Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Michael Brennicke ist tot: Legendärer TV-Sprecher und Stimme eines Kult-Komikers
    Von Annemarie Havran — 28.03.2019 um 13:22
    facebook Tweet

    Nicht nur Fernsehzuschauer dürften seine Stimme gut kennen: Michael Brennicke sprach aus dem Off bei „Aktenzeichen XY … ungelöst“. Außerdem war er Schauspieler und Synchronsprecher. Nun ist er im Alter von 69 Jahren gestorben.

    ZDF

    Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist Schauspieler und (Synchron-)Sprecher Michael Brennicke bereits am 25. März 2019 im Alter von 69 Jahren verstorben. Als Schauspieler war der Münchener im Laufe seiner Karriere unter anderem im „Tatort“ und in den Serien „Derrick“, „Zwei himmlische Töchter“ und „Die unfreiwilligen Reisen des Moritz August Benjowski“ zu sehen. In seine schauspielerischen Fußstapfen trat seine Adoptivtochter Nadeshda Brennicke, unter anderem bekannt aus mehreren „Tatort“-Folgen sowie den „Wendy“-Kinofilmen.

    Vor allem aber dürften Fernsehzuschauer Michael Brennickes einprägsame Stimme kennen, denn mit dieser schrieb er TV-Geschichte. Seit 1989 sprach er aus dem Off die Kriminalfälle ein, die in der Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ in Filmszenen nachgestellt werden. In solchen Szenen hatte er auch immer wieder kleinere Auftritte als Darsteller. Auch in der am gestrigen Mittwoch (27. März) ausgestrahlten Episode von „Aktenzeichen XY“ war Brennicke laut DWDL noch zu hören. Zudem kennt jeder Fan der ARD-Vorabendserie „Auf Achse“ Brennickes Stimme, denn er sprach den Text im legendären Vorspann ein: „Franz Meersdonk, Günther Willers und ihre Maschinen …“.

     

    Doch Michael Brennicke arbeitete nicht nur als Off-Sprecher, sondern auch als Synchronsprecher. Besonders häufig lieh er dem US-Komiker Chevy Chase seine Stimme. Als dessen deutsche Stammstimme war er unter anderem auch für dessen legendäre Rolle des Clark Griswold in den „Die schrillen Vier auf Achse“-Filmen zu hören und ist damit auch dafür verantwortlich, dass Kult-Komiker Chase hierzulande viele Fans hat. Auch in der Serie „Community“ synchronisierte er Chase, wie auch noch bei seinem letzten Synchronsprecher-Job:. Er sprach den Star in der Netflix-Komödie „The Last Laugh“, die seit dem 11. Januar 2019 auf dem Streamingdienst zu sehen ist.

    Weitere Hollywood-Stars, denen Brennicke seine Stimme lieh, sind unter anderem Dustin Hoffman (für „Tootsie“, „Billy Bathgate“ und „Family Business“), James Brolin („Joyride“, „Meister der Verwandlung“) und Kurt Russell („Tequila Sunrise“, „Mit einem Bein im Kittchen“). Außerdem sprach er Adriano Celentano in den Filmen „Gib dem Affen Zucker“ und „Wer hat dem Affen den Zucker geklaut?“.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Seit 1989 spricht Michael Brennicke den Off-Kommentar der XY-Filmfälle. Lediglich von 2003 bis 2006 legte er eine kurze Pause ein. Michaels Stimme war auch in zahlreichen Synchronfassungen und bei der RTL II-Reihe "Ungeklärte Morde" zu hören. Hier ein paar XY-Highlights. #aktenzeichenxy #michaelbrennicke #xyungelöst #synchron #sprecher #narrator #schauspieler #actor #actorslife #creepy #unheimlich #tiefestimme #realcrime #truecrime #retro #vintage #90s #90er #neunziger #ninetees #thevoice

    Ein Beitrag geteilt von Aktenzeichen XY ... ungelöst (@50_jahre_xy) am

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top