Mein FILMSTARTS
"Captain Marvel" überholt im Vorverkauf "Aquaman" und "Wonder Woman"
Von Björn Becher — 22.02.2019 um 19:20
facebook Tweet

Wie der größte US-Online-Tickethändler Fandango mitteilt, ist „Captain Marvel“ bei den Vorverkaufszahlen nun die zweiterfolgreichste Superhelden-Origin-Story und hat die beiden größten DC-Konkurrenten überholt.

Walt Disney

Fandango ist der größte Online-Tickethändler in den USA und daher haben die Zahlen der den Mutterkonzernen der Filmstudios Universal und Warner gemeinsam gehörenden Firma immer eine große Aussagekraft, wenn es um Box-Office-Prognosen geht. Und wenn man Fandango glauben darf, ist „Captain Marvel“ auf dem Weg, ein großer Erfolg zu werden.

Das Unternehmen vermeldete nun, dass für „Captain Marvel“ zum aktuellen Zeitpunkt (zwei Wochen vor Kinostart) mehr Tickets verkauft wurden als für „Deadpool“ sowie für die von Mutter-Konzern Warner vertriebenen „Aquaman“ und „Wonder Woman“ zum jeweiligen Zeitpunkt. „Black Panther“ sei die einzige Superhelden-Ursprungsgeschichte (also der erste Solofilm eines Helden), für die 14 Tage vor Kinostart bereits mehr Tickets verkauft waren. Das Unternehmen illustrierte dies auch noch mit einer Grafik via Twitter.

Aktuell gehen die Brancheninsider vom Hollywood Reporter davon aus, dass „Captain Marvel“ mit einem ersten Wochenende im Bereich von 100 bis 120 Millionen Dollar starten wird, verweisen aber darauf, dass diese Zahl auch noch höher ausfallen kann, wenn die Werbung gen Kinostart noch intensiviert wird. Unsere Partnerseite BoxOfficePro geht aktuell von 140 Millionen Dollar Einnahmen aus.

Von den genannten Filmen startete „Wonder Woman“ mit 103 Millionen Dollar, „Aquaman“ mit 68 Millionen Dollar und „Deadpool“ mit 132 Millionen Dollar. Diese Bandbreite zeigt, dass die frühen Vorverkaufszahlen nicht mehr als ein Indikator sind, am Ende kauft natürlich nur eine Minderheit ihr Ticket schon zwei Wochen vor Kinostart. „Deadpool“ überflügelte zum Beispiel trotz schwächerer Vorverkaufszahlen zu einem solchen (noch sehr frühen!) Zeitpunkt die Konkurrenten noch, weil mit der letzten Marketing-Offensive in der Woche vor Kinostart auch das breite Publikum erreicht wurde.

Als interner Vergleichsfilm wird zu „Captain Marvel“ immer noch „Doctor Strange“ genannt, der mit 85 Millionen Dollar startete. Das ist der bis dato letzte Film, bei dem Marvel eine Figur einführte, die vorher noch nicht auf der Leinwand in einem anderen Film zu sehen war. Angeblich kalkuliert Disney intern auch mit diesem Startergebnis für „Captain Marvel“. Aufgrund des Hypes um „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ müsste das Ergebnis eigentlich höher liegen (Filmstudios kalkulieren aber meist eher konservativ) – auch wenn viele Hollywood-Insider sich überrascht zeigen, dass diese Verbindung im Marketing für das breite Publikum bislang überraschend weniger als erwartet herausgestellt wurde.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Avengers 4: Endgame "Honor"-TV-Spot
John Wick: Kapitel 3 Trailer (2) DF
Once Upon A Time In... Hollywood Trailer DF
Master Z: The Ip Man Legacy Trailer DF
Kleine Germanen Trailer DF
Midsommar Teaser DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Leaving Neverland": Darum kommt es aktuell zu keinem Gerichtsprozess um die kontroverse Michael-Jackson-Doku
NEWS - In Produktion
Freitag, 22. März 2019
"Leaving Neverland": Darum kommt es aktuell zu keinem Gerichtsprozess um die kontroverse Michael-Jackson-Doku
Im Stil von "Mission: Impossible"!? Netflix legt "Die drei Musketiere" neu auf
NEWS - In Produktion
Freitag, 22. März 2019
Im Stil von "Mission: Impossible"!? Netflix legt "Die drei Musketiere" neu auf
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top