Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    ProSieben ist die SPD unter den Fernsehsendern: Schon wieder eine Filmreihe komplett verhunzt!
    Von Christoph Petersen — 16.06.2019 um 08:00
    facebook Tweet

    Heute strahlt ProSieben die komplette „Planet der Affen“-Trilogie aus – natürlich in der Reihenfolge 3, 1, 2. Wie auch sonst. Das Phänomen ist nicht neu, aber deshalb nicht weniger ärgerlich.

    Fox

    --- Meinung ---

    Als ich mich vor einigen Wochen darüber aufgeregt habe, dass RTL II an einem Abend zunächst „96 Hours 3“ und erst im Anschluss „96 Hours“ ausstrahlt, hat WhiteNightFalcon in einem Kommentar zu dem Artikel passenderweise angemerkt: „Das ist schon seit JAHRZEHNTEN so!“ Natürlich hat er damit Recht – und trotzdem werde ich niemals damit aufhören, die Sender für solch einen Programmierungsschmarrn zu kritisieren. Nur weil das schon immer so war, muss man es ja nicht widerstandslos hinnehmen. Zumal der Fall diesmal ja noch viel schlimmer ist ...

    ... denn während man sich die „96 Hours“-Filme ja tatsächlich auch ganz gut einzeln als Actionhappen reinziehen kann, wo dann am Ende auch die Reihenfolge nicht das Allerwichtigste ist, bauen die drei Teile der „Planet der Affen“-Remake-Reihe ja direkt aufeinander auf. Nun strahlt ProSieben aber um 20.15 Uhr zuerst „Planet der Affen: Survival“ (also Teil 3) aus, um anschließend mit „Planet der Affen: Prevolution“ (Teil 1 ab 23.05 Uhr) und „Planet der Affen: Revolution“ (Teil 2 ab 01.00 Uhr) weiterzumachen. Das ist, als würden Frodo & Co. zuerst am Schicksalsberg ankommen, um dann im nächsten Film aus dem Auenland loszumarschieren. (Ja, wir wissen, dass „Survival“ um 03.10 noch mal wiederholt wird, aber wer guckt denn bitteschön an einem Montagmorgen bis 5.30 Uhr Fernsehen?)

    Alles für den Audience Flow!

    Nun versteht man schon, warum der neueste Film zur Primetime um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird. Aber warum kann man die anderen, eh in der Nacht versendeten vorherigen Teile dann nicht einfach am späten Abend des vorherigen Tages zeigen? Das liegt am beabsichtigten Audience Flow: Zuschauer, die sich den 20.15-Uhr-Film angeschaut haben, sollen anschließend möglichst nicht umschalten, sondern sich auch noch den nächsten Film anschauen – und das funktioniert natürlich am besten, wenn er direkt noch mehr vom selben bekommt.

    Aber ganz ehrlich: So eine Denke ist doch 2019 beim besten Willen nicht mehr zeitgemäß! Wo es eh schon schwerfällt, mit den Angeboten der Streaming-Konkurrenz mitzuhalten (keine Werbung, Originalton), wird einem so auch noch aktiv der Spaß am Filmegucken kaputtgemacht. (Schließlich handelt es sich hier um drei herausragende Sci-Fi-Stücke, dem Mittelteil haben wir sogar die vollen 5 Sterne gegeben.) So entwickelt sich ProSieben (im Gleichschritt mit einer Mehrzahl der übrigen Fernsehsender) immer mehr zur SPD unter den Medienanbietern: Ganz egal, wie sich die Welt da draußen auch verändert, gemacht wird trotzdem alles wie immer, bis irgendwann endgültig nur noch Zuschauer jenseits der 70 einschalten, die das Internet ohnehin für Teufelszeug halten.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Planet der Affen: Prevolution"

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Planet der Affen: Revolution"

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Planet der Affen: Survival"

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Leider beachtet deine Vision nicht, dass durch diesen Missstand gewährleistet wird, dass auch der früh aufstehende Bäcker so im Laufe der Jahre die gesamte Trilogie sehen kann, statt immer (wieder) nur den ersten Teil. Schließlich wurden Prevolution und Revolution zu ihrer Zeit auch mal zur Prime Time gesendet. Gibt Menschen, bei denen geht eben nur ein Film pro Montag.Die mit ins Boot zu nehmen betrachte ich keineswegs als Missstand, sondern als die sozialere Gegenwart..
    • Deliah C. Darhk
      Um die obige Fragestellung mal aufzugreifen: Wer hängt in einer Montag Nacht denn bis 3.10 Uhr vor der Glotze?Vermutlich nur, wer auch bis 5.30 Uhr reinschauen kann. ;PHeisst im Umkehrschluss: Sch*egal, ob die mit Teil 3 anfangen, denn entweder sieht man eh nicht die ganze Reihe am Stück, oder die Uhrzeit spielt keine nachhaltige Rolle.Dass der Sender da jenen Teil in die Prime Time setzt, welcher dort den höchsten Marktanteil generiert sollte nachvollziehbar sein.Letztlich sind die Vorläufer schon zuvor im TV ausgestrahlt worden und dürften somit als Unterbau hinlänglich bekannt sein.Da ist Teil 3 in der Prime Time nicht anders zu verstehen, als würden die anderen Teile an dem Abend gar nicht gezeigt: Der gemeine Zuschauer, der nur einen Film sehen will soll eben auch die Chance haben - wie in den Jahren zuvor die älteren Teile auch - den Abschluss zu einer zivilen Zeit sichten zu können.Somit ist diese Planung sogar sehr verbraucherfreundlich.Für jene anderen, die die Nacht mit Bingen verbringen wollen gibt es ja die Wiederholung.Ein Missstand? Nein. Wohl eher ein Missverständnis.
    • FilmFan
      Der Aufreger des Tages. Genauso langweilig wie die Affentrilogie.
    • FilmFan
      Und noch so Poltergeist der alles und jeden hasst. Ermüdend!
    • Sascha Grebe
      Ja die bringen noch was anderes. DIe Simpsons. Aber auch ich schaue die schon lange nicht mehr. Jeder Filmspaß geht nach Werbe/Trailerblöcken von 15Minuten und mehr flöten. Und dann die ständigen Einbledungen....
    • WhiteNightFalcon
      Eigentlich sollte und wird es die Mehrheit von uns Usern auch geahnt/gewusst haben, dass da ne Meinung dahinter steckt.Aber ich gebe @Cirby Recht. Einfach kenntlich machen. Jeden Meinungsartikel vielleicht titeln mit:Meinung: Überschrift/Titel dran und fertig. Dann sind auch die ruhig, die sich konsequent aufregen.Bei Spoilern oder dem Hinweis, dass ihr einen bereits veröffentlichten Artikel aus gegebebem Anlass nochmal bringt, klappt das mit den Hinweisen recht gut inzwischen find ich. 👍🏼
    • WhiteNightFalcon
      Nach und nach ist das Richtige. Wenn selbst meinereiner mit Anfang 40 sich völlig vom regulären TV verabschiedet hat, Nachrichten kurz im Internet nachliest, sich Filme TV-Senderunabhängig anschaut, dann werden die jüngeren Generationen das noch beschleunigen.Das das klassische TV im Umbruch ist, war zumindest mir klar, als sie einen TV-Showdinosaurier wie Wetten Dass, der ja immerhin jahrelang mal Rekordquoten hatte, eingemottet haben.
    • André McFly
      Wem gehört für diese Überschrift eigentlich eine Ananas in den Popo gesteckt?
    • Cirby
      Also ich bezog mich nur auf Filme im TV. Ich finde, Werbeunterbrechungen zerstören einen wichtigen Teil des Filmerlebnisses. Bei Serien mit langen Folgen ebenfalls. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.
    • Cirby
      Wäre aber wirklich gut, wenn ihr das Wort Meinung bereits ins Tumbnail schreiben könntet.Auch bei Trailern zu DVD-Veröffentlichungen. Wäre übersichtlicher, finde ich.
    • zbdk
      Leute die fern sehen werden jetzt blöd angemacht?
    • roberts 1
      Pro 7? Die gibt's auch noch? Und die bringen sogar noch was anderes, außer big bang theory und two and a half men.Bei mir ist TV jedenfalls schon seit Jahren kein Thema mehr. Netflix, Amazon und YouTube decken meinen Unterhaltungsbedarf ausreichend. Ohne Kastration und Zerstückelung von allem, was sie in die Finger bekommen.
    • Howard Philips
      Es ist nur kein Missstand. Es geht auch nicht um Zukunftsvisionen, sondern ein bestehendes System. Die Kritik geht gegen die Programmierung der Teile in der gegebenen Reihenfolge. Nur ist diese für den Sender völlig in Ordnung. Primetime die neue Folge, der Rest im nachfolgenden Programm. Die Kritik ging textlich nicht gegen das lineare TV an sich. Wenn das aber das Ziel war, dann hat der Autor diesen Punkt schlicht nicht ausreichend benannt. Und um lineares TV abzuschaffen ist es übrigens zu zeitig.
    • Christoph Petersen
      Sorry, aber wenn man nicht gegen Missstände angehen darf, nur weil das aktuelle System nun mal so funktioniert, dann fehlt einem a) die nötige Vision oder b) die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.
    • Christoph Petersen
      Welche Nicht-Meinungs-Nachricht soll man denn unter der Überschrift ProSieben ist die SPD unter den Fernsehsendern erwarten? Ich meine, viel klarer kann man einen Meinungsartikel doch gar nicht kennzeichnen. Und über dem Artikel selbst steht es dann ja dick und fett.
    • MeisterRampo
      Und noch so ein nicht gekennzeichneter drecks Meinungsartikel... ich will sowas nicht anklicken,warum kann man sowas nicht einfach mal kennzeichnen?:/ ja klar,weils dann weniger anklicken... klick ich halt allgemein noch weniger an und geh noch mehr auf andere seiten um nicht nochmal in solchen artikeln zu landen:/ wenn ich meinungskram lesen will,dann klick ich das-zu bestimmten themen-bewußt an,aber sowas hier kotzt mich langsam richtig an,aber wenn man es halt nötig hat die dinger schön zu verstecken...dammichte brut ey... den letzten privatsender hab ich vor gut 10jahren eingeschaltet-und wer sich heute noch freiwillig pro7 antut,dem ist eh nicht mehr zu helfen-punkt-
    • xollee
      Habe auch schon sehr lange nicht mehr meine Fernbedienung benutzt:P In den letzten 6-7 Jahren habe ich sie deutlich öfters entstaubt als mal gedrückt:P Meine Eltern schauen aber immer noch viel. Vorallem so live Sachen wie Konzerte und Spocht.
    • Sentenza93
      Hättet eher die CDU als Beispiel für Planlosigkeit holen sollen. :DDas klassische Fernsehen stirbt doch sowieso nach und nach.
    • WhiteNightFalcon
      Jetzt mal im Ernst. Ich hab vor gut 7 Jahren meine SAT-Receiver verschrottet und habe ich es vermisst? NEIN!
    • greekfreak
      Es gibt Internet ;-)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top