Mein FILMSTARTS
    "Godzilla 2: King Of The Monsters" als großartiger Unterhaltungsfilm mit Botschaft: Was wir am Set erfahren haben
    Von Björn Becher, Benjamin Hecht — 21.03.2019 um 18:00
    facebook Tweet

    Wir waren am Set von „Godzilla: King Of The Monsters“ und konnten uns dort einen ersten Eindruck vom vielleicht größten Monster-Blockbuster der Geschichte verschaffen.

    Warner Bros.

    Schon das Set von „Godzilla: King Of The Monsters“ in Atlanta macht deutlich, was für eine gigantische Produktion hier entsteht. Wir waren schon an vielen Blockbuster-Filmsets, doch hier wirkt alles noch einmal eine Spur größer – schließlich stapft nicht nur Ober-Kult-Monster Godzilla über die Leinwand, sondern gleich eine ganze Reihe von anderen bekannten und auch unbekannteren Monstern gibt sich ein Stelldichein (die genaue Zahl ist noch geheim).

    Dass „Godzilla: King Of The Monsters“ am 30. Mai 2019 und damit über anderthalb Jahre nach unserem Besuch kurz vor Abschluss der Dreharbeiten im September 2017 in die Kinos kommt, verdeutlicht noch einmal, wie aufwändig die Produktion ist. Kyle Chandler, der einen Familienvater spielt, der mitten in die große Monsterschlacht gerät, erklärt uns so auch, dass dies für ihn sehr ungewöhnlich ist: „Die eigentlichen Hauptdarsteller [die Monster] kommen aus dem Computer, über 50% unseres Films ist das.“ Da wisse man gar nicht, wie viel von einem selbst am Ende auf der Leinwand zu sehen ist.

    Ein perfektionistischer Godzilla-Nerd als Regisseur

    Bei so einer gigantischen Produktion verwundert es auf den ersten Blick, dass ein relativ unbekannter Regisseur verpflichtet wurde: Michael Dougherty hat als Drehbuchautor von „X-Men 2“ oder „Superman Returns“ reichlich Blockbuster-Erfahrung, doch als Hauptverantwortlicher auf dem Regiestuhl backte er bisher kleinere Brötchen: Nur die Horrorfilme „Trick 'r Treat“ und „Krampus“ stehen hier in seiner Vita. Doch all die Schauspieler des imposanten Casts, die wir an dem Tag sprechen, sind voll des Lobes über den Filmemacher. Für „Straight Outta Compton“-Star O'Shea Jackson Jr., dessen Soldat Barnes der Anführer einer militärischen Monsterjäger-Einheit ist, zeichnet sich Dougherty vor allem dadurch aus, dass er ein absoluter Godzilla-Nerd ist – genauso wie er selbst. Die beiden konnten am Set regelmäßig fachsimplen. Und Jackson ist aufgrund dieser Diskussionen überzeugt, dass der Filmemacher endlich auch mal die Hardcore-Monster-Fans zufrieden stellen wird.

    Doch Dougherty weiß offensichtlich nicht nur viel, er will dieses Wissen auch perfekt umgesetzt sehen. So verweist uns Kyle Chandler darauf, dass er sich unglaublich viel Zeit nehme: „Wir drehen immer und immer wieder dasselbe, bis es wirklich perfekt ist.“ Für „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown ist dies auch die größte Umstellung gegenüber der Arbeit an ihrer Netflix-Erfolgsserie: „Dort haben wir sehr instinktiv aus dem Moment heraus agiert.“ Bei ihrem allerersten Filmprojekt überhaupt sei dagegen alles genau einstudiert, es „wird so viel präziser gearbeitet“.

    © 2019 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND LEGENDARY PICTURES PRODUCTIONS, LLC Photo Credit: Daniel McFadden
    Exklusives Bild vom Dreh: Regisseur Michael Dougherty gibt Anweisungen.

    Dass Dougherty noch keine Erfahrung als Regisseur mit einem Projekt dieser Größenordnung hat, ist aber auch kein Problem, weil er eine renommierte Crew im Rücken hat: „Du kannst so einen Blockbuster nur stemmen, wenn du einen guten Assistenz-Regisseur hast“, ist so auch Bradley Whitford überzeugt. Der unter anderem aus „Get Out“, „The Handmaid’s Tale“ und „The Cabin In The Woods“ bekannte Charakterschauspieler, der hier einen Wissenschaftler spielt, legt dann auch nach: „Und Cliff ist nicht nur ein guter, sondern er ist der Beste auf diesem Planeten.

    Er spricht von Cliff Lanning. Der Brite hat eine unglaubliche Erfahrung und hilft vor allem immer wieder Regisseuren, wenn es das erste Projekt einer solchen Größenordnung für sie ist: Christopher Nolan bei „Batman Begins“, David Yates bei „Harry Potter und der Orden des Phönix“ oder Ang Lee bei „Life Of Pi“ stand er bereits zur Seite, um nur einige Beispiele in einer illustren Reihe zu nennen, die Dougherty nun fortsetzen soll.

    Wieder ein Godzilla mit Botschaft

    Vor allem gibt es bei „Godzilla: King Of The Monsters“ nicht nur Action, auch wenn wir an diesem Tag am Set unter anderem den Dreh eines Helikopter-Stunts beobachten können. Denn wie schon beim originalen „Godzilla“, der von Atomwaffentests und den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki geprägt war, hat auch dieser Monster-Blockbuster einen politischen Hintergrund. Für „Game Of Thrones“-Fiesling Charles Dance, der auch hier eine Art Bösewicht spielt (er bezeichnet seine Figur aber eher als „fehlgeleitet“) ist es auch das, was ihn an seiner Rolle als Umweltterrorist reizt: Die Monster sind eine direkte Reaktion auf die Umweltzerstörung, „die Verwüstung, die wir über diese Welt gebracht haben, hat diese Lebensformen, wiedererweckt. So haben wir quasi das Gleichgewicht der Erde verlagert.

    Gerade für Bradley Whitford ist dieser Punkt sehr wichtig: Ich liebe es, dass dieser Film zwar zum einen ein großer Spaß ist, aber sich unter der Oberfläche dieser wilden Achterbahnfahrt so viel mehr verbirgt. Anschließend redet er sich bei dem Thema förmlich in Rage über den aktuellen, „besonders schwachsinnigen“ US-Präsidenten und die Leugnung des Klimawandels in weiten Teilen der republikanischen Partei: „Wenn es da oben einen Gott gibt, schaut er auf uns vielleicht wie auf eine Infektion herab. Wir sind nicht gesund für diese Erde“, ist er überzeugt und verweist auch auf die heftigen Stürme, die – fast schon symbolisch – dafür gesorgt haben, dass ihre Dreharbeiten zwei Tage unterbrochen werden mussten.

    WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND LEGENDARY PICTURES PRODUCTIONS, LLC
    Monsterkampf im Sturm in "Godzilla: King Of The Monsters"

    Doch natürlich ist auch Whitford bewusst, dass die Zuschauer am Ende des Tages im Kino vor allem nach Unterhaltung suchen und die Öko-Botschaft deswegen nicht zu dominant sein kann: „Wichtig ist, dass nicht gepredigt wird, sondern die Aussage einfach nur mitschwingt. Dann wird aus einem großen Unterhaltungsfilm auch ein großartiger.

    Viele Monster

    So prominent und herausragend der Cast ist, dem neben all den erwähnten Stars, mit denen wir an diesem Tag sprechen konnten, unter anderem noch Vera Farmiga, David Strathairn, Ken WatanabeSally Hawkins und Ziyi Zhang angehören, am Ende ist es die Aufgabe der eigentlichen Stars aus dem Computer, für diesen „großartigen Unterhaltungsfilm“ zu sorgen. Und auch wenn am Set Godzilla nur „ein rosa Ballon ist, der sieben Meter hoch in der Luft schwebt“ (Zitat: Charles Dance), sind die Monster natürlich als Hauptattraktion auch Hauptgesprächsthema.

    Und hier stimmt uns vor allem eine Aussage von Millie Bobby Brown optimistisch, dass die zahlreichen Kult-Viecher in „Godzilla: King Of Monster“ nicht nur für große Zerstörungsorgien eingesetzt werden: „Sie haben alle unterschiedliche Persönlichkeiten“, teasert sie, dass Godzilla, aber auch Flugsaurier Rodan, die überdimensionale Motte Mothra oder der dreiköpfige Ghidorah auch eine Charakterisierung bekommen. So seien die Monster nur teilweise „richtig böse“, andere kämpfen dagegen aus sehr „nachvollziehbaren“ Gründen.

    Was das genau bedeutet, erfahren wir dann ab dem 30. Mai 2019 im Kino.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Da ich Godzilla gut und Kong Skull Island sehr gut fand, bin ich definitiv mal gespannt, was sie diesmal auf die Zuschauer loslassen.
    • niman7
      Lass sie kämpfen! 😂
    • Sentenza93
      Ok, danke für die Info. 😊 Wobei ich irgendwie die Vermutung habe, dass der so oder so das gleiche Ergebnis (gut oder schlecht) eingefahren hätte, selbst wenn er früher als Mai 2019 gestartet wäre. Aber sei's drum, die zwei Monate gehen jetzt auch noch rum. 😊
    • CineMan
      Die Dreharbeiten endeten Ende September 2017. Danach begann die Post Production und ging bis Mitte November letzten Jahres. Sprich: der Film ist längst fertig und wartet nur auf seinen Starttermin Ende Mai (Beginn der Blockbuster Saison in den USA).
    • Sentenza93
      Ich mich ebenfalls. Hoffe, dass das Warten lohnt. 😊
    • lex s
      Ja das war ja eher MUTO feat. Godzilla feat. staring Ken 😂 Ich bin zuversichtlich. Und ich hoffe auf Ebirah 😁
    • Bruce Wayne
      Kann ja eigentlich nur besser werden als die 2014-Version.
    • lex s
      Naja wenn da wirklich so ein großer Godzilla-Nerd am Start ist, dann feilscht der vielleicht so lange an den Effekten rum bis es wirklich Nerdtastisch ist!? Ich, auch ein Godzilla-Nerd, freue mich auf jedenfall auf die Schlacht der Monster🖖
    • Sentenza93
      Ich muss einfach trotzdem nochmal fragen: Im September 2017 waren die Dreharbeiten mit den Schauspielern beendet. Wofür brauchen die dann noch fast zwei (!) Jahre bis zum Start? Dann ist das aber auch bitte auf der Leinwand zu sehen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Harry Potter und der Feuerkelch": Fanliebling hat einen versteckten Auftritt
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Harry Potter und der Feuerkelch": Fanliebling hat einen versteckten Auftritt
    Darum ist "Star Wars 5: Das Imperium schlägt zurück" DIE perfekte Fortsetzung
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Darum ist "Star Wars 5: Das Imperium schlägt zurück" DIE perfekte Fortsetzung
    Darum sind die Oscar-Chancen von "Der König der Löwen" gerade stark gesunken
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 17. Oktober 2019
    Darum sind die Oscar-Chancen von "Der König der Löwen" gerade stark gesunken
    "König der Löwen": Darum nennt Elton John das Remake "eine riesige Enttäuschung"!
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 17. Oktober 2019
    "König der Löwen": Darum nennt Elton John das Remake "eine riesige Enttäuschung"!
    Scarlett Johansson zu weiß für "Ghost In The Shell"? Das sagt der Original-Macher
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 13. Oktober 2019
    Scarlett Johansson zu weiß für "Ghost In The Shell"? Das sagt der Original-Macher
    "Face/Off"-Remake: Ist der Autor der Neuverfilmung dem Action-Hit gewachsen?
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 11. Oktober 2019
    "Face/Off"-Remake: Ist der Autor der Neuverfilmung dem Action-Hit gewachsen?
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Terminator 6: Dark Fate
      Terminator 6: Dark Fate

      von Tim Miller

      mit Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton

      Film - Action

      Trailer
    • Die fantastische Reise des Dr. Dolittle
    • Zombieland 2: Doppelt hält besser
    • Das perfekte Geheimnis
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • Der Leuchtturm
    • The Irishman
    • Jurassic World 3
    • Die Eiskönigin 2
    • Marriage Story
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top