Mein FILMSTARTS
    Mit Spider-Man und neuen Verantwortlichen? Autor spricht über die Pläne für "Venom 2"
    Von Björn Becher — 12.12.2018 um 16:15
    facebook Tweet

    Dass „Venom 2“ kommen wird, gilt als so sicher wie das Amen in der Kirche. Offiziell bestätigt ist der Film zwar noch nicht, doch Autor Jeff Pinkner bestätigte nun, dass er wirklich geplant ist… und teasert einige Änderungen für die Fortsetzung.

    Sony Pictures

    Über 850 Millionen Dollar hat „Venom“ an den Kinokassen eingespielt und ist damit der bislang fünfterfolgreichste Film überhaupt an den Kinokassen 2018. Am Ende des Films wurde außerdem mehr als deutlich eine Fortsetzung geteasert. Zusammengenommen führt das zum logischen Schluss: Das Sequel wird zeitnah kommen. Wir glauben sogar, dass Sony schon den 1. Oktober 2020 als Termin auserkoren hat, schließlich hat das Studio dafür einen noch unbekannten Marvel-Film in den Startlisten stehen. Offiziell angekündigt ist „Venom 2“ zwar noch nicht, doch aus einer Quelle, die es wissen dürfte, erfahren wir nun, dass das Projekt wirklich beschlossene Sache ist.

    Drehbuchautor Jeff Pinkner erklärt in einem – mittlerweile auf YouTube wieder gelöschten – Interview mit den Kollegen von Discussing Film, dass er zwar nicht sehr viel sagen könne, aber der Film werde definitiv kommen. Nach derzeitiger Lage werde er selbst aber nicht das Drehbuch schreiben. Dies deutet an, dass es Änderungen hinter den Kulissen geben wird. So schlug „Venom“ beim Publikum zwar voll ein, wurde aber von der Presse eher kritisch gesehen. Womöglich will Sony deswegen auf neue Verantwortliche setzen. Auch bei Regisseur Ruben Fleischer ist so mehr als fraglich, ob er die Fortsetzung inszenieren wird.

    Trifft Venom auf Spider-Man?

    Zurückehren wird dagegen natürlich auf jeden Fall Tom Hardy. Auch Woody Harrelson verriet schon lange vor dem Kinostart des ersten Films, dass er für einen zweiten Teil unter Vertrag steht und sein Mitwirken macht aufgrund der Abspannszene nur Sinn. Doch trifft Venom nicht nur auf den darin geteaserten Erzfeind Carnage, sondern auch auf seinen großen Comic-Rivalen Spider-Man?

    Das teasert zumindest Autor Jeff Pinkner. „Ohne irgendetwas zu enthüllen, von dem es mir nicht erlaubt ist, es zu enthüllen, ist es nicht unmöglich, dass in der Zukunft, in einem kommenden Venom-Film, Spider-Man eine signifikante Rolle spielen wird.

    So könnte Spider-Man auf Venom treffen

    Einige Fans werden sich nun fragen, wie Spider-Man auf Venom treffen kann, ist doch etabliert, dass „Venom“ nicht im sogenannten MCU spielt, durch das aktuell Tom Holland als Spider-Man turnt. Hier sei aber auf die aktuell unklare Vertragslage verwiesen. Es kursiert so das Gerücht, dass die aktuelle Kooperation zwischen Sony und Marvel/Disney über den Einsatz von Spider-Man in Realfilmen nach „Avengers: Endgame“ und „Spider-Man: Far From Home“ im kommenden Jahr 2019 ausläuft.

    Sollte dies der Fall sein und beide Seiten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, hätte Sony danach das Recht, einen neuen Spider-Man oder womöglich sogar Tom Hollands Version in ihrem mit „Venom“ gestarteten neuen Universum zu nutzen. Wir haben in dieser Hinsicht schon spekuliert. In Branchenkreisen kursiert passend dazu auch das Gerücht, dass die aktuelle Sony-Führung genau dies plant. Dazu muss man wissen: An der Spitze von Sony stehen mittlerweile andere Verantwortliche als noch zu der Zeit, als die Kooperation mit Marvel/Disney eingegangen wurde. Und die neuen Verantwortlichen sollen angeblich wieder die volle Kontrolle über Spidey anstreben, um die Figur dann einfach in ihr etabliertes Universum einzubauen. Ob es schon in „Venom 2“, erst in „Venom 3“ oder in einem der anderen vielen geplanten Filme der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Heavy-User
      Macht total Sinn:-Marvel etabliert nen Spiderman im MCU (erfolgreich oder nicht sei hier egal)- Sony und Marvel verlängern ihre Kooperation nicht- Tom Holland will nicht mehr und zieht nach Holland- Sony castet nen neuen Spiderman- A loveley carnage erscheint- den Rest können wir uns denken........
    • Gravur51
      Hätte mir insgesamt einen anspruchsvolleren Film gewünscht. Da der Film offenbar gar keine Intention dazu hatte, konnte ich ihn besser als einfachen unterhaltungsfilm geniessen. Dennoch weist er auch so noch genügend Schwächen auf. Eben die Sache mit dem Labor schrumpfen, dieses ganze hin und her. Hab fast den Eindruck, als hätten die einfach nicht genug Zeit gehabt das Drehbuch zu verfeinern. Könnte mir immerhin einen Rewatch vorstellen, was nicht mehr jeder Film bei mir schafft.
    • Deliah C. Darhk
      Dann gefiel er Dir offensichtlich besser als mir.Was mich störte war vor Allem, dass Ant Man auf mich oft deplaziert wirkte, als hätte man ihn eigentlich gar nicht dabei haben wollen.Das kam zwar Wasp zu Gute, und ich sehe sie auch als den eigentlichen Star des Films, aber hinsichtlich des Titels hätte ich mir da mehr Ausgewogenheit gewünscht.Ich fand auch das ständige Dchrumpfen und Wachsen z. B. des Labors zu viel. Meiner Ansicht nach sollte so etwas wie ein Highlight behandelt und nicht inflationär gezeigt werden. Wie wollen die das denn in künftigen Filmen noch toppen?Die Gansta fand ich auch zu viel. Da hätte man eher Ghost vertiefen sollen.Ich hatte noch andere Kritikpunkte, aber bei der Zweitsichtung störten die mich nicht mehr.Allerdings hätte ich Ghost böse gelassen und am Ende nicht so ambivalent zum Opfer stilisiert. Diese 'Opfer der Umstände'-Part füllt Bill Foster schon aus. War nicht nötig, Ghost in die gleiche Schiene zu packen, und schmälert die Option eines Bruches im Verhältnis zu Bill, der ihn vielleicht doch noch mal zwingen könnte als Black Goliath gegen sie antreten zu müssen.Ich denke von der Quantenebene sehen wir in Endgame noch mehr.
    • TresChic
      Mir würde eine extreme Verbrecherjagd und Kopfbeißen besser gefallen, als den Spidey zu sehen. Venom I war schon extrem gut.
    • TresChic
      Zu viele Gadgets und fast schon ein zweiter Iron Man. Kann auch nicht warm werden mit dem neuen Spidey. ist glaube ich auch eher etwas für Kids.
    • Gravur51
      Hey, ich hab Antman 2 gesehen. Fand ihn insgesamt ganz toll. Im Mittelteil schwächelte er imo etwas (das hin und her mit Ghost). Fand, der Film hätte gut auf einen Antagonisten (Goggins) verzichten können und sich noch mehr auf die Rettung von Michelle Pfeiffer konzentrieren sollen. Sprich, etwas ernsthafter und intensiver mit der Quantenrealität umgehen. Ich hätte ihn eigentlich gerne in einem Heist-Movie-Stil à la Inception mit verschiedenen Realitätsebenen gesehen. Vor allem gegen das Finale gings ja in diese Richtung. Aber besser als beim 1. teil war es immerhin. Der Humor ist wieder fantastisch gewesen imo, nur selten etwas zu viel, viele Witze haben für mich gezündet, weil sie halt auf die jeweiligen Darsteller zugeschnitten sind (bspw Rudd als Michelle Pfeiffer oder der Witz am Schluss „I‘ll be seeing you again“-„Where?“). Auch Evangeline Lilly, die mir in Interviews manchmal nicht so sympathisch wirkt, gefiel mir hier als Hope, wie auch schon im ersten Teil, oder sogar etwas besser. Dass Michelle Pfeiffer immer noch so gut aussieht hat mich fast am meisten fasziniert, wobei man ja da vielleicht mit Movie Magic nachgeholfen hat :) Ich würde sagen, zu grossen Teilen ein typischer Marvel-Film, aber eher am oberen Ende anzusetzen (gefiel mir jedenfalls viel besser als Dr Strange, welchen ich auch nicht wirklich schlecht fand, aber eher einer der schwächeren). Und die Post Credit Szene (die ernsthafte) fand ich eigentlich grandios. Umso mehr bereue ich die Sichtung des Endgame Teasers :(
    • Gravur51
      Klingt tatsächlich spannend.
    • Deliah C. Darhk
      Ich will endlich mal einen Peter Parker sehen, wie er zum Mann wird und eine Familie gründet. Ich will sehen, wie er an Mays Tod verzweifelt, wie er seine Ehe ruiniert und zur dunklen Seite wechselt, weil er verkraften muss ein Klon zu sein.Da gibt es noch so ! viel ! über ihn zu erzählen. Aber irgendwie bekommen wir immer nur seine Anfänge serviert.Wenn dann nach ein paar Filmen die Staffelübergabe an MM erfolgt habe ich nichts dagegen. Bislang fehlt mir nur einfach noch Peters Entwicklung.
    • Gravur51
      Stimmt einerseits. Andrerseits kennen wir aber die klassische erzählform zur genüge. Mir wäre eh ein Reboot mit Miles Morales lieber gewesen.
    • Deliah C. Darhk
      Die Figur an sich wird von TH schon sehr vorlagengetreu verkörpert.Was aufstösst ist das Drumherum als IM light, neue Kostüme etc. Das passt nicht zur ursprünglichen Figur und nimmt ihr auch viel von ihrer Naivität und ihrem Charme und dem daraus resultierendem Entwicklungspotential.
    • Gravur51
      Ich fand ihn in IW ganz angenehm. Der Homecoming ist aber auch weniger für mich.
    • Starkiller
      Sehe ich auch so. Maguire war wirklich fast schon peinlich. Garfield war eine Steigerung aber auch nicht gerade prickelnd aber Holland macht das top, keine Frage. Er fängt Spidy super ein. Liegt aber natürlich auch an den Machern. Also Sony lasst bitte die Finger vom Orginal Spiderman, oder macht zumindest nichts ohne Marvel.
    • g
      „Ohne irgendetwas zu enthüllen, von dem es mir nicht erlaubt ist, es zu enthüllen, ist es nicht unmöglich, dass in der Zukunft, in einem kommenden Venom-Film, Spider-Man eine signifikante Rolle spielen wird.“xxxxxxxxdas haben wir schon mal gehört
    • André McFly
      Ich finde ja, es spräche nichts dagegen, wenn Sony einen zweiten Spiderman, der nicht Peter Parker ist, etablieren würde. Gerade wenn, wovon ich stark ausgehe, im nächsten Avengers Film das Multiversum etabliert wird. Dann kann Sony hierfür auf Miles Moralis oder sonst wen zurückgreifen und das ganze könnte trotzdem noch ne Verbindung zum MCU haben, dank Multiversum, ohne deren Zeitlinie zu durchkreuzen. Man kann ja durchaus auch soweit gehen und sagen, dass Sony mit Into the Spiderverse schon antestet wie Miles aufs Kinopublikum wirkt... Ich hätte zumidnest nichts dagegen.
    • Man Drake
      Können ja irgendeinen Comedy-Romance Experten engagieren...
    • Thomas
      Hollands Version ist für mich bislang die beste .
    • Sentenza93
      Hand auf's Herz: Ich brauche keinen zweiten Venom-Film. Und mich würde es auch freuen, wenn die aktuelle Spidey-Variante aus dem MCU verschwindet, krass gesagt.Ich werde mit Holland's Version einfach nicht warm. Entweder bleibt er ja, wenn man das hier ließt, sowieso ganz, oder zumindest verdammt lange dann, weg vom MCU, oder, sollte man sich irgendwann dann nochmal einigen, dürfen sie gerne eher dann Miles Morales im MCU einführen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Hustlers Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Darum hatte J.J. Abrams Angst vor "Star Wars 9"
    NEWS - In Produktion
    Montag, 21. Oktober 2019
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    "Spider-Man 3" und der doppelte Spider-Man: So geht es mit dem Marvel-Helden weiter
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    "Spider-Man 3" und der doppelte Spider-Man: So geht es mit dem Marvel-Helden weiter
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top