Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones": Darum durfte ausgerechnet Arya am Ende [SPOILER] töten
    Von Julius Vietzen — 01.05.2019 um 15:43
    facebook Tweet

    Das Ende der 3. Folge der 8. Staffel von „GoT“ dürfte nicht wenige Fans überrascht haben. Nun erklärten die Macher David Benioff und D.B. Weiss, warum Arya und nicht etwa der von vielen Zuschauern erwartete Jon im Finale auf den Nachtkönig traf.

    HBO

    Unzählige Theorien haben „Game Of Thrones“-Fans um Azor Ahai und dessen Wiedergeburt als Prinz (oder Prinzessin), die verheißen wurde, gesponnen. Doch die wenigsten hätten wohl damit gerechnet, dass nicht Jon Snow (Kit Harington), Daenerys (Emilia Clarke) oder einer der anderen prominenten Kandidaten den Nachtkönig (Vladimir Furdik) vernichten und eine zweite Lange Nacht abwenden würden, sondern Arya Stark (Maisie Williams).

    Tatsächlich wurde diese Entwicklung allerdings schon vor vielen Jahren in der dritten Staffel angedeutet, als Melisandre (Carice Van Houten) Arya prophezeit, dass sie „braune, blaue und grüne Augen“ für immer schließen werde. Und in dem „Inside The Episode“-Video zur dritten Folge der achten Staffel bestätigten die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss nun auch, dass sie sich schon lange auf Arya als Nachtkönig-Killerin festgelegt hatten – nämlich vor ungefähr drei Jahren:

    Doch warum entschieden sich die „Game Of Thrones“-Macher dazu, Arya den tödlichen Dolchstoß ausführen zu lassen? „Sie war der beste Kandidat, unter der Voraussetzung, dass wir sie in diesem Moment nicht mehr auf dem Schirm haben“, erklärt D.B. Weiss in dem Video. „Mit das beste daran, so viele Figuren zusammen in einer Sequenz zu haben, die einem wichtig sind, ist, dass man die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf geliebte Figuren wie Jon, Dany, Theon, Bran oder auch Tyrion und Sansa in der Krypta lenken kann. Man begleitet also viele Figuren, um die wir uns große Sorgen machen, und hoffentlich vergisst man dabei, dass eine entschlossene Arya mit einer noch nicht genau bekannten Absicht aus der Burg gerannt ist – bis es dann passiert.

    Warum speziell Jon nicht derjenige war, der den Nachtkönig töten durfte, erklärte Weiss‘ Kollege Benioff: „Wir wollten das Erwartete vermeiden und Jon Snow war immer der Held und der Retter, aber das kam uns für diesen Moment einfach nicht richtig vor.“ Man habe immer gewusst, dass es eine Klinge aus valyrischem Stahl sein müsse, die den Nachtkönig auf ganz ähnliche Art vernichte, wie er auch erschaffen worden sei (nur damals eben mit einer Klinge aus Drachenglas). Und glücklicherweise gibt es ja noch andere Figuren, die eine Waffe aus valyrischem Stahl haben…

    Auch Maisie Williams war überrascht

    Williams selbst erfuhr von dem großen Auftritt ihrer Figur Arya übrigens auch erst, als sie das Drehbuch zur dritten Folge gemeinsam mit den anderen Schauspielern in großer Runde bei einer Probe las, wie sie gegenüber Entertainment Weekly verriet. Bei der Leserunde sorgte Aryas Dolchstoß zwar für große Begeisterung, allerdings war Williams auch besorgt, wie dieser Moment bei den Fans ankommen würde.Das schwerste bei jeder Serie ist, einen Bösewicht aufzubauen, der unbesiegbar scheint, und dann wird er doch besiegt. Das muss intelligent gemacht werden, ansonsten sagen die Leute: ‚Wenn ein 50 Kilo schweres Mädchen ankommt und ihn ersticht, dann kann der Bösewicht ja nicht so hart gewesen sein.‘

    Die Arya-Darstellerin änderte ihre Meinung schließlich bei den Dreharbeiten zu der Melisandre-Szene in der achten Staffel, in der der eingangs bereits erwähnte Moment aus der dritten Staffel wiederaufgegriffen wird. „Als wir das mit Melisandre gedreht haben, habe ich realisiert, dass hier der Kreis zu allem geschlossen wird, für das ich in den letzten sechs Staffel gearbeitet habe […]“, so Williams. „Alles läuft auf diesen Moment zu. Es ist so unerwartet und das ist genau, was ‚Game Of Thrones‘ ausmacht. Dann habe ich also gedacht: ‚Fuck you, Jon, ich hab’s kapiert.‘

    Ob die achte Staffel „Game Of Thrones“ im Allgemeinen und Arya im Besonderen noch weitere Überraschungen für uns bereit hält, erfahren wir dann in den kommenden drei Wochen. Die vierte Folge der achten Staffel wird in Deutschland in den frühen Morgenstunden des 6. Mai 2019 ausgestrahlt.

     

    Zu diesem Artikel gehört im Titelbild und folgenden Hinweis eine Anzeige für Sky Ticket. Der Artikel selbst ist nicht Teil der Anzeige und wurde inhaltlich und thematisch unabhängig von Sky Ticket konzipiert und veröffentlicht.

    Streame die finale Staffel „Game Of Thrones“ sowie die Staffeln 1-7 jetzt mit Sky Ticket. Die Episoden der neuen Staffel sind jede Woche zeitgleich zur US-Ausstrahlung verfügbar. Jetzt testen!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Shiro
      Es gab einfach keine Möglichkeit für Arya zum NK zu kommen - außer dem schlechten Drehbuch.Theon musste 5 (?!) Sekunden RENNEN, um von Bran zum NK zu kommen, als der noch bei seinen weißen Wanderern stand - und diese wiederum bei dem Zombierung um den Wehrholzbaum.Nur der NK läuft danach zu Bran, alle anderen bleiben stehen... wie soll Arya also diese Distanz UNBEMERKT von allen überwinden.Es ist und bleibt ein sauschlechtes Drehbuch...
    • DerPjoern
      Ich kann dir nicht gänzlich widersprechen. Dass Arya durch den geschlossenen Ring von WW kommt und es schafft von oben auf den NK herabzuspringen bedarf mindestens einer ausführlichen Erklärung, die wohl nie kommen wird, was sehr schade ist. Arya bleibt trotzdem aufgrund ihrer Fähigkeiten und ihres Backrounds eine gute Wahl, als Killerin des NK. In einem anderen Setting wäre es bedeutend logischer gewesen. Im Sinne GRRM meine ich nicht, dass er es so im Buch schreibt, sondern als zugleich überraschende und konsequenter Plot-Twist. Dass der NK Arya bisher nicht gesehen hat, spricht klar für meinen Standpunkt, weil er so nicht den Fokus auf sie richten konnte und sich auch nicht auf ihre Art einstellen konnte (so wie er sich und seine Taktik auf die Drachen eingestellt hat, deren Einfluss auf die Schlacht er deutlich abschwächen konnte). Dass Arya bisher keine WW oder gar den NK gesehen hat, stimmt, aber durch ihre Fähigkeiten unsichtbar zu bleiben und sich perfekt in Dunkelheit zu bewegen, ist sie für ein Attentat ideall. Sie ist halt weniger die Schlachtenkämpferin, wie John oder Jaime.
    • Shiro
      Macht gar keinen Sinn. Weder hat Arya bisher einen weißen Wanderer gesehen oder den Nachtkönig, noch hat der Nachtkönig eine Ahnung von der Existenz Aryas, bis er sie in der Hand hält.Und dass es einfach unmöglich ist, dass Arya unbemerkt durch einen geschlossenen (!?) Ring von Zombis und weißen Wanderern kommt, um dann unbemerkt den NK anzuspringen, ist auch Fakt - und wurde nur durch eine extrem mieses Drehbuch möglich (wie auch die anderen schwarzen Drehbuchlöcher, in der man die Logik versenkt hat, um ein paar coole visuelle Einstellungen zu ermöglichen).GRRM hat mit Sicherheit nicht Arya als Besiegerin des NKs vorgesehen, weil der NK dort gar nicht vorkommt und nur eine Erfindung der Serienmacher ist.
    • zbdk
      Haha. Bist du auf Droge?
    • Euphoniac
      Schön wär's, aber ich befürchte, dass die Chance in Folge 2 letztgültig verschenkt wurde. :(
    • umit
      Ihr seid raus aus meiner Favoriten Liste. Anstatt das ihr euch entschuldigt, kommt so eine dumme Antwort. Pfui deibel
    • Kai Neck (Haehnchen)
      unfassbar, wirklich.... da fällt mir nichts mehr zu ein.
    • Lionheart W.
      man sieht ja in s06e01 das melissandre schon uralt ist und ihre kette sie mehr oder weniger in einer art jugendlichem korsett aufrecht erhält. Wahrscheinlich wusste sie instinktiv das ihre zeit nun gekommen ist und sie für die schlacht ihre letzten kraftreserven verbrauchen würde. als der nachtkönig tot war hat sie ihre mission als erfüllt betrachtet und sich entschieden zu sterben.
    • Shiro
      Zumindest letzteres kann ja noch kommen, da auch Gendry überlebt hat... und der Adrenalin-Rausch des Sieges setzt sicher auch andere Hormone frei ;)
    • Luksman
      Übel. Jemand der nur die erste und zweite Folge gesehen hat, kann sich ja wirklich sofort denken wer gemeint ist mit Eurem Spoiler. Ich versuche diese Seite nicht mehr zu besuchen, bis ich die Staffel zu Ende geschaut hab. Man versucht ja schon generell viele Seiten zu meiden um nicht gespoilert zu werden. Jetzt wandert diese auch erst einmal auf den Index. Schade...
    • SchmitzKATZ
      Dieser Kommentar grenzt tatsächlich schon an Verhöhnung der eigenen User.
    • Shiro
      Hallo? Ist das eine ernstgemeinte Antwort?!Beim epischen Kampf Menschheit gegen Untote... wen soll Arya denn Bedeutendes töten?! Einen Zombie (von Millionen)? Einen weißen Wanderer (von... 20?) - oder einen Nachtkönig?!Noch dazu der Satz Warum ausgerechnet...... jeder mit einem IQ > Zimmertemperatur weiß sofort, wer damit gemeint ist...Es ist und bleibt einer der übelsten Spoiler aller Zeiten.
    • Shiro
      Die ganze Episode wurde nur nach einer Maxime entworfen: Was sieht optisch episch aus?! Und so fühlt sie sich auch an... inhaltlich so falsch und Anti-GOT... teilweise (Arya + Nachtkönig) wirkte es eher wie eine Pseudo-witzige Parody, a la NICHT NOCH EINE GOT-FOLGE (also NOT ANOTHER TEEN MOVIE, NOT ANOTHER DISASTER MOVIE, etc.)...
    • Julius Vietzen
      Hallo Kai Neck (Haehnchen),dass Arya in der neuen Folge von Game Of Thrones jemanden tötet, empfinden wir nicht als Spoiler – immerhin reden wir hier von Game Of Thrones und noch dazu von der Schlacht um Winterfell. Viel wichtiger aber: In unserer Überschrift gibt es nirgendswo einen Hinweis darauf, wen sie denn nun getötet könnte, denn das verbergen wir ja hinter dem Wort [SPOILER]. Und wir haben auch nicht geschrieben, dass sie jemand ganz wichtigen tötet, wie du in deinem ersten Kommentar anmerkst. Doch selbst wenn, wieso muss es ausgerechnet der Nachtkönig sein, den sie tötet? Das war doch die große Überraschung der Folge. Und theoretisch hätte doch auch der Streit zwischen Daenerys und den Starks eskalieren können. Oder vielleicht taucht Bronn plötzlich auf, um Jaime und Tyrion zu töten, und Arya geht dazwischen?Wir glauben also, man muss die Folge wirklich gesehen haben, um das als Spoiler zu empfinden, und dazu passt auch, dass sich hier unter der Nachricht offenbar nur User beschwert haben, die die Folge sowieso schon gesehen haben.Viele GrüßeJulius
    • Max Müller
      Das Problem ist, dass man damit den zentralen Mythos von GOT Azor Ahai völlig ad absurdum führt. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es damals nur gelang den Weißen Wanderer zurückzuschlagen (nicht zu vernichten), als Azor Ahai Nidda Nidda opferte. Es wirkt nun als ob man sich in diesem Thema völlig verrannt hätte und des dann lieber fallen lässt.Meine Hoffnung, der Azor Ahai wäre Jaime, nachdem er seine Schwester getötet hat und mit dem Tod des Night King den Kreis des Königsmörders schließt, blieb leider unerfüllt.
    • Björn W
      Herr, unsere täglichen Klicks gib uns heute....
    • Björn W
      Tolle Überschrift von FS.... Als wenn dadurch niemand gespoilert wird ...
    • Cirby
      Da hast du zwar recht. Aber da kann sie ja nichts dafür, was die Leute aus ihren Gaben machen. Im Grunde wurde sie nicht annähernd so versenkt, wie einige andere Personen.
    • Shiro
      Und warum ist der Nachtkönig überhaupt anwesend? Er hat Millionen Untote... kann ganz von weit weg entfernt zu schauen, wie Winterfell und alle lebenden erledigt werden... aber dann wäre es ja das Ende... also muss er - wider alle Logik - persönlich erscheinen, damit er besiegt werden kann.So ein unfassbarer Schwachsinn, diese Folge.Youtube quill ja auch schon über vor enttäuschten YTern... und wir reden nicht von Möchtegern-Darstellern, die lieblose Videos hinrotzen... sondern von gestanden GOT-Formaten, mit Millionen Klicks nach einem Tag...
    • umit
      Als Twin Peaks damals das erste mal auf RTL lief, hatte sich SAT1 die Frechheit erlaubt, auf Ihrer Teletext Seite den Mörder zu verraten. Obwohl hier im Titeltext nicht verraten wird, wenn Arya umbringt, hat mich das an die Frechheit mit SAT1 erinnert.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top