Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Punisher" und "Jessica Jones" abgesetzt: Netflix beerdigt auch seine letzten Marvel-Serien
    Von Tobias Mayer — 18.02.2019 um 18:31
    facebook Tweet

    Nun ist das Grab voll: Nach „Daredevil“, „Luke Cage“ und „Iron Fist“ wurden nun auch die zwei letzten MCU-Serien aus der Netflix-Marvel-Kooperation beendet. „Jessica Jones“-Fans können sich aber trotzdem noch auf neue Folgen freuen…

    Cara Howe/Netflix

    Netflix zeigte „Daredevil“, „The Punisher“, „Jessica Jones“ und die anderen Marvel-Serien rund um die „Defenders“ zwar als einziger unter den Streamingdiensten und TV-Sendern dieser Welt, produzierte sie aber nicht im eigenen Haus. Zuständig waren unter anderem die zu Disney gehörenden Produktionsfirmen ABC Studios und Marvel Entertainment – und die wollten dafür natürlich Geld (sowie das Recht, die Serien noch auf DVD und Blu-ray zu vertreiben, was der Exklusivität schadete). Bei „The Punisher“ mit Jon Bernthal als Brutalo hatte Netflix zwar einen anderen, mutmaßlich besseren Vertrag mit Disney, doch auch hier wurde nun der Stecker gezogen – wahrscheinlich auch mit aus dem Grund, weswegen die anderen MCU-Serien bereits beendet wurden: Netflix möchte möglichst viel unterm eigenen Dach herstellen.

    Ebenfalls erwischt hat es nun, in der letzten Absetzungsrunde, „Jessica Jones“ – deren angekündigte dritte Staffel aber 2019 selbstverständlich noch gezeigt wird. Beide Absetzungen, „Jessica Jones“ wie „The Punisher“, wurden von Netflix gegenüber dem Branchenmagazin Deadline bestätigt, mit den üblichen Dankesworten für die von Cast/Crew geleistete Arbeit. Die Kollegen erinnern auch daran, dass nicht alleine Netflix (übrigens auch wegen sinkenden Zuschauerzahlen bei den Serien) kein großes Interesse mehr an der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Disney hat – das Mäusestudio will dieses Jahr einen eigenen Streamingdienst an den Start bringen, Disney+, und zwar als direkte Konkurrenz zu Netflix.

    Hoffnung Hulu

    Auf Disney+ werden dann Serien zu unter anderem den Marvel-Helden Loki und Scarlet Witch (das ist die von Elizabeth Olsen gespielte Heldin mit den telekinetischen und telepathischen Kräften) gezeigt. Was „Jessica Jones“, „Punisher“, „Daredevil“ und deren andere unmittelbare Kollegen angeht, können Fans ihre Hoffnung nun in den US-Streamingdienst Hulu setzen – an dem Disney bald 60 Prozent besitzen wird. Hulu-Vizechef Craig Erwich verriet immerhin bereits, dass er an einigen Marvel-Titeln interessiert sei und zu denen könnten dann eben auch die auf Netflix gestarteten MCU-Serien gehören, nachdem eine mögliche Frist abgelaufen ist, die Disney die Nutzung von Daredevil & Co. für einen bestimmten Zeitraum nach der Absetzung verbieten könnte.

    Hulu ist in Deutschland nicht verfügbar, aber das sollte Disney und Marvel nicht daran hindern, etwaige Fortsetzungen dennoch bei uns zeigen zu können. Dann müsste eben zum Beispiel mit Amazon Prime kooperiert werden.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Von A bis Z: Welche Serien wurden abgesetzt, welche verlängert?
    366 Bilder
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top