Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    So verneigt sich "John Wick 3" vor 100 Jahren Action-Kino
    Von Björn Becher — 24.05.2019 um 16:29
    facebook Tweet

    „John Wick: Kapitel 3“ gehört direkt zum absoluten Non-Plus-Ultra im modernen Stunt-Action-Kino. Kein Wunder, dass sich Regisseur Chad Stahelski und Keanu Reeves vor dem Mann verneigen, mit dem dieses vor fast 100 Jahren erst begann…

    Lionsgate

    Mit der „John Wick“-Reihe hat der langjährige Stuntman Chad Stahelski eine besondere Gattung des Actionkinos in Hollywood wieder salonfähig gemacht: Die atemberaubenden Stunts sind hier der treibende Motor, weniger die Story. Da überrascht es kaum, dass er direkt und explizit auf die Filmlegende verweist, die schon einmal für diese Art von Kino stand: Buster Keaton.

    Es ist nur ein kurzer Moment zu Beginn von „John Wick 3“, in dem die von Keanu Reeves gespielte Titelfigur durch die Straßen rennt, doch in dieser Szene ist an einer Mauer übergroß eine Projektion des Stummfilmklassikers „The General“ aus dem Jahr 1926 zu sehen – wir übrigens auch exakt so schon in einer Szene von „John Wick 2“.

    Vom Stummfilm…

    Das Meisterwerk des vor allem als Komiker bekannten Buster Keaton gehört für uns nicht umsonst zu den zehn besten Actionfilmen der Geschichte. Denn Keaton setzt hier in auch heute noch beeindruckender Weise auf abgefahrene, authentische Stunts, die den Atem rauben – genauso wie nun Chad Stahelski mit der „John Wick“-Reihe. Kein Wunder, dass der Filmemacher Keaton nicht nur als Vorbild zitiert, sondern bei vielen Interviews schon erklärte, dass er seine Actionszenen eigentlich nur aus Stummfilmen klaue.

    Daher überrascht es kaum, dass Chad Stahelski nicht nur Buster Keaton zitiert. Der Filmemacher, der einst als Stuntman von Brandon Lee zu trauriger Berühmtheit gelang, als dieser bei den Dreharbeiten zu „The Crow“ starb und Stahelski als Double seines Kumpels den Film fertig drehen musste, integrierte bekanntlich schon in „John Wick 2“ eine an Charlie Chaplins „Der Zirkus“ von 1928 angelehnte Spiegelkabinett-Szene. Eine ähnliche Sequenz gibt es nun auch im dritten Teil, wobei sich Stahelski nicht wiederholt, was er unter anderem dadurch verdeutlich, dass es nun streng betrachtet keine Spiegel mehr sind, die hier zum Einsatz kommen. Doch natürlich bedient sich Stahelski nicht nur bei Stummfilmen, die (etwas großzügig gerundet) fast 100 Jahre alt sind.

    …bis zu "The Raid" (und Leone mittendrin)

    Das macht schon diese gerade angesprochene Szene deutlich, auf die wir aus Spoilergründen nicht intensiv eingehen wollen und daher nur so viel verraten: Darin bekämpft die Hauptfigur zwei von den indonesischen Kampfsportexperten Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman gespielte Killer. Noch nie gehört? Das sind zwei der aktuell besten Action-Akrobaten im Weltkino, unter anderem bekannt aus „The Raid 2“ und von J.J. Abrams auch für einen kleinen Auftritt in „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ (gemeinsam mit ihren hier leider absenten Kompagnon Iko Uwais) genutzt. Auch sie stehen gerade für die authentische Action ohne Netz und doppelten Boden, die Buster Keaton einst populär machte und die Stahelski heute fortschreibt.

    So schlägt Stahelski die Brücke von damals zu heute – und zitiert natürlich auch munter aus allen möglichen Werken mittendrin. So gibt es eine Sequenz, in der sich John Wick einen Western-Revolver aus den Einzelteilen verschiedener anderer Waffen baut – ein Verweis auf Sergio LeonesZwei glorreiche Halunken“, wo dies auch passiert. Und viele weitere Anspielungen werden wir sicher auch erst beim wiederholten Schauen entdecken…

    „John Wick: Kapitel 3“ läuft seit dem 23. Mai 2019 im Kino – und nicht nur wegen der wiederholten Hommage an den großartigen Buster Keaton lohnt sich unserer Meinung nach der Besuch.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "John Wick 3"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • aliman91
      Ist ein grandioser Film. Von den Dialogen darf man sich nicht viel erwarten. Aber die Action ist auf sehr hohem Niveau und auch sehr abwechslungsreich!Der Film ist nur zu empfehlen.Die Gangsterwelt wird konsequent weiter ausgebaut. Finde nur das man langsam auch die häufigen Andeutungen langsam mal mit ein paar Detail ausschmücken könnte. Teil 4 wäre dafür ja mal eine Gelegenheit!
    • Sentenza93
      Werde ich später mal tun. :)
    • greekfreak
      SpoilerJohn Wick hat ja die 2 The Raid Kollegen am Leben gelassen,vielleciht kommen die in Teil 4 wieder,um Rache für ihren Meister zu nehmen und bringen noch Verstärkung,in Form von Iko Uwais mit.
    • Tyrantino
      Guck mal unter der Kritk, da hab ich gestern auch meine Einschätzung niedergeschrieben.
    • Tyrantino
      Ach scheisse der Glatzkopf war Mark gell? Ich hab die ganze Zeit gedacht warum kommt der mir so bekannt vor... Der Typ war der Hammer und ich hätte ihn gern noch in anderen Teilen gesehen. Im Übrigen habe ich jetzt Warrior angefangen ;)
    • Tyrantino
      Ich wusste das sind die beiden von the Raid. Aber die waren neben Reeves so klein. Und eine Schande dass ihr Abrams erwähnt, der hat die Schauspieler nämlich total verheizt. Wie vieles an seinem Film.
    • Higgins Mainz
      John Wick 1 & 2 waren schon Top.Werde in den nächsten Tagen mir den dritten Teil anschauen.Freunde von mir haben ihn schon gesehen, waren begeisters.
    • HappyTiger
      Das stimmt aber nicht ganz. Ein Schuldticket löst er bei Sofia ein. Bei der Direktorin ist es ein anderes Ticket, das scheinbar (da gibt es ja nur Andeutungen, keine Auflösung) mit seiner Jugend dort zu tun hat. Da werden wir sicher später noch mehr erfahren, aber scheinbar hat jeder, der dort aufgewachsen ist, das Recht, einmal einen Gefallen einzufordern. Deswegen haben die alle ja auch das Tattoo und Johns wird dann gelöscht.Die Schuldtickets werden dagegen ja durch den blutigen Fingerprint bestätigt...
    • greekfreak
      Apropos,eine grosse Sache im Film sind die Regeln dieser Killer-Bruderschaft und das es Konsequenzen gibt wenn sie gebrochen werden.Kleiner Spoiler(obwohl das sieht man im Trailer):Wick geht zu Anjelica Houston,um eine Schuld einzutreiben(ein Ticket).Sie weigert sich anfangs,wegen der ganzen Excommunicado Sache.Wick aber besteht drauf und sie beugt sich,denn eine Schuld muss man begleichen in diesem Verein und das hat dann Konsequenzen für sie,genau wie es vorausgesagt hat.Was ich neben der ganzen Action so geil finde:es werden Sachen nur angedeutet.In Teil 1,spricht der Russenmafiaboss von der unmöglichen Mission die er Wick gegeben hat.In Teil 2,wird angedeutet das Wick eine Verganegnheit mit den Italienern hat,sowohl dem Bruder als auch mit der Schwester,die er killen soll.In Teil3,machen Anjelica Houston und Halle Berry auch Andeutungen,das sie jewils eine Vergangenheit haben.Ausserdem finde ich super wie die Schiedsrichtierin eingeführt wird.Die olle steigt im Hotel ab und gibt dem Concierge eine schwarze Münze,der sofort stramm geht und sich fast in den Designer Anzug pisst.Da weiss man als Zuschauer sofort:O.K. die Kollegin ist ein sehr hohes Tier. So geht minimalistisches Storytelling.
    • Sentenza93
      Das ist das, was z.B. ein FilmFan oder auch andere bei mir nicht raffen, wenn ich auf z. B. Kontinuität oder Logik eingehe.Mir ist es egal, ob Sachen in der Realität nicht klappen und unmöglich sind. Mir könnte ein Film erzählen, dass wenn man flüssigen Käse in die Waschmaschine packt, nach dem Schleudern dann stattdessen Erdbeermarmelade rauskommt. Solange es zur im Film etablierten Welt passt (oder in der Filmreihe/im Universum eingeführten Welt). Mir geht es auch nicht um einen absolut wendungsreichen Plot mit dutzenden Twists, sondern einfach nur, dass man sich an seine selbst aufgestellten Regeln, Charaktergeschichten und Storys (halt eben auch aus anderen Filmen der Reihe/des Universums) im Film hält.Ich erwarte von JW 3 einfach nur stylische Action, einen coolen Keanu Reeves und viel Kreativität eben auch mit der Parallelgesellschaft.
    • greekfreak
      Erwarte keine grossartigen Dialoge oder Storytwists,der Film ist eine einzige Action Orgie.Aber das ziehen sie sowas von konsequent,enthusiastisch und vor allem auf einem technischen Niveau durch,da kann man nur als Zuschauer den Hut ziehen.Vor allem,der Film nimmt nicht sich nicht ernst,Stahelski weiss schon wie komplett Banane die ganze Sache ist und bricht das immer wieder mit kleinen ironischen Spitzen.
    • Sentenza93
      Dann vertraue ich Dir mal und freue mich auf meinen Kinobesuch in den nächsten Tagen. :)
    • greekfreak
      War gestern,in der Spätvorstellung drin und ich sag nur so viel,bei der letzten Szene wo das Sequel quasi angekündigt wird,hat der Saal applaudiert.Zum Thema Referenzen,neben der Buster Keaton Referenz in Teil 2,gibt´s noch folgendes:Der Shootout im Club,aus Teil 1,ist eine Hommage an Collateral,von Michael Mann.Die Szene mit den Motorrädern in Teil 3,ist aus The Villainess. (Südkoreanischer Actionkracher den ich jedem empfehle,quasi Besson´s La Femme Nikita auf Steroiden)Dann gibt´s noch eine augenzwinkende Referenz zu Matrix (Guns, lots of guns.)Das Spiegel-Kabinet aus Bruce Lee´s Enter the Dragon in Teil 2.Die schon erwähnte Szene,mit dem Revolver aus Sergio Leone´s The Good,the Bad and the Ugly.Die Szene wo Wick auf dem Pferd reitet,hat mich an True Lies erinnert.Absolutes Highlight des Films ist aber der Shootout mit Halle Berry und ihren Kampfhunden,in Marokko.Action-Choreografie der absoluten Oberklasse.Und natürlich die Fights gegen die Silat Meister aus The Raid (Mad Dog erlaubt sich sogar einen lustigen Spruch) und Marc Dacascos(der ist übrigens auch schon über 50 und fit wie ein Turnschuh)Überhaupt,ballert der Film die Actionszenen einem um die Ohren als ob´s kein Morgen gibt,aber die sind alle sowas von abwechslungsreich (von den üblichen Ballereien,über Messerfights,zu ,Pferde,Hunde und Motorrad-Action) da wird einem nie langweilig.Von Halle Berry´s Figur hätte ich gerne etwas mehr gesehen und es wird eine Backgroundstory für sie angeteasert,die interessant klingt.Vielleicht taucht sie nochmal auf,eigenes Spin-Off sogar? Also,Teil 4 kann gerne kommen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Greenland Trailer OV
    Peninsula Trailer OV
    A Nun's Curse Trailer OV
    Corona Zombies Trailer OV
    Antlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    "Rick And Morty"-Autor macht "Ant-Man 3"
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 4. April 2020
    Disney verschiebt alle (!!!) MCU-Filme nach hinten: Länger warten auf "Black Widow", "Thor 4" und Co.
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 3. April 2020
    Disney verschiebt alle (!!!) MCU-Filme nach hinten: Länger warten auf "Black Widow", "Thor 4" und Co.
    Nach "Criminal Squad": So soll es in "Criminal Squad 2" weitergehen
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 3. April 2020
    Nach "Criminal Squad": So soll es in "Criminal Squad 2" weitergehen
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 02.04.2020
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top