Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Keine Chance gegen "Aladdin": "X-Men: Dark Phoenix" mit dem schlechtesten Start der Reihe
    Von Björn Becher — 07.06.2019 um 17:16
    facebook Tweet

    Seit gestern läuft „X-Men: Dark Phoenix“ in den deutschen Kinos, doch bisher lockt das Mutanten-Abenteuer nur wenige Fans an. Der schlechteste Start der Reihe ist sicher und es reicht nicht mal für die Spitze der Charts.

    Fox / Disney

    Rund 20.000 Zuschauer lösten am gestrigen Donnerstag ein Ticket für „X-Men: Dark Phoenix“, über das gesamte Wochenende ist deswegen – auch ein wenig wetterabhängig – mit 120.000 bis 125.000 Besuchern zu rechnen. Damit wird die Marvel-Comic-Verfilmung an ihrem ersten Wochenende nicht einmal die Spitze der Charts erobern, sondern muss sich Dauerbrenner „Aladdin“ geschlagen geben, der wohl auf über 150.000 Besucher kommt und damit am dritten Wochenende in Folge den ersten Platz der Charts innehaben sowie als neunter Film in diesem Jahr die Marke von einer Million verkaufter Kinotickets überschreiten wird.

    Für „Dark Phoenix“ wird es damit das eindeutig schwächste Startergebnis für einen „X-Men“-Film in Deutschland überhaupt. Von den Zeiten, als der allererste Film im Spätsommer 2000 noch am ersten Wochenende über 900.000 Besucher ins Kino lockte, ist man ohnehin schon lange weg, aber nun werden nicht einmal ansatzweise die Zahlen der bislang schwächsten Starts „X-Men: Erste Entscheidung“ (206.000 am ersten Wochenende), und „X-Men: Apocalypse“ (213.000) erreicht.

    Mit diesen schwachen Startzahlen könnten für „X-Men: Dark Phoenix“ am Ende nicht einmal 500.000 Besucher in Deutschland stehen. Zur Einordnung haben wir hier im Vergleich die jeweiligen Startwochenenden (immer ohne Previews und fürs reine Wochenende plus die finalen Zahlen für alle bisherigen Filme des X-Men-Franchise).

    •  X-Men (903.000 / 2,3 Mio.)
    •  X-Men 2 (890.000 / 2,1 Mio.)
    •  X-Men: Der letzte Widerstand (680.000 / 1,6 Mio.)
    •  X-Men Origins: Wolverine (428.000 / 1,0 Mio.)
    •  X-Men: Erste Entscheidung (206.000 / 645.000)
    •  Wolverine: Weg des Kriegers (223.000 / 890.000)
    •  X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (276.000 / 1,1 Mio.)
    •  Deadpool (714.000 / 2,7 Mio.)
    •  X-Men: Apocalypse (213.000 / 777.000)
    •  Logan – The Wolverine (312.000 / 1,04 Mio.)
    •  Deadpool 2 (661.000 / 2,2 Mio.)

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Dark Phoenix"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Cirby
      Die Charaktere ja, aber für mich hatten die alten Darsteller dieser Rollen eine viel größere Ausstrahlung. Ich für meinen Teil kann das also verstehen xD.
    • Jimmy Conway
      Deshalb nicht, aber die Marke MCU schwebt nicht drüber und anscheinend fehlt vielen Wolvi...oder halt so ein Iron Man Typ.Verstehe ich auch nicht ganz, weil ja Prof. X und Magneto ganz starke Charaktere sind.
    • Jimmy Conway
      Zum Beispiel, obwohl Venom anders als Black Panther eher verhaltene Kritiken bekam. Da ist es mir schon sehr suspekt, wie der auf 850 oder 870 Mio. weltweit kam.Habe den aber auch nicht gesehen, weil 0 Interesse.
    • Jimmy Conway
      Nein, habe ich bezüglich Dark Phoenix nicht anders wahrgernommen. Deshalb schrieb ich ja, das Internet kann Filme hypen...das war hier von Anfang an nicht der Fall.
    • WhiteNightFalcon
      Völlig absehbar würde ich nicht sagen, hätte ja sein können, dass das X-Men-Label noch zieht. Aber mit Kinberg als Regisseur und Turner als Hauptdarstellerin, war die Wahrscheinlichkeit für einen Flop zumindest hoch.
    • Kein_Gast
      Klaro. Aber man hat wirklich kaum Werbung gesehen, gefühlt niemand hat über den Film gesprochen, das Internet hat auch wenig Welle gemacht und zumindest seit dem ersten bewegten Bildmaterial gab es wenig positive Worte zum gesehenen. Apocalypse lief zuletzt auch nicht sonderlich gut und kam auch nicht unbedingt gut an, eher gemischt.... Das sind halt alles Vorboten für einen Flop in den Kinos.Oder hats du das anders wahrgenommen?
    • jimbob
      Kein Wunder, der hätte noch so gut sein, aber bei der Dauermusikbeschallung möchte man einfach nur noch fliehen.
    • Cirby
      Dem stimme ich zu. Aber die wenigsten werden sagen: Ich gehe nicht in diesen Film, weil in zwei - drei Jahren gehören die zum MCU und werden rebootet.
    • The_Lavender_Town_Killer
      Siehe Venom oder Black Panther
    • Jimmy Conway
      Sehe ich auch so. Seit einigen Jahren, wahrscheinlich tatsächlich seit der MCU Erfolgsformel, müssen viele Actionfilme gezwungene Sprüche und Witze aufweisen. Zieht die Mehrheit an. Das Kino ist eine Art Fast Food Maschine geworden. Ich bleibe dabei, die X-Men Filme von Fox waren immer interessanter und wertvoller, leider hat man jetzt mit Dark Phoenix wohl einen Schnellschuss erschaffen. Es wäre wohl besser gewesen, diese Dark Phoenix Geschichte tatsächlich in 2 Teile zu splitten. Nun denn.
    • Jimmy Conway
      Aber sehr viele Durschnitts Kinogänger wissen was das MCU ist. Ich weiß wovon ich rede. Mein junger Arbeitskollege befasst sich nicht so wie wir mit den Filmen, er schaut sich die Trailer an und wuchs mit Iron Man und dem MCU auf. Und weil die X-Men eben nicht zum MCU gehören, interessieren sie ihn auch nicht dermaßen, dass er dafür ins Kino geht...leider, Und so sieht es auch bei vielen anderen aus. Würde über den X-Men MCU stehen, sähe das alles ganz anders aus.
    • Jimmy Conway
      Na ja, das Internet kann durchschnittliche Filme auch über allen Maßen hypen.
    • Kein_Gast
      Auch ohne die Kritiken war das ein Flop mit Ansage und absehbar. Mich wundert das nicht
    • Cirby
      Die meisten Kinogänger befassen sich gar nicht so tiefgreifend mit den Hintergründen. Dass Diesney die X-Men bald übernimmt, wissen nur die Leser dieser Kinonews - eine kleine Minderheit.
    • GamePrince
      Da sieht man wiedermal, was negative Kritiken für eine Auswirkung haben können - ob zurecht oder nicht.
    • Sentenza93
      War fast zu erwarten.
    • Sentenza93
      Du lobst die X-Men - Filme zu sehr. Erfrischend anders? Nicht wirklich.
    • Connor
      An beiden Filmen hat dieselbe Person mitgeschrieben. Er hat die Dark Phoenix Saga also gleich zweimal verbockt.
    • Bruce Wayne
      Ich werd ihn wahrscheinlich trotzdem anschauen. Keine große Hoffnungen, aber bin nun mal ein Fan der Fox X-Men.
    • greekfreak
      Das Problem ist,der Film ist einfach grottenschlecht,das Script wurde ein-zwei Mal neu geschrieben und es gab massive Nachdrehs.Wenn diverse Kritiker sagen,das X 3-The Last Stand,die Dark Phoenix Saga besser adaptiert hat,dann spricht das Bände.Dazu haste mit der Kweehn uf tha Norf nicht gerade die charismatischte/ausdruckstärkste Hauptdarstellerin.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top