Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "John Wick 3": Altersfreigabe der FSK verspricht knallharte Action
    Von Christian Fußy — 16.05.2019 um 16:15
    facebook Tweet

    Die FSK hat soeben die Altersfreigabe für den schon nächste Woche startenden „John Wick 3“ bekanntgegeben. Und diese dürfte die Action-Fan-Herzen höher schlagen lassen...

    Metropolitan FilmExport

    Dass bei den Stunts in der „John Wick“-Reihe keine halben Sachen gemacht werden, zeigen zahlreiche Behind-the-Scenes-Videos und nicht zuletzt auch das Ergebnis auf der Leinwand. Wenn der namensgebende Ex-Auftragskiller in „John Wick: Kapitel 3“, der am 23. Mai 2019 in die deutschen Kinos kommt, wieder Jagd auf Mafiosi und ehemalige Kollegen macht, geht es dabei ans Eingemachte. Die Härte der Manöver brachte bereits dem Vorgänger „John Wick 2“ eine Altersfreigabe von 18 Jahren ein, im Vergleich zum ersten Teil der Reihe eine Steigerung. Dieser war nämlich noch ab 16 Jahren freigegeben. Beim dritten Teil scheint man bezüglich der Intensität der Action nicht auf die Bremse zu treten, sondern mit der im zweiten Teil angeschlagenen Gangart fortzufahren:

    „John Wick: Kapitel 3“ wurde von der FSK ab 18 Jahren freigegeben.

    Darum geht’s in "John Wick: Kapitel 3"

    Im mit dem signifikant coolen Untertitel „Parabellum“ versehenen „John Wick 3“ ist die gesamte (Unter-)Welt hinter dem Ex-Auftragsmörder John Wick (Keanu Reeves) her. Der hat nämlich im letzten Film gegen die oberste Regel des Killer-Untergrunds verstoßen, als er den Oberschurken Santino D’Antonio (Riccardo Scamarcio) auf dem Boden des Continental Hotels abgemurkst hat. Sein alter Kumpel Winston (Ian McShane) verschaffte Wick zwar einen Vorsprung von einer Stunde, musste ihn letztlich aber doch der weltweiten Killer-Elite zum Abschuss freigeben. Außerdem ist von der Camorra, der D’Antonio angehörte, eine Tötungsprämie von 14 Millionen Dollar auf Wicks Kopf ausgesetzt…

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „John Wick: Kapitel 3“

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Dennis Beck
      Ich weiß, wann er startet. Ich warte nur den Startschuss ab. Trotzdem, danke für die Info.
    • Species8472
      steht doch im Text...der am 23. Mai 2019 in die deutschen Kinos kommt
    • KanuReefs
      Es wurde doch bereits in der Kritik hammerharte Action versprochen?
    • RunningMan
      J O H N W I C K !
    • Jimmy Conway
      Bin d'accord. Ist vollkommen Wurscht was für FSK, außer für Splatter oder Gore-Fetischsten. Teil 1 fand ich gut, weil da noch ein wenig Emotionalität dabei war und dies eben der Aufbau der Story war. Teil 2 war nur plumb und durch das viele Geballer sogar langweilig. Non-Stop Action ödet mich mittlerweile an.Deshalb kann ich auch mit Mad Max: Fury Road im Gegensatz zu den Mel Gibson Filmen nichts anfangen, oder halt mit den Bay Actionfilmen (außer The Rock).Ich hoffe dennoch auf den dritten Teil, vor allem auf mehr Action ohne Geballer. Zumindest sieht es stylish aus, aber das war Kapitel 2 auch überwiegend.
    • Sentenza93
      Keine nervigen Jugendlichen wie bei Teil 1 im Kino. :D
    • Larry Lapinsky
      Mich beeindruckt ein roter Flatschen nicht per se! Denn im Gegensatz zum tollen ersten Teil, der in jeder Hinsicht stimmig war, fiel Teil 2 für mich persönlich trotz (sicher nicht wegen) FSK 18 deutlich ab, ein reines Geballer und too much. Aber Teil 3 soll ja laut Filmstarts sehr gut sein, insofern stirbt die Hoffnung zuletzt!
    • Dennis Beck
      Yes, so muss das. Ich habe schon ungeduldig auf die Nachricht gewartet. Nach allem, was ich gehört habe und gerade weil Teil 3 in der brutalen Gewalt noch eine Schippe drauflegt, musste es eine FSK 18 werden. Tja, fehlt nur noch der Kinostart.
    • FilmeTV
      Oh yeah! Ab ins Kino!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top