Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Doctor Sleep": Nur diese eine Szene im Trailer stammt wirklich aus "Shining"
    Von Björn Becher — 14.06.2019 um 17:20
    facebook Tweet

    Zahlreiche Szenen im ersten Trailer zu „Doctor Sleep“ erinnern an Vorgänger „Shining“. Doch stammen sie aus diesem? Nur in einem einzigen Fall….

    Warner Bros.

    Schon im ersten Kommentar unter unserer Nachricht zum ersten Trailer zu „Doctor Sleep“ verweist ein User auf „derart viel Archivmaterial“, das er angeblich im Trailer ausgemacht haben will. Doch ist das wirklich so? Nein, nur eine einzige Szene im ersten Teaser-Trailer stammt wirklich aus Stanley Kubricks legendärem Klassiker „Shining“, dessen Fortsetzung „Doctor Sleep“ ist.

    Um dies zu erkennen, muss man den Trailer und den neuen Film genau vergleichen. Dann fällt auf: Viele Szenen sind zwar Rückblenden zu den Ereignissen in „Shining“, sie wurden aber offensichtlich neu gedreht. Im folgenden Video könnt ihr euch zum Beispiel die legendäre „Komm' und spiel' mit uns“-Szene aus Kubricks Klassiker anschauen, in welcher der kleine Danny die Grady-Zwillinge erneut sieht.

    Hier ist nun zum Vergleich der entsprechende Screenshot der Szene aus dem Trailer zu „Doctor Sleep“:

    Warner Bros.
    Szene aus dem Trailer zu "Doctor Sleep"

    Es fällt direkt auf, dass „Doctor Sleep“-Regisseur Mike Flanagan die Szene neu gedreht hat. Die Zwillinge stehen bei ihm viel weiter weg, Dannys Kopf im Vordergrund fehlt, die Farben sind etwas anders, das Schild für den Notausgang ist nicht beleuchtet.

    Warner Bros.
    links: "Shining", rechts: "Doctor Sleep".

    Wer andere Bilder aus dem Trailer mit dem Original genau vergleicht, kommt zu ähnlichen Unterschieden. Wenn Danny auf seinem Dreirad durch die Hotelflure fährt, hat zum Beispiel der Teppich eine leicht andere Farbe.

    Dieses Bild ist aus dem Original

    Ein einziges Bild stammt aber wirklich aus dem Original, wie Regisseur Mike Flanagan den Kollegen von Bloody Disgusting verriet: die Aufzüge samt der Blutbäche davor. Nur für diese Trailerszene griff er auf Archivmaterial zurück (was natürlich bedeuten kann, dass es im Film noch mehr gibt).

    Warner Bros.
    Hier handelt es sich wirklich um Archivmaterial.

    Natürlich verweisen aber auch die neugedrehten Szenen (und vor allem auch die Raumnummer 237) stark auf Kubricks Klassiker, womit Flanigan auch deutlich macht, dass sein Film mit Ewan McGregor als nun erwachsener Sohn von Jack Torrance im selben Universum wie Kubricks Verfilmung spielt – durchaus überraschend, ist doch bekannt, wie sehr Autor Stephen King diese hasst und hat er sich doch in seinem Roman „Doctor Sleep“ sichtlich Mühe gegeben, sich von Kubricks Adaption des Vorgängers zu distanzieren.

    „Doctor Sleep“ kommt am 21. November 2019 in die Kinos.

    Stephen Kings "Doctor Sleep": Der erste Trailer zum "Shining"-Sequel

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top