Mein FILMSTARTS
    Nur für Erwachsene! "Joker"-Regisseur bestätigt hohe Altersfreigabe
    Von Felix Weyers — 17.06.2019 um 16:45
    facebook Tweet

    Im neuen „Joker“-Film mit Joaquin Phoenix beleuchtet Todd Phillips die tragischen Ursprünge eines der ikonischsten DC-Bösewichte. Jetzt hat der Regisseur nochmal für Klarheit gesorgt und das bereits vermutete R-Rating bestätigt.

    Warner Bros.

    Nach Jared Letos Version des Jokers in „Suicide Squad“ bekommt nun Joaquin Phoenix („Gladiator“) in Todd Phillips‘ („Hangover“) „Joker“ die Chance, einem der größten Widersacher Batmans seinen Stempel aufzudrücken. Dabei erleben wir erstmals, was dem psychopatischen Clown, der in dieser Version den bürgerlichen Namen Arthur Fleck trägt, wiederfahren musste, um von einem gescheiterten Komiker zu einem der größten Bösewichte aufzusteigen. Erste Reaktionen zum Film von der CinemaCon 2019 ließen bereits darauf schließen, dass uns mit der neuesten Inkarnation des DC-Clowns kein Gute-Laune-Film erwartet.

    Wir rechneten bereits damit, dass Phillips‘ „Joker“ in den USA das berüchtigte R-Rating, also eine Altersfreigabe, bei der Zuschauer unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Kino dürfen, bekommen wird. Der Regisseur, der via Instagram ein neues Bild aus dem Film veröffentlichte, das den Joker beim Auftragen seiner Schminke zeigt, bestätigte auf die Frage eines Nutzers nach der Altersfreigabe nun unsere Vermutung (siehe Screenshot).

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Finishing touches.

    Ein Beitrag geteilt von Todd Phillips (@toddphillips1) am

    „Joker“ wird also tatsächlich in den USA mit einem R-Rating in die Kinos kommen. Für den deutschen Kinostart käme demnach eine Altersfreigabe ab 12, ab 16 oder ab 18 Jahren in Frage. Wir prognostizieren für den Film eine vergleichsweise niedrige Freigabe ab 12 Jahren. Denn anders als in den Vereinigten Staaten ist die Prüfstelle hierzulande nicht so streng bei Kraftausdrücken. Außerdem vermittelt zumindest der erste Trailer nicht den Eindruck, dass hier wie im Horrorfilm Blutfontänen und abgetrennte Gliedmaßen auf dem Programm stehen.

    „Joker“ startet hierzulande am 17. Oktober 2019 in den Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      xD Die Killing Joke Origin gilt als klassische Ursprungsgeschichte, und wurde bereits vor Alan Moore in der Ausgabe #168 von DC aufgegriffen. Die fehlende Hintergrundgeschichte ist nebenbei auch kein Bestandteil der Figur des Jokers, sondern lediglich ein Nebenprodukt der damaligen Comic-Limitierungen. Keiner der Bösewichte hat damals in den 30/40er Jahren eine Backstory erhalten, da die Seitenzahl der Comics nicht dafür ausreichte. Die Grundelemente des Charakters wurden also in 3 einflussreichen, und beliebten Stories über den Joker aufgegriffen und sind gleich geblieben. Ich wiederhole: The man behind the red hood von 1951, Killing Joke von 1988 und the man who laughs von 2005. Wie schon gesagt: Die Grundelemente bleiben gleich, und es gibt diverse Aspekte seiner Backstories die gleich bleiben. Ja, Bill Finger selbst hat dem Joker offiziell eine Origin verpasst. Und die ganze Naturgewalt-Argumentations Masche, die ja angeblich durch eine fehlende Origin erzeugt wird, ist erst durch TDK und Nolans Interpretation entstanden. Zuvor hatte keiner ein Problem mit der Idee dass der Joker doch eine Backstory besitzt. Aber ja, du Comicnerd, bist ja richtig informiert wenn es um diese Angelegenheit geht :P Boykottiere den Film ruhig, ich als Comicfan bin von der Grundidee allerdings nicht abgeschreckt.
    • Alexander Hendel
      In der Comicwelt gibt es nur keine klassische Joker-Origin, auf die du dich hier berufst. Im Comic (außer in ein paar Elseworld-Geschichten) ist völlig unbekannt wer der Joker ist und wie er zum Joker wurde. Aktuelle Storylines sagen der Joker wären 3 Leute. Also ist es für mich als Comicnerd eigentlich ein Unding überhaupt zu versuchen dem Joker eine Origin zu verpassen, weil das fehlende Wissen um dessen Hintergrund ein gewichtiger Teil des Mythos ist. Ich werde diesen Film boykottieren und hoffe auf einen ultimativen Flop, das haben sich alle Beteiligten auch verdient da es an Blasphemie grenzt so einen Film zu machen. Und du hör bitte auf mit falschem Halbwissen um dich zu werfen, wenn du dich schon Bruce Wayne nennst und somit eine nicht vorhandene Expertise repräsentierst.
    • HalJordan
      Ein Film nach meinem Geschmack. Der Trailer war bereits der Hammer und das in einer Zeit, in der Masse, statt Klasse das Kino dominieren. Mir gefällt der Ansatz das Geschehen in einem Crime-Setting zu verankern und Joaquin Phoenix geht immer.
    • HalJordan
      Ja, das war er. Ich habe noch die Erstauflage der Blu-ray mit Wendecover und The Dark Knight hatte definitiv eine FSK16-Einstufung.
    • Darklight ..
      Der war gut! 😂So langsam wird mir einiges klar...
    • Saints ofchaos Deluxe
      Jo.....ein Batman Film ohne Batman nur mit dem Joker...und dazu noch ne schöne Origin Story.......aber übers MCU lästern
    • Joachim M.
      Ist zwar verrückt das ausgerechnet ein Regisseur für Komödien einen DC Film macht der den Heftromanen gerecht wird und keine Schnulze macht nur um Mami mit Kind ins Kino zu holen
    • Asura
      Denke mal, es hat was mit dem intensiven Waffengebrauch, und Tötungen mit diesem zu tun. Zudem war der Anfang im Gefängnis ziemlich düster wie Deadshot und Harley dort behandelt wurden.
    • Sentenza93
      Ich freue mich einfach auf Joaquin Phoenix. :)
    • Sentenza93
      Die können den ja gerne einen Hass auf Thomas Wayne schieben lassen, aber bitte ohne familiäre Verbindung. Dass sie vielleicht einfach nur das Hausmädchen war und gefeuert wurde. Ohne die Uneheliches Kind - Sache.
    • Bruce Wayne
      Bis heute keine Ahnung, warum Suicide Squad ein 16er bekommen hat. Meine Theorie: Der Film ist dermaßen schlecht, dass die FSK unsere Jugend vor dieser Katastrophe im Kino bewahren wollte. Hoffentlich hat's was gebracht :/
    • Bruce Wayne
      ....ja, will man. Zumindest wenn man eine klassische Origin des Jokers sehen will, die allseits in der Comicwelt beliebt ist.
    • lex s
      Da habe ich vor ein paar Tagen was anderes gelesen, in Bezug auf den unehelichen Sohn. Da ist die Consuela zwar Schwanger, aber nicht vom Wayne Senior. Abwarten, einen Rauchen und nen verdammt leckeren Tee dabei trinken!
    • Cirby
      Haha, dass kann ich mir bildhaft vorstellen. War für mich beste, weil unerwartet beklemmenste Szene. Aber blöd, wenn einem durch die Auswirkungen der Film versaut wird.
    • Rockatansky
      Das stimmt, es ging mir aber um den Deutschlandstart und das PG13 in den USA eben nicht gleich auch FSK 12 bei uns bedeuteten muss.
    • Ilse Müller
      Bei der Bewertung von Filmen ist die tatsächlich gezeigte Gewalt nicht das alleinige Kriterium für die jeweilige Altersfreigabe. Es werden z.B. Racheplots oft sehr hart bewertet während Gewalt, die Tiere an Menschen ausüben, sehr milde bewertet wird. Der Joker ist ein psychopathischer Killer der Menschen scheinbar grundlos verletzt und ermordet während die Bösewichte in Rises ein Ziel verfolgten.
    • Bruce Wayne
      Solange man den Joker durchaus als böse darstellt, habe ich nichts gegen diesen Story-Ansatz. Wäre nicht mein Wunsch-Plot, aber man kann was damit anstellen.
    • Bruce Wayne
      Ja, hat aber ein PG-13 in der USA bekommen.
    • Ilse Müller
      Ja, kann mich auch noch daran erinnern wie die Free- TV Premiere auf Pro7 um 20:15Uhr geschnitten gezeigt wurde.
    • Ilse Müller
      „Joker“ wird also tatsächlich in den USA mit einem R-Rating in die Kinos kommen. [...] Denn anders als in den Vereinigten Staaten ist die Prüfstelle hierzulande nicht so streng bei Kraftausdrücken. Außerdem vermittelt zumindest der erste Trailer nicht den Eindruck, dass hier wie im Horrorfilm Blutfontänen und abgetrennte Gliedmaßen auf dem Programm stehen.Aber das Studio wäre doch schön blöd nur aufgrund der Kraftausdrücke ein R- Rating zu erhalten und damit zu riskieren, weniger Einnahmen zu generieren. Sie sollten wenn dann einen richtigen Erwachsenenfilm produzieren wie z.B. Logan oder die beiden Deadpool Filme.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Fantasy Island Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Prominenter Rückkehrer für "Aquaman 2": Wird er der Loki von DC?
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    "Hustlers"-FSK: Überraschende Altersfreigabe für Stripperinnen-Thriller mit Jennifer Lopez
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    "Hustlers"-FSK: Überraschende Altersfreigabe für Stripperinnen-Thriller mit Jennifer Lopez
    Das Original war der "Star Wars"-Tiefpunkt: "Mandalorian"-Macher will neues "Holiday Special" machen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    Das Original war der "Star Wars"-Tiefpunkt: "Mandalorian"-Macher will neues "Holiday Special" machen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top