Mein FILMSTARTS
    Wir waren am Set von "Shazam!": Darum freuen wir uns auf den kommenden DC-Blockbuster
    Von Julius Vietzen — 15.01.2019 um 17:48
    facebook Tweet

    Im April 2018 waren wir in Toronto zu Besuch am Set von „Shazam!“. Hier erfahrt ihr, warum wir uns nun noch mehr auf das DC-Abenteuer über einen Jugendlichen im Körper eines erwachsenen Superhelden freuen.

    Warner Bros.

    Am Anfang unseres „Shazam!“-Set-Besuchs heißt es erstmal wie früher in der Schule: „Hinsetzen und Hefte raus!“ Allerdings will die vom Studio Warner Bros. abgestellte Set-Publizistin nicht etwa unser Wissen abfragen, sondern uns im Gegenteil etwas beibringen: Wer ist dieser Superheld mit dem fetzigen Namen überhaupt? Welche Kräfte hat er? Und wer ist sein Widersacher Dr. Sivana? Schließlich kann man bei Shazam im Gegensatz zu Superman & Co. nicht davon ausgehen, dass jeder schon mal von ihm gehört hat.

    Auch einen kleinen Überblick über die Handlung des neuen DC-Abenteuers soll es geben. Wir beginnen also pflichtbewusst mitzuschreiben. Aber während wir Seite um Seite mit Notizen füllen, sind wir uns sicher, dass jetzt aber wirklich jeden Moment Schluss sein muss – man wird uns ja wohl kaum die komplette Handlung des Films verraten, oder? Aber tatsächlich ist genau das der Fall, weshalb nicht nur wir, sondern auch einige der anwesenden Crewmitglieder ziemlich baff sind. Was genau in „Shazam!“ alles passiert, dürfen (und wollen) wir euch natürlich trotzdem nicht spoilern, deshalb an dieser Stelle nur so viel: Besonders das Finale hält einige faustdicke Überraschungen parat!

    2018 Warner Bros. Entertainment Inc. / Ken Woroner
    Regisseur David F. Sandberg (mitte) und die anwesenden Journalisten

    Wir hatten also gehofft, zumindest ein paar kleine Infos abzustauben, doch nun kennen wir auf einmal die ganze Handlung. Während wir das noch verarbeiten, kommt mit „Shazam!“-Regisseur David F. Sandberg („Lights Out“) auch schon der erste von vielen Interview-Partnern vorbei. Anschließend geht es zu der gigantischen Halle, in der sämtliche Innensets untergebracht sind. Wir werden am mehrstöckigen Haus der Familie Vazquez vorbeigeführt, in dem Billy Batson (Asher Angel), das jugendliche Alter Ego von Superheld Shazam, bei seinen Pflegeeltern unterkommt. Das Set haben Produktionsdesignerin Jennifer Spence und ihr Team aus Platzgründen wie ein echtes Haus mit zwei Etagen gebaut, statt wie sonst beim Film üblich die einzelnen Etagen nebeneinander zu platzieren.

    Das eigentliche Ziel ist jedoch ein Set, das Warner Bros. und DC aktuell noch unbedingt geheim halten wollen und über das wir euch daher auch noch nichts verraten dürfen. Allerdings präsentiert uns Kostümdesignerin Leah Butler hier auch die Kostüme von Shazam (gespielt von Zachary Levi) und Bösewicht Doctor Sivana (Mark Strong), wobei vor allem eins deutlich wird: So ein Superheldenkostüm ist weit mehr als ein XXL-Strampelanzug aus Spandex. Stattdessen steckt in dem roten Anzug nämlich jede Menge Hightech: Der leuchtende Blitz auf Shazams Brust stammt nämlich nicht etwa aus dem Computer, sondern wird mit praktischen Effekten realisiert und ist in das künstliche Muskelgewebe eingelassen. Aber damit das funktioniert, befindet sich auf der Rückseite des Anzugs ein Batteriefach, in dem auch der Sender des Mikrofons für die Tonabnahme untergebracht ist.

    Wer sich also schon immer gefragt hat, warum Superhelden im Film häufig Capes tragen: Darunter lässt sich ganz wunderbar die ganze Technik verbergen, die man beim Film halt so braucht – was wiederum die Frage aufwirft, wie das bei Wonder Womans knappem Kostüm funktioniert. Aber darauf weiß auch Leah Butler auf die Schnelle keine Antwort...

    2018 Warner Bros. Entertainment Inc. / Ken Woroner
    FILMSTARTS-Redakteur Julius Vietzen durfte selbst ins Shazam-Kostüm schlüpfen (wenn auch nicht in das echte...)

    In den kommenden Tagen könnt ihr euch auf unsere Interviews mit David F. Sandberg, Produzent Peter Safran sowie den Darstellern freuen. Aber bevor es soweit ist, verraten wir euch auf den folgenden Seiten erst einmal, warum wir uns nach dem Set-Besuch noch mehr auf „Shazam!“ (deutscher Kinostart: 4. April 2019) freuen als zuvor…

    Hier geht’s weiter…

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Sentenza93
      Absolut. :D
    • HalJordan
      Gestern Abend habe ich mir den Auftritt angeschaut. Awkward würde es am Besten beschreiben. ;-D
    • HalJordan
      So sieht´s aus. ;-)Ich werde berichten. ;-)Anya Taylor-Joy machte in meinen Augen ebenfalls eine hervorragende Figur. Tolle Jungschauspielerin!
    • Sentenza93
      Und die Qualität steigt. ;DBin mal auf Dein Fazit zum Auftritt gespannt. :DSplit gefiel mir, hauptsächlich dank McAvoy, gut.
    • HalJordan
      Früher oder später fällt der Groschen und darauf trinke ich dann einen. ;-DOMG. Es wird Zeit, dass ich mir den Auftritt gebe. *lach*Mochtest du Split oder fandest du den ebenfalls nur so lala?Danke, werde ich haben. :-)
    • Sentenza93
      Wenn sich weiter steigern, sei es auch nur in kleinen Schritten, dann passiert das noch. :)Dieser Auftritt ist irgendwas zwischen Fremdscham und verlegenem Lachen. 😅Kann es nicht genau erklären, mir fehlte den ganzen Film über einfach mal so ein richtiger Knall/Schock.Viel Spaß. :)
    • HalJordan
      Das freut mich zu hören. Ich warte sehnsüchtig auf den Tag, an dem ein DCEU-Film in die Lichtspielhäuser dieser Welt kommt, der dich absolut begeistert. ;-) Mal schauen, wann das der Fall sein wird.Jetzt habe ich fast Lust mir diesen Auftritt nachträglich anzuschauen. ;-) Den Film habe ich leider nicht im Kino sehen können. Das 3D-Steelbook ist dafür schon lange vorbestellt. :-)Woran liegt´s? Hat dir das Ende nicht zugesagt?Off-Topic: Auch wenn ich mit meinem letzten Absatz gegen die FS-Regeln verstoße, diese Mitteilung muss sein: Ich habe mir kürzlich die Hellraiser Trilogy auf Blu-ray in der Deluxe Edition inkl. Fotobuch geholt. Kommendes WE möchte ich mir den ersten Film geben. Ich bin gespannt. ;-)
    • Sentenza93
      Auf jeden Fall mal ein guter Schritt. :)Amy Pascal hat da so rumgezappelt und dämlich selbstgefällig aus der Wäsche geschaut, man hätte meinen können, man verzeihe mir die Wortwahl, die hat den Schlüpfer nass gehabt. :D Was ein Globe so auslösen kann. :DUnd ein Arad auch so richtig arrogant und eingebildet. Ich hab nur drauf gewartet, dass der auf der Bühne anfängt zu rappen. :D Bei dem Kleidungsstil. :DGlass konnte ich mittlerweile auch schauen. Ich bin ebenfalls unschlüssig.
    • HalJordan
      Ich würde Aquaman 8/10 geben. Der Film hat von Anfang bis Ende gerockt! :-)Dieses Jahr habe ich die Globes ausgelassen, ich kann mir jedoch vorstellen, wie Arad und Pascal auf der Bühne standen. ;-)Gestern stand mit Glass der erste Kinobesuch für dieses Jahr. Ein Film, auf den ich ewig lange warten musste. Eine Bewertung fällt mir aktuell noch schwer.
    • Sentenza93
      Immerhin hat er mich unterhalten und ich war nicht enttäuscht. :) Ich würde ihm 6/10 geben. Ich bereue den Kinobesuch nicht.Gibt halt nur nichts Spezielles, was mir beim Zurückdenken an den Film sofort wieder ins Gedächtnis kommt und was ich richtig genial fand.Einmal, für Into the Spider-Verse. War ungewöhnlich, gefiel mir aber sehr gut. :) Ich hab nur irgendwie das Gefühl, dass das ein Glückstreffer von Sony bleibt.Allein bei den Golden Globes, Arad und Pascal auf der Bühne, das hat mir die Freude so richtig verdorben, wie die sich da gegeben haben. Warst Du schon im Kino?
    • HalJordan
      Danke für die Mitteilung. Für mich war´s der beste Blockbuster nach Mission Impossible: Fallout. :-) Ich hatte jede Menge Spaß mit Aquaman.Warst du in diesem Jahr bereits im Kino?
    • HalJordan
      Ich weiß. ;-)
    • Sentenza93
      Er hat mich ganz gut unterhalten. Das wars. Es hat nichts wirklich rausgestochen. So von allem ein bisschen, aber nicht viel von einem. Seien es Witz, Emotionen oder auch das Visuelle.
    • Sentenza93
      Das war auch mehr als Spitze ans Studio gedacht.
    • HalJordan
      Besten Dank für die Mitteilung. Schade, dass Snyder nicht seine Version verfilmen konnte. Insbesondere von Cyborg hätte ich gerne mehr gesehen. Von Supes Rückkehr ganz zu Schweigen.
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Viele Konzeptzeichnungen zu Sachen, die nicht im Film waren (vor allem rund um Aquaman mit Vulko und Mera) und ein paar Cyborg-Sachen. Daneben zum Beispiel auch noch ein Bild von Alfred in Action an einem Geschützturm des Flying Fox
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Wenn sich die positive Berichterstattung eine Zeit lang in Grenzen hielt, dann liegt es einfach daran, dass es eine Zeit lang vor allem Negativmeldungen zu verbreiten gab (Unsicherheiten über Projekte, mögliche Schauspielerabgänge). Wir berichten da nur die aktuelle Stimmungslage. Meinungsartikel gab es schon immer positive wie negative, aber es ist natürlich klar, dass es zu einem Film, der dem Gros der Redaktion besser gefällt (Aquaman) eher positive Meinungsartikel gibt als bei einem Film, der dem Gros der Redaktion nicht gefällt (Batman V Superman).
    • HalJordan
      Was wurde damals alles vorgestellt, was letztendlich nicht im Film zu sehen war?
    • HalJordan
      Eine Zeitlang habt ihr nicht gerade positiv über das DCEU berichtet. Selbst wenn es hier und da mal ein paar wilde Gerüchte gab, hielt sich die positive Berichtserstattung gelinde gesagt in Grenzen. Erst mit den Setbesuchen gab es so etwas, wie eine Kehrtwende. Bitte weiter so!
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Was meinst du mit Boden gut machen? Verstehe ich nicht.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Filme-Specials
    Die besten Horrorfilme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 4. Oktober 2019
    Die besten Horrorfilme aller Zeiten
    Nach "ES 2": Was machen Bill Skarsgård, James McAvoy & Co. eigentlich als nächstes?
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 3. Oktober 2019
    Nach "ES 2": Was machen Bill Skarsgård, James McAvoy & Co. eigentlich als nächstes?
    Darum finde ich "Rambo 5" sexistisch und rassistisch
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 28. September 2019
    Darum finde ich "Rambo 5" sexistisch und rassistisch
    Jennifer Lopez landet einen Superhit, Nicole Kidman einen Megaflop: Die Top-10 der US-Kinocharts
    NEWS - Im Kino
    Sonntag, 15. September 2019
    Jennifer Lopez landet einen Superhit, Nicole Kidman einen Megaflop: Die Top-10 der US-Kinocharts
    Alle Kino-Specials
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Back to Top