Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    In "Guardians Of The Galaxy 3": Chris Hemsworth will Thor weiterhin spielen
    Von Daniel Fabian — 03.06.2019 um 18:05
    facebook Tweet

    In „Avengers 4: Endgame“ haben wir einen völlig neuen Thor gesehen, der beim Publikum ziemlich gut ankam. Wie der Schauspieler nun in einem Interview verriet, wäre er künftig ganz gerne ein Mitglied der Guardians of the Galaxy…

    The Walt Disney Company

    Achtung, es folgen Spoiler zu „Avengers 4: Endgame“.

    Mit „Endgame“ haben sich die Regisseure Joe und Anthony Russo wirklich was getraut – sei es nun, ein dreistündiges Superhelden-Epos zu drehen, in dem es gar nicht mal so viel Action gibt, wie man meinen könnte, oder die Figur des Thor (gespielt von Chris Hemsworth) von einer völlig neuen Seite zu zeigen. Und der zweifelnde, verkommene und hoffnungslose Donnergott entwickelte sich tatsächlich zum Publikumsliebling des Films, denn er sorgte mit Plauze und Big-Lebowski-Look trotz seines harten Schicksals dennoch für die meisten Lacher.

    Die Zuschauer lieben Fat Thor und würden ein Comeback sicher begrüßen. Und wie Thor-Darsteller Hemsworth jetzt in einem Interview bestätigte, wäre auch er durchaus interessiert daran, dem MCU als Teil der Guardians of the Galaxy erhalten zu bleiben.

    Thor in Phase 4 des MCU?

    „Ich würde sofort mit all den Leuten wieder arbeiten. Asgardians of the Galaxy – das ist doch großartig“, so Hemsworth im Interview mit den Kollegen von Cinema Blend. Diese Aussage kommt nicht von ungefähr, immerhin tritt er in „Avengers 3“ und „Avengers 4“ immer wieder in Konkurrenz mit Peter Quill / Star-Lord (Chris Pratt), der sich als Captain seines Schiffes von dem Donnergott durchaus bedroht fühlt (ohne das natürlich jemals zuzugeben). Das Duell entwickelt sich zu einer Art Running Gag, der nicht nur gut funktioniert, sondern gerade in Anbetracht des Finales auch Lust auf mehr macht. Denn Thor übergibt den Thron über Asgard schließlich Valkyrie (Tessa Thompson), um sich den Guardians anzuschließen... und sich in ein gemeinsames Abenteuer zu stürzen?

    Da „Guardians Of The Galaxy Vol. 3” nach dem Rauswurf von Regisseur und Autor James Gunn lange Zeit fraglich war, hat man bei Disney nun doch eingesehen, dass wohl niemand besser geeignet ist, die Reihe um die intergalaktischen Outlaws fortzuführen bzw. abzuschließen, wie der Macher der ersten beiden Teile. Dass der Film kommt und Gunns Filme (auch innerhalb des MCU) vor allem für ihren ebenso frechen wie charmanten Humor bekannt sind, lässt jedenfalls daraus schließen, dass Gunn in „Vol. 3“ durchaus auch Verwendung für den neuen Thor haben könnte. Bevor der Film aber überhaupt gedreht werden kann, hat der Regisseur noch ein anderes Projekt fertigzustellen – erst einmal dreht dieser nämlich „The Suicide Squad“ für Warner Bros. und DC.

    "Avengers 4: Endgame": Darum ist Thor absolut (un)lustig

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Mir wäre es lieber, wenn Chris Hemsworth mehr ernsthaftere Rollen verkörpern würde. In Rush durfte er endlich mal zeigen, was er auf dem Kasten hat. Leider blieb das bislang bei diesem Ausflug.
    • Deliah C. Darhk
      Die Befürchtung habe ich auch.
    • Deliah C. Darhk
      Da Chris Hemsworth bekanntlich bereits seinen Vertrag verlängert hat, wäre es wohl irgendwie absurd wenn er Thor nicht mehr spielen wollen würde.Zudem ist das Drehbuch zu GotG bereits seit über einem Jahr fertig.Ob oder ob nicht Thor darin vorkommt dürfte demnach schon länger feststehen.Ich glaube auch nicht, dass Gumn seinerzeit gefeuert wurde, weil Disney Zweifel daran hatte, ob er der am Besten Geeignete für den Abschluss der GotG-Trilogie sei, sondern weil seine persönliche charakterliche Ausrichtung gegen die Werte des Konzerns verstieß.
    • Heavy-User
      Könnte mir das so vorstellen:Iron Man hat im ersten Teil ein Haar von Thor an einem Strand gefunden und auch behalten.Nachdem klar wurde, dass Thanos kommt und er nicht wusste, was mit Thor ist, hat er das Projekt Ragnarok gestartet um einen Klon von Thor erschaffen, damit dieser den Avengers und Co. im Kampf helfen kann. Das Projekt wurde jedoch nie fertig gestellt.In einer ferneren Zeit (nach Endgame) wird das Projekt von Tonys Familie weitergeführt (ausversehen oder halt durch eine Ratte) und der Klon von Thor entsteht. Dies Asgardians of the Galaxy bekommen dies mit und stellen sich dem Thor-Klon...___________Auf jeden Fall wäre es cool, wenn diese Verbindung bleibt.Allein, wie es im Text steht, das Zusammenspiel zwischen Quill und Thor ist genial.Und das zweite Kennenlernen von Quill und Gamora dürfte auch unterhaltsam werden (falls es stattfindet)
    • Klaus S aus S
      Da Thor durchaus alleine einen Film tragen kann sehe ich seine Beteiligung bei GOTG3 eher kritisch, es sein denn er agiert die meiste Zeit im Film alleine auf einem anderen Planeten oder nur mit dem Karnickel, dann funktionierts vielleicht XD
    • FilmFan
      Die Lacher hatte er auf seiner Seite wenn man sich erstmal an den fetten Thor gewöhnt hat. Ob ich mir den dritten GoG antue hängt von vielen Faktoren ab. Im Moment ist der für mich kein Thema.
    • Conan
      Finde ich nicht gut, dass Thor bei den Guardians mit mischt. Dazu ist er viel zu mächtig. Wie soll dass bei den Kämpfen aussehen? Er macht sie alle platt, und die anderen gucken dann blöd aus der Wäsche.
    • isom
      Es hilft ,dass der Humor ja recht ähnlich ist.
    • Micro_Cuts
      Früher war er mein Liebster MCU Charakter. Aber nachdem sie ihn in Thor 3 und Endgame zu einer Lachnummer gemacht haben kann ich drauf verzichten.
    • Dennis Beck
      Ja, ich fände die Idee genial. Die Entwicklung von Thor schmeckt nicht jedem. Aber ich mag das, weil Chris Hemsworth ein hervorragendes Comedy-Timing hat. Asgardians of the Galaxy - Daumen hoch.
    • Rockatansky
      Auf der einen Seite find ich die Idee gut, ich mag Thor ganz gerne. Fände es aber irgendwie blöd, wenn der den originalen Guardians die Show stiehlt. Es muss halt auch von der erzählten Geschichte her Sinn ergeben.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top