Mein FILMSTARTS
"Birds Of Prey Vs. Gotham City Sirens": DC plant wohl Harley-Quinn-Trilogie mit Margot Robbie
Von Julius Vietzen — 23.01.2019 um 14:05
facebook Tweet

Nach „Suicide Squad“ wird Margot Robbie in „Birds Of Prey“ erneut Harley Quinn spielen. Und das ist noch nicht alles: Mehrere Quellen berichten von Plänen, auch „Gotham City Sirens“ und „Birds Of Prey vs. Gotham City Sirens“ mit ihr zu drehen.

2015 Warner Bros. Ent. Alle Rechte vorbehalten.

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von knapp 747 Millionen Dollar war „Suicide Squad“ für Warner zwar ein finanzieller Erfolg, doch für viele Fans und Kritiker ist Margot Robbies Harley Quinn wohl das einzig Gute, das man aus dem DC-Blockbuster über das Selbstmordkommando mitnehmen konnte. Und auch bei Warner ist man von Robbie und ihrer Figur offenbar sehr angetan: Nach „Suicide Squad“ waren zwischenzeitlich fünf verschiedene Spin-offs und Fortsetzungen mit Harley Quinn in Planung und aus diesem Wettkampf ging schließlich „Birds Of Prey“ als Sieger hervor.

Doch die anderen geplanten Filme sind damit noch nicht endgültig vom Tisch. Das gilt offenbar insbesondere für das von „Suicide Squad“-Regisseur -Autor David Ayer vorangetriebene Projekt „Gotham City Sirens“. Und im Sommer 2018 berichtete DC-Insider Mario-Francisco Robles dann, er habe von vagen Plänen gehört, nach „Birds Of Prey“ ein Crossover namens „Birds Of Prey vs. Gotham City Sirens“ folgen zu lassen. Nun haben der vor allem auf Twitter und Patreon aktive Insider Daniel Richtman sowie die Kollegen von The GWW von ihren Quellen ebenfalls von solchen Plänen erfahren.

Die Harley-Quinn-Trilogie

Am konkretesten sind die Informationen bei The GWW. Dort hat man gehört, dass Warner eine Art Trilogie plant, in deren Mittelpunkt die von Robbie gespielte Harley Quinn steht. Nach „Birds Of Prey“ würde dann „Gotham City Sirens“ folgen und schließlich das große Treffen der DC-Damen in „Birds Of Prey vs. Gotham City Sirens“.

Angesichts der Tatsache, dass drei verschiedene Insider diese Information von ihren jeweiligen Quellen gesteckt bekommen haben, gehen wir davon aus, dass es diese Crossover-Pläne tatsächlich gibt. Allerdings ist damit natürlich keineswegs gesagt, dass „Birds Of Prey vs. Gotham City Sirens“ auch wirklich kommt. Sollte „Birds Of Prey“ nämlich floppen, wird man bei Warner ganz schnell den Stecker ziehen.

… mit Batgirl und Poison Ivy?

Potential steckt in der Idee aber auf jeden Fall. Denn in einer Fortsetzung zu „Birds Of Prey“ könnte dann Batgirl dazustoßen, die in den Comics eigentlich zum Team gehört und über die ebenfalls ein Solofilm in Arbeit ist. Und sollten es die Gotham City Sirens, zu denen neben Harley auch noch Poison Ivy und Catwoman gehören, tatsächlich auf die große Leinwand schaffen, könnte sich Robbies Wunsch nach einer lesbischen Liebesbeziehung zwischen Harley und Ivy erfüllen.

Zunächst muss aber erstmal „Birds Of Prey“ ein Erfolg werden. US-Kinostart ist am 7. Februar 2020, hierzulande startet der dann achte DCEU-Film sehr wahrscheinlich einen Tag vorher, also am 6. Februar. Offiziell ist dieser Termin aber noch nicht.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Hard Powder Trailer DF
Gesponsert
The Wandering Earth Trailer OmeU
Tolkien Trailer OV
Pets 2 Rooster-Trailer OV
Rocketman Trailer DF
Leaving Neverland Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Tolkien": So bald schon startet die "Herr der Ringe"-Entstehungsgeschichte im Kino
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 21. Februar 2019
"Tolkien": So bald schon startet die "Herr der Ringe"-Entstehungsgeschichte im Kino
"Avengers 4": So kann die Schlacht von New York noch einmal wichtig werden
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 21. Februar 2019
"Avengers 4": So kann die Schlacht von New York noch einmal wichtig werden
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top