Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch mehr deutsche Netflix-Serien: Diese zwei Formate sollen besonders düster werden
    Von Tobias Tißen — 13.02.2019 um 16:15
    facebook Tweet

    Zwei deutsche Serien könnt ihr bereits bei Netflix streamen („Dark“ und „Dogs Of Berlin“), einige weitere sind schon angekündigt. Dazu gesellen sich nun noch zwei weitere, wie der Streamingdienst im Rahmen der Berlinale bekannt gab.

    Netflix

    Mit „Dark“ und „Dogs Of Berlin“ stehen bereits zwei deutsche Serien bei Netflix zum Abruf bereit. Darüber hinaus kündigte der Streamingdienst inzwischen nicht nur „Die Welle“ als dritte hiesige Netflix-Produktion, sondern anschließend auf einen Schlag noch fünf weitere deutsche Shows (darunter etwa die Comedy „Don’t Try This At Home“ von den „Neo Magazin Royale“-Machern der bildundtonfabrik) sowie etwas später das Historien-Drama „1899“ von den „Dark“-Machern Baran bo Odar und Jantje Friese an. Doch damit nicht genug, denn auf der Berlinale gab Netflix nun bekannt, dass noch zwei weitere deutsche Original-Serien folgen sollen, dazu noch eine aus Norwegen. Und das sind die drei Formate, die der Streaminganbieter selbst allesamt als düster beschreibt:

    "Unorthodox"

    Unorthodox“ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Deborah Feldman. Darin geht es um eine junge Frau, die ihr ultra-orthodoxes Leben in New York hinter sich lässt, um sich eine Zukunft in Berlin aufzubauen. Gerade als sie ihre Freiheit gefunden zu haben scheint, wird sie jedoch von ihrer Vergangenheit eingeholt. Anna Winger wird dieses Projekt als Showrunnerin betreuen. Zusammen mit ihrem Mann Jörg Winger kreierte sie unter anderem schon die Serien „Deutschland 83“ und „Deutschland 86“, wozu sie auch jeweils die Drehbücher schrieb.

    "Biohackers"

    Bei „Biohackers“ ist Christian Ditter als Showrunner und Regisseur tätig, von dem unter anderem die Filme „Vorstadtkrokodile“ und „Wickie auf großer Fahrt“ stammen, mit „How To Be Single“ inszenierte er 2016 zudem seinen ersten Hollywood-Film. Im Zentrum der Thriller-Serie steht die Medizinstudentin Mia, die herausfindet, dass in ihrer Universitätsstadt hochentwickelte Biohacking-Technologie benutzt wird. Als diese bahnbrechende Entdeckung jedoch in falsche Hände gelangt, muss sie entscheiden, auf welcher Seite sie steht und wie weit sie bereit ist zu gehen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

    "Bloodride"

    Bloodride“ wiederum ist eine schwarzhumorige Horror-Anthologie-Serie aus Norwegen. Die Drehbücher dazu stammen von Kjetil Indregard, der die Vorlage zum norwegischen „Maniac“ verfasste, das im vergangenen Jahr von „Bond 25“-Regisseur Cary Fukunaga für Netflix adaptiert wurde. Jede der sechs Episoden soll dabei in einem eigenen realistischen, aber gleichzeitig bizarren Universum spielen.

    Über mögliche Darsteller sowie Ausstrahlungstermine der angekündigten Serien ist bisher noch nichts bekannt.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • RockYourThoughts
      Bin auch kein Fan deutscher Produktionen, aber DARK wardie erste Serie, die mich überzeugen konnte! Hoffe das diezweite Staffel da bald mal kommt!
    • - A
      Mir fällt als erstes Dark ein.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top