Mein FILMSTARTS
    Nach "Halloween": Blumhouse sichert sich den nächsten Horror-Reboot
    Von Daniel Fabian — 26.03.2019 um 19:00
    Aktualisiert am 27.03.2019 um 10:51
    facebook Tweet

    Produzent Jason Blum hat ein Auge auf einige der beliebtesten Horrorfilme der letzten Jahrzehnte geworfen. Nach dem erfolgreichen „Halloween“-Reboot soll jetzt die nächste Neuauflage folgen – von Andrew Flemings „Der Hexenclub“.

    Universal Pictures International France

    „Scream“, „Freitag der 13.“ oder „Hellraiser“ – Erfolgsproduzent Jason Blum („Get Out“, „The Purge“) hat ein Auge auf einige Genre-Klassiker geworfen, die er mit Neuverfilmungen, Reboots oder auf sonstige Weise mit zumeist kleines Budgets ohne großes finanzielles Risiko in die heutige Zeit bringen möchte. Letztlich gilt es aber nicht bloß, geeignete Filmemacher für derartige Prestigeprojekte zu finden, sondern auch die oftmals schwierige rechtliche Lage zu überwinden.

    Nach dem durchschlagenden Erfolg von „Halloween“, der weltweit bei einem Budget von nur zehn Millionen Dollar satte 253 Millionen einspielte, dürfte Blum bei potentiellen Rechteinhabern ähnlich gepolter Kultfilme allerdings ein Stein im Brett haben. Mit einer Neuauflage von „Der Hexenclub“ steht jetzt jedenfalls schon das nächste Horror-Remake unter der Schirmherrschaft von Jason Blum in den Startlöchern. Das Projekt ist bereits seit Jahren in Planung, soll unter Blumhouse Productions nun aber endlich verwirklicht werden.

    "Der Hexenclub" (1996): Neve Campbell, Fairuza Balk, Robin Tunney und Rachel True

    Wie unsere Kollegen von Bloody Disgusting berichten, hat sich Blumhouse die Rechte an „The Craft“ (so der englische Titel des Films) gesichert. Zudem gebe es auch schon Gespräche mit einem neuen Regisseur – weitere Informationen dazu gibt es bislang nicht. Ursprünglich geplant war, dass „Honeymoon“-Macherin Leigh Janiak weniger ein Remake, sondern vielmehr eine Fortsetzung zu Andrew Flemings „Der Hexenclub“ von 1996 dreht, in der eine neue Gruppe von Frauen in die Welt der dunklen Magie eintaucht. Ob diese Idee auch unter Blumhouse verfolgt wird, ist derzeit noch unklar, scheint allerdings naheliegend. Denn auch mit „Halloween“ lieferte man zuletzt eine Fortsetzung zu einem beliebten Kultfilm, die Jahrzehnte nach dem Original spielte und sich aufgrund zahlreicher Parallelen aber auch wie eine Neuverfilmung anfühlte.

    Darum geht’s in "Der Hexenclub" (von 1996)

    Die vier Außenseiterinnen Sarah (Robin Tunney), Nancy (Fairuza Balk), Bonnie (Neve Campbell) und Rochelle (Rachel True) haben auf ihrer katholischen Highschool mit so einigen Problemen zu kämpfen – und finden schließlich zueinander, als sie erkennen, dass sie den Lauf der Dinge mithilfe dunkler Magie zu ihren Gunsten beeinflussen können. Allerdings nicht ohne Folgen…

    Wer für die Neuauflage vor die Kamera treten wird, ist noch nicht bekannt.

    Update: Regisseurin gefunden

    Dass man das Projekt bei Blumhouse Productions nicht weiter aufschieben, sondern auch tatsächlich demnächst umsetzen will, zeigt nun die Tatsache, dass auch schon eine Nachfolgerin für den Regieposten gefunden wurde. „The Craft“ soll also nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera weiblich werden. Schauspielerin Zoe Lister-Jones, die unter anderem für die Serie „New Girl“ bekannt ist und 2017 mit „Band Aid“ ihr Regiedebüt gab, wird den Film inszenieren – und ist damit die erste Frau auf dem Regiestuhl eines Blumhouse-Films (via The AV Club).

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Marc Schaus
      CRITTERS, GREMLINS, FREDDY KRUGER, Return of the Living Dead , alle waeren cool wenn mann es gut macht .......... manche waren damals schon echt krass gut. Leider sind Filme wie Critters und Gremlins arg gealtert heute.
    • TheFog
      Dachte jetzt Critters, schade. Aber Hexenclub war relativ cool, lediglich Fairuza Balk war sowas von nervig, besonders in Verbindung mit der Synchro.
    • Klaus S aus S
      mit einem Hexenclub Remake, nicht Reboot !!! kann man ausnahmsweise mal nix falsch machen.Schlechter als das Original wird der Film schon nicht werden und die Story bietet Potential zum Fränscheiss
    • All About L.
      Es ist auf jeden Fall leicht verdientes Geld: Der Film wird höchstens 15-20 Mio. kosten und mindestens 150 Mio. (eher über 250 Mio.) einspielen.
    • All About L.
      Der Hexenclub ist mein Guilty-Pleasure der 90er. Es wäre nicht schlecht, wenn Neve Campbell im Reboot mitspielt - sie ist immer noch sehr ansehnlich.
    • EvilCyano
      Ich stimme dir voll und ganz zu
    • Bruce Wayne
      Hm. Hatte auf Hellraiser gehofft xD
    • ryanstecken
      Sie war nie sexier als in Scream 1. Sabber
    • Fa B
      Na da haben sie ja einen ganz dicken Fisch an Land gezogen ...
    • Sentenza93
      Also das ist jetzt ein Film, der mich nie sonderlich interessiert hat. Dementsprechend auch kein Remake, was mich kratzt.
    • Dennis Beck
      Das Original ist eher durchschnittlich. Aber ich bin total vernarrt in die Neve Campbell der 90er.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer (2) OV
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Die FSK-Altersfreigabe für "Booksmart": So versaut ist die Teenie-Komödie wirklich
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    Die FSK-Altersfreigabe für "Booksmart": So versaut ist die Teenie-Komödie wirklich
    "Guardians Of The Galaxy Vol. 3": James Gunn teasert erschreckende Pläne für sein Trilogie-Finale
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    "Guardians Of The Galaxy Vol. 3": James Gunn teasert erschreckende Pläne für sein Trilogie-Finale
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top