Mein FILMSTARTS
    Im Interview zu "Willkommen im Wunder Park" findet Lena Meyer-Landrut unsere Fragen unglaublich schwierig
    Von Regina Singer — 13.04.2019 um 08:30
    facebook Tweet

    Lena Meyer-Landrut spricht im Animationsabenteuer „Willkommen im Wunder Park“ die kleine June, die mit ihrer Mutter einen fiktiven Freizeitpark entwirft, der plötzlich real wird. Wir haben die Sängerin in Berlin zum Gespräch getroffen.

    2018 Paramount Animation, a Division of Paramount Pictures. All Rights Reserved. / Paramount Animation

    Seit ihrem Gewinn des Eurovision Song Contest im Jahr 2010 ist die Sängerin Lena Meyer-Landrut nicht mehr aus der deutschen Medienbranche wegzudenken. Mittlerweile hat die 27-Jährige mehrere Alben veröffentlicht (derzeit: „Only Love, L“), ist als Social-Media-Influencerin erfolgreich und leiht mitunter auch Animationsfiguren ihre Stimme: In „Trolls“ spricht sie die unendlich optimistische Poppy, in „Tarzan 3D“ die Tierforscherin Jane und in „Sammys Abenteuer“ das Schildkrötenmädchen Shelley. In „Willkommen im Wunder Park“ ist sie nun als fantasievolle June zu hören.

    FILMSTARTS: June denkt sich einen gigantischen Freizeitpark aus. Wie würde denn dein persönlicher Wunder Park aussehen?

    Lena Meyer-Landrut: Ich würde alles relativ naturfarben und cremefarben halten. Es gäbe aber überall immer auch ein bisschen rosa: Zuckerwatte, ein paar Achterbahnen und rosafarbenes Karamell für die gebratenen Mandeln… Hach schön.

    FILMSTARTS: Hattest du in deiner Kindheit auch so einen Zufluchtsort wie June?

    Lena Meyer-Landrut: Nicht genauso wie sie, aber ich war auch ein sehr fantasievolles Kind. Wenn wir spielten, haben wir auch unsere eigenen Fantasiewelten erschaffen. Ich glaube, das ist auch ganz normal und schön, dass Kinder das machen.

    2018 Paramount Animation, a Division of Paramount Pictures. All Rights Reserved. / Paramount Animation
    Die kleine June ist sehr ideenreich.

    FILMSTARTS: Was ist deine liebste Erinnerung aus der Kindheit?

    Lena Meyer-Landrut: Das kann ich dir gar nicht beantworten. Ich habe ohne Ende Lieblingserinnerungen an meine Kindheit. Die war wirklich toll. Da kann ich nicht sagen, dass eine Erinnerung die beste ist. Ich war einfach sehr happy.

    Sprüche aus der Kindheit

    FILMSTARTS: Junes Mutter sagt ihrer Tochter oft „Du bist das Wunder in Wunder Park“. Hast du auch einen vergleichbaren Spruch häufig gehört?

    Lena Meyer-Landrut: Es gab keinen bestimmten Spruch, aber es gab immer gute Menschen, die mich in meiner Person bestärkt haben. Und das ist ja auch das, was Junes Mutter ihr mit dem Satz sagen will: Du bist das Wunder im Wunder Park, denn ohne dich passiert das gar nicht. Du bist selbst das Wunder. Wenn Eltern einem sowas sagen, ist das ganz toll. So können sich Kinder ihrer selbst bewusst werden.

    FILMSTARTS-Kritik zu "Willkommen im Wunder Park"

    FILMSTARTS: Kinder können mit ihrer Ehrlichkeit ja ganz schön gemein sein. Hast du denn mal brutale Kritik von deinen jüngeren Fans zu hören bekommen?

    Lena Meyer-Landrut: Ja, andauernd. Grade von den Jüngeren. Ich glaube mit etwa sieben Jahren hört die schonungslose Ehrlichkeit irgendwann auf. Aber ja, da hört man schon mal was. Meistens ist es dann Kritik an dem Aussehen, was man anhat oder was man mal gesagt hat: „Hast du nicht mal das und das gesagt?“. Und ich denke mir dann oft: „Oh, ja… stimmt.“

    Wunschtraum: Fliegender Teppich

    FILMSTARTS: Im Film gibt es Fische, die zu fliegen beginnen, wenn man sie berührt. Was wäre für dich das Coolste, das lebendig werden könnte?

    Lena Meyer-Landrut: Ich glaube, ich wäre ein bisschen orientalisch drauf und würde mir einen fliegenden Teppich wünschen. Das wäre auf jeden Fall das Allergeilste, weil ich dann fliegen könnte! Wie geil wäre das?

    FILMSTARTS-Volontärin Regina Singer und Lena Meyer-Landrut

    FILMSTARTS: Warum ausgerechnet einen Teppich?

    Lena Meyer-Landrut: Naja, eigentlich könnte es auch was anderes sein. Ein Motorrad… oder einfach dieser Stuhl, auf dem ich sitze.

    Laute einzusprechen macht Spaß

    FILMSTARTS: Was war das Schönste am Job als Synchronsprecherin, aber auch die größte Herausforderung?

    Lena Meyer-Landrut: Das Schwerste und gleichzeitig auch das Schönste war es, die Laute einzusprechen. Also nicht das das, was gesprochen wird, sondern das, was man nur durch Laute erzeugen musste: wenn June fällt, wenn sie läuft, wenn sie erschrickt. Denn das ist teilweise sehr körperlich. Man kann nicht einfach nur stehen, sondern muss die Bewegungen oft selbst mitmachen. Zum Beispiel wenn sie sich auf den Stuhl plumpsen lässt. Das macht auf jeden Fall am meisten Spaß.

    FILMSTARTS: Hast du eine Lieblingsszene?

    Lena Meyer-Landrut: Meine absolute Lieblingsszene ist, wenn June aus dem Bus aussteigt und dem Blatt Papier hinterherläuft. Dann gibt es nämlich diesen sanften Übergang zwischen der echten Welt und der Fantasiewelt. Das finde ich total schön.

    „Willkommen im Wunder Park“ läuft ab jetzt im Kino.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Niko
      Ok. Frage mich bei den ganzen negativen Kritiken, ob einer der (Herren) hier einen von Lenas synchronisierten Filmen überhaupt gesehen hat?! Hier werden irgendwelche Vergleiche mit anderen Filmen gezogen, die Lena vielleicht mal gesehen, aber nie in irgendeiner Form daran mitgewirkt hat. Ich habe hier !zumindest! den Trailer gesehen und fand die Synchro nicht so unglaublich furchtbar wie in den Kommentaren dargestellt. Zur Dschungelcamp-Anspielung: Ganz toller Beitrag zum Thema! Ihr aktuelles Album ist wohl recht erfolgreich. Denke nicht, dass Sie irgendwann in Australien in der Hängematte liegt und Shakes schlürft. Zumindest nicht im Z-Promi-Camp. Aber, wie gesagt, es geht hier ja nur um den Film! 😉
    • niman7
      Ich ärgere mich bis heute über die Zerstörung des, ansonsten extrem lustigen, Lego Batman Films, durch die Synchronisation des Jokers!
    • Kai Asmus
      Seit ihrem Gewinn des Eurovision Song Contest im Jahr 2010 ist die Sängerin Lena Meyer-Landrut nicht mehr aus der deutschen Medienbranche wegzudenken.Außer dem Satellitenliedchen hat Frau Landrut doch nichts mehr gerissen. Der Nachfolgesong wäre vielleicht noch zu erwähnen. Aber sonst? Verdingt sich bei Trash-Formaten von Pro7. Das war es dann aber auch. In spätestens zwei Jahren werden wir sie wohl im Dschungel wiederfinden, wo sie dann einen Penisshake schlürft.
    • Rockatansky
      Find ich auch absolut indiskutabel. Hab ich mich hier auch schon zu Genüge drüber ausgelassen. Frau Landrut sollte bei Ihren Leisten bleiben und nicht einer anderen Branche, die es eh schon nicht so leicht hat, die Jobs weg nehmen.
    • Kai Neck (Haehnchen)
      Furchtbar... warum werden nur immer wieder talentfreie Amateure für Synchronisationsarbeiten angeheuert nur weil sie populär sind? Das ist so schlecht was die da spricht... wie fast immer wenn Promis für sowas angeheuert werden nur damit man die Marketing-Trommel rühren kann...Es ändert auch nichts das sie Synchronarbeiten schon ein paar mal gemacht hat, sie kann es einfach nicht und hat es nie gelernt. Wenigstens Schauspielerisch muss man ein bisschen was auf dem Kasten haben, hat sie aber auch nicht... eigentlich weiß ich gar nicht was sie so kann, denn singen ist auch nicht dabei... klingt wie Kermit der Helium eingeatmet hat wenn sie singt.Deutschland hat wohl weltweit die besten Synchronfirmen bzw Sprecher die es gibt, und zwar mit abstand... nicht selten sind Filme durch die deutsche Synchronarbeit sogar noch besser als das original (geht mir zu mindest so)Aber das ständige anheuern von Promis die nichts auf dem Kasten haben macht es fast unmöglich Zeichentrick oder Animationsfilme in deutscher Sprache anzuschauen. Dies ist leider auch wieder so ein Beispiel.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Fantasy Island Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    "Fluch der Karibik 3": So viel Wahrheit steckt im Seemannsgarn
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 15. November 2019
    "Fluch der Karibik 3": So viel Wahrheit steckt im Seemannsgarn
    "Booksmart"-Star Kaitlyn Dever im FILMSTARTS-Interview: Nicht einfach nur das weibliche „Superbad“!
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 15. November 2019
    "Booksmart"-Star Kaitlyn Dever im FILMSTARTS-Interview: Nicht einfach nur das weibliche „Superbad“!
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 14.11.2019
    Die Eiskönigin 2
    Die Eiskönigin 2
    Von Jennifer Lee, Chris Buck
    Trailer
    Last Christmas
    Last Christmas
    Von Paul Feig
    Mit Emilia Clarke, Henry Golding, Michelle Yeoh
    Trailer
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Von James Mangold
    Mit Matt Damon, Christian Bale, Caitriona Balfe
    Trailer
    Booksmart
    Booksmart
    Von Olivia Wilde
    Mit Kaitlyn Dever, Beanie Feldstein, Skyler Gisondo
    Trailer
    Black And Blue
    Black And Blue
    Von Deon Taylor
    Mit Naomie Harris, Tyrese Gibson, Frank Grillo
    Trailer
    Die Neunte
    Die Neunte
    Von Nikolaï Khomeriki
    Mit Evgeniy Tsyganov, Yuri Kolokolnikov, Daisy Head
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top