Mein FILMSTARTS
    "Spider-Man: Far From Home": Belügt uns der Trailer?
    Von Christian Fußy — 07.05.2019 um 11:01
    facebook Tweet

    Im neuen Trailer zu „Spider-Man: Far From Home“ sprechen Nick Fury, Maria Hill und Quentin Beck darüber, dass Thanos' Schnipser die Tür zu einem Multiversum aufgestoßen habe. Oder ist alles nur eine Illusion?

    Sony Pictures Releasing GmbH

    Im neuesten Trailer zu „Spider-Man: Far From Home“ wird der berühmte Wandkrabbler (Tom Holland) zu einer Krisensitzung mit Nick Fury (Samuel L. Jackson) und seiner Assistentin Maria Hill (Cobie Smulders) gerufen, bei der auch der neue Superheld Quentin Beck alias Mysterio (Jake Gyllenhaal) anwesend ist. Der kommt nach eigener Aussage zwar von der Erde, allerdings soll es sich dabei um eine Erde aus einer anderen Dimension handeln. Durch Thanos‘ Schnipser am Ende von „Avengers 3: Infinity War“ scheint ein Riss im weltlichen Gefüge entstanden zu sein, wodurch verschiedene Universen ineinander überlaufen. Oder um es mit den ungläubigen Worten von Spidey selbst zu formulieren: Wollt ihr damit sagen, es gibt ein Multiversum?

    Heißt das nun, dass „Spider-Man: Far From Home“ so wie auch das letzte animierte Spider-Man-Kinoabenteuer „Spider-Man: A New Universe“ die Tür auftritt zu parallelen Welten und verrückten alternativen Universen? Gut möglich. Immerhin wurde das Multiverse in „Doctor Strange“ bereits angeteasert. Und auch in „Endgame“ sahen wir parallele Zeitlinien. Es könnte allerdings auch sein, dass der Trailer und besonders eine prominente Figur in ihm lügt. Bei Quentin Beck handelt es sich nämlich, zumindest in den Comics, um einen Special-Effects-Artist, der von der Kunst der Illusion besessen und neidisch auf Spider-Mans Ruhm ist. Es könnte also sein, dass die Film-Version der Figur seine Herkunft und seine erwähnte Reise durch das Multiversum einfach nur erlogen hat, um von seinen eigentlichen Plänen abzulenken.     

    Wann spielt "Spider-Man: Far From Home"?

    Auf der anderen Seite scheint jetzt klar, wann das zweite Spidey-Soloabenteuer spielen wird, nämlich direkt nach den Ereignissen von „Avengers 4: Endgame. Das bestätigte „Far From Home“-Regisseur Jon Watts im Interview mit Fandango.

    Achtung, Spoiler zu "Avengers: Endgame"!

    Laut „Endgame“, der 2018 einsetzt, vergehen nach Thanos‘ Schnipser fünf Jahre bis zum großen Plan der Helden, die Auswirkungen rückgängig zu machen, weswegen „Far From Home“ frühestens im Jahr 2023 angesiedelt ist. Keiner von Peters Klassenkameraden scheint gealtert zu sein, was „Endgame“-Regisseur Joe Russo damit erklärt, dass Peter Parkers bekannter Freundeskreis zufälligerweise ebenfalls von Thanos verweht wurde.

    „Spider-Man: Far From Home“ läuft ab dem 4. Juli 2019 in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mohbert
      Filmstarts, was sind das bitte für überschriften in letzter Zeit? belügt uns... Ihr seid doch keine Schülerzeitung.
    • Kein_Gast
      Für die Comicwelt. Für das MCU schon. Der gemeine Zuschauer würde das nicht gut finden - ich eingeschlossen. Bin mir jedenfalls 100 Prozent sicher, dass es nicht darauf hinaus laufen wird.Aber wir warten einfach ab. Bin gespannt was da in Sachen Multiversum passiert.
    • Bruce Wayne
      So seltsam ist das gar nicht.
    • Geatrix
      Wohl wahr, gibt wohl immer eine gewisse Ausfallquote. Wie dem auch sei, ich bin noch nicht MCU müde und freue mich auf Spiderman.
    • Kein_Gast
      Ein alter Peter? Die Leute haben Fantasie...
    • Doomsman
      Ganz Ehrlich: Alles was mit Multiversum zutun hat klingt Banane und wenn er über das Multiversum lügt, bleiben nur noch langweiligere Optionen übrig.
    • Bruce Wayne
      Ist eine relativ populäre Theorie.
    • Kein_Gast
      Sorry, aber das klingt richtig Banane. 😂 Niemals nein nie nicht!
    • Doomsman
      Theory:Mystrion ist ein gealteter Peter Parker aus dem Multiversum, der sich zu einem möchtegern Ironman entwickelt hat und inzwischen sich als was besseres sieht. Ich schätze die Monster sind auch echt und aus dem selben Multiversum wie Mysterio. Mysterio ist mehr dazu geneigt Opfer zu bringen, als Spider-man und lässt Unschuldige draufgehen, was ihn im Film zum Schurken bzw. zum Anti-Helden macht.
    • Deliah C. Darhk
      Zumindest die Meisten sollten ihren Abschluss inzwischen geschafft haben .... ;-P
    • Deliah C. Darhk
      Waren das nicht nur diverse Dimensionen? An parallele Zeitlinien kann ich mich jetzt gerade nicht erinnern.Das würde ja auch bitter der Erklärung der Ältesten zu den Steinen widersprechen.
    • Geatrix
      Punkt für dich. Das stimmt, wissen tuen wir es nicht. Eigentlich müssten die verwehten Schüler dann in eine neue Klasse kommen. Die anderen sind ja jetzt 5 Jahre älter und haben weiter die Schule besucht und müßten ihren Abschluss mitlerweile haben. :-)
    • Bruce Wayne
      Ganz ehrlich: Mir wäre es lieber wenn man das ganze Multiversum-Konzept tatsächlich durchziehen würde. Ich weiß, Mysterio würde dadurch wohl eine geänderte Backstory besitzen, aber soweit die Quellen die ich mir bzgl. seines Charakters in den Comics durchgelesen habe, nicht falsch liegen - bin ich ok damit. Das würde die MCU Filme doch auf ein neues Podest heben, oder? Multiversen klingen interessant. Solange man es nicht übertreibt.
    • Tim Cook
      Wird ja gemutmaßt, dass Parker durch die FRIDAY Brille von Stark Mysterio entlarven kann, sieht man im Trailer kurz. Also dass diese Elementals nur eine Illusion von ihm sind um an Parker ranzukommen. Klingt eigentlich ganz logisch, ich meine Mysterio war immer ein Feind von Parker.
    • Fußy
      Stimmt natürlich. Das Multiversum gab es in Doctor Strange. Ob wir es in Spider-Man sehen werden, ist die Frage. Ich stell den Artikel ein bisschen um, damit das klar ist.
    • isom
      Das heißt ja nicht ,dass das Multiversum nicht existiert ,sondern vielleicht nur ,dass Mysterio über seine Herkunft gelogen haben könnte ,aber er vielleicht einen Weg gefunden ,es zu durchqueren.
    • Rex_Kramer
      Ich hoffe nur das mit den Multiversen und alternativen Zeitlinien nimmt keine X-Men'schen Züge an. Da bin ich nämlich schon echt raus...
    • Sentenza93
      Da es ja mal hieß, dass eventuell noch ein Avengers auftritt: Doctor Strange?Finde die Idee von Barbaros ganz cool.
    • Barbaros
      Wurde das Multiversum nicht schon in Dr. Strange erwähnt/gezeigt? Wäre doch ein schöne Überraschung, wenn Dr. Strange Im Film auftaucht und Mysterios Lügen aufdeckt.
    • Deliah C. Darhk
      Das Multiversum gibt es lt den Filmen seit Loki in Endgame 2012 mit den Tesseract geflohen ist bzw zuvor, durch Thanos' Zerstörung der Steine in 2023.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Gelobt sei Gott Trailer DF
    Gesponsert
    QT8: The First Eight Trailer OV
    Midway - Für die Freiheit Trailer (2) OV
    Devil's Revenge Trailer OV
    Last Christmas Trailer DF
    Rambo 5: Last Blood Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Paul Feig würde gerne noch einen "Ghostbusters"-Film machen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 13. September 2019
    Marvels neuer Held nach "Avengers 4: Endgame": "Shang-Chi" soll mit Stereotypen aufräumen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 13. September 2019
    Marvels neuer Held nach "Avengers 4: Endgame": "Shang-Chi" soll mit Stereotypen aufräumen
    "Last Christmas"-Regisseur schwärmt von "Game Of Thrones"-Star Emilia Clarke: "Ich konnte nicht fassen, wie lustig sie ist!"
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 12. September 2019
    "Last Christmas"-Regisseur schwärmt von "Game Of Thrones"-Star Emilia Clarke: "Ich konnte nicht fassen, wie lustig sie ist!"
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top