Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Knights Of The Old Republic": Wie sehen die "Star Wars"-Filme der "Game Of Thrones"-Macher aus?
    Von Lisa Oppermann, Tobias Mayer — 04.05.2019 um 08:50
    facebook Tweet

    Wenn die achte und letzte Staffel „Game Of Thrones“ durch ist, werden sich David Benioff und D. B. Weiss voll in die Arbeit an einer neuen „Star Wars“-Trilogie stürzen. Im Video haben wir uns Gedanken gemacht, was da auf uns zukommen könnte…

    Star Wars Knights Of The Old Republic

    „Star Wars“ wird bald Kinopause machen.Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ ist als Ende der Geschichte gedacht, die in „Episode 1“ mit dem jungen Anakin Skywalker beginnt, dessen Sohn Luke ihn schließlich auf die Seite der Guten zurückholte – wobei Anakins Enkelsohn Kylo allerdings wiederum von der Dunklen Seite der Macht verführt wird. Nach „Star Wars 9“ hat bisher kein anderer Kinofilm der Reihe einen Starttermin. Ein paar Jahre wird auch keiner kommen – bis wahrscheinlich David Benioff und D. B. Weiss, die Macher von „Game Of Thrones“, „Star Wars“ zurück ins Kino bringen.

    Im Video oben führen wir aus, worum es in der Benioff/Weiss-Trilogie gehen könnte. Das Duo soll eine Trilogie schreiben und produzieren (für die Regie werden dann wahrscheinlich andere verpflichtet). Zwar arbeitet auch „Star Wars 8“-Regisseur Rian Johnson an einer neuen „Star Wars“-Trilogie, die ebenfalls nicht viel mit den Skywalker-Filmen zu tun haben soll – David Benioff und D. B. Weiss traten aber mit einer konkreten Idee zur Handlung an Lucasfilm heran. Es könnte darum sein, dass ihre Filme schneller entwickelt werden, weil bereits jetzt mehr von der Story feststeht, und darum früher in die Kinos kommen.

    "Star Wars" in Serie

    Nicht ausgeschlossen ist aber auch, dass alle aktuellen Pläne in die Tonne wandern und Lucasfilm völlig andere neue „Star Wars“-Filme entwickelt. Alles befindet sich im Fluss. Sicher ist dagegen, dass der Sternenkrieg seine erste Realserie bekommen wird: „The Mandalorian“ mit Pedro Pascal („Game Of Thrones“) als Kopfgeldjäger in der Boba-Fett-Gedächtnisrüstung startet am 12. November 2019 in den USA auf dem neuen Streamingdiest Disney+ (über einen deutschen Start ist noch nichts bekannt). Außerdem folgt eine Prequel-Serie zu „Rogue One“, ebenfalls mit Schauspielern, in der Diego Luna als Rebell Cassian Andor gefährliche Rebellen-Missionen absolviert.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Erik B.
      Solange Disney seine Politik nicht ändert (Familie über allem), wird das nix mit Star Wars. Da können sie so viele bekannte Marken verfilmen wie sie möchten. Am Ende bekommt man sowieso nicht das, was drauf steht. Inzwischen dürfte Disneys Masche jedem bekannt sein.
    • Man Drake
      Für den Spruch 10 Daumen hoch. Da flog grad fast der Kaffee, aus der Fresse, auf die Tasten. :-D Danke.
    • Man Drake
      Verstehe deinen Punkt, aber schwer vergleichbar, denn Martin ist eine Person, sehr alt und er hat auch schon gebründet, warum das alles nicht weiter ging: Es war ihm zuviel. Er hat bei jeder Staffel lange Zeit mit gearbeitet, Drehbücher geschrieben und sagte, dass die Serie anders war, als seine Bücher und parallel 2 Welten zu bearbeiten, war zuviel, weswegen er auch nicht mehr an der Serie mit wirkt. Und man sieht einen massiven QUalitätsverlust, seitdem er weg ist. Deswegen bleibe ich dabei, dass die beiden da einfach nichts verstanden haben.
    • Rockatansky
      Auf der einen Seite bin ich schon bei Dir, auf der Anderen ist es aber auch leicht dahingesagt, wenn man sich kurz vor Augen führt, dass selbst der Schöpfer dieser Welt arge Probleme mit der Fortführung seiner eigenen Vorlage hat. Und die GoT-Macher haben nicht den Luxus sich 8 Jahre Zeit zu lassen für die kommende Staffel...
    • Rockatansky
      Genau. Irgendwas in der Art wird sich noch kommen. Ich glaube nicht, dass man den Mut hat sich zu weit von diesem Universum zu entfernen oder auf der anderen Seite kreativ genug ist ein komplett Neues zu schaffen.
    • Cholerische Languste
      Episode 9 wird nicht hinter den Erwartungen bleiben. Das ist so sicher, wie die Krabbe im Cocktail.
    • Sentenza93
      Hauptsache besser, als die bisherigen Auswüchse.
    • WhiteNightFalcon
      Es würde mich nicht wundern, wenn man sich diese Option, einer Weiterführung der Skywalker-Saga nicht als ganz kleine Hintertür offen lässt.Episode 8 bot in meinen Augen z.b. sowas. Denk mal an die Szene am Ende, als man nochmal den kleinen Stalljungen sieht, der in den Himmel schaut und durch die Macht den Besen bewegt. Das war für mich schon ne krasse Homage an Anakin als Kind.
    • WhiteNightFalcon
      Abwarten. Der Solo-Flop, die Schelte wegen Episode 8, FALLS Episode 9 hinter den Erwartungen bleibt, kommen die ins Grübeln.Im Prinzip merkt man diesen Prozess schon... sämtliche A Star Wars-Story Spinoffs gecancelt und ne Pause bis zu den nächsten Filmen.Auch Rian Johnsons Trilogie sehe ich noch nicht in trockenen Tüchern.
    • WhiteNightFalcon
      Die EINZIG richtige Entscheidung, die Disney bisher getroffen hat war, die Skywalker-Saga zu beenden, über das wie breiten wir einfach mal höflich Vaders Umhang.Jetzt schon irgendeinen Ansatz für die Arbeit von Benioff und Weiß zu vermuten halte ich für völlig falsch. Nur weil die ne scheinbar recht erfolgreiche TV-Serie produziert haben, werden die Star Wars Filme nicht auch in dem Stil sein.
    • Captain Schleckerhöschen
      Was Disney da mit dem Star Wars Franchise so treibt ist totale Selbstzerstörung. Wer den Schuß immer noch nicht gehört hat, das Star Wars am Boden ist, dem/der ist echt nicht mehr zu helfen... Solange so ein wiederliches Geschmeiß wie Abrams, Johnson und Kennedy am Franchise weiter ungestört rumfuschen dürfen, solange wird der Welt auch weiterhin der Social Justice Wars aufgezwungen, solche lachhaften Charaktere wie Holdo, Rose oder die komische Droidin im Solofilm eingeführt und eine miese Episode nach der anderen auf den Markt geworfen. Sehr traurig ist, das Disney leider auch immer noch Marvel gehört, denn Marvel zieht den Karren sprichwörtlich mal wieder mit Avengers 4 aus der schlechten Disney Image Scheisse (das konnte nicht mal Brie Larson verhindern^^), was bedeutet das die Idioten die Star Wars versauen einfach so weiterfuschen dürfen wie bisher.Ich warte auf den Tag wo vielleicht mal ein Multimilliadär auf den Plan tritt der Disney kauft, den Laden dicht macht und Marken wie Star Wars wieder ganz groß rausbringt, Brie Larson bei Marvel feuert und dann Marvel ihr Ding durchziehen lässt. Und ganz wichtig: SJW Äußerungen = Kündigungsgrund Nr.1!^^ Ist nur Wunschdenken? Nur Fantasie sagt ihr? Pah... was war denn als in Frankreich Notre Dame gebrannt hat... Wie schnell kamen da Milliardensummen zusammen als Spende für ein Wahrzeichen einer einzelnen Stadt auf der Welt... es gibt ja sonst gar kein menschliches Elend auf Welt, wo das Geld viel nötiger gebracht werden würde, nein... lieber feiern sich Presse, Politiker und vollverblödete Promis auf Instagram mal wieder selbst... Unfassbar was 2019 der aktuelle Stand der Dinge ist. Könnte mich stundenlang nur noch aufregen...Aber zum Schluß noch was anderes zum Thema Star Wars. @ Filmstarts: Ich kam gestern Mittag völlig übermüdet und verkatert aus Frankfurt zurück vom Halbfinalspiel der Euro League und bin dann vor Youtube am TV volles Rohr eingepennt. Als ich aufwachte lief von eurem Moviepilot Kumpel ein richtig interessantes Video zu Episode 8. Das nennt sich: Hat the last Jedi Star Wars zerstört? Nach dem Video habe ich mich in allen Punkten bestätigt gefühlt was bei Star Wars schief läuft also ganz klar ja. Ich musste dann aber auch gleichzeitig laut darüber lachen wie hier immer so manch einer Star Wars 8 versucht etwas Gutes abzugewinnen. Die User hassen den Film, daran gibt es nichts zu rütteln punkt. Das nur mal am Rande nebenbei erwähnt. ;-D
    • Captain Schleckerhöschen
      Ist schon sehr schade das es soweit kommen musste, das man schon im Vorfeld solche Zweifel haben muss, aber an der Entwicklung ist Disney selbst schuld. Ist einfach eine Farce das solche Vollpfosten wie Rian Johnson und Kathleen Kenn I di? Ne I kenn di net... angeblich immer noch ihre eigene S(J)W Triologie planen dürfen und damit im Amt bleiben. Ich glaube wäre einer von uns Usern Disney Chef wäre JJ. Abrams nach Episode 7 schon entlassen worden, Johnson und Kennedy spätestens nach der groben Rohfassung von Episode 8 und der Filmtermin wäre wegen kompletter Neuausrichtung um 3 Jahre vorschoben.^^
    • Rockatansky
      Sehe ich ähnlich. Ich denke es hängt auch etwas davon ab, wie EP 9 an den Kinokassen abschneiden wird. Sollte der Film doch ein absolutes Rekordergebnis einspielen, könnte man bei Disney dem Irrtum erliegen, doch wieder alles richtig gemacht zu haben und zumindest das Skywalker-Universum für die ein oder andere Filmreihe noch nicht ad acta legen. Für mich persönlich wäre Kotor oder etwas, was sich in diese Richtung bewegt, das Einzige was ich mir noch anschauen würde. Hab wirklich null Bock mehr auf Stormtrooper, Sternenzerstörer, Darth Vader und seine Sippe, usw.
    • Cirby
      Spekulationen sehe ich derzeit als überflüssig an, da noch nichts bekannt ist und, wie ihr schon sagt, nichts mehr Kanon ist.Die Macher werden sich demnach etwas zusammenflicken aus alten und neuen.
    • Cholerische Languste
      Mir wäre es trotzdem lieber, wenn sie es lassen würden. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass die bei ihren Filmen freie Hand bekommen?! Das wird mit der selben Agenda vollgestopft, wie in den anderen Filmen. Es wird niemals so eine düstere Welt wie bei KotoR werden.Und zu der Serie mit dem Kopfgeldjäger fand ich folgende Beschreibung im Artikel schön:Kopfgeldjäger in der Boba-Fett-GedächtnisrüstungMember Boba Fett?
    • Man Drake
      Wird furchtbar aussehen, wenn man sieht, wie die GoT-Macher so arbeiten, wenn sie keine Vorlage mehr zur Hand haben. Nach 6 Staffeln nicht gelernt, wie das funktionieren soll...
    • Blue Shadow
      Ich freue mich auf jeden Fall darauf, mal endlich abseits von Skywalker was zu sehen :)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top