag, 17. Mai 2019
Der bessere Christian Bale? Darum kann Robert Pattinson ein perfekter Batman werden
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top