Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones": Sansa wird zur "Kriegerin von Winterfell" in Staffel 8
    Von Annemarie Havran — 21.02.2019 um 07:40
    facebook Tweet

    Am 14. April 2019 geht „Game Of Thrones“ in die letzte Runde und endlich bekommt Sansa etwas, dass sich ihre Fans schon lange für sie wünschen: eine Rüstung. Doch was bedeutet das für das Finale?

    HBO

    Game Of Thrones“-Fans können langsam ein wenig hibbelig werden, denn die Pressetermine zur achten Staffel von „Game Of Thrones“ haben begonnen und auch wenn die Beteiligten natürlich keine großen Spoiler zur finalen Staffel verraten werden, geben sie doch erste Informationen zur Entwicklung ihrer Figuren in diesen letzten sechs Folgen. Und nicht nur das: Auch das Erscheinen des ersten richtigen Trailers wird nun immer wahrscheinlicher, denn der Beginn der Pressetermine fällt in etwa mit dem Zeitraum zusammen, in dem bei Staffel sechs und sieben der erste lange Trailer vor jeweiligem Staffelstart veröffentlicht wurde. Dass man nun mit der Pressearbeit für Staffel acht beginnt, bestätigt uns in der Vermutung, dass der Trailer Ende Februar oder allerspätestens in den ersten Märztagen erscheinen wird.

    So lange aber noch kein Trailer in Sicht ist, wenden wir uns Sophie Turner zu, die in einer Instagram-Story auf den Beginn der Presse-Junkets verwies und unter anderem ein Bild von sich und ihrer Kollegin Maisie Williams postete (Screenshot via Watchers On The Wall). In einem Interview mit Entertainment Weekly sprach sie außerdem über ihre Figur Sansa Stark und enthüllte, dass sich das Kostüm der Herrin von Winterfell einmal mehr ändern werde: Sie bekommt in Staffel acht zum ersten Mal eine Rüstung.

    Sophie Turner (via Watchers On The Wall)

    Sansa macht sich bereit für den Krieg

    Die Rüstung werde nicht aus Metall sein, sondern aus dickem schwarzen Leder und ähnlichen Materialien. Clever im hohen Norden, in dem es in Metall schon mal richtig kalt werden kann – in Staffel sieben wies Sansa als Herrin von Winterfell ihre Rüstungsmacher nämlich schon an, die Metallrüstungen für ihre Krieger mit Leder auszukleiden, damit diese nicht erfrieren.

    „Wir wollten, dass sie [die Rüstung] sehr beschützend ist und Sansa sich darin bereit fühlt. Ich wollte, dass sie auch eine Rüstung hat und etwas mehr wie ein Krieger wird. Sie ist nun die Kriegerin von Winterfell“, erläuterte Sophie Turner den Kostümwechsel ihrer Figur. Und es ist nicht das erste Mal, dass das Outfit von Sansa sich mit ihrer Figur verändert: Schon häufiger passte sie Kleidung und Frisur nicht nur ihrem Aufenthaltsort, sondern auch ihrer Gemütslage an. Nachdem sie endlich Ramsay Bolton entkommen konnte, begann sie zum Beispiel, sehr dunkle, stark gegürtete und hochgeschlossene Kleidung zu tragen, was von Kostümdesignerin Michele Clapton als Zeichen dafür beschrieben wurde, dass Sansa sich nun als Herrin über sich und ihren Körper fühle und jede Berührung abwehren wolle. Ergänzt durch ein Cape mit Fell-Stola wurde sie dann endgültig zur Herrin von Winterfell.

    Und nun also zur „Kriegerin von Winterfell“: Fans wünschten sich schon lange, dass die Tochter von Ned Stark es ihren Geschwistern ähnlich tun und etwas kriegerischer werden würde. Ihre lange Zeit passive Rolle scheint Sansa nun also wirklich endgültig abgelegt zu haben und auch wenn sie nicht unbedingt selbst zum Schwert greifen wird, macht sie sich doch eindeutig bereit für den Krieg gegen die Armee der Weißen Wanderer aus dem Norden.

    Die finale Staffel von „Game Of Thrones“ startet am 14. April 2019.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top