Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Für Disney: Ridley Scott macht neuen "Alien"-Film
    Von Daniel Fabian — 28.05.2019 um 09:10
    facebook Tweet

    Zum 40. Jubiläum von Ridley Scotts „Alien“ soll die Reihe auch nach der Übernahme von Fox durch Disney erweitert werden. Man arbeite bereits am Drehbuch eines dritten Prequels.

    Am vergangenen Wochenende feierte Ridley Scotts Science-Fiction-Horror-Meisterwerk „Alien“ sein 40. Jubiläum – wenig verwunderlich, dass gerade jetzt die Zukunft der mittlerweile sechsteiligen Reihe (die beiden „Alien Vs. Predator“-Filme nicht mitgerechnet) wieder Thema wird. Nachdem nach der Übernahme von Fox durch Disney viele Bedenken darüber äußerten, wie es wohl mit den nicht-jugendfreien Filmen des Studios weitergehen würde, scheint es in Sachen „Alien“ nun keinen Grund mehr zur Sorge zu geben. Wie Variety nun berichtet, arbeite Scott, der auch die Regie übernehmen wird, derzeit am Drehbuch eines dritten Prequels.

    "Alien"-Kurzfilme zur Einstimmung

    In den vergangenen Monaten wurden nach und nach im „Alien“-Universum angesiedelte Kurzfilme veröffentlicht, um den runden Geburtstag des 1979 erschienenen Ursprungs der Sci-Fi-Saga zu feiern – unter anderem mit „Alien: Ore“ und „Alien: Containment“, in denen der Weltraum-Terror seinen Lauf nimmt. Gleichzeitig diente deren Veröffentlichung aber sicherlich auch Ridley Scott und Co., um festzustellen, ob sich überhaupt noch jemand für die Welt, in der dich laut Original-Kinoposter „niemand schreien hört“, interessiert. Und die Antwort scheint eindeutig zu sein, denn nachdem die ursprüngliche Reihe auf vier Teile kam, soll nun auch die Prequel-Saga in die bereits dritte Runde gehen.

    "Alien: Covenant 2" statt "Alien 5"

    Während noch unklar ist, wohin die Reise mit dem neuen Film – ob man ihn nun „Alien: Covenant 2“ oder „Prometheus 3“ nennt – führen wird (das Drehbuch wird ja erst noch geschrieben), ist davon auszugehen, dass das neue Kapitel an die beiden bisherigen Prequels anschließen wird. Laut Sott sollen jedenfalls überlebende Konstrukteure zurückkehren und auch der aus „Aliens“ bekannte Mond LV-426, wo Ellen Ripley (Sigourney Weaver) und die Crew der Nostromo auf die Xenomorphs treffen, soll darin eine Rolle spielen. Als vorläufiger Titel wurde im November 2018 bereits „Alien: Awakening“ bekanntgegeben.

    Das erste Prequel „Prometheus“ (2012) ist im Jahr 2093 angesiedelt und erzählt die Geschichte einer Forschergruppe um Elizabeth Shaw (Noomi Rapace), die von der Weyland Corporation beauftragt wird, dem Ursprung der Menschen an entlegenen Orten des Universums nachzugehen. Im 2017 erschienenen Nachfolger „Alien: Covenant“ steht hingegen die Crew eines Kolonisationsraumschiffs im Zentrum, die auf einem lebensfeindlichen Planeten fernab ihrer Heimat völlig auf sich allein gestellt ist, als sie auf ebenso intelligente wie gefährliche Aliens trifft.

    Lange Zeit war ungewiss, ob uns anstatt eines weiteren Films, der vor den Geschehnissen der Originalreihe spielt, nicht doch wieder eine Fortsetzung derer erwartet. Doch es ist längst gewiss, dass „Alien 5“ tot ist – oder zumindest bis auf Weiteres auf Eis liegt. Der südafrikanische Filmemacher Neill Blomkamp, der seinen großen Durchbruch noch vor seinem 30. Geburtstag mit dem von Peter Jackson produzierten „District 9“ feierte, blieb dem Science-Fiction-Genre mit Filmen wie „Elysium“ und „Chappie“ sowie einer Reihe von Kurzfilmen, die ihr auf YouTube schauen könnt, auch danach treu und empfahl sich damit auch als Macher von „Alien 5“. Nachdem es bereits erste Konzeptbilder zum Film gab, wurde aus dem Film letztlich aber nichts. Blomkamp hat mit dem Film abgeschlossen, arbeitet dafür aber schon an dem nächsten Sci-Fi-Kult-Revival: „RoboCop Returns

    Wann das dritte „Alien“-Prequel in die Kinos kommt, ist nicht bekannt. Da derzeit erst einmal das Drehbuch fertiggestellt werden muss, scheint ein Kinostart im Jahr 2021 naheliegend.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mr. no oNe
      Prometheus finde ich ja nicht Scheiße😉. Ich mag den Film, er hat gute Ansätze, ist auch spannend und hat frische Ideen. Visuell ist Prometheus eine Wucht. Das 3D bläst ein weg. Er hat leider auch ein paar Fehler. Die wurden hier schon genug aufgezählt. Dennoch mag ich Ihn. Er hat was und man will wissen was den nun mit den Engineers ist.Ich habe mich damals auf Covenant gefreut und wurde leider enttäuscht. Irgendwie wirkte er naja langweilig, alles wirkt so lustlos abgefilmt. Man kann nicht glauben das der selbe Mann der Alien 1 gemacht hat hier am Werk war. Das schlechte CGI, wie konnte Scott das nur freigeben. Ich verstehe was du meinst. Viele wollten das Alien, Scott wollte was anderes. Dann gab er uns das Alien und wir wollten die Engineers. Wenn Scott wieder auf Praktische Effekte setzt bezüglich Alien und sinnvoll die Engineers einführt und die Story spannend weiter erzählt. Ja dann könnte das was werden.
    • Smack0r ..
      Er selbst hatte in Prometheus genug frische Ideen (Engineers, künstliche Intelligenz als Bedrohung). Nur wollten die Fans den üblichen Echsen-Slasher sehen. Das wäre auch bei jedem anderen Autor der Fall gewesen. Robert Rodriguez ist das beste Beispiel. Er hat mit Predators genau das geliefert, was Fans erwartet haben: einen Predators-Slasher. Und, war das besser als wenn er etwas Neues draus gemacht hätte? Da war Ridley Scotts Ansatz mit Prometheus 10x besser. Und wenn du den Film heute nochmal ansiehst, wirst du feststellen, dass der verdammt spannend und voller neuer Ideen war.
    • Smack0r ..
      Hab nach zweimal verbockt zu lesen aufgehört. Prometheus ist ein richtig, RICHTIG guter Film. Einige Trash-Szenen gab es durchaus (die Wissenschaftler, die eher halbstarken Punks ähneln, denen man vielleicht eine Metallgießer-Ausbildung - niemals aber eine akademische Promotion abkaufen würde, sind ein gutes Beispiel), aber dass der Mythos um neue Ideen erweitert wurde - besonders mit den Engineers - fand ich spitze. Und das ist sehr viel besser als auf die Fans zu hören, die selbst im Grunde nie wissen, was sie wollen (siehe dein Urteil zu Episode 8, der für sich genommen auch ein guter Film ist - ebenso Episode 7), sondern nur, was sie NICHT wollen. Das Ergebnis, wenn man auf die selbst ahnungslosen Fans hört, haben wir in Covenant gesehen.
    • Shane Rodriguez
      Vielleicht wird auch Alien Covernant 2 eine lachnummer wie Star Wars Ep 8. Man darf gespannt sein.Ich persönlich würde ein Alien 5 viel lieber sehen, als den nächsten Covernant.Mit der selben Technik wie in Solo würde ich sogerne Ellen Ripley und vielleicht ihre Tocher wieder sehen.
    • Deliah C. Darhk
      Aliens war mir zu laut.Ich mag ihn zwar des Themas wg, aber auf zu viel Geballere (wie auch aufheilende/röhren Autos mit quietschenden Reifen) stehe ich nicht so.Ich sehe zwar auch Action, aber mehr so als Randerscheinung. Gibt da 'ne Menge bekannte Filme, die ich gar nicht kenne, Expandebles z. B. habe ich nur wg Charisma Carpenters mal kurz in den Ersten geschaut. Das war es dann schon für mich.AlienAlien3Aliens AvPWiedergeburt AvP 2...Muppets ;)...PrometheusCovenant nicht gesehen.
    • FilmFan
      Ob 3 oder 100 Fans. Natürlich sei es ihnen gegönnt.
    • FilmFan
      Ich weiß noch wie enttäuscht ich bei Alien 3 aus dem Kino kam. Damals gabs noch kein Internet und ich ging völlig unvorbelastet in den Film. James Camerons Aliens noch am Vorabend zu Hause auf VHS gesehen und freute mich auf Hicks, Newt und natürlich Ripley wie sie auf nem fremden Planeten notlanden.Na ja. Der Rest ist bekannt. Alien 4 war furchtbarer Trash. Einem Alien Film unwürdig. Die Gage für Weaver stimmte wohl.Teil 2, ist mein All-Time Favorit. Aber nicht wegen der Katze ;). Gefolgt von AvP.Hm ;).
    • Deliah C. Darhk
      Bei mir war es am Anfang umgekehrt. Ich konnte mit 3 nichts anfangen und fühlte mich von der Interpretation des Subtextes (sich durch Eindringen im Körper entwickelnde unstoppbarer Killer in einer geschlossenen Männergesellschaft --> Aids-Virus) eher abgestoßen. 4 hingegen machte mir als launige Sci-Fi-Trash schon Spaß und war sogar mal mein Zweitliebster der Reihe.Mittlerweile kann ich den kaum noch sehen. War vielleicht auch einfach einmal zu oft.3 hingegen finde ich mittlerweile richtig gut, weil er tonal doch recht nah an 1 ist.1 bleibt mein Favorit.Da spielt eine Katze mit. ;)
    • FilmFan
      Hab sie beide im Kino gesehen. Und war restlos bedient. Wobei Alien 3 wenigstens noch Atmosphäre hatte. Aber 4 war der totale Müll.
    • Bruce Wayne
      Wie war das Zitat aus TDK noch gleich? Entweder du stirbst als Held, oder lebst lange genug um der Bösewicht zu werden xD Irgendwie trifft das ein bisschen auf Scott zu.
    • Howard Philips
      From the day we arrive on the planetAnd blinking, step into the sunThere's more to see than can ever be seenMore to do than can ever be done...Das ist doch schon passend... :-D
    • roberts 1
      Wieso man ausgerechnet Ridley Scott mit seiner schon zweimal verbockten Prometheus Timeline weiter machen lässt, verstehe wer mag. Zum dritten Mal Wissenschaftlermit dem IQ einer Zimmerpflanze und ein Alien Film ohne Alien? Nein danke! Ich habe meine Hoffnung eher auf das Neill Blomkamp Sequel gesetzt. Auch wenn Blomkamp eine eher durchwachsene Vita hat, was gutes Storytelling anbelangt, so sind seine Filme doch trotzdem unterhaltsam. Technisch sind sie ohnehin immer eine Wucht. Und sie sind Billig, was einen möglichen Flop nicht so schmerzhaft macht.Neu-Cameron Zögling Robert Rodriguez würde sich auch noch anbieten. Auch wenn Alita nicht der Erfolg an den Kinokassen war, so war er doch besser und erfolgreicher als erwartet. Und er hat gezeigt, das er auch CGI Blockbuster stemmen kann.Also ich könnte mir einen Rodriguez Alien vorstellen.
    • Bruce Wayne
      Der Grund warum ich Prometheus wesentlich lieber als Covenant mag, liegt, so seltsam das auch klingen mag, im Skript. Prometheus ist wesentlich kreativer, wenn es um die Konzeption und Inszenierung der Horrorszenen geht, und baut viel mehr Atmosphere auf. Die Figuren (zumindest Shaw und David) waren interessant und tatsächlich hat der Film zumindest versucht interessante Themen anzuschneiden. Covenant ist vorhersehbar, langatmig und wird in der zweiten Hälfte zu einem schlechten Alien-Abklatsch. Keine der Figuren war irgendwie interessant oder sympathisch. Nichts, aber wirklich gar nichts an Covenant war neuartig oder überdurchschnittlich. Szenen wir die Operation des Alien-Fötus aus Prometheus hingegen, bleiben im Gedächtnis.
    • Jimmy v
      Wobei man sich dann schon fragen kann, warum man nicht einfach versucht, viele erfolgreiche Buch- oder Comicreihen zu adaptieren. So einige Schreiber könnten da fündig werden und damit auf ein Stammpublikum aufbauen und zugleich ggf. die Kritiker befriedigen.
    • Jimmy v
      Oder er macht einfach mal wieder originäre Stoffe. Ich verstehe auch nicht ganz, warum er unbedingt seine früheren Meisterwerke mit Nachzügler-Geschwistern quälen muss. Warum macht er denn nicht einfach mal so etwas wie den meiner Meinung nach sträflich unterschätzten A Good Year?
    • Jimmy v
      Ich verstehe dich. Prometheus ist ein Film voller Dämlichkeiten. Aber er hat durchaus etwas. Mein Problem mit dem Film ist, wie ich immer wieder sagte, dass der Film gerade versucht hat, an Alien anzudocken. Er hätte seine Verbindung - so sie denn überhaupt nötig waren - viel zarter halten sollen. Dafür dann die eigenen Ideen weiterentwickeln.
    • Mr. no oNe
      Ich möchte ja schon wissen wie das Raumschiff dort hingelangt ist, vllt. liegt ja Davids abgerissener Kopf dort irgendwo wenn Weaver und Co das Schiff betreten und der erste Typ vom Facehugger angegriffen wird. Und David grinst nur und stirbt.Aber Scott schreibt das Drehbuch und führt Regie....ER MUSS jetzt abliefern. Vllt sollte man auch lieber jemand anderes nehmen mit frischen neuen Ideen und Ehrgeiz.
    • Bruce Wayne
      Du musst nicht noch einmal die Szenen des Filmes aufzählen - ich habe ihn selbst gesehen. Es kommt eben immer darauf an, ob du als Zuschauer den dummen Quatsch ignorieren und den qualitativ hochwertigen Quatsch zu Schätzen weißt. Und ob sich das dann auspendelt. Ich persönlich hatte mit Prometheus mehr Spaß als mit Covenant.
    • Deliah C. Darhk
      Mir wird nur ein Kästchen mit einem xX darin angezeigt.
    • Captain Schleckerhöschen
      Wir hatten doch schon unter Disney weichgespülte Aliens. Nennen sich Porks.^^
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Corona Zombies Trailer OV
    Dead By Dawn Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Greenland Trailer OV
    The Hunt Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Rick And Morty"-Autor macht "Ant-Man 3"
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 4. April 2020
    Neuer Termin für "Mulan", warten auf "Indiana Jones 5" und ein Film direkt als Stream: Disneys Post-Corona-Plan
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 3. April 2020
    Neuer Termin für "Mulan", warten auf "Indiana Jones 5" und ein Film direkt als Stream: Disneys Post-Corona-Plan
    Disney verschiebt alle (!!!) MCU-Filme nach hinten: Länger warten auf "Black Widow", "Thor 4" und Co.
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 3. April 2020
    Disney verschiebt alle (!!!) MCU-Filme nach hinten: Länger warten auf "Black Widow", "Thor 4" und Co.
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top