Mein FILMSTARTS
    Wolverine in "Deadpool 3"? Darum ist eine Rückkehr von Hugh Jackman (vorerst) ausgeschlossen
    Von Björn Becher — 06.02.2019 um 15:39
    facebook Tweet

    „X-Men“-Produzentin Lauren Shuler Donner sprach ausgiebig über die Zukunft der X-Men und erklärte dabei auch, warum es nur logisch ist, dass Hugh Jackman nicht mehr Wolverine spielt. Gerade „Deadpool“-Fans brauchen also nicht mehr zu hoffen...

    20th Century Fox

    Bekanntlich steckt Disney gerade mitten in der Übernahme von Fox. Die Folge: Alle Marvel-Rechte, die bislang bei Fox lagen, kommen zu Disney und damit zurück zu Marvel selbst. Dort wird Kevin Feige die Aufgabe haben, sich zu überlegen, was er mit den Figuren anfängt. Disney-Boss Bob Iger legte sich bereits fest: Feige hat dabei komplett freie Hand. Schon länger macht in diesem Zusammenhang das Gerücht die Runde, dass er die Einheit des MCU ein wenig aufbrechen könnte, um mit quasi zwei Universen zu arbeiten (und womöglich das eine davon abzugeben). Das eine besteht aus Filmen und Helden, die auf der Erde sind, das andere aus den Figuren und ihren Abenteuern im All – gelegentliche Verbindungen dazwischen natürlich trotzdem nicht ausgeschlossen.

    Während all das noch Zukunftsmusik ist, sprach Lauren Shuler Donner bei der aktuellen Presserunde der US-TV-Sender am Rande der von ihr betreuten „X-Men“-Serie „Legion“ auch ein wenig über die Zukunft der X-Men. Sie zeigte sich überzeugt, dass die X-Men bei Feige in guten Händen sein werden. Schließlich ist Shuler Donner mit dem Marvel-Mastermind bestens bekannt. Er machte seine ersten Schritte in Hollywood als ihr persönlicher Assistent, war ihre rechte Hand, als sie das „X-Men“-Universum aufbaute und so sogar selbst an den ersten Filmen beteiligt.

    Noch keine Pläne bei Disney

    Was Feige plant, weiß Shuler Donner aber nicht, wie sie selbst angab: „Ich glaube nicht einmal Kevin weiß das“, führt sie weiter aus, was auch naheliegt. Der gab schließlich bekannt, dass er sich erst Gedanken über die X-Men (und die Fantastic Four) macht, wenn der Deal wirklich vollzogen ist und die Figuren unter seinen Fittiche sind. Dass einige Nachrichtenseiten aus Shuler Donners weiteren Äußerungen ableiten, dass Disney und Feige bereits einen jungen Wolverine suchen, ist daher falsch.

    Wir können uns im Gegenteil ziemlich sicher sein: Aktuell sucht Disney noch keinen Darsteller, der die Nachfolge von Hugh Jackman antritt. Was man aus Shuler Donners Äußerungen (via Slashfilm) aber ableiten kann: Dass Disney irgendwann in Zukunft einen neuen (und dann natürlich jüngeren) Wolverine suchen wird. Denn sie erklärte sehr einleuchtend, warum Jackmans Zeit als Mutant mit Adamantiumkrallen vorbei ist. Und das ist durchaus interessant…

    Kein Spaß mit Deadpool für den "dünnen" Hugh Jackman

    Jackman hat sein Ende als Wolverine nach „Logan – The Wolverine“ zwar früh angekündigt, doch immer noch hegen Fans Hoffnung auf ein Comeback. Kann ihn vielleicht Disney mit einem Mega-Angebot oder einer interessanten Idee überzeugen? Oder bekommt Ryan Reynolds seinen Kumpel doch noch rum, zumindest einen Cameo in einem lustigen „Deadpool“-Film zu absolvieren? Beides halten wir schon sehr lange für sehr unwarscheinlich, aber Shuler Donner erklärt nun die genauen Gründe.

    Das hat gar nichts damit zu tun, dass Jackman keine Lust mehr hat, sondern für den Schauspieler ist der Aufwand angesichts seines Alters einfach zu groß: „Sie haben ihn als Kind ‚Wurm‘ genannt, er ist von Natur aus ein sehr dünner Typ“, erklärt Shuler Donner und führt so noch einmal den uns sehr gut bekannten Weg aus, mit dem Jackman sich als Wolverine in Form brachte: „Dieser Mann hat so hart gearbeitet, um die Muskelmasse aufzubauen, ist jeden Morgen um vier Uhr aufgestanden, hat alle zwei Stunden Protein-Mahlzeiten zu sich genommen.“ Jackman ist eben kein Dwayne JohnsonSylvester Stallone oder Chris Hemsworth, die zwar auch unglaublich viel und unglaublich hart trainieren, aber schon eine gewisse Physis mitbringen, auf der sie aufbauen können. Jackman hat das nicht und den Körper so hoch zu pushen (er legte angeblich deutlich über 10 kg Muskelmasse für die Wolverine-Rolle zu!), geht halt nicht ewig oder wie es Shuler Donner ausdrückt: „Wenn du ein bestimmtes Alter erreichst, dann macht der Körper das einfach nicht mehr mit.

    Hintertür: alter Wolverine

    Es ist daher einfach nicht mehr zu erwarten, dass Jackman sich dieses Martyrium antut, nur um Ryan Reynolds und vielen Fans einen Gefallen zu tun und in „Deadpool 3“, „X-Force“ oder einem anderen Film (die allesamt sowieso bis Vollzug der Übernahme und einer möglichen Entscheidung von Disney auf Eis liegen) einen (kleinen) Auftritt zu absolvieren. Eine Sache hält Shuler Donner aber noch für vorstellbar. „Das bedeutet nicht, dass er nicht als alter Wolverine zurückkehren kann“, spielt sie auf einige Comic-Vorlagen an, die einen alten Mutanten mit anderer Statur zeigen. In diesen hat er zwar auch eine gewisse Masse, aber eben nicht die definierten Muskeln, die Jackman zuletzt in „Logan – The Wolverine“ zur Schau trug.

    Für einen an diese Comics angelehnten Film müsste Jackman zwar auch zulegen (und man müsste sich evtl. was mit der Kontinuität einfallen lassen - oder auch nicht, wir sind ja hier beim X-Men-Franchise), aber es wäre ein ganz anderes Training mit deutlich weniger Aufbau purer Muskelmasse und ohne die unglaublich definierten Bauchmuskeln, die er in „Logan“ zur Schau trug. Ob es dazu kommen wird, wird die Zukunft zeigen. Einen alten, nicht mit einem Waschbrettbauch protzenden Logan kann der 50 Jahre alte Schauspieler schließlich auch in zehn Jahren noch spielen. Aktuell trainiert er ohnehin wohl weniger seiner Muskeln als seine Stimmbänder, schließlich geht er als Sänger ab Mai 2019 auf Welttournee und startet seine Show mit den größten Hits aus seinen Film- und Broadway-Musicals übrigens in Deutschland.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • ryanstecken
      Da mag ich ein wenig engstirnig sein,aber so bin ich halt. Ganz ehrlich, bis auf Prisoners habe ich nichts anständiges mit ihm gesehen. Fairerweise muss ich dazu sagen, das ich nur eine Hand voll Filme mit ihm gesehen habe. ;)
    • Cirby
      Aus derzeitiger Sicht definitiv nicht. Da stimme ich zu. Aber sobald Jackmans Karriere etwas ins straucheln gerät und Disney kein gutes Zugpferd für die X-Men findet und deshalb mit bisschen mehr Geld winkt, dann wird dieses Szenario bereits realistischer.
    • Bruce Wayne
      Warum? Und kannst du ernsthaft bloß wegen eine persönlichen Abneigung keine Schauspielleistung anerkennen? Etwas traurig, wenn du mich fragst.
    • ryanstecken
      Nope,ich kann Jackman einfach nicht leiden. Dementsprechend kann ich dem Hans Wurst keine Rolle abkaufen.
    • ryanstecken
      Sorry, aber das sehe ich komplett anders. Aber das muss jetzt nicht wieder aufgewühlt werden,hatte ich mich doch schon in nem anderen Thread dazu geäußert.
    • Klaus S aus S
      Kann man Jackman nicht einfach mal in Ruhe lassen ? :P
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Einen ganzen Film mit einem Körper-Double und Jackmans Kopf drauf - alles im Computer zusammengebastelt? Glaube nicht, dass das gemacht wird und Hugh darauf überhaupt Bock hätte. Für einzelne Szenen ja, aber nicht für einen ganzen Film.
    • Heavy-User
      Die Idee, ihn als alten Wolverine zu integrieren, wäre super.Für einen Deadpool-Film wäre es aber auch cool, wenn ein neuer Wolverine dort auftritt und Deadpool sich darüber wundert:Deadpool: Hä, wer bist Du denn? Du wirst doch normal von Jackman gespielt. (neuer) Wolverine: Das war mal. Jackman liegt übrigens dahinten.Kamera schwenkt rüber und zeigt einen blutenen Jackman am Boden.
    • WhiteNightFalcon
      Warum sollte er? Hat nen exzellenten Job als Wolverine gemacht und ist insgesamt ein sehr wandelbarar Schauspieler.
    • greekfreak
      Korrektomundo!
    • WhiteNightFalcon
      Würde mal sagen, wenn Shuler-Donner und Feige zusammenarbeiten, kann das nur gut sein für die X-Men. Anders als Kennedy bei Star Wars, hat Shuler-Donner in meinen Augen bei den X-Men nämlich gute Arbeit geleistet bisher.
    • WhiteNightFalcon
      Paragraph 1: Greekfreak hat immer Recht. 🤨Paragraph 2: Wenn Greekfreak mal nicht Recht hat, tritt automatisch Paragraph 1 in Kraft. 😉😂
    • greekfreak
      Ich habe immer Recht,das ist allgemein bekannt.
    • Man Drake
      Da hast Du voll Recht!
    • Steelhammer
      Bei Deadpool könnte er sich ja auch selbst spielen. Wäre bestimmt auch ziemlich lustig
    • Bruce Wayne
      Böser Trip?
    • Cirby
      Da hast du mich falsch verstanden, bzw. ich mich nicht umfassend ausgedrückt: Ich meine nicht die alte Version von Schwarzenegger mit anderer Statur, sondern den digital erstellten, jungen T-100, welcher u.a. durch ein Körperdouble gespielt wurde.
    • greekfreak
      Ich predigere schon seit Jahren,Tom Hardy als Wolverine zu casten,aber der Zug ist jetzt abgefahren,mit Venom.Hardy hat die passende Körperstatur und kann die animalische Aura von Logan perfekt rüberbringen,siehe Taboo.
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Zum einen ist Schwarzenegger ja genau einer der Typen, die schon ziemlich viel mitbringen und zudem ist doch genau der von dir beschriebene Weg, dass er sich nicht auf Hochtouren trainieren muss, doch jene Hintertür, mit der man Jackman als alten Logan noch einmal sehen könnte... Steht doch explizit so im Artikel...
    • Cirby
      Ist eher eine plumpe Ausrede. Das er nicht unbedingt für die Rolle auf Hochtouren trainieren muss, zeigt Schwarzenegger in Terminator 5. Und die Zukunft schreitet weiter voran.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer (2) OV
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    #JusticeForHan: Neuer Hinweis, dass "Fast & Furious 9" womöglich den größten Fanwunsch erfüllt!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    #JusticeForHan: Neuer Hinweis, dass "Fast & Furious 9" womöglich den größten Fanwunsch erfüllt!
    "Zombieland 2" hatte Premiere: Hier sind die ersten Meinungen!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    "Zombieland 2" hatte Premiere: Hier sind die ersten Meinungen!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top