Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kracher-Cast für "Jiu Jitsu": Verrückter Nicolas-Cage-Film entwickelt sich zum Martial-Arts-Highlight
    Von Daniel Fabian — 07.06.2019 um 12:45
    facebook Tweet

    „Jiu Jitsu“ soll Action-Klopper und Alien-Invasoren-Film in einem sein. Mittendrin: Nicolas Cage. Das klingt wunderbar verrückt, könnte in Anbetracht des nun bestätigten Casts allerdings ein regelrechtes Martial-Arts-Fest werden...

    Koch Media / Koch Films / Nicole Wilder

    Alle sechs Jahre werden die Menschen auf der Erde von außerirdischen Invasoren heimgesucht, gegen die es den Planeten immer wieder aufs Neue zu verteidigen gilt. Und genau das gelang einem uralten Kampfsport-Orden in den vergangenen Jahrtausenden stets erfolgreich – bis sich der einstige Kriegsheld Jake Barnes (Alain Moussi) schließlich doch einmal geschlagen geben muss. Er kann letztlich zwar von Wylie (Nicolas Cage) und dessen Gefolgsleuten, einer Truppe von Jiu-Jitsu-Kämpfern, gerettet werden, erleidet allerdings schwere Verletzungen sowie einen Gedächtnisverlust. Gemeinsam müssen sie nun einen Weg finden, ihren extraterrestrischen Feind zu bezwingen – bevor das Ende der Menschheit ein für alle Mal besiegelt ist.

    "Jiu Jitsu": Sci-Fi trifft Martial Arts

    Die Prämisse von „Jiu Jitsu“ mag im ersten Augenblick ein wenig trashig klingen, könnte unter den richtigen Voraussetzungen aber ein durchaus spaßiger Genre-Hybrid irgendwo zwischen Action-Klopper und Science-Fiction-Film werden. Zumindest was die Action betrifft, überlässt man jedenfalls nichts dem Zufall. Neben Hauptdarsteller Nicolas Cage („Mandy“) und Alain Moussi, der seit 2016 auch die mit Jean-Claude van Damme großgewordene „Kickboxer“-Filmreihe anführt, versammelt der Film nun einige weitere talentierte Kampfsportler, die Nahkampf-Action vom Feinsten versprechen.

    Stars aus "Fast & Furious" und dem MCU

    Neu an Bord des abgefahrenen Actioners sind der Thailänder Tony JaaFrank Grillo sowie Rick Yune, der zuletzt als Master Clive Lee in Robert Rodriguez‘ „Alita: Battle Angel“ zu sehen war. Sie alle bringen nicht nur reichlich Kampfsporterfahrung mit, sondern sind auch Teil einiger der größten und populärsten Filmreihen unserer Zeit: Grillo ist seit 2014 Teil des Marvel Cinematic Universe und war seitdem in drei Filmen des Comic-Film-Franchises zu sehen, zuletzt in „Avengers 4: Endgame“. Auch Jaa hat den Sprung in die Traumfabrik längst geschafft und gab in „Fast & Furious 7“ unter anderem den Gegenspieler von Dominic Toretto (Vin Diesel) und Brian O’Connor (Paul Walker). Damit trat der mit „Ong Bak“ bekannt gewordene Darsteller übrigens in die Fußstapfen seines neuen Kollegen Rick Yune – denn der legte sich mit den PS-Enthusiasten bereits im ersten „Fast & Furious“-Film an.

    The CW Television Network / UFD / Rico Torres, Netflix
    Auch dabei: Marie Avgeropoulos, Rick Yune und Juju Chan

    Während also für reichlich Testosteron gesorgt ist, stießen auch zwei Frauen zum Cast des Films: Neu mit dabei sind auch die aus der Serie „The 100“ bekannte Marie Avgeropoulos sowie Juju Chan, die bereits in Martial-Arts-Filmen wie „Savage Dog“ oder „Crouching Tiger, Hidden Dragon: Sword Of Destiny“ zeigen konnte, was in ihr steckt. An der Seite von „The Raid“-Star Iko Uwais wird Chan demnächst außerdem auch in der Martial-Arts-Netflix-Serie „Wu Assassins“ zu sehen sein.

    Die Darsteller allein machen allerdings noch keinen guten Film – da bleibt nur zu hoffen, dass Regisseur Dimitri Logothetis seinen talentierten Cast letztlich auch richtig einzusetzen weiß. Der „Kickboxer: Die Abrechnung“-Macher adaptiert mit „Jiu Jitsu“ seinen eigenen Comic, den er gemeinsam mit Jim McGrath schrieb. Einen Starttermin hat der Film noch nicht.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • The Transporter
      Martial Arts geht immer. Aber was soll dieser Alien-Mumpitz wieder? Kann man keinen einfachen Actionfilm machen?
    • Sentenza93
      Klingt eigentlich nach einem netten, bekloppten Filmchen. Hoffe nur die kriegen ein halbwegs passables Budget dafür.
    • CineMan
      Das wird nichts. Nicht unter der Regie von Dimitri Logothetis, der bisher keinen einzig guten Film abgelifert hat. Und anhand der Namen der Produzenten kann man davon ausgehen dass das Budget mehr als überschaubar bleibt.
    • greekfreak
      Ds klingt so bescheuert,das MUSS ich sehen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    I See You - Das Böse ist näher als du denkst Trailer DF
    Wendy Trailer DF
    Corona Zombies Trailer OV
    The Hunt Trailer OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Dragonheart: Vengeance Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Ist das die Handlung von "Black Adam" mit Dwayne Johnson? Gleich zwei Kämpfe gegen die etwas andere Justice League
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 27. März 2020
    Ist das die Handlung von "Black Adam" mit Dwayne Johnson? Gleich zwei Kämpfe gegen die etwas andere Justice League
    "Emma."-Star als neue Furiosa? "Mad Max: Fury Road"-Nachfolger wird wohl wirklich ein Prequel!
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 27. März 2020
    "Emma."-Star als neue Furiosa? "Mad Max: Fury Road"-Nachfolger wird wohl wirklich ein Prequel!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top