Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
"Suicide Squad 2": Dieser Star soll Will Smith als Deadshot ersetzen
Von Björn Becher — 07.03.2019 um 08:36
facebook Tweet

Will Smith spielt im „Suicide Squad“-Sequel nicht mehr Deadshot. Doch nun ist endgültig klar, dass Warner und James Gunn die Figur weiter nutzen werden – mit einem neuen Schauspieler: Idris Elba soll die Nachfolge von Smith antreten.

Warner Bros.

Wie die Branchenexperten vom Hollywood Reporter berichten, laufen aktuell Gespräche mit Idris Elba als Nachfolger von Will Smith für die Rolle des Deadshot in „The Suicide Squad, wie das Sequel zu David Ayers „Suicide Squad“ aktuell heißt. Elba habe sich bereits mit Regisseur James Gunn getroffen und das Gespräch sei so gut gelaufen, dass direkt Verhandlungen mit dem Studio aufgenommen wurden.

Elba sei zudem nicht nur die erste, sondern auch die einzige Option, die Warner und Gunn für diese Rolle im Auge haben. Die Neubesetzung wird nötig, weil sich Will Smith und Warner trennten. Angeblich will der Schauspieler lieber andere Projekte verfolgen und hat daher keine Zeit.

Kehrt Rick Flagg zurück?

James Gunns „The Suicide Squad“ soll ein softer Reboot werden, nachdem der erste Film zwar ein kommerzieller Hit wurde, aber von Kritikern wenig wohlwollend bewertet wurde und auch bei der Warner-Führungsetage wohl nicht so gut ankam. Gunn soll damit tonal in die Richtung seiner „Guardians Of The Galaxy“-Filme gehen. Trotzdem sollen einige Figuren übernommen werden. Schon länger ist bekannt, dass Gunn in seiner Version neben Deadshot auch auf Margot Robbies Harley Quinn setzt. Der Hollywood Reporter bestätigte Robbies Rückkehr nun ebenfalls.

Der Hollywood Reporter berichtet zudem, dass laut einigen ihrer Quellen der im ersten Film von Joel Kinnaman gespielte Rick Flagg ebenfalls wieder im Skript sein soll. Von einer anderen Quelle habe man dagegen gehört, dass Flagg nicht mehr Teil des Drehbuchs ist. Daneben wird man aber auf jeden Fall auf viele neue Figuren setzen.

Das ist Idris Elba

Eigentlich muss man Idris Elba nicht mehr groß vorstellen, hat er doch in den vergangenen fast zwanzig Jahren nachhaltig Eindruck in TV und Kino hinterlassen und dürfte mit seiner unglaublichen Präsenz jedem unserer Leser schon einmal begegnet sein. Seinen großen Durchbruch feierte er mit dem zu Recht oft als „beste Serie aller Zeiten“ bezeichneten Baltimore-Epos „The Wire“. Danach sah man den Briten unter anderem in „28 Weeks Later“, „American Gangster“ oder „Rock N Rolla“, bevor er in „Luther“ eine weitere eindrucksvolle Serien-Hauptrolle spielte, die ihm mehrere Preise (darunter einen Golden Globe) einbrachte.

Square One Entertainment
Idris Elba (hier in "Molly's Game")

Daneben kennt man Elba noch unter anderem als Heimdall aus den Filmen des Marvel-Universums oder als Bösewicht aus „Star Trek Beyond“. Für seine Rollen in „Mandela: Der lange Weg zur Freiheit“ und dem Netflix-Film „Beasts Of No Nation“ wurde er jeweils für Golden Globes nominiert. Mit „Yardie“ feierte er 2018 sein Kino-Regie-Debüt und demnächst ist er in „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ (ab 1. August 2019 im Kino) als schier übermenschlicher Widersacher der beiden Titel-Anti-Helden sowie in der Musical-Adaption „Cats“ (ab 25. Dezember 2019 im Kino) zu sehen. Auch hier spielt er den Schurken: die böse Katze Macavity. Bereits ab dem 15. März 2019 ist zudem die Serie „Turn Up Charlie“ mit Elba als DJ und Kindermädchen auf Netflix verfügbar.

„The Suicide Squad“ soll im August 2021 in die Kinos kommen.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Flucht aus Leningrad Trailer DF
Gesponsert
Everest - Ein Yeti will hoch hinaus Trailer DF
Leberkäsjunkie Trailer DF
Scary Stories To Tell In The Dark Trailer DF
Rambo 5: Last Blood Teaser DF
Pets 2 Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Endlich geht’s mit "Red Sonja" voran: Ersatz für Regisseur Bryan Singer
NEWS - In Produktion
Montag, 24. Juni 2019
Endlich geht’s mit "Red Sonja" voran: Ersatz für Regisseur Bryan Singer
Nach "Far From Home": Kommt das "Spider-Man"-Crossover mit Andrew Garfield, Tobey Maguire und Tom Holland?
NEWS - In Produktion
Sonntag, 23. Juni 2019
Nach "Far From Home": Kommt das "Spider-Man"-Crossover mit Andrew Garfield, Tobey Maguire und Tom Holland?
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top