Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Spitzen-Cast für Sam Mendes: "Game Of Thrones"- und Marvel-Stars bei "1917" dabei
    Von Markus Trutt — 28.03.2019 um 17:30
    facebook Tweet

    Nach zwei „James Bond“-Abenteuern widmet sich Oscarpreisträger Sam Mendes mit „1917“ nun wieder einem völlig anderen Thema. Für seinen Kriegsfilm werden unter anderem Colin Firth, Richard Madden und Benedict Cumberbatch vor der Kamera stehen.

    Sophie Mutevelian/World Productions/Netflix / StudioCanal / BBC

    Nachdem er im Jahr 2000 mit seinem Regiedebüt „American Beauty“ direkt einen Oscar als Bester Regisseur gewinnen konnte, legte Sam Mendes noch weitere so großartige Werke wie „Road To Perdition“, „Jarhead“ und „Zeiten des Aufruhrs“ nach. In den vergangenen Jahren war der Brite dann schwer mit James Bond beschäftigt. Da er nach „Skyfall“ und „Spectre“ für „Bond 25“ nun aber Cary Fukunaga („True Detective“, „Maniac“) Platz macht, kann er selbst sich wieder anderen Projekten widmen. So fällt am 1. April 2019 die erste Klappe für sein Kriegsdrama „1917“, für das nun die äußerst illustre Besetzung verkündet wurde.

    All-Star-Cast

    Zur namhaften Darstellerriege von „1917“ gehören unter anderem „Shazam!“-Bösewicht Mark Strong, Oscarpreisträger Colin Firth („The King's Speech“) „Game Of Thrones“- und „Bodyguard“-Star Richard Madden, „Doctor Strange“ Benedict Cumberbatch sowie dessen „Sherlock“-Gegenspieler Andrew Scott. Die Hauptrollen bekleiden allerdings die Jungstars George MacKay (Viggo Mortensens Teenie-Sohn in „Captain Fantastic“) und Dean-Charles Chapman (Tommen aus „Game Of Thrones“). Die beiden verkörpern zwei junge britische Soldaten zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Im Zentrum der Handlung steht ein Tag im Leben dieser beiden Männer.

    Sony Pictures / HBO
    George MacKay in „How I Live Now“ (links) und Dean-Charles Chapman in „Game Of Thrones“ (rechts)

    In weiteren Nebenrollen sind zudem noch Daniel Mays („Rogue One“), Adrian Scarborough („Christopher Robin“), Jamie Parker (spielte den erwachsenen Titelhelden im Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“), Nabhaan Rizwan („Informer“) und Newcomerin Claire Duburcq zu sehen.

    Dann startet "1917"

    Aber nicht nur vor der Kamera setzt Mendes auf hochkarätige Beteiligte. Gemeinsam mit „Penny Dreadful“-Episodenautorin Krysty Wilson-Cairns hat er erstmals auch selbst das Drehbuch zu einem Film beigesteuert. Die Bilder zu „1917“ liefert derweil Kamera-Legende Roger Deakins, die Musik kommt vom 14-fach oscarnominierten Komponisten Thomas Newman. Mit beiden hat Mendes schon wiederholt zusammengearbeitet (z.B. bei „Skyfall“ und „Jarhead“).

    Bis wir ihre neueste Kooperation zu sehen bekommen, müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden. „1917“ startet am 16. Januar 2020 in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Tobias D.
      Ich fand Spectre auch schlecht. Habe im Kino gesessen und gedacht: Das ist doch quasi The Winter Soldier.Die Ungereimtheiten von Skyfall sind mir nicht aufgefallen, weil ich nicht wirklich tief in der Bond-Reihe drin bin. Es ist einfach ein guter Film für mich.
    • Jimmy v
      Also die anderen Filme von Mendes sind auch alle sehenswert. Spectre gehört zu seinen schlechteren. Skyfall mag ich eigentlich sehr, trotz gewisser Probleme und Ungereimtheiten.
    • Klaus S aus S
      Endlich mal wieder ein Kriegsfilm
    • Sentenza93
      Schöner Cast. 😊
    • Tobias D.
      Der Cast kann sich wirklich sehen lassen. Habe bisher nur die Bond-Filme von Mendes gesehen. Wird mal Zeit, was Neues von ihm zu sehen.
    • Rockatansky
      Gewöhn Dich nicht dran...
    • Jimmy v
      Ach, ist das schön mal wieder nicht von irgendeinem Reboot oder Superheldenfilm zu lesen...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top