Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Der König der Löwen": Disney reagiert auf Befürchtungen der Fans
    Von Daniel Fabian — 24.12.2018 um 12:15
    facebook Tweet

    Mit „Der König der Löwen“ erwartet uns 2019 die Neuverfilmung des vielleicht beliebtesten Zeichentrick-Klassikers des Studios. Disney-Produktionschef Sean Bailey hat nun verraten, inwiefern mit dem Reboot neues Terrain betreten wird.

    Walt Disney
    Der Trailer zur mit Spannung erwarteten Neuauflage von Roger Allers’ und Rob Minkoffs „Der König der Löwen“ wurde in den ersten 24 Stunden ganze 224,6 Millionen mal geklickt. Und auch unsere Leser fiebern keinem Film von 2019 mehr entgegen als dem Leinwand-Revival von Simba & Co. Dennoch stellten sich nach den ersten Bildern zum Film viele Fans die Frage, inwiefern sich der Neuaufguss denn von seiner Vorlage unterscheiden würde, schließlich brachte der Trailer kaum Neuerungen zum Vorschein. Nun meldete sich Disney-Produktionschef Sean Baily zu Wort.

    Remake als nächster Schritt in der Evolution

    Im Gespräch mit den Kollegen des Hollywood Reporter bestätigte Bailey nun, was nach dem Trailer bereits offensichtlich war: „'Der König der Löwen' wird von vielen verehrt, also verehrt man am besten auch das, was dem Publikum gefällt.“ Gleichzeitig spricht er aber auch von einer technologischen Evolution, dem nächsten Schritt nach Jon Favreaus „The Jungle Book“. „Es wird auch Neues im Film geben“, so Bailey. „Es werden Techniken verwendet, die man Animation nennen könnte und andere, die man normalerweise Live-Action nennt“, fährt er weiter fort und verspricht dabei ein völlig neues Kinoerlebnis: „Es ist kaum zu beschreiben.“

    Schon in der „Dschungelbuch“-Neuauflage kam jene Technik zum Einsatz, wodurch Computer-Animationen mit echten Sets (und einem Hauptdarsteller aus Fleisch und Blut) auf beeindruckende Weise verschmolzen wurden. Mit „Der König der Löwen“ soll in dieser Hinsicht nun noch einmal eins drauf gesetzt werden. Abzuwarten bleibt indes, wie weit man sich vor allem inhaltlich von der Vorlage absetzen wird. Eine erste Neuerung wurde bereits bestätigt.

    Die neue Version von „Der König der Löwen“ von Jon Favreau („Iron Man“) gibt es deutschlandweit ab 18. Juli 2019 im Kino zu sehen. Mit „Dumbo“ (Kinostart: 4. April 2019) und „Aladdin“ (Kinostart: 23. Mai 2019) erwarten uns davor aber gleich noch zwei weitere Reinkarnationen beliebter Disney-Klassiker.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy v
      Ich glaube, man muss hier die Begriffe auseinanderhalten - und auf die Erfahrung der etwas wissenderen Zuschauer verweisen.Die wenigsten stören sich an einem guten Sequel, das auch gut gemacht ist - Problem ist, dass auf ein gutes Sequel, das die Hauptgeschichte wirklich voranbringt (Terminator 2, Der Pate 2, evtl. Fluch der Karibik 2) unzählige unnütze Sachen kommen, die wie Aufgüsse wirken. Außerdem sollte man hier unterscheiden, welche Sachen tatsächlich eine Geschichte über mehrere Filme sind (z.B. HdR) oder halt so weitergehen (wieder FdK2 - Teil 1 kann auch ganz für sich stehen).Bei Reboots und Remakes geht es auch eher darum, welcher Stoff nun neu aufgesetzt wird. Um bei deinen Beispielen zu bleiben: König der Löwen war ein originärer, toller Stoff in den 1990ern. Damals aber schon hätte die Welt eine bessere Batman-Verfilmung gebraucht als Batman Forever.Wenn du dir mal die Filmgeschichte anguckst, werden ja selten Filme neu aufgesetzt, die ganz gute Ideen waren, aber nur mittelmäßig umgesetzt wurde (Copland mit Stallone wird hier gerne als Beispiel genannt), sondern Filme, die monetär eh schon sehr erfolgreich waren. Die Kuh will man dann weiter melken.
    • Klaus S aus S
      Der König der Löwen' wird von vielen verehrt, also verehrt man am besten auch das, was dem Publikum gefällt.“Aha, also einfach nur Simba in CGI das wars ? Ja gut, kann man machen...
    • Arrhenius
      Gerade Peter Jackson macht doch mittlerweile CGI-Gewitter ohne Sinn und Verstand. Man vergleiche nur einmal die mitreißenden Schlachten aus „Der Herr der Ringe“ mit der seelenlosen Schlacht der fünf Heere aus der Hobbit-Verfilmung.
    • Deliah C. Darhk
      Kommt auf die Perspektive an. Ein Müffelfinger wäre ja auch eine Reaktion. ;)
    • Deliah C. Darhk
      Muss ich noch sehen.
    • SeriousAndi
      Ich bin froh, dass es Remakes, Reboots und Sequels gibt. Guter Filmstoff kann und sollte weiterhin verwendet werden.Auch wenn nicht jedes Nachfolgewerk zur Krönung der Filmgeschichte gehört, so sind es die meisten, und ich freue mich diese zu sehen.Ist die neuverfilmung murks, so sieht man das bekanntlichenmaßen in der schlechten Boxoffice und wird weitgehend ignoriert. Die Quelle bleibt dann das Maß der Dinge.Man stelle sich vor, man hätte nach Batman and Robin von 1943 mit weiteren Batmanfilmen aufgehört. Oder Harryhausens King Kong wäre der einzige Kino-Riesengorilla....eine solche Filmwelt wäre traurig.Nebenbei gefragt: Ist Der König der Löwen ein oller Klassiker?
    • Sentenza93
      Danke Dir. :)
    • Dennis Beck
      Noch näher dran war Mogli. Dieser hat mich im Gegensatz zum Box-Office-Hit von Disney nicht kalt gelassen.
    • Deliah C. Darhk
      Im Jungle Book dürfte das sllerdings gewollr gewesen sein. Der Film sollte näher an die Vorlage als der Zeichentrickfilm. Das hat er damit geschafft.
    • Cirby
      Möglich. Das muss sich allerdings erst zeigen.
    • ooom ommo
      create, dont recreate. nix neues im westen. altes essen neu aufgekocht, nur eben mit induktionsherd. ich meine, what the ...? fällt den leuten nix mehr ein ? den erfindern von von könig den löwen, dumbo etc. ist doch auch neues eingefallen? das ist die größte stagnation der tv-weltgeschichte schlechthin.
    • CineMan
      Der König der Löwen: Disney reagiert auf Befürchtungen der Fans...... und streicht den Film.Nein? Dann haben sie nichts erkannt und somit doch nicht (richtig) reagiert.
    • WhiteNightFalcon
      Wobei ich das noch nicht zu drastisch bewerten würde. Man hat ja nur die Anfangssequenz genommen. Die ist nunmal ein Hammer im Zeichentrickfilm und ich denke, man wollte dem Zuschauer etwas Vertrautes in neuem Look zeigen, damit er sich ein Bild machen, einen Vergleich ziehen kann. Hat funktioniert, da ein Shitstorm ausgeblieben ist. Spannend wird der erste Trailer, in dem es dann sicher völlig neue Szenen geben wird.
    • WhiteNightFalcon
      Ob die Seele verloren geht, wissen wir noch nicht. Ich hoffe einfach mal, dass Favreau hier nicht die Fehler vom Dschungelbuch macht.Wenn er Der König der Löwen versaut, wirds für mich die größte Vorfreude Bruchlandung aller Zeiten.
    • WhiteNightFalcon
      Stimmt. Dschungelbuch hat mich auch zu 100% kalt gelassen.
    • WhiteNightFalcon
      Du weisst doch, CGI-Effekte sind immer ein zweischneidiges Schwert und teilt Filmemacher eben in zwei Gruppen.Zum einen die von dir erwähnten, in Effekte verliebten: Geil Effekte, Effekte und noch mehr Effekte, wen interessiert bei grandiosen Effekten die Story? Äh wofür brauchen wir ne Story, wir haben Effekte. Typen wie Zach Snyder, Michael Bay, die Wachowskis.Und eben Filmemacher, für die Effekte nur ein Werkzeug sind, um eine Story adäquat umzusetzen, auf eine Art, die früher unmöglich war. Typen wie James Cameron, Christopher Nolan oder Peter Jackson.
    • WhiteNightFalcon
      Auch wenn Der König der Löwen für mich der beste Zeichentrickfilm von Disney ist und bleibt seh ich es etwas gelassen.Auch Die Schöne und das Biest war auf einmal 40 Min länger in der Realversion und es hat alles gepasst - zumindest für mich. Neue Szenen, manche Szenen verlängert, mit dem Musical hatte man da auch Material, auf das man zusätzlich zurückgreifen konnte. Das ist ja auch deutlich länger, als der Film, inklusive neuer Musik. Schon der Musicalsoundtrack war vor Jahren ein interessanter Vergleich zum Zeichentrickscore.-----Das Überflüssigste, was man bei König der Löwen je getan hat, war später den Song Morning Report einzubauen. Der wirkt auf mich bis heute wie ein Störfaktor. Aber wenn man das Quellenmaterial von Der König der Löwen nimmt, auch hier Szenen sinnvoll erweitert, Szenen vom Musical, nimmt, die sich gut einfügen, epische Bilder von Afrika einfängt, noch ein paar Kamerafahrten, wie die Eingangssequenz einbaut, nicht nur den Originalsoundtrack verwendet, sondern auch Musik von Rhythm of the Pride Land (Musik eigentlich für Teil 2) und Hans Zimmer zurück holt, kann das ein richtig starker Film werden.------PS: Schonmal jemand dran gedacht, James Wan nach Aquaman bei Disney Arielle verfilmen zu lassen? 😉
    • greekfreak
      Was mich an Disney und Hollywood generell nervt,ist der Unwillen,mal etwas kreativ zu sein und was neues zu machen.George Lucas hat´s perfekt auf den Punkt gebracht:Heutzutage wäre ein Indiana Jones ,nie gedreht worden,weil´s eben kein bekanntes Buch,Comic,Videogame oder Remake/Sequel/Reboot einer bekannten IP ist,Früher konntest du eine Idee für ´nen Film pitchen und wenn die Studios überzeugt wurden,haben sie dir ein moderates Budget gegeben und mal machen lassen.So sind diese ganzen Sachen wie Indy,Star Wars,Zurück in die Zukunft und wie sie alle heissen entsanden.Heute gibt´s sowas im Blockbuster Genre nicht mehr. Disney ist ein Paradebeispiel dafür.Früher haben sie jedes Jahr was neues gemacht.Heute,wird ihr Archiv einfach recycled.Man verballert Unsummen und Ressourcen,plus die ganze PR,die einiges kostet, um stellenweise eine Kopie,der alten Filme zu machen,anstatt sich was neues auszudenken,nach dem Motto:Die Idioten gehen eh rein,wenn wir sie lange genug mit PR bombardieren.Als ob einen Unterschied macht,ob Simba jetzt in photorealistischen CGI oder handgezeichneter Animation zu sehen ist.
    • Dennis Beck
      Das gilt für den Trickfilm, aber muss nicht für das Remake bedeuten. Die Geschichte ist fantastisch, aber bei der Umsetzung geht die Seele verloren.
    • Darklight ..
      Und bei solchen Kommentaren von Dir sieht man, daß Du deinen Verstand nicht verloren hast und immer wieder alles genau auf einen Punkt bringst. Schöne Feiertage Dir nach Griechenland...: P
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    X-Men: New Mutants Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Chaos auf der Feuerwache Trailer DF
    Nightlife Trailer DF
    Enkel für Anfänger Trailer DF
    Countdown Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Bambi"-Remake kommt: So soll die Disney-Neuauflage aussehen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 25. Januar 2020
    "Fack ju Göhte"-Star Elyas M'Barek bald wieder im Kino: Das ist "Nightlife"
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 24. Januar 2020
    "Fack ju Göhte"-Star Elyas M'Barek bald wieder im Kino: Das ist "Nightlife"
    "Avengers 4"-Nachfolger "Eternals" soll Marvels epischster Film werden – aber anders als gedacht
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 24. Januar 2020
    "Avengers 4"-Nachfolger "Eternals" soll Marvels epischster Film werden – aber anders als gedacht
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top