Mein FILMSTARTS
    "Spider-Man: Far From Home": Ist Jake Gyllenhaals Mysterio doch nicht der Hauptbösewicht?
    Von Felix Weyers — 26.04.2019 um 17:30
    facebook Tweet

    „Spider-Man: Far From Home“ bildet den Abschluss von Phase 3 des MCU. Nachdem uns Jake Gyllenhaals Mysterio im Trailer als möglicher Antagonist vorgestellt wurde, sieht es auf einem neuen Szenenbild nun ganz anders aus...

    Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Aktuell kämpfen die Avengers in „Avengers 4: Endgame“, der seit dem 24. April 2019 in den deutschen Kinos läuft, noch um den Erhalt des Universums. Am 4. Juli 2019 startet dann mit „Spider-Man: Far From Home“ jedoch schon das nächste Marvel-Abenteuer, womit die dritte Phase des MCU dann endgültig abgeschlossen wird. Im Trailer zu „Far From Home“ lernen wir Quentin Beck alias Mysterio (Jake Gyllenhaal) kennen, der es in Venedig mit den sogenannten Elementals aufnimmt. Aus den Marvel Comics wissen wir, dass Mysterio zu den größten Widersachern Spider-Mans zählt.

    Wie Regisseur Jon Watts („Spider-Man: Homecoming“) nun in einem Interview mit Entertainment Weekly verriet, könnten sich Spidey und Mysterio im kommenden MCU-Film jedoch zusammenschließen, um eine noch größere Bedrohung zu bekämpfen. Dafür spricht auch das folgende, nun veröffentlichte Szenenbild, auf dem sich beide die Hand reichen:

    Sony Pictures/Jay Maidment (via Entertainment Weekly)

    Der Handschlag der beiden dürfte ein klarer Hinweis auf eine Zusammenarbeit oder zumindest einen Waffenstillstand sein. Auffällig ist, dass Peter Parker hier keine Maske trägt, was darauf schließen lässt, dass er Mysterio ein gewisses Vertrauen entgegenbringt. In besagtem Interview spricht Watt über die besondere Beziehung der beiden:

    „Wenn Tony Stark so etwas wie der Mentor in den vorherigen Filmen war, wäre es interessant, Mysterio als eine Art coolen Onkel darzustellen.“

    Bei der Bezeichnung als „cooler Onkel liegt es in der Tat nahe, dass Peter Parker und Quentin Beck gemeinsame Sache machen. Allerdings ist der Mann mit der Fischkugel auf dem Kopf auch ein Meister der Illusionen und Tricks. So könnte er sich natürlich auch erstmal das Vertrauen von Parker erschleichen, um in Ruhe seine eigenen Ziele verfolgen zu können. In den Comics hat es Quentin Beck als Experte für Spezialeffekte auf das Leben des Netzschwingers abgesehen, um so nach einem gescheiterten Anlauf in Hollywood endlich selbst ins Rampenlicht zu treten.

    Was letztlich aus der Beziehung der beiden wird, erfahren wir spätestens am 4. Juli 2019. Dann startet „Spider-Man: Far From Home“ nämlich in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Martin F.
      Was mich an den Spiderman Filmen stört ist das er sich dauernd demaskiert .Warum trägt er da überhaupt ne Maske ? Kann mir das jemand sagen?
    • Bruce Wayne
      Stimmt schon. Vielleicht sträubt es sich in mir einfach, dass immer noch so viele Verbindungen zwischen Spider-Man und dem restlichen MCU stehen. Irgendwie habe ich Spider-Man immer in seinem eigenen kleinen Mikrokosmos betrachtet. Einfach weil er von all den Helden locker am Normalsten rüberkommt.
    • Deliah C. Darhk
      Das ist da sehr durchmischt.Viele Schurken kaufen ihr Zeug einfach beim Bastler. Andere tüfteln selbst und wieder andere finden oder klauen das Zeug oder töten den Vorbesitzer.Ned Leeds verliert so sein Leben und sein Kostüm.Tony Stark startete mal einen Zerstörungslauf und griff sogar Staatsdienst in Rüstungen an, weil er gehackt und seine Technologie an Gut und Böse verkauft worden war, weswegen er alle darauf basierenden Rüstungen zerstört.Ja, wäre etwas schade.Aber Whiplash, Yellojacket oder Ghost z. B. sind ja schon andere Wege gegangen.
    • Bruce Wayne
      Ja, aber es ist irgendwie lahm die Quelle jeden Konfliktes in diesem einem Vorfall zu sehen. In den Comics erschaffen all die Superschurken ihre Kostüme und Technologien doch auch selbst, oder? Wäre eine Schande, wenn dieser Aspekt verloren geht.
    • Deliah C. Darhk
      Ist nun mal die Quelle solcher Technologie. Wurde ja auch in Objekt 46 (?) und Luke Cage aufgegriffen und erklärt ziemlich gut, warum es vorher solche Typen nicht gab.
    • Bruce Wayne
      Ich finde diese Erklärung aller Spider-Man Schurken mit dem New York Vorfall ziemlich lahm. Irgendwie hoffe ich nicht, dass sie sich wieder so etwas ausdenken.
    • Deliah C. Darhk
      Wenn der Leak stimmig ist wären das ja nur Details die abweichen.Dass Vulture Peters Schwiegervater ist wurde ja schon in Homecoming etabliert.Ich finde aber, die Sache mit Mysteriös Technologie würde Trott Abkehr von der Vorlage den meisten Sinn für das MCU machen.
    • Bruce Wayne
      Ich denke sie werden sich mal wieder stark von der Vorlage entfernen.
    • Deliah C. Darhk
      Zumindest wäre er nicht all zu weit hergeholt gegenüber der VorlageAllerdings würde Vulture Spiderman darin niemals behilflich sein. Da ist er jedoch auch nicht der Vater seiner Freundin.Ned und Betty heiraten im Comic. Da ist aber nicht Flash sein Konkurrent, sondern Peter.Der Rest könnte durchaus sein, nur mit dem Unterschied, dass May nicht Happy datet, sondern Nathan Lubensky, der später versehentlich von seinem Freund Adrian Toomes getötet wird..
    • André McFly
      Ich erwarte eher sowas wie in Dr. Strange, dass sie im Film verbündet sind, aber sich letztlich entzweien und im Cliffhanger deutet sich eine dunklere Zukunft für Mysterio an, wo er zum Antagonist wird.
    • andreasalxr
      beschreib doch
    • Bruce Wayne
      Leak #153/B...ernsthaft, wie soll ich denn genau beschreiben welcher Leak das nun war? Google doch einfach Spider-Man Far from Home Leak, da sollte schon etwas erscheinen. Soweit ich weiß, gibt es nur einen einzigen potenziellen Leak.
    • Dennis Beck
      Mysterio wurde im Trailer nicht als Antagonist vorgestellt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
    • Connor
      Das ist im Moment für viele wahrscheinlich auch interessanter als die Handlung selbst.
    • Sentenza93
      Also dass die beiden am Ende des Films Freunde sind, bezweifle ich.
    • Deliah C. Darhk
      Viel interessanter finde ich an Watts Äußerung, was sie uns hinsichtlich des Zeitpunktes der Handlung über FFH verrät.
    • andreasalxr
      welcher
    • Bruce Wayne
      Ist eigentlich etwas am Leak dran, der vor ein paar Wochen an die Öffentlichkeit kam? Der war sehr präzise formuliert, aber gleichzeitig auch die Beschreibung eines Filmes, den ich niemals verwirklicht sehen will.
    • Kein_Gast
      Im Trailer sah es bereits so aus als wäre er kein Antagonist. Ich denke am Ende ist er trotzdem der Böse.. Illusion und Täuschung sind doch sein Ding
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Gelobt sei Gott Trailer DF
    Gesponsert
    Rambo 5: Last Blood Trailer DF
    Devil's Revenge Trailer OV
    QT8: The First Eight Trailer OV
    Downton Abbey Trailer DF
    Systemsprenger Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt nach "ES 2" wirklich "ES 3"? Die Macher haben bereits eine Story!
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Gerücht: Professor X und Magneto sollen im MCU schwarz sein – und das würde total Sinn ergeben!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 16. September 2019
    Gerücht: Professor X und Magneto sollen im MCU schwarz sein – und das würde total Sinn ergeben!
    Für Netflix: "The Batman"-Regisseur verfilmt Sci-Fi-Roman-Klassiker
    NEWS - In Produktion
    Montag, 16. September 2019
    Für Netflix: "The Batman"-Regisseur verfilmt Sci-Fi-Roman-Klassiker
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top