Mein FILMSTARTS
    Jérôme Boateng in "Men In Black: International“: Ein völlig misslungener Auftritt des Bayern-Stars!
    Von Christoph Petersen — 16.06.2019 um 14:00
    facebook Tweet

    Bei der Nationalmannschaft rausgeworfen, beim FC Bayern München in die zweite Reihe gedrängt, für eine PR-Party ausgeschimpft – Jérôme Boateng hat ein echt mieses Jahr hinter sich. Und jetzt kommt auch noch ein misslungener Cameo-Auftritt dazu …

    Sony Pictures

    --- Meinung ---

    Das gleich vorweg: Im Gegensatz zu seinen übrigen Rückschlägen der vergangenen Monate trägt Jérôme Boateng an seinem verunglückten Gastspiel in „Men In Black: International“ keine Schuld …

    Schließlich muss Boateng auch nur kurz in eine Kamera schauen, während er gerade am Handy telefoniert. Da kann man eh nichts falsch machen und ich bin mir nicht mal sicher, ob für die Szene tatsächlich gesonderte Dreharbeiten stattgefunden haben oder ob dafür einfach auf bereits vorhandenes Videomaterial zurückgegriffen wurde.

    Und trotzdem fällt der nur wenige Sekunden lange Cameo-Auftritt in dem ohnehin schwächelnden Spin-Off negativ auf …

    Sony Pictures Germany

    Dabei ist die Idee eigentlich ganz nett. Wie schon in der Original-Trilogie wird auch in „Men In Black: International“ mit der Idee gespielt, dass es sich bei einigen realen Prominenten in Wahrheit um auf die Erde eingewanderte Aliens handelt. So haben zum Beispiel Justin Bieber und Lady Gaga in „Men In Black 3“ kurze Cameo-Auftritte als Außerirdische absolviert …

    Natürlich lassen sich solche prominenten Gastspiele auch immer gut fürs Marketing verwenden – und so haben sich die Sony-PR-Leute für den maximalen Effekt überlegt, die entsprechende Szene im Spin-Off zu lokalisieren (ergibt ja auch total Sinn bei einem Film, der das Wort „International“ schon im Titel trägt) – und so gibt es nun in vielen Ländern extra ausgewählte Prominente, die dort als überwachte Aliens auf einem Bildschirm im „Men In Black“-Zentrale zu sehen sind. Eine echt nette Idee …

    … die nur leider in der deutschen Version so gar nicht funktioniert, weil ganz einfach die Auswahl von Jérôme Boateng überhaupt nicht passt. In der US-Fassung sieht man dort Ariana Grande, Donald Glover und Elon Musk – drei Promis, bei denen man tatsächlich auf die Idee kommen könnte, dass sie nicht von diesem Planeten stammen. Aber bei Jérôme Boateng? Da liegt diese Überlegung nun wirklich nicht nahe. Einige Kandidaten, die da auf Anhieb sehr viel besser passen würden: Dieter Bohlen, Daniela Katzenberger und der absolute Top-Favorit der FILMSTARTS-Redaktion: Heino!

    Bei Heino passt sogar die Sonnenbrille – und es hätte im Kino zumindest einen Lacher gegeben!

    Bei Boateng nimmt man es hingegen nur schulterzuckend zur Kenntnis. Und so fällt einem dann auch leichter auf, dass die ganze Szene sowieso keinen Sinn ergibt – was einen dann wiederrum aus der Realität des Films herauszureißen droht: Auf die Aufnahme des jeweiligen lokalen Prominenten folgt nämlich ein Schnitt auf Tessa Thompson als Agent M, die die Szene als Men-In-Black-Neuling staunend mit den Worten kommentiert: „Also von dem hätte ich das ja nun wirklich nicht erwartet …“

    No Shit! Natürlich nicht! Weil du auch einfach nicht die geringste Ahnung hast, wer das überhaupt ist ...

    Ich will jetzt keine Geschlechterklischees bemühen: Aber Tessa Thompson spielt hier eine nerdige Hackerin aus New York, die sich die vergangenen 20 Jahre ausschließlich und wahnhaft mit der Suche nach Außerirdischen und den Men In Black verschrieben hat. Die Chancen, dass ihr Hobby ausgerechnet Fußball ist? Sehr gering! Die Chancen, dass sie zudem ausgerechnet einen Abwehrspieler vom FC Bayern derart gut kennt, dass sie sich schon mal über seinen Status als Alien oder Nicht-Alien Gedanken gemacht hat?

    Da kann man auch gleich Lotto spielen …

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Men In Black: International"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Immt man seine Geburtsurkunde ist er Deutscher.
    • John Morgan
      Die Aussage er sei eigentlich Deutscher macht das aber auch nicht richtiger. Seine Mutter ist Österreicherin, er ist in Wien geboren, aufgewachsen, hat dort maturiert und seine Schauspielausbildung begonnen und hat mittlerweile die österreichische Staatsbürgerschaft. Hättest du das vor 2010 gesagt, hätte es gestimmt, aber so ganz sicher nicht. Nimmt man es offiziell ist er 50/50, nimmt man seine Eltern ist er auch 50/50, nimmt man seinen Geburtsort oder wo er aufgewachsen ist, ist er Österreicher.
    • FilmFan
      Bin immer wieder erstaunt was Belanglose Artikel unter mir an Diskussionen auslösen. Phänomenal :D
    • Deliah C. Darhk
      Worauf basiert eine Staatsbürgerschaft denn sonst, als auf der Gesetzeslage? Nationen gibt es nicht in der Natur.Und so merkwürdig war die Gesetzeslage nicht. Sein Vater war Deutscher und die doppelte Staatsbürgerschaft gab es noch nicht. Die ist bis heute in den meisten Ländern der Welt nicht anerkannt.Die deutsche Staatsbürgerschaft hat er bislang auch nicht aufgegeben, oder?
    • TheRocket11
      Ja, Waltz ist Österreicher. Seit 2010. Vorher hatte er nur einen deutschen Pass. Jetzt besitzt er beide Pässe. Er meinte, dass er sich schon immer als Österreicher gefühlt habe. Aber ganz offiziell gilt sein Status erst seit 2010.
    • John Morgan
      Er ist in Wien geboren und aufgewachsen, natürlich ist er Österreicher. Es war nur aufgrund einer seltsamen damaligen Gesetzeslage dass er nur die deutsche und nicht die österreichische Staatsbürgerschaft hatte. Und das wurde 2010 behoben
    • Deliah C. Darhk
      Waltz ist eigentlich Deutscher. Den österreichsicher Pass hat er erst zusätzlich seit 2010.
    • Deliah C. Darhk
      Nun ja, da ich den Namen Boateng, nicht aber sein Gesicht kenne hätte ich eh nicht gemerkt wer das ist.
    • Rockatansky
      Richtig. Und was macht Boateng so exotisch, dass man ihn für ein Alien halten könnte? Er spielt weder überirdisch gut (das hätte dann bei Ronaldo oder Messi noch funktioniert) noch hebt er sich optisch großartig von den ganzen Blingbling-Profis ab. Die sind mit Ihren superstylischen Klamotten und Tattoos doch mittlerweile absolut austauschbar. Da hat Deutschland doch wesentlich mehr schrille Persönlichkeiten zu bieten. Was ist mit Nina Hagen, Harald Glöckler, Hella von Sinnen oder Till Lindemann (Rammstein Sänger). Den kennen sogar die Amis. Boateng? WTF...?
    • André McFly
      Wenn ich es nicht gelesen hätte, hätte ich googlen müssen, wer das ist. Und das obwohl ich ihn kenne und Spiele mit ihm gesehen habe. Aber jemanden kennen und jemandem erkennen, sind zwei verschiedene Dinge. Wäre nie drauf gekommen, dass das Boateng ist, noch dazu, weil der vom Kontext her null passt. Heino fände ich auch lustig, aber mein Favorit wäre Thomas Gottschalk...
    • André McFly
      Als hätten die das erlaubt.
    • Volkan Aydın
      Heino? In der USA hätten sie Trump nehmen können, für Deutschland Merkel. Beinahe in jedem Land hätte ein Pokitiker sicherlich funktioniert.
    • Tobias D.
      Gut zu wissen. Man lernt nie aus.
    • Rockatansky
      Oh Gott, ein Grund mehr den Film nicht zu gucken...
    • isom
      Stimmt schon ,aber im Gegensatz zu Waltz hält er sich in Österreich noch hin und wieder gerne auf .
    • Tobias D.
      Den habe ich natürlich nicht vergessen, aber ich würde ihn jetzt halt nicht als Beispiel für Österreicher bezeichnen, weil ich meine, dass er schon mehr Amerikaner als Österreicher ist (von seiner Einstellung und so).
    • Christoph Petersen
      Das hätte auch keinen Sinn ergeben - aber wenn man zumindest drüber lacht, dann fällt es einem womöglich weniger auf ... steht auch so im Text (bzw. genau so ist die Formulierung Und so fällt es einem dann auch eher auf ... von mir gemeint.)
    • Quentino
      Es geht bei diesem Auftritt wohl vor allem um sehr viel Geld, denn er verstärkt seine massiven Werbeauftritte für Pro7, Mc Donald's, Nike, seine Brillenkollektion usw.. Das dürften sich die betreffenden Sponsoren wohl eine Menge haben kosten lassen.
    • Erik B.
      Dass Ariana Grande sogar hier von Erwachsenen Menschen für eine art Genie gehalten wird, kann ja wohl nicht euer Ernst sein? Das nennt man dann wohl erfolgreiche Selbstvermarktung.
    • isom
      Wir haben auch Arnie anzubieten ;)
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Fantasy Island Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Fluch der Karibik 3": So viel Wahrheit steckt im Seemannsgarn
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 15. November 2019
    "Fluch der Karibik 3": So viel Wahrheit steckt im Seemannsgarn
    Netflix muss sich ganz warm anziehen: Disney+ startet noch erfolgreicher als ohnehin erwartet
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 14. November 2019
    Netflix muss sich ganz warm anziehen: Disney+ startet noch erfolgreicher als ohnehin erwartet
    So wurde "Avengers" von "Ghostbusters" beeinflusst: Hättet ihr es erkannt?
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 14. November 2019
    So wurde "Avengers" von "Ghostbusters" beeinflusst: Hättet ihr es erkannt?
    Auf Disney+: Diese umstrittene "Star Wars"-Szene wurde SCHON WIEDER geändert
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 13. November 2019
    Auf Disney+: Diese umstrittene "Star Wars"-Szene wurde SCHON WIEDER geändert
    Ben Affleck hat Lust: So steht es um "The Accountant 2"
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 10. November 2019
    Ben Affleck hat Lust: So steht es um "The Accountant 2"
    In "Legend Of Tarzan" hören wir endlich dieses falsche Kultzitat
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 9. November 2019
    In "Legend Of Tarzan" hören wir endlich dieses falsche Kultzitat
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Die Eiskönigin 2
      Die Eiskönigin 2

      von Jennifer Lee, Chris Buck

      Film - Animation

      Trailer
    • Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen
    • Sonic The Hedgehog
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • Hustlers
    • Jumanji 2: The Next Level
    • Fantasy Island
    • Avatar 2
    • Der Unsichtbare
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top