Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wichtig für "Avengers 4": Darum solltet ihr in "Captain Marvel" auf das kleine Mädchen achten!
    Von Annemarie Havran — 23.03.2019 um 11:00
    facebook Tweet

    Captain Marvel, Photon, Pulsar, Spectrum – was haben all diese Namen gemein? In den Marvel-Comics sind sie die Superheldennamen von Monica Rambeau. Und die kleine Monica haben wir in „Captain Marvel“ bestimmt nicht zufällig kennengelernt…

    Disney

    Achtung, es folgen Spoiler zu „Captain Marvel“!

    Auf den ersten Blick wirkt es einfach nur wie eine rührende Geschichte: Als Carol Danvers (Brie Larson) in „Captain Marvel“ noch auf der Erde lebte, verbrachte sie viel Zeit mir ihrer besten Freundin und Arbeitskollegin Maria Rambeau (Lashana Lynch) und deren kleiner Tochter Monica (Akira Akbar). So freut sich Monica, die von Carol liebevoll „Lieutenant Trouble“ genannt wird, auch ein Loch in den Bauch, als sie die totgeglaubte Freundin ihrer Mutter wiedersieht. Doch dahinter steckt viel mehr als nur die Story über ein süßes kleines Mädchen, das dem Zuschauer ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Denn wie Comic-Kennern längst klar sein dürfte, haben die Marvel Studios hier gar nicht mal so heimlich eine potentielle neue Superheldin eingeführt.

    Marvel Studios 2019
    Monica Rambeau (Akira Akbar) mit ihrer Mutter Maria (Lashana Lynch) in "Captain Marvel"

    Denn Monica Rambeau hat in verschiedenen Marvel-Comic-Storylines bereits mehrere Superhelden-Identitäten angenommen, nicht zuletzt sogar die von Captain Marvel (und das sogar VOR Carol Danvers), als die sie dann auch zu den Anführern der Avengers wurde. Und apropos Avengers: Dass Monica in „Captain Marvel“ noch ein kleines Kind ist, ist in Anbetracht des großen Zeitsprungs zwischen „Captain Marvel“ und dem kommenden „Avengers 4: Endgame“ überhaupt gar kein Problem. Denn die in den 90er Jahren, also zum Handlungszeitpunkt von „Captain Marvel“, gerade mal elfjährige Monica wäre in „Avengers 4“ 35 Jahre alt. Das perfekte Alter also, um als Superheldin im Einsatz zu sein…

    Ein Wiedersehen mit Monica ist sehr wahrscheinlich

    Am Ende von „Avengers 3“ schickte Nick Fury (Samuel L. Jackson) einen Notruf an Carol Danvers a.k.a. Captain Marvel, die, wie wir nach der Sichtung von „Captain Marvel“ inzwischen wissen, in der vergangenen Zeit unter anderem damit beschäftigt war, für die Skrulls eine neue Heimat zu suchen. In „Avengers 4“ schließt sie sich nun auf der Erde der titelgebenden Heldentruppe an, um den zerstörerischen Fingerschnipser von Thanos rückgängig zu machen und dem Titanen das Handwerk zu legen. Zurück auf der Erde dürfte Carol mit Sicherheit auch Kontakt zu ihren alten Freundinnen Maria und Monica aufnehmen – und es würde uns nicht im geringsten überraschen, wenn wir die inzwischen erwachsene Monica dann auch auf der Leinwand sehen.

    Denn klar ist, dass die Marvel Studios an einer neuen Zusammensetzung der Avengers basteln, weil nicht alle der aktuellen Recken den Kampf gegen Titan Thanos überleben dürften. Und nicht nur das, neben den „Avengers“ könnte es außerdem auch Kinofilme über die „Young Avengers“ bzw. „New Avengers“ geben, wofür Marvel noch weitere Figuren aus seinem reichhaltigen Arsenal aktivieren müsste. Und ganz abgesehen von den Kinofilmen ist da ja auch noch der neue Streamingdienst Disney+, der Serien liefern soll, die mit dem Marvel Cinematic Universe verknüpft sind. Eine Serie über Loki (Tom Hiddleston) sowie ein eigenes Format für Vision und Scarlet Witch sind nur zwei der Serien, die für den Streamingdienst aktuell in Planung sein sollen. Auch auf dem kleinen Bildschirm gibt es in Zukunft also noch reichlich Platz für weitere Marvel-Figuren, womöglich sogar ein weiteres Avengers-Team – zu dem dann Monica Rambeau gehören könnte.

    Wird Monica zu Photon?

    Doch welche ihrer Comic-Identitäten wird Monica Rambeau aber im MCU annehmen? Eine Möglichkeit wäre natürlich Captain Marvel, diese Position ist aber aktuell durch Carol Danvers besetzt. Da die Film- und Serienformate in einem zusammenhängenden Universum spielen sollen, ist es unwahrscheinlich, dass es zwei parallel existierende Versionen einer Figur geben wird. Die aktuelle Captain Marvel müsste also schon sterben, damit Monica ihre Identität übernehmen kann – vielleicht dann auch, um das Andenken der von ihr bewunderten Frau zu ehren.

    Da Brie Larson dem MCU wohl aber für die nächsten Jahre erhalten bleiben wird, ist es wahrscheinlicher ist, dass Monica zu einer anderen Heldin wird. In den Comics tritt sie auch noch als Photon, Pulsar und Spectrum auf. Welche dieser Identitäten sie im MCU annimmt, dazu haben wir schon in „Captain Marvel“ einen deutlichen Hinweis geliefert bekommen. Denn Monicas Mutter Maria Rambeau trägt als Air-Force-Pilotin den Rufnamen „Photon“, wie wir auf ihrem Kampfjet lesen können. Das dürfte mehr als nur ein Zufall sein, weshalb wir darauf tippen, dass Monica diesen Namen als ihren Superheldennamen annimmt.

    Marvel Studios 2019
    Maria "Photon" Rambeau in ihrem Kampfjet

    Was kann Photon?

    Monica Rambeau ist in den Marvel-Comics die erste schwarze Superheldin der Avengers und ihre Origin-Story ähnelt der von Carol Danvers in „Captain Marvel“: Monica kommt mit einer Energiequelle außerirdischen Ursprungs in Kontakt und entwickelt dadurch ihre besonderen Kräfte. Fortan kann sie Energie absorbieren, manipulieren und erschaffen. Dadurch ist sie quasi unverwundbar und altert nicht. Auch kann sie ihren physischen Körper in Energie transformieren und sich so in Lichtgeschwindigkeit fortbewegen.

    Ob sie ähnliche Kräfte auch bei einem etwaigen Auftritt im MCU haben wird, bleibt abzuwarten. Wir würden aber darauf wetten, dass wir noch lange nicht alles von Monica Rambeau gesehen haben und sie womöglich schon in „Avengers 4: Endgame“ wiedersehen. Der vierte Teil der „Avengers“-Hauptreihe startet am 24. April 2019.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Lieb gesagt: 😊
    • Deliah C. Darhk
      Wegen des Alters, ja. War ein Grund für die Auswahl.Monika (Meine Auto-Korrektur lässt sie mich nicht mit 'c' schreiben. Ich ändere das nicht jedes Mal.) wäre in Endgame ja auch schon mindestens Ende 30, soweit ich weiß. Das würde passen.ThN ist mir erstmals in Menschenkind als sehr stark aufgefallen, danach in Westworld.Vor Allem die Charakterwandel nach ihren Updates haben mich da überzeugt.Ich glaube sie könnte die Balance zwischen der sensiblen aber selbstbewussten Frau und der anfangs etwas unsicheren, sich zu gesunder Selbstkritik entwickelnden Superheldin gut hinbekommen, ohne ins klischeehafte oder gar schizophrene abzugleiten.Ich schrieb schon an Joe H, dass Carol in Endgame womöglich als Binary zu sehen sein wird. In den über 20 Jahren muss sie ja auch eine Entwicklung erfahren haben.Vielleicht wurde Carol deswegen im Film nie Captain Marcel genannt, weil man den Namen für Monika reservieren wollte. Wäre ein sehr starker Kniff (und ich würde vermutlich bereuen nicht im Kino gewesen zu sein, weil der Film mit diesem Kniff ja auch irgendwie MRs CM-Startfilm würde).Passen würde das auch zur Mehr Frauen nach Endgame-Aussage von Feige.Warum Monika als erste schwarze Leaderin der Avengers auch zeitgeistlich besser in das Konzept passen würde erklärt sich ja irgendwie von selbst, zumal ich mich auch nicht erinnern kann, dass Carol je das Team anführte.@FilmstartsIch greift doch gerne mal User-Theorien anderer Seiten für einen Artikel auf.Hier habt ihr was aus eigenem Hause, das womöglich einen filmübergreifenden Twist zur Rolle der ersten MCU-Titelträgerin in einem Solofilm bedeuten könnte, und wg der gewohnt lockeren Adaption der Vorlage sogar geschehen könnte.Der Thread hier dürfte kalt genug sein, dass ein Artikel mit der Headline Überraschung in Endgame möglich: Führt Marvel uns mit zwei Captain Marvels an der Nase herum?einige Clicks auch im Kommentarbereich generieren sollte.Die Headline könntet ihr sogar übernehmen. Ist ja nicht so, dass ich finanzielle Ansprüche daraus ableiten würde. Definitiv nicht.
    • Deliah C. Darhk
      XD00 WNF - Im herzlichen Geheimdienst ihrer Majestät.;D
    • WhiteNightFalcon
      Gute Vorschläge. 👍🏼
    • Klaus S aus S
      Ja hatte auch sowas gelesen, irgendwie einfallslos
    • Luphi
      Hier kam ja vor einiger Zeit schon mal ein Bericht über die möglichen künftigen Helden. Das war alles ziemlich unterwältigend, weil es sich tatsächlich um die Kinder der etablierten Helden handelte und/oder jugendliche Helden mit den gleichen Kräften wie die bisherigen. Über Ant-Mans Tochter wird auch seit einiger Zeit regelmäßig spekuliert. Die hatte sich ja in Ant-Man and the Wasp schon selbst ins Gespräch gebracht.
    • Luphi
      Nathalie Emmanuel (Missandei aus Game of Thrones) wäre doch eine gute Wahl. Die hat in F&F auch schon ihre Blockbuster-Fähigkeit unter Beweis gestellt, hat nach dem Abschluss von Game of Thrones viel Zeit und würde altersmäßig auch ungefähr passen.Wäre Tessa Thompson nicht schon als Valkyrie im Einsatz, wäre die meine erste Wahl für eine neue starke Heldin.
    • WhiteNightFalcon
      Tolle Frau! War bei Mission: Impossible 2 damals eigentlich mein Highlight.Aber wäre sie mit über 40 als Monica Rambeau nicht etwas zu alt?Weiß nicht warum, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass Carol Danvers ggf ja nur ein kurzes Gastspiel gibt. Zur Zeit von Endgame ist sie ja eigentlich auch schon über 25 Jahre im Einsatz. Mal ne mutige Vermutung, vielleicht stirbt sie ja in Endgame, hört auf oder was auch immer, vielleicht auch erst in Captain Marvel 2 und Monica übernimmt. Wäre ja ne Option, die dir gefallen würde, soweit ich weiß.
    • WhiteNightFalcon
      In dem Fall mal nicht. 😊
    • Deliah C. Darhk
      Nicht geschüttelt?;D
    • Deliah C. Darhk
      Gute Frage. Zoe hätte wirklich gut gepasst.Thandie Newton könnte ich mir vorstellen.
    • Deliah C. Darhk
      Hmmmm, .... Das geht er in die Richtung meiner Befürchtung.Bis Carol als CM Platz macht könnte sie zu alt sein.Ein Hammer-Nasendreher wäre natürlich, wenn Carol in Endgame SPIELER bereits als Binary auftritt und Monica ums in dem Film als neuer CM vorgestellt wird.Dazu passen würde, dass Carol im Film nie Captain Marvel genannt wird.Der Name soll sich vielleicht nicht an sie binden.SPIELER ENDEDas wäre dann ein echt kluger Kniff von Feige und würde auch zu der Aussage 'mehr Frauen nach Endgame' passen.Toll! Jetzt fühlt sich jeder Tag bis Endgame noch länger an. ; D
    • Joe H
      Sie war vielleicht so 13, 14. Sie wäre sogar mehr als alt genug💁‍♂️
    • WhiteNightFalcon
      Kritikermeinung beeinflusst mich eher selten.Nach Selbstsichtung fällt aber auch mein Urteil so aus, dass der Captain Marvel Hype wie bei Black Panther - positiv wie negativ - völlig überzogen ist. Es ist ein netter Marvel-Film, wie Black Panther, aber zur Führungsfigur des MCU taugt Danvers, anders als Tony Stark oder Steve Rogers derzeit NICHT.Will aber nichts heißen, denn auch Chris Evans brauchte nen bisschen um zu reifen, dass man Cap als Führungsfigur akzeptierte.Besseres Script, dann KÖNNTE das auch bei Carol Danvers klappen. Einfach cool unterkühlt aus der Wäsche schauen, wie im Endgame-Trailer reicht da nicht.
    • BrieLarsonFan
      Ich denke das alles so geplant war. Da wurde doch nichts aus den Augen verloren. Der Film Captain Marvel hat wichtige Charaktere, wenn es denn so kommt, für die Zukunft in Stellung gebracht. Du findest doch Ant-Man 2 auch gelungen. Dasselbe ist dem MCU mit CM gelungen. Klar das das die Kritiker anders sehen. Nur interessiert deren Meinung mich nicht. Sollte auch Dich nicht beeinflussen ;).
    • BrieLarsonFan
      Sehr informativer Artikel. Ich mochte die kleine im Film. Sie schaute zu Carol auf. Sollte sich das so entwickeln wie im Artikel vermutet würde ich das begrüßen. Auf Brie Captain Marvel Larson als neue Führungskraft der Avengers freue ich mich seit CM sowieso sehr. Sie sehe ich als die einzige die dieser Rolle nach Cap gerecht würde. In der Hinsicht finde ich auch das Marketing ganz große Klasse. Brie Larson wird in Stellung gebracht. Im Vorfeld von CM war ich noch etwas skeptisch. Nach CM waren alle Zweifel beseitigt. Ich kann Feige zu Brie Larson nur beglückwünschen. Eine Frau mit Eiern ;).Dazu scharrt sie Vertraute Personen um sich. Dann noch die Überlebenden aus Endgame wie Black Widow, eine Shuri als neuen Black Panther, Scottys Tochter ist natürlich auch ne Option. Sollten einige der Ur-Avengers wie Cap und Tony tatsächlich den Endgame nicht überleben dann wäre das eine Option mit der ich richtig guten leben könnte. Sympatie für Charaktere ist mir, gerade was das MCU angeht, sehr wichtig. Und wenn Änderungen nötig sind dann muss das Paket für mich stimmen. Also in Hinblick auf die Zukunft der Avengers und ihrer neuen Mitglieder bin ich auch sehr gespannt auf Endgame. Ich denke, die Laufzeit von Avengers: Endgame wird sich nicht nur dem Kampf gegen Thanos widmen. Im Film, vermute ich, werden Charaktere platziert die die Zukunft des MCU sein werden.Mit absoluter Sicherheit wissen wir das aber erst in ca 5 Wochen.
    • WhiteNightFalcon
      Zoe Saldana hätte ich mir in der erwachsenen Version gut vorstellen können, aber die wurde ja schon als Gamora verbraucht. Nach dem großen Schwarzencast in Black Panther bin ich gespannt, wen sie aus dem Hut zaubern.
    • WhiteNightFalcon
      Wobei man die ganzen Ausmaße von Hydra aber auch erst sah, als man wusste, die haben SHIELD komplett infiltriert.
    • WhiteNightFalcon
      Ein Lob von DER Comicexpertin?! 😳 Bin gerührt. 😇
    • Deliah C. Darhk
      Das freut mich.Wie alt ist das Kind? (Ich weiß noch nicht mal wer sie spielt.)Könnte die in Endgame das richtige Alter haben?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ip Man 4: The Finale Trailer DF
    After Truth Teaser OV
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Die Farbe aus dem All Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Kokon Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Star Wars", "Avatar" & Co.: Diese Probleme muss Disney nach dem Führungswechsel lösen
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 26. Februar 2020
    "Star Wars", "Avatar" & Co.: Diese Probleme muss Disney nach dem Führungswechsel lösen
    "Viele Männer in 'Birds Of Prey' sind Arschlöcher": Victor-Zsasz-Darsteller Chris Messina im Interview
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 25. Februar 2020
    "Viele Männer in 'Birds Of Prey' sind Arschlöcher": Victor-Zsasz-Darsteller Chris Messina im Interview
    Kommt "World War Z 2" noch? So steht es um die Fortsetzung von David Fincher
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 23. Februar 2020
    Kommt "World War Z 2" noch? So steht es um die Fortsetzung von David Fincher
    "Dunkirk": So detailversessen ging Christopher Nolan bei seinem Kriegsfilm an die Arbeit
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 23. Februar 2020
    "Dunkirk": So detailversessen ging Christopher Nolan bei seinem Kriegsfilm an die Arbeit
    Drohender "Birds Of Prey"-Flop: War es das jetzt wieder mit Blockbustern von und mit Frauen?
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 22. Februar 2020
    Drohender "Birds Of Prey"-Flop: War es das jetzt wieder mit Blockbustern von und mit Frauen?
    "No Way Out": Die tragische wahre Geschichte hinter dem Feuerwehr-Drama
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 21. Februar 2020
    "No Way Out": Die tragische wahre Geschichte hinter dem Feuerwehr-Drama
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Siberia
      Siberia

      von Abel Ferrara

      mit Willem Dafoe, Dounia Sichov

      Film - Experimentalfilm

      Trailer
    • Die Känguru-Chroniken
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    • Ip Man 4: The Finale
    • Die Farbe aus dem All
    • Undine
    • Never Rarely Sometimes Always
    • Berlin, Berlin - Der Film
    • Onward: Keine halben Sachen
    • Schlaf
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top