Mein FILMSTARTS
    Apple enthüllt Netflix-Konkurrenten: So will man andere Streamingdienste ausstechen
    Von Markus Trutt — 25.03.2019 um 20:45
    facebook Tweet

    Bei einem großen Apple-Event hat der US-Konzern verschiedene neue Dienste der Marke vorgestellt – und dabei auch den hauseigenen Streamingservice Apple TV+ offiziell angekündigt. Wir fassen euch die neuen Infos dazu zusammen.

    Apple / Netflix

    Schon länger ist es ein offenes Geheimnis, dass Elektronik-Riese Apple an einem ganz eigenen Streamingdienst werkelt. Nachdem schon mehrere Eigenproduktionen, die exklusiv für Apple entstehen, konkret angekündigt wurden, wurde die entsprechende Plattform erst jetzt bei einem großen Apple-Event im kalifornischen Cupertino enthüllt. Wie der durch die Veranstaltung führende Apple-Chef Tim Cook verriet, wird der hauseigene Streamingdienst den Namen Apple TV+ tragen. Darüber hinaus blieb man allerdings noch viele Details schuldig...

    Stars, Stars, Stars

    Bei der Vorstellung von Apple TV+ versuchte man den neuen Streamingdienst vor allem mit vielen großen Namen schmackhaft zu machen. Bereits zuvor wurde bekannt, dass man bei Apple kaum Kosten gescheut hat, um zugkräftige Stars und kreative Köpfe zu engagieren und dem Streaming-Platzhirsch Netflix so ernsthaft Konkurrenz zu machen. Zu den Beteiligten vor und hinter der Kamera gehört Hollywood-Prominenz wie die Regie-Legenden Steven Spielberg und Ron Howard, „Star Wars“-Regisseur J.J. Abrams, „Avengers“-Star Chris Evans, „Aquaman“ Jason Momoa, Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Steve Carell, Ewan McGregor, Ben Stiller, Bill Murray und und und.

    Viele der Stars waren sogar vor Ort und stellten ihre kommenden, schon vorher angekündigten Projekte vor, von denen es anschließend auch ein paar erste Bewegtbilder zu sehen gab. So sprach Steven Spielberg etwa über die Neuauflage seiner Sci-Fi-Anthologieserie „Unglaubliche Geschichten“, während Jennifer Aniston, Reese Witherspoon und Steve Carell ihre tragikomische Frühstücksfernsehen-Serie „The Morning Show“ präsentierten und Jason Momoa gemeinsam mit „Luke Cage“-Bösewichtin Alfre Woodard etwas näher auf die dystopische Serie „See“ einging, in der ein globales Virus die Menschheit erblinden lässt. Viel Applaus bekam auch US-Talkikone Oprah Winfrey, die schon vor einiger Zeit einen Exklusiv-Deal mit Apple geschlossen hat und nun an mehreren Doku-Formaten und einer Buchclub-Sendung arbeitet.

    "Nicht nur ein weiterer Streamingdienst"

    Großen Wert legte Apple bei all dem darauf zu betonen, dass man mit dieser illustren Regie an Filmemachern einen Ort für die „weltweit besten und kreativsten Geschichtenerzähler“ biete. So wolle man „nicht nur ein weiterer Streamingdienst“, sondern „DIE Anlaufstelle für großes Geschichtenerzählen“ werden. Man sehe Filme und Serien nicht nur als Unterhaltung, sondern als wichtigen Bestandteil der Kultur. Und mit ebenso vielfältigen wie originellen Geschichten, die die Welt verändern können, wolle man nun einen Beitrag dazu leisten. Dabei wird man bei Apple nicht nur Serien, sondern auch Filme aus unterschiedlichsten Bereichen und für verschiedenste Altersgruppen produzieren.

    Dann erscheint Apple TV+

    Ohne ein konkretes Datum zu nennen, wurde verkündet, dass Apple TV+ im Herbst 2019 erscheint (und damit wahrscheinlich noch vor Disneys Streamingdienst Disney+, dessen US-Release für Ende des Jahres in Aussicht gestellt wurde). Apples Video-On-Demand-Plattform soll dann global in über 100 Ländern an den Start gehen. Eine genaue Auflistung der Staaten blieb man hier zwar noch schuldig, bei dieser Anzahl gehen wir aber stark davon aus, dass auch Deutschland dabei sein wird. Alle exklusiven Inhalte sollen dann innerhalb des Services auch downloadbar sein, sodass sie später auch offline geschaut werden können.

    Welche Filme und Serien direkt zum Start von Apple TV+ bereitstehen werden, ist noch nicht bekannt. Mit ziemlicher Sicherheit gehören aber mindestens die bereits beim Event konkreter präsentierten Formate (wie „The Morning Show“, „See“, „Unglaubliche Geschichten“ und Kumail Nanjianis „Little America“) zum Startangebot.

    Offene Fragen: Preis und Verfügbarkeit

    Etwas unklar ist noch, ob Apple TV+ auch ohne Apple-Technik nutzbar sein wird. Da bei der Veranstaltung nur davon die Rede war, dass der Dienst auf allen Apple-Geräten verfügbar sein wird, sieht es aktuell ganz danach aus, als würde man die Plattform nicht wie etwa iTunes breit streuen, sondern als Erweiterung der bestehenden Apple-TV-App (die ebenfalls ausgebaut wird) tatsächlich an Apple-Fernseher, Mac Books, iPhones und Co. binden. (und so womöglich deren Verkauf noch weiter ankurbeln).

    Der zweifellos größte Punkt, den Apple bislang offen ließ, ist allerdings der Preis. So wurde kein Wort darüber verloren, wieviel Apple TV+ kosten wird. Während im Vorfeld das Gerücht kursierte, dass Apple-TV-Nutzer den Dienst sogar ohne Aufpreis dazu bekommen (etwa wie Amazons Prime-Kunden auch ohne zusätzliche Kosten die Prime-Video-Plattform nutzen können), doch gibt es mittlerweile auch schon gegenteilige Berichte, sodass man hier die weiteren Informationen, die in den kommenden Wochen und Monaten nachgereicht werden, abwarten muss.

    Von der Preispolitik dürfte auch stark abhängen, ob der Konzern Apple TV+ tatsächlich als „Netflix-Killer“ etablieren kann, wie es mancherorts schon vollmundig heißt.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Roger Z.
      Ich habe vor drei Jahren folgendes zu einem Kollegen gesagt: Sobald ich bei einem Streaminganbieter alle Serien schauen kann, werde ich den gerne abonnieren und dem Download abschwören. Und heute.....
    • Jimmy v
      Ach, dazu kann ich jetzt, auf meinem Wissensstand, noch gar nicht so viel zu sagen. Ich komme darauf zurück, wenn ich den Rest gesehen habe. :) In jedem Fall - da geht der Punkt an beide Serien - gefiel mir der Wechsel von dem sozusagen ideellen Streit zwischen Daredevil und Fisk zum persönlichen Konflikt zwischen Jessica Jones und Killgrave.
    • ryanstecken
      Dein Pech!
    • Bruce Wayne
      Mag sein, dass Fisks Plan zunehmend größenwahnsinnig wurde, aber das spiegelt ja auch irgendwie seinen Charakter generell wieder. Was ihn mMn von Killgrave unterscheidet, ist die Tatsache dass wir ihn in seiner wirklich bösen Form, erst in Staffel 3 erleben. In Season 1 konnten wir noch ansatzweise seine Ziele nachvollziehen und seine Emotionen waren verständlich. Aber eben wie Daredevil selbst, frisst ihn seine Vergangenheit und seine gestörte Persönlichkeit immer weiter auf. Killgrave erleben wir bereits in seiner wahnsinnigen Form, es entsteht keine Entwicklung. Auch da wir alle bereits wissen wie seine Geschichte zwangsläufig ausgehen wird. Er war sehr unterhaltsam in seinem Auftreten, aber Fisk stellt in der Hinsicht einfach ein Novum dar, indem wir seine Entwicklung wirklich miterleben können. Bsp. wäre es mMn eine wirklich interessante Ausgangslage für Season 2 oder 3 von JJ gewesen, wenn Jess in der Zeit in welcher sie unter der Kontrolle von Killgrave stand, ein Kind von ihm bekommen hätte. Wie würde sie nach dessen Tod auf seinen Nachkommen reagieren? Das wäre wohl zwangsläufig sehr düster geworden, hätte mich aber mit Sicherheit mehr interessiert, als was mit JJ's Mutter passierte.
    • Jimmy v
      Na, vielleicht bin ich dann wohl schon etwas angeknackst, aber ich würde sagen, dass man das auch umgekehrt sehen kann: Fisk entwickelt sich zwar, aber wenn man mal genauer über seinen Plan nachdenkt, ist der völlig beknackt und auch nur eine Ausrede für einen egoistischen Kerl egoistischen Kram anzustellen. Kilgraves Motive sind da viel persönlicher und die Sympathie hier ist da, weil er so charismatisch ist. Er kann sich nehmen, was er will, aber das befriedigt ihn nicht.Als dann in der Mitte von JJ Staffel 1 diese obskure Romanze anfängt und er mit Jessica Haus spielen will, fand ich das genial und hätte hier gerne viel mehr gesehen. Jessica hätte sich sogar von ihm angezogen fühlen sollen. Und dann so etwas wie Bonnie und Clyde. Ich meine also: Hier hätte man eine ganze Menge anstellen können! Dafür wäre etwas mehr Mut erforderlich gewesen. Gepasst hätte es trotzdem, denn die ganze Sache war ja auch eine Analogie auf gefährliche Liebesbeziehungen. (Das wäre übrigens auch eine ziemlich coole - und womöglich die einzig sinnige - für Reylo in den neuen SW-Filmen gewesen.)
    • Krugmann
      Mich bekommen keine zehn Pferde dazu mir ein Apple-Produkt zu kaufen.
    • Bruce Wayne
      Mag sein, aber mit Killgrave kann man nicht viel anstellen. Es ist klar, wie der Konflikt zwischen Jess und ihm endet, bereits von Anfang an. Und dafür funktioniert er echt gut. Aber Fisk war da doch noch mal eine andere Liga, eben weil du erst seine Entwicklung mit ansiehst und er tatsächlich eine gewisse Sympathie ausstrahlt.
    • Luphi
      Apple hat vermutlich einiges auf der Hohen Kante und weiß nicht mehr, wohin damit. Also scheißt man Spielberg, Oprah und Co. damit zu.Dass irgendwann auch die Konsumenten keinen Mehrwert mehr darin sehen... dafür scheint man blind zu sein bzw. vielleicht auch zu überzeugt von seinem Produkt. Ich kann es mir auch nicht erklären. Auf der anderen Seite ist die Marge natürlich gerade bei digitalen Inhalten deutlich größer, wenn man seine eigenen Inhalte direkt an den Kunden weitergibt, als wenn man nur die Lizenzgebühren durch Amazon oder Netflix etc. einnimmt.
    • Howard Philips
      Oje....DAS wird teuer. ^^
    • Regg El Fenómeno
      Ich finde Amazon, Netflix und je nachdem auch Sky bzw. Hulu reichen da doch vollkommen aus.Wieso teilen sich die 3 großen Firmen nicht einfach die Produzenten bzw. Schauspieler? Wieso muss nun Spielberg, carrel etc. jetzt bei einem neuen Anbieter etwas machen, wo die Zuschauer deutlich weniger sind, als wie z.B bei Netflix und Amazon.Es ist das selbe im Asia bzw. Anime berreich, da gibt es auch schon zig Streamingdienste, die alle vom Kuchen abhaben möchte.Ist ja nicht so, als würde das EInkommen der Leute mehr, sondern die Leute müssen entscheiden,was für die Besser ist, und da wird denke ich Netflix und Amazon die meisten Zuschauer haben und auch lange erhalten bleiben.
    • Jimmy v
      Ich fand Kilgrave tatsächlich interessanter. Es war halt auch eine schöne Abwechslung nach dem Schauen von DD Staffel 1, weil der Konflikt bei JJ viel persönlicher war. Beide Bösewichte waren aber geil.
    • Jimmy v
      Marketinggruppen können sich darüber den Kopf zerbrechen. ;)
    • Fa B
      Bei der Vorstellung von Apple TV+ versuchte man den neuen Streamingdienst vor allem mit vielen großen Namen schmackhaft zu machenDas versucht jede noch so unterirdische TV-Produktion auch. Viel Erfolg.
    • Luphi
      Große Namen ja, aber Apple, wie auch Disney kommen nun einfach zu spät. Apple wird sowieso von mir boykottiert und auch Disney macht sich momentan keine Freunde. Da werde ich auch die Finger von lassen. Ich bin mit Netflix und Amazon sehr zufrieden und werde das ggf. sporadisch durch Sky-Ticket erweitern, wenn mich mal wieder eine HBO-Serie anmacht. Zumindest bei ersteren gibt es auch eine gute Plattform, Infrastruktur und eben Inhalte.Wie schon unten erwähnt: Ich glaube, dass der Markt mit Streaminganbietern ganz schnell übersättigt sein wird. Aktuell haben wir ja den Status, dass wir mit relativ wenig Anbietern (Netflix, Sky, Amazon) nahezu alle großen Marken abgedeckt haben. Das fängt aber jetzt schon an, zu zersplittern und macht die Dienste somit nur unattraktiver. Da werden einige Firmen noch ganz schön auf die Schnauze fallen. Und da Netflix und Amazon bereits etabliert sind, glaube ich, dass es tendenziell eher Apple, Disney und Co. trifft. Wenn Apple TV+ rein auf Eigencontent baut, hat man da eben auch das Problem, keine großen Marken zum Start vorweisen zu können außer möglicherweise Oprah in den Staaten. Hinzu kommt, dass Apple TV+ vermutlich in erster Linie Apple-Kunden anspricht und somit schon vom Start weg einen Wettbewerbsnachteil hat. Ich für meinen Teil werde jedenfalls nicht aus dem Nichts ein Apple-Jünger, nur weil Steven Spielberg eine Serie für den Dienst produziert.Das alles spielt dann den illegalen Streamingportal nur wieder in die Karten.
    • Luphi
      Wäre aber typisch Apple.
    • Silvio B.
      Unterschätze die Apple-Zombies nicht 😉
    • Regg El Fenómeno
      Mir reicht Netflix vollkommen. (Sky noch wegen BL, CL etc.)Ich sehe es nicht ein, 10+ verschiedene Streaminganbieter zu bezahlen, nur weil mich eventuell 1 Film bzw. Serie interessiert.Man muss bedenken, jeder anbieter kostet je nachdem zwischen 8 und 15 Euro monatlich, und wenn man da dann 10 Anbieter hat, zahlt man locker 100+ Euro im Monat für etwas, was man kaum bis garnicht schaut.Es gibt nur ein großer Kuchen, aber jeder will etwas von diesem Kuchen abhaben, und desto mehr Leute kuchen wollen, desto kleiner werden die Stücke und desto mehr hunger bekommen die Leute.Das rächt sich extrem, da die Piraterie noch mehr zulegen wird.
    • Klaus S aus S
      Amazon Prime Video macht es eigentlich schon vor wie es gut funktioniert.In der Prime Mitgliedschaft schon ausreichend Content auch mit Eigenproduktionen und zusätzlich buchbare Channels ab 3,99€ z.B. von Starz, AXN, MGM ect. die monatlich wieder abkündbar sind für
    • dynAdZ
      Anmerkung zum Artikel: Apple wird die TV-App u.A. auch auf Roku, Fire TV, und Smart TVs wie Samsung, LG, Sony und Vizio bringen. Hier wird dann der Dienst auch zur Verfügung stehen. Apple will die neupriorisierte Servicesparte bestimmt nicht nur auf das verhältnismäßig kleine Apple-Ökosystem fokussieren.
    • Joachim M.
      Glaube nicht das die faule Birne wenn sie sich Haus eigen bindet eine Konkurrenz für Netflix und Co sein wird
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Star Trek: Picard
    1
    Star Trek: Picard
    Mit Patrick Stewart, Santiago Cabrera, Michelle Hurd
    Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    23. Januar 2020 auf
    Alle Videos
    The Mandalorian
    2
    The Mandalorian
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Nick Nolte
    Abenteuer, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    12. November 2019 auf Disney+
    Alle Videos
    His Dark Materials
    3
    His Dark Materials
    Mit Dafne Keen, Ruth Wilson, Anne-Marie Duff
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    4. November 2019 auf HBO
    Alle Videos
    See - Reich der Blinden
    4
    See - Reich der Blinden
    Mit Jason Momoa, Sylvia Hoeks, Alfre Woodard
    Drama, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    1. November 2019 auf
    Alle Videos
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    Trailer zu neuer Netflix-Serie: Brutaler Superhelden-Horror!
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Trailer zu neuer Netflix-Serie: Brutaler Superhelden-Horror!
    Amazons "Der Herr der Ringe": "Game Of Thrones"-Star spielt Bösewicht
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Amazons "Der Herr der Ringe": "Game Of Thrones"-Star spielt Bösewicht
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & "Supergirl": Schlechte Nachrichten für "Lucifer"-Fans
    NEWS - Kommende Serien
    Montag, 21. Oktober 2019
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & "Supergirl": Schlechte Nachrichten für "Lucifer"-Fans
    Erste Reaktionen zur neuen "Star Wars"-Serie "The Mandalorian": Begeisternd, überraschend, vertraut
    NEWS - Kommende Serien
    Montag, 21. Oktober 2019
    Erste Reaktionen zur neuen "Star Wars"-Serie "The Mandalorian": Begeisternd, überraschend, vertraut
    Nach Unfall: Dreh der "Cowboy Bebop"-Serie von Netflix verzögert sich massiv
    NEWS - Kommende Serien
    Samstag, 19. Oktober 2019
    Nach Unfall: Dreh der "Cowboy Bebop"-Serie von Netflix verzögert sich massiv
    Nach "ES 2": Düsterer Trailer zur Stephen-King-Serie "The Outsider" mit Jason Bateman
    NEWS - Kommende Serien
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Nach "ES 2": Düsterer Trailer zur Stephen-King-Serie "The Outsider" mit Jason Bateman
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    The Handmaid's Tale - Der Report der Magd
    1
    Von Bruce Miller (II)
    Mit Elisabeth Moss, Elisabeth Moss, Elisabeth Moss
    Drama, Sci-Fi
    The Walking Dead
    2
    The Walking Dead
    Von Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Robert Kirkman
    Mit Norman Reedus, Jeffrey Dean Morgan, Danai Gurira
    Drama, Horror
    Skylines
    3
    Von Dennis Schanz
    Mit Carlo Ljubek, Edin Hasanovic, Murathan Muslu
    Drama, Thriller
    Game Of Thrones
    4
    Game Of Thrones
    Von D.B. Weiss, David Benioff
    Mit Kit Harington, Peter Dinklage, Emilia Clarke
    Drama, Fantasy
    Top-Serien
    Back to Top