Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Avengers 4: Endgame": Darum kann Captain America plötzlich, was er in "Age Of Ultron" noch nicht konnte
    Von Christian Fußy — 19.05.2019 um 12:00
    facebook Tweet

    In „Avengers 4: Endgame“ kämpfen Iron Man, Thor und Cap gegen Thanos. Als nur noch Letzterer auf den Beinen ist, startet er einen erneuten Angriff mit Thors Hammer. Warum kann er ihn jetzt stemmen, aber nicht in „Age Of Ultron“? Kevin Feige erklärt.

    Marvel Entertainment

    In einer Q&A-Runde auf Reddit befasste sich der Architekt des MCU Kevin Feige mit all den bohrenden Fragen, die Fans nach „Avengers 4: Endgame“ noch immer beschäftigen. Darunter Fragen nach der Logistik des Schnipsersder Zukunft des MCU und der Marvel-Ikone Stan Lee. Aber auch eine Frage, die wir selbst bereits versuchten zu beantworten (Filmstarts-Redakteur Tobias Mayer lag mit seiner Einschätzung allerdings voll daneben), wurde in der Diskussion aufgegriffen: Wieso kann Captain America (Chris Evans) in der finalen Auseinandersetzung mit Thanos plötzlich Thors (Chris Hemsworth) Hammer Mjölnir in die Schlacht führen, wenn er diesen in „Avengers 2: Age Of Ultron“ noch nicht einmal um einen ganzen Zentimeter bewegen konnte?

    Wer Mjölnir stemmen kann, entscheidet sich nicht danach, wie viel Schmalz derjenige in den Oberarmen hat, sondern wer würdig genug ist, die mächtige Waffe zu schwingen. Der Hammer misst also irgendwie die Reinheit des Herzens oder die Wahrhaftigkeit einer Person. Thors Mutter Frigga (Rene Russo), nach eigener Aussage die weiseste Frau überhaupt (sie muss es ja wissen), ist der Ansicht, Heldentum liege darin, erfolgreich man selbst zu sein. Und das war Steve Rogers ja eigentlich schon immer. Wie wurde er in der Zwischenzeit von „Ultron“ zu „Endgame“ plötzlich würdig?

    Eine eindeutige Antwort

    Der Marvel-Boss hat darauf eine klare Antwort: Wurde er gar nicht. Captain America war seiner Ansicht nach nämlich tatsächlich schon immer würdig und verzichtete in „Age Of Ultron“ lediglich aus Höflichkeit und Bescheidenheit darauf, Mjölnir zu heben. Er wollte Thors Partytrick nicht ruinieren. Steve Rogers ist anscheinend nicht einfach nur gut darin, er selbst zu sein, sondern zweifellos der beste.

    Diese Ansicht teilen übrigens auch die Regisseure von „Avengers 4: Endgame“ Anthony Russo und Joe Russo (via Happy Sad Confused):

    „In unseren Köpfen war er schon immer in der Lage, [Mjölnir] zu führen und er wusste es nicht bis zu diesem Moment in ‚Age Of Ultron‘, als er versuchte, ihn zu heben. Aber aus seinem Sinn für Charakter und Bescheidenheit entschied er sich, in einer Weise um Thors Ego zu schützen, dazu, den Hammer in dem Moment nicht zu bewegen.“

    Thor hat es immer gewusst

    Dies ergibt auch am meisten Sinn, immerhin ist Thors Reaktion auf den Moment in „Avengers 4: Endgame“, laut „ich wusste es!“ zu rufen. Der Donnergott verdächtigte Rogers also schon immer, sich in „Age Of Ultron“ zurückgehalten zu haben.

    Den betreffenden Moment gibt es heute Abend am 19. Mai 2019 übrigens direkt im Fernsehen zu sehen. RTL zeigt um 20.15 Uhr „Avengers 2: Age Of Ultron“. „Avengers 4: Endgame“ läuft hingegen sehr erfolgreich in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Heavy-User
      Aber warum? Starlord ist doch halb Mensch ;-)
    • Sentenza93
      Wer weiß? Vielleicht wären die gefeuert worden, weil der Film einfach nicht ankam. :DIch kriege immer einen Mix aus einem lachendem und einem weinendem Auge, wenn ich mittlerweile Erklärung in einer Überschrift lese. :D
    • HalJordan
      Zum Glück gibt es für diese Leute inzwischen das Internet. Was hätten die nur vor 30 Jahren gemacht?Ja, auch Rowling hat sich nicht zurückgehalten. Rian Johnson hat diese Erklärungen jedoch salonfähig gemacht. ;-)
    • Sentenza93
      Scheint so Mode zu werden. Hey, wir waren zu faul, es im Film zu zeigen. Also gerade hinterher was nachschieben. Passt schon. Bei J. K. Rowling klappt das ja auch so gut. ;D
    • Sentenza93
      Stimmt, er redet ja nicht direkt vom Machtstein. Er sagt ja nur ein Infinitystein.
    • Deliah C. Darhk
      Wie gesagt: Vision konnte ihn heben. Damit gibt es gar keinen Grund für Cap sich höflich zurück zu halten. Damit wertet er doch nur Vision noch weiter auf und damit die anderen Avenger im Umkehrschluss ab.
    • Cirby
      Mh, das würde aber die Ausage von Starlords Vater in GotG2 ad absurdum führen, wonach er sofort hellhörig wurde, als er vernahm, ein Mensch habe einen Infinitistein gehalten.
    • Heavy-User
      Soweit ich weiß, liegt es daran, um welchen Stein es geht.Soll heißen, der Machtstein kann durch seine Macht nicht einfach gehalten werden, der Seelen- oder Zeitstein, die an sich keine Bedrohung sind, dagegen schon.....
    • HalJordan
      Inzwischen dürften Feige & Co. bald Rian Johnson überholt haben, wenn es um Erklärungen einzelner Handlungsstränge geht.....
    • FilmFan
      Es war ne entspannte Szene unter Freunden. Wo gescherzt wurde. Das solltest Du bedenken. Cap bewegte dem Hammer. Und Thor war der einzige der das registrierte. Zumindest wurde nur seine Reaktion gezeigt. Ob Steve zu dem Zeitpunkt den Hammer wirklich führen konnte oder eben erst im Endgame-Finale würdig war, muss jeder für sich seinen Reim drauf machen.Für mich ist alles stimmig. Wenn man natürlich das Haar in der Suppe sucht, findet man auch eins.
    • Deliah C. Darhk
      Können kann man viel.Nur Sinn macht das für mich nicht.Vision konnte den Hammer doch heben und Steve unterstützt doch eher Tony Position, dass das ebenso wenig 'würdig' sei, wie wenn ein Aufzug den Hammer hebe.Thor sagt doch am Ende noch, sie seien nicht würdig. Das passt ja nun nicht dazu, dass er 'wusste', Cap hätte den Hammer nicht heben können.Bei Einzelfilmen oder Reihen kann ich übereits solche Kleinigkeiten hinwegsehen.Das MCU hingegen wurde uns immer als logistische Meisterleistung verkauft. Dann muss es in solch elementaren Punkten mE schon stimmig sein.
    • Deliah C. Darhk
      'Erfolgreich er selbst'.Das war Thors Selbst. Er lebte es aus, hatte damit Erfolg als gefeierter Held, hatte Freunde, sollte zum König gewählt werden ...Gerade weil er so sehr er selbst und zu wenig 'Odin' war wurde er ja als unwürdig verbanntSelbst ein Serienmörder ist auf eine abscheuliche Weise erfolgreich er selbst. Aber 'würdig' ist der ganz sicher nicht.
    • Deliah C. Darhk
      Besser kann ich als persönliches Empfinden locker akzeptieren.Logischer aber nicht.Zur Figur Caps gehört ja auch, dass er sich erst einmal selbst finden muss in einer für ihn fremden Zukunft, und dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit Bucky, die eben erst in CW ihren Höhepunkt findet und im Grunde erst in Endgame mit der Übergabe an Sam statt Bucky beendet wird, nachdem er sich letztlich ja entschieden hat, dass er er selbst nur bei Peggy in der Vergangenheit sein konnte.Das spricht ja schon dagegen, dass er im Kampf zuvor schon erfolgreich er selbst war.
    • Manuel Seuß
      Seht euch die Szene nochmal genau an. Der Hammer bewegt sich und Thor sieht es. Es sind der Hammer und Thor gleichzeitig zu sehen. Als der Hammer sich bewegt, ändert sich Thor Gesichtsausdruck.
    • Jimmy Conway
      Also ich finde die FS Erklärung besser und logischer.
    • Gravur51
      Interessant wie man etwas toterklären kann. Für mich hat der Film schon etwa 50% relevanz verloren.
    • Sentenza93
      ...weil er keine Verantwortung tragen konnte, ungestühm war.Womit wir wieder bei Deliah's Punkt wären, er war er selbst. Das war seine Art.
    • WhiteNightFalcon
      Ne glaube da liegst du falsch. Im ersten Thor musste er ja ohne Kräfte aus kommen, weil er keine Verantwortung tragen konnte, ungestühm war. Deshalb kamen doch die Eisriesen damals nach Asgard. So hab ichs noch im Kopf. Und verantwortungslos und ungestühm war Steve nie. Finde Feiges Erklärung macht schon Sinn.
    • Cirby
      Mich interessiert eher, wieso plötzlich jeder Mensch einen Infinitistein halten kann.
    • Sentenza93
      Dann sollte er sie gar nicht erst tätigen. Zumindest nicht in solcher Form.Weil man dann den Eindruck bekommt, dass er seine eigenen Filme nicht wirklich gesehen hat.Siehe Deliah und Connor unten, da ist schon was dran.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Fantasy Island Trailer DF
    After Truth Teaser (2) OV
    The Batman First Look-Teaser OV
    Ruf der Wildnis Trailer DF
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF
    Lassie - Eine abenteuerliche Reise Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    "Lola rennt"-Remake kommt: Das wissen wir bereits
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 18. Februar 2020
    "Der geheime Garten": Deutscher Trailer zum kunterbunten Fantasy-Abenteuer
    NEWS - Videos
    Dienstag, 18. Februar 2020
    "Der geheime Garten": Deutscher Trailer zum kunterbunten Fantasy-Abenteuer
    Star-Cast für Netflix und Guillermo del Toro: Christoph Waltz und mehr in düsterem "Pinocchio"
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 18. Februar 2020
    Star-Cast für Netflix und Guillermo del Toro: Christoph Waltz und mehr in düsterem "Pinocchio"
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 13.02.2020
    Nightlife
    Nightlife
    Von Simon Verhoeven
    Mit Elyas M'Barek, Frederick Lau, Palina Rojinski
    Trailer
    Sonic The Hedgehog
    Sonic The Hedgehog
    Von Jeff Fowler
    Mit Jim Carrey, James Marsden, Tika Sumpter
    Trailer
    Date a Live - The Movie: Mayuri Judgement
    Date a Live - The Movie: Mayuri Judgement
    Von Keitaro Motonaga
    Trailer
    Bombshell - Das Ende des Schweigens
    Bombshell - Das Ende des Schweigens
    Von Jay Roach
    Mit Charlize Theron, Nicole Kidman, Margot Robbie
    Trailer
    La Gomera
    La Gomera
    Von Corneliu Porumboiu
    Mit Vlad Ivanov, Catrinel Marlon, Rodica Lazar
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top