Mein FILMSTARTS
Mit erster Latina-Disney-Prinzessin? "Vaiana 2" angeblich in Arbeit
Von Annemarie Havran — 23.01.2019 um 16:40
facebook Tweet

Noch haben wir nichts darüber vernommen, dass ein Sequel zu „Vaiana“ in Arbeit ist – der Vater von „Vaiana“-Komponist Lin-Manuel will da aber schon mehr wissen. Und nicht nur das: Auch die erste Disney-Prinzessin aus Lateinamerika soll dabei sein!

Disney

Im Disneyfilm „Vaiana“, der im amerikanischen Original „Moana“ heißt, geht es um die titelgebende Häuptlingstochter, die ihre Heimatinsel in der Südsee verlässt und Abenteuer in der Ferne erlebt. Mit seiner ersten polynesischen Prinzessin arbeitete Disney weiter an der Vielfalt seiner Prinzessinnen – und nun könnte es ausgerechnet in der Fortsetzung zu „Vaiana“ zu einem weiteren Novum kommen.

Denn laut Luis Miranda, dem Vater von Broadway-Star, Komponist und Schauspieler Lin-Manuel Miranda soll sein Sohn an einem Sequel arbeiten und plane dafür den ersten Auftritt einer Latina-Disney-Prinzessin. Auch würde er darüber bereits Gespräche mit Disney führen – diese Formulierung kann aber nur bedeuten, dass sich das eventuelle Projekt in einer sehr frühen Konzeptionsphase befindet und vielleicht noch gar nicht konkret bei Disney in Arbeit ist. Luis Miranda gegenüber Page Six: „Er [Lin-Manuel Miranda] spricht mit Disney über ein Sequel zu ‚Moana‘, aber in dem Film würde es um eine Latina-Prinzessin gehen.“

"Vaiana 2": Was ist dran?

Also erst einmal: Diese Nachricht ist absolut als Gerücht einzustufen. Noch gibt es keine Hinweise darauf, dass an einer „Vaiana“-Fortsetzung gearbeitet wird, und Page Six ist als Boulevardmagazin nicht gerade die zuverlässigste Quelle – zumal Mister Miranda erzählen kann, was er will. Auch völligen Quatsch.

Dass es in „Vaiana 2“ dann nicht mehr um die Titelheldin, sondern um die Abenteuer einer anderen Figur gehen würde, halten wir auch für unwahrscheinlich. Doch durchaus denkbar wäre, dass Vaiana auf eine andere Prinzessin trifft – zum Beispiel in Lateinamerika. Schließlich endet „Vaiana“ damit, dass die Bewohner von Motunui ihre Angst vor dem Meer überwinden und wieder zu dem Seefahrervolk werden, das sie einst waren. Hier würde es also durchaus Sinn ergeben, dass sich die Abenteuer nicht (nur) auf der kleinen Insel abspielen, sondern vor allem auf dem Meer und in einem anderen Land, das am Ende einer solchen Seefahrt auf Vaiana wartet. Lateinamerika wäre zumindest nicht weit, vor allem Chile, Peru (hallo, Inka-Prinzessin!) und Ecuador.

"Star Wars"-Heldin Leia soll offiziell zur Disney-Prinzessin erklärt werden

Denkbar wäre allerdings auch, dass Miranda an einem Animationsfilm über eine lateinamerikanische Disney-Prinzessin arbeitet, der gar kein Sequel zu „Vaiana“ ist. Hier könnte Lin-Manuel Mirandas Vater etwas durcheinander gebracht und lediglich gemeint haben, dass sein Sohn nach „Vaiana“ über einen weiteren Film mit Disney sprechen würde, nicht über eine Fortsetzung ZU „Vaiana“. Denn tatsächlich soll Miranda aktuell mit „Zoomania“-Regisseur Byron Howard für Disney an einem neuen Animationsfilm arbeiten, über dessen Inhalt noch nichts bekannt ist – so ganz absurd ist die ganze Geschichte also definitiv nicht!

Und dass Lin-Manuel Miranda ganz allgemein noch mehr Filme für Disney machen dürfte, ist ebenfalls nicht unwahrscheinlich. Schließlich hat sich Miranda, der als Komponist des „Vaiana“-Titellieds „How Far I’ll Go“ (im Deutschen übrigens als „Ich bin bereit“ von Helene Fischer gesungen) eine Oscarnominierung für Disney holte, inzwischen offenbar einen festen Platz bei Disney gesichert. So schreibt er unter anderem auch die Musik für die „Arielle“-Realverfilmung mit und ist als Produzent an Bord, in „Mary Poppins‘ Rückkehr“ ist er wiederum als Schauspieler dabei.

Wirklich die erste Latina-Disney-Prinzessin?

Wer sich nun zu erinnern meint, dass es bereits eine Latina-Disney-Prinzessin gibt: jein. Tatsächlich gibt es bereits eine Prinzessin in einer Disney-Serie, die eine Latina sein könnte oder zumindest als „von verschiedenen lateinamerikanischen Kulturen und Folklore inspiriert“ beschrieben wird. Besagte „Elena von Avalor“ zählt jedoch nicht als Disney-Prinzessin, da sie nur Teil einer TV-Serie und nicht eines Kinofilms ist. Ob die Prinzessin aus einem eventuellen „Vaiana“-Sequel aber überhaupt eine „echte“ Disney-Prinzessin werden könnte, ist auch fraglich, denn bisher gelten in Fortsetzungen eingeführte Figuren nicht als solche.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Tolkien Trailer OV
Avengers 4: Endgame Trailer DF
Der Goldene Handschuh Trailer DF
After Passion Trailer DF
My Hero Academia: Two Heroes Trailer OmdU
Glam Girls – Hinreißend verdorben Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
So könnte Lokis neues Abenteuer in "Avengers 4: Endgame" beginnen
NEWS - In Produktion
Dienstag, 19. Februar 2019
So könnte Lokis neues Abenteuer in "Avengers 4: Endgame" beginnen
"Avatar 2": James Cameron verrät erste Handlungsdetails zum heißerwarteten Sequel
NEWS - In Produktion
Dienstag, 19. Februar 2019
"Avatar 2": James Cameron verrät erste Handlungsdetails zum heißerwarteten Sequel
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top