Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Avengers 4: Endgame": Diese Superheldin wünscht sich Robert Downey Jr. als Iron-Man-Nachfolgerin
    Von Felix Weyers — 17.06.2019 um 15:30
    facebook Tweet

    In „Avengers: Endgame“ rettete Tony Stark die Welt und zahlte dafür mit seinem Leben. Schauspieler Robert Downey Jr. weiß aber schon genau, wer den Ur-Avenger in Zukunft beerben soll. Das behauptet zumindest die Comic-Autorin von „Ironheart".

    Marvel Studios

    Das Opfer von Tony Stark in „Avengers 4: Endgame“ und der damit verbundene Abschied von Robert Downey Jr. hinterließ für viele Marvel-Fans eine Lücke, die nur schwer zu füllen sein wird. Immerhin war dessen Interpretation des einstigen Egomanen in „Iron Man“ 2008 der Startschuss für das Marvel Cinematic Universe, das bis heute erfolgreichste Film-Franchise überhaupt. Ein MCU ohne den Mann in der eisernen Rüstung ist für viele nur schwer vorstellbar. Eve Ewing, ihres Zeichens die aktuelle Comic-Autorin der Marvel-Comic-Reihe „Ironheart“, verkündete erst kürzlich voller Stolz via Twitter, dass auch Downey Jr. sich die titelgebende Heldin für die Zukunft des MCU wünsche.

    Während einer Gala im Gene Siskel Film Center in Chicago soll laut der Autorin Robert Downey Jr. auf der Bühne eine Rede gehalten und den Wunsch geäußert haben, Ironheart zukünftig im MCU zu sehen. Da uns zu dieser Rede bislang keineriei weiteres Material vorliegt, sollte diese Information jedoch mit Vorsicht genossen werden. Raum für Spekulationen bietet diese angebliche Aussage aber allemal. Ironheart würde als junge Heldin nicht nur frischen Wind ins MCU bringen, auch Tony Stark selbst könnte uns dadurch in gewisser Weise erhalten bleiben...

    Walt Disney Company
    Ironheart als Nachfolgerin von Iron Man

    Das ist Ironheart

    Die Marvel-Figur Riri Williams alias Ironheart existiert in den Comics erst seit 2015. Als Studentin der Ingenieurswissenschaften am renommierten Massachusetts Institute Of Technology arbeitet die 15-Jährige an einem Anzug, der dem von Iron Man gar nicht so unähnlich ist. Nachdem herauskommt, dass sie dafür Eigentum des MIT benutzt, schlüpft sie kurzerhand in den Anzug und macht sich aus dem Staub. Während ihrer Flucht verhindert sie den Ausbruch zweier Insassen aus einem Gefängnis. Ihr Anzug wird dabei jedoch schwer beschädigt. Als Tony Stark Wind von dem Vorfall bekommt, stattet er Riri einen Besuch ab und bestärkt sie in ihrem Wunsch, eine Superheldin zu werden.

    In der Civil-War-II-Storyline unterstützt sie Stark und sein Team im Kampf gegen das von Captain Marvel angeführte Team, ehe Stark in ein tiefes Koma fällt. Daraufhin beschließt Riri, das Erbe Tony Starks anzutreten und nimmt schließlich die Superhelden-Identität von Ironheart an.

    So könnte Tony Stark ins MCU zurückkehren

    Gänzlich auf ihren Mentor verzichten muss Ironheart in den Comics bei ihren neuen Abenteuern jedoch nicht. Denn der hatte vor seinem Koma entsprechende Vorkehrungen getroffen und sein Bewusstsein in eine künstliche Intelligenz hochgeladen. Ähnlich wie schon Jarvis das Leben von Iron Man um einiges leichter gestaltete, steht die KI von Tony Stark seinem Schützling zur Seite.

    Dass Stark im MCU ähnliche Vorkehrungen trifft, wissen wir spätestens seit dem Ende von „Avengers 4“. Wie sich herausstellt, hatte er vor seinem Tod eine holografische Botschaft als Abschied hinterlassen, sollte ihm im Kampf gegen Thanos etwas zustoßen. Es ist also gar nicht so abwegig zu mutmaßen, dass er sein Bewusstsein getreu der Comicvorlage ebenfalls in einen Computer hochgeladen hat. Dann würde Stark dem MCU zumindest mit seiner Stimme treu bleiben.

    Sollte man bei den Marvel-Verantwortlichen ähnlicher Meinung wie Robert Downey Jr. sein, müssen wir uns aber wohl trotzdem noch eine ganze Weile gedulden, bis wir tatsächlich einen Iron-Man-Nachfolger auf der großen Leinwand präsentiert bekommen. Denn die angeblich geplanten Filme nach „Endgame“ und „Spider-Man: Far From Home“ deuten bislang nicht auf ein Auftreten von Ironheart hin:

    Gerücht: Das sind die neuen Marvel-Filme nach "Avengers 4: Endgame"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Ant Man & the Wasp hat gerade mal gut 100 Mios mehr eingespielt als Ant Man.Angesichts dessen, dass Ant Man im ersten Film weltweit komplett unbekannt war (zumal in dieser arg vorlagenfremden Fassung), das Sequel direkt nach IW ins Kino kam, die Gage beantwortete was Scott im IW gemacht hat, und es sich darin auch um die erste weibliche Titelträgerin des MCUs handelte ist das sehr wenig.Der Film steht im Ranking des MCUs gerade mal auf Platz 16 des BO. Selbst der unpopuläre Doc Strange hat mehr umgesetzt.Ich bin schon wg der Kinder täglich draußen, und ja: Ich unterhalte mich auch mit anderen Eltern und sonstigen Menschen.Mehr als 'okay' habe ich zu Cap Marvel als Film noch nicht gehört.Die Beliebtheit beschränkt sich mE eher auf 'deine Welt'.
    • FilmFan
      Alles falsch. Ant-Man 2 war erfolgreicher als Teil 1. CM ist da draußen sehr beliebt. Gehe also nicht von der miesen Stimmung aus die hier verbreitet wird.
    • Deliah C. Darhk
      Die Zahlen der Phase 3 basieren auf der Erwartungshaltung an das Finale.Schon Ant Man & the Wasp - obwohl noch mitten drin - blieb am BO hinter den Erwartungen, trotz erster weiblicher Titelfigur.Nein, besagte Figuren werden nicht nur von Comicfans abgelehnt.Lies dich mal durch die kritischen Stimmen hier. Sehr viele davon sind Normalos. Unter den Comicfans hier auf Filmstarts sind ohnehin sehr viele, vielleicht sogar die Mehrheit, DCler. Mit Marvel verbindet die nicht so furchtbar viel.BP kam nur wg des Afro-Hypes über die Mrd, und CM wurde zumeist aus der Besorgnis gesehen, Endgame sonst nicht zu verstehen.Ich glaube nicht, dass eins davon noch mal zieht. Zudem kam CM im Endgame gemeinhin auch nicht so gut an. Ich glaube nicht, dass CM 2 die Mrd knacken kann.Bei BP könnte zumindest die Rückkehr von Killmonger mit der Aussicht auf eine charakterliche Weiterentwicklung punkten, aber auch da sehe ich die Mrd als eher unwahrscheinlich an.
    • FilmFan
      Blauäugig? Ne. Sehe ich ganz anders. Die Figuren sind sehr beliebt. Vielleicht nicht unbedingt bei Comicfans. Die zähle ich nicht. Ich gehe ausschließlich von mir und dem normalen Publikum aus. Die Zahlen die das MCU seit Phase 3 schreibt sind Ergebnis der Begeisterung von Neu Fans wie mir.Alles andere wird die Zukunft zeigen. Dein Vergleich mit vor 20 Jahren hinkt. Damals gabs keine Fans wie mich. Die hat das MCU heute. Allerdings glaube ich auch an einen Einbruch. Aber aus anderen Gründen als Du.
    • Deliah C. Darhk
      Das siehst Du etwas blauäugig.Spidey, Valkyrie, Miek, Korg, Cap Marvel und sogar noch Doc Strange und BP kommen längst nicht so gut an wie die BO-Zahlen vermuten lassen.CM und BP haben als Politiken gepunktet, aber als Figuren wenig mobilisiert.Valjyrie ist farblos geblieben.Korg Word außerhalb der USA überwiegend gehasst.Von Miek nimmt man kaum mehr Notiz als von Peppers Auftritt als Revue -> Yo, gesehen. Fertig.Spidey wird in grossen Teilen als Nervzwerg empfunden und abgelehnt.Einzig Strange könnte als neues Alpha-Tier nach Tony seinen Platz finden.Dazu kommt, dass Brie und Tessa sich seit einiger Zeit sehr unbeliebt bei der Kernuielgruppe des MCU machen. Das wird auch auf die Ticketverläufe gehen.Für die angekündigten Filme Eternals und Chang Shi interessiert sich kaum jemand.Dass FFH und GotG 3 noch mal richtig punkten ist klar. Der eine schließt die I-Saga endgültig ab. Der andere bringt die Gunn-Trilogie zu Ende.Aber schon das künftige Konzept der strikten Trennung zwischen Erde und Space nimmt den Druck, alles sehen zu müssen, um am Ende nicht nur Fragezeichen zu sehen.Der Umstand Disney+ bewirkt zudem eine ansteigende Unlust, denn wer nur Kino mag hat keinen Bock auf die Serien, und die sollen lt Feige noch sehr viel enger als die AoS mit dem Kino verbunden werden, was bedeutet, dass es zu Verstäbdnisschwierigkeiten kommen wird.Da wird der Ausstieg attraktiver und der Einstieg schwieriger.Weißt Du warum Marcel vor rd 20 Jahren pleite ging? Die Reihen waren so dicht verwoben und kompliziert geworden, dass es einfach keinen Spaß mehr machte sie zu lesen.Selbst din Autoren blickten kaum noch durch und widersprachen sich immer häufiger und immer eklatanter.Dann fing Marvel mit seiner SJW-Agenda in den Comics an. Genau diese Reihen floppen aber immer wieder. CM hat seit 2000 8 (!?) Reboots. Exakt diesen Weg geht Feige auch gerade, und ich glaube nicht, dass er das freiwillig tut.Dass man so das Kernpublikum verliert ist absehbar.Es wird hin und wieder noch einmal Mrd-Hits geben, aber für den grossen Teil des Mainstreams ist die Geschichte nun zu Ende.
    • Klaus Skrzipek
      Die Marvel Comics und das MCU weichen ja immer wieder etwas voneinander ab deswegen bleibt für mich Shuri die beste Wahl für das Erbe der Iron Man Rüstung.Ihre Intelligenz und technische Versiertheit prädestiniert sie ja sogar noch dafür
    • Barbaros
      Captain Marvel ist aber auch eine wichtige Figur und Teil vieler großartiger Geschichten.Mir persönlich gefällt die Figur auch nicht sehr, aber im Ensemble war sie immer gut.
    • Barbaros
      Das ist ein gutes Argument. Die letzen 11 Jahre haben wirklich gezeigt, dass man sich auf jedes MCU Projekt freuen kann.
    • Marki Mork
      Ich hoffe ja, sie machen dann auch aus Ironheart eine schwarze Transgender!!! Natürlich fehlerfrei, weil nur weiße cis Männer Fehler machen! Dann denkt Ironheart niemals an sich, nur an andere. Natürlich hat Ironheart ein Herz für Minderheiten und scheißt auf die Mehrheit, denn wer braucht die schon. Pffff, von wegen Schwarmintelligenz! Am liebsten wäre es mir, wenn alle MCU und STAR WARS Filme etc etc noch einmal mit Frauen und Transgendern verfilmt werden! Aber KEINE weißen, die Filme sollen ja bunt werden ^^So, genug Müll geschrieben ^^
    • BenJaymin Linus
      Jeder der Agents of Shield sieht hat in der 6ten Staffel (aktuell laufend) das Hologram gesehen.. Wäre nicht unabdenkbar das man TonyStark als Hologramm wieder einführt...Oder worauf Ich immer noch tippe: Im Trailer sieht man Peter mit meinem OMG Blick im Bus. Ich behaupte das er dort - sofern es wirklich in ein Paralleluniversum geht - Tony Stark sitzen sieht. In dem Universum wurde der SNAP nicht rückgängig gemacht und Tony hat überlebt, aber so ziemlich alles und jeden verloren.Deswegen ist Peter so erstaunt Tony zu sehen, deswegen hat der Trailer den Opener ~ Wohin Ich auch gehen, Sehe Ich sein Gesicht... Wäre ja zu einfach nen MirrorVerse-Tony rüberzuholen
    • MovieEye_ A
      Ich finde in den comics passt die Figur gut rein allerdings in den filmen übernimmt eindeutig Peter Parker diese Rolle vorallem da er jetzt ja laut den Trailern in far from home mit happy zusammen arbeitet und vermutlich auch noch einen eigenen Anzug entwirft daher fände ich die Einführung von iron heart unnötig und unpassend da Tony ja nicht mehr ik mcu ist um ihr auch bei dem Anzug zu helfen von daher wäre ich gegen so eine Einführung
    • Dominator
      War doch bei Guardians of the Galaxy ähnlich, die Story im Comic soll wohl super lahm gewesen sein, aber trotzdem hat man es geschafft, eine der besten Filmreihen im MCU zu schaffen.
    • City Hunter
      Klingt für mich wie eine Mutter, die ihre untalentierte Tochter beim Schuldirektor für die Rolle von Julia bei der Schulaufführung wärmst empfielt.
    • lex s
      Jane Foster wurde nicht gecancelled, sie wurde gecancered 🤣
    • FilmFan
      Hauptsache Captain Marvel 2 kommt. Auf ihr ruhen aktuell all meinen Hoffnungen.
    • FilmFan
      Ob es zu dem von Dir in naher Zukunft prophezeiten Untergang des MCU kommt bleibt abzuwarten. Die nächsten Filme, vor allem die neuen Charaktere, werden zeigen ob sie beim Publikum ankommen. Denn aktuell, da bin ich so gar nicht bei Dir, läuft die Maschine wie geschmiert. Endgame ist aktuell der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten und die Vorfreude auf den Nachfolger, Spidey, ist bei vielen Fans groß. Der dürfte auch noch mal locker die Milliarde knacken. Das die neuen nicht gut ankommen stimmt ja nicht. Das es Leute, vor allem aus der Comicszene, gibt die Stimmung gegen bestimmte Filme machen ist ja anderer Schuh. Am Erfolg der neuen änderte das gar nichts. Das MCU hat längst neue Fans erschlossen, nicht nur die eingefleischte Comicgemeinde.Und was danach kommt ist noch Zukunftsmusik. Ich gebe aber zu, die Ankündigungen der neuen Charaktere die bislang nur ein paar Comicfans jubeln lässt, lässt mich auch nichts gutes erahnen. Bei Disney+ muss man abwarten. Hier schon nen herben Rückschlag prophezeien ist viel zu früh. Bin sicher, Serien wie Loki und WandaVison werden viele sehen wollen.
    • Andreas S
      Oh Mann. Nach Endgame ist irgendwie ein Ende da, dass aber überhaupt nicht passt. 11 Jahre und jetzt na ja, irgendwie gar nichts. Große Töne wurden ausgesprochen, dass man alles zu einem Ende führt, und am Ende hat man gekniffen. Weder eine Anspielung auf die Agents of Shield gab es, oder dass man SHIELD noch einmal eingeflochten hat. Nein, man sieht ein Heldengekloppe und mehr nicht. Die Millionen werden sicher weiterfließen, und noch viele unnötige Charaktere und völlig an den Haaren herbeigezogene Erklärungen werden geliefert, denn es sind ja nur Comic Filme. Punkt.
    • Deliah C. Darhk
      Ich bin mir immer weniger sicher, dass das MCU noch lange genug leben wird, um diese Figur noch einzuführen.Aktuell sind die auf genau demselben Weg, der die Comicsparte schon mal ruiniert hat. Da fehlt mir der Glaube, dass das im Kino besser laufen wird.Disney+ kann schon ein herber Rückschlag werden.Die Neulinge kommen seit Homecoming auch nicht wirklich gut an.Es besteht kaum noch Neugierde nach Edgar,und relativ konsequent werden Figuren in den Raum geworfen, nach denen nicht nur kaum einer verlangt, sondern von der Fangemeinde auch gar nicht sonderlich gemocht werden.Stimmt mich nicht gerade optimistisch auf die Zukunft ein.
    • Sentenza93
      Fällt Dir was auf? Gleiches Spiel wie bei Captain Marvel. Und trotzdem hat man es verfilmt.
    • Barbaros
      Iron Heart ist doch eine gescheiterte Marke. Die Figur ist unter den Fans unbeliebt und die Comicverkäufe sind bescheiden. Ich glaube kaum, dass Marvel Studios dieses Risiko eingeht.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Greenland Trailer OV
    Peninsula Trailer OV
    A Nun's Curse Trailer OV
    Corona Zombies Trailer OV
    Antlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Mike And Dave Need Wedding Dates": Die wahre Geschichte hinter dem Film
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 4. April 2020
    "Mike And Dave Need Wedding Dates": Die wahre Geschichte hinter dem Film
    Neu auf Netflix: Das ist die wahre Geschichte hinter "Geheimnis eines Lebens"
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 4. April 2020
    Neu auf Netflix: Das ist die wahre Geschichte hinter "Geheimnis eines Lebens"
    Nach "Criminal Squad": So soll es in "Criminal Squad 2" weitergehen
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 3. April 2020
    Nach "Criminal Squad": So soll es in "Criminal Squad 2" weitergehen
    "The Great Wall": Darum wurde die Chinesische Mauer wirklich gebaut
    NEWS - Reportagen
    Montag, 30. März 2020
    "The Great Wall": Darum wurde die Chinesische Mauer wirklich gebaut
    Filmeschauen in Zeiten des Coronavirus: Was Kinofans wissen müssen
    NEWS - Reportagen
    Montag, 30. März 2020
    Filmeschauen in Zeiten des Coronavirus: Was Kinofans wissen müssen
    Neues Team nach "Suicide Squad": So anders wird "Suicide Squad 2"
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 29. März 2020
    Neues Team nach "Suicide Squad": So anders wird "Suicide Squad 2"
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
      James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben

      von Cary Joji Fukunaga

      mit Daniel Craig, Rami Malek

      Film - Action

      Trailer
    • Avatar 2
    • Top Gun 2: Maverick
    • Wonder Woman 1984
    • Morbius
    • Trolls 2 - Trolls World Tour
    • The Hunt
    • Jurassic World: Dominion
    • Jim Knopf und die Wilde 13
    • Suicide Squad 2
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top