Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Superman" Henry Cavill spielt Sherlock Holmes – in Auftakt zu neuem Filmfranchise
    Von Björn Becher — 28.06.2019 um 08:24
    facebook Tweet

    Seit einiger Zeit ist bekannt, dass „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown im Mittelpunkt einer Adaption der „Enola Holmes“-Bücher steht. Nun stoßen Henry Cavill und Helena Bonham Carter zur Besetzung des ersten Films einer geplanten Reihe.

    Warner Bros.

    Henry Cavill ist der nächste Hollywood-Star, der sich als Sherlock Holmes beweisen darf. Im Gegensatz zu Vorgängern wie Robert Downey Jr. oder Benedict Cumberbatch muss der „Man Of Steel“-Star dabei aber die zweite Geige spielen. Denn er bekleidet nur eine Nebenrolle in den Abenteuern von Enola Holmes (hier gespielt von Millie Bobby Brown), der kleinen Schwester des berühmten Detektivs, die einen ähnlich scharfen Verstand hat. Zum Cast stößt auch Helena Bonham Carter („Harry Potter“-Reihe), die Enolas Mutter spielen wird. Dies vermeldet der Hollywood Reporter.

    Dass Carter als Enolas Mutter dabei ist, dürfte Fans der Vorlagen aufhorchen lassen. Denn die sechsteilige Jugendbuchreihe von Nancy Springer beginnt damit, dass diese spurlos verschwindet. Sherlock und Mycroft halten allerdings wenig davon, ihrer kleinen, 14 Jahre alten Schwester Enola zu helfen, die gemeinsame Mutter zu finden. Sie wollen sie in ein Internat stecken. Doch Enola haut ab, lebt künftig auf eigene Faust in London und schlägt sich als Detektivin durch, muss dabei aufpassen, dass Sherlock und Mycroft sie nicht bemerken. Erst am Ende der sechs Bücher erkennen und akzeptieren die beiden, dass ihre kleine Schwester ihnen ebenbürtig ist.

    Neue Story fürs Kino?

    Es scheint momentan so, dass der erste „Enola Holmes“-Kinofilm keine direkte Adaption der Vorlagen wird. Dies zeigt sich schon an der Besetzung der Mutter, die in den Büchern nur als Übermittlerin codierter Geheimnachrichten präsent ist, sowie durch die kurze bekannte Inhaltsangabe. Dort heißt es, dass Enola einem vermissten Teenager hilft, dessen Vater ermordet wurde, was sich auch nicht mit einer der Vorlagen deckt.

    „Enola Holmes“ wird von Harry Bradbeer (TV-Serie „Fleabag“) nach einem Drehbuch von Jack Thorne („Wunder“) inszeniert. Der erste Film soll Auftakt für ein ganzes Franchise um die junge Detektivin werden. Ob auch Cavill als Sherlock Holmes dann gleich bei mehreren Filmen dabei sein soll, ist nicht bekannt.

    Noch gibt es keinen Kinostarttermin für „Enola Holmes“.

    "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown spielt Sherlock Holmes‘ Schwester in neuem Film-Franchise

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan 1.0
      Ihren Serienpartner Finn Wolfhard kannst du auch gleich auf die Liste setzen. Das sind beide keine Teenies mit einem normalen Leben... einfach nur strange!
    • FilmFan 1.0
      Erinnert mich eher etwas an die Buchreihe und Netflix-Serie Lemony Snicket. ;-)
    • SchmitzKATZ
      Die 5 Minuten die man Brian Cranston und seine Frau im 1. Teil zusammen sieht haben bei mir viel mehr Emotionen ausgelöst, als die Familie im 2. Teil insgesamt. Den erwachsenen Sohn im 1. Teil fand ich die größte Schwachstelle, der hat leider wirklich nicht gut als Bezugsperson getaugt, nur leider gabs im 2. Teil ca. 10 noch flachere Personen, die man die ganze Zeit verfolgt und die mich aber einfach null interessiert haben mit ihren beknackten Dialogen und völlig banalen Erklärungen. Der Bösewicht war cool, wurde aber dann leider auch ein bisschen verheizt, den hätte man von mir aus gerne öfter zeigen können. Im 1. Teil war Godzilla noch das Mysterium, da er das erste mal aufgetaucht ist. Das wurde vllt für manche etwas zu doll auf die Spitze getrieben, mir hats sehr gut gefallen, da diese Spannungssteigerung einfach gut in Szene gesetzt wurde. Im 2. Teil musste man dann natürlich anders an die Sache ran gehen, da wollte dann jeder sofort Monster haben, da sie ja schon etabliert waren. Das haben sie zwar eingehalten, aber die an sich sehr coolen Monsterszenen IMMER durch die schon erwähnten menschlichen völlig belanglosen Nervcharaktere unterbrochen. Da wurde fast kein Kampf mal schön stimmig in Szene gesetzt, JEDES MAL mussten die langweiligen atemlosen Gesichter des Menschen Teams dazwischen geschnitten werden. Das hat mich wirklich zornig gemacht. Das war ja eben genau das, was ich nach Teil 1 nicht mehr haben wollte, diesmal sollte die Kamera volle Kanne drauf halten. Ich hatte mich auf keinen Film in diesem Jahr mehr gefreut, deshalb reagiere ich da vllt auch etwas über, aber Godzilla 2 war leider sehr enttäuschend für mich.
    • Jimmy Conway
      Ich finde den zweiten Teil deutlich besser als den ersten Teil. Im Grunde passiert im ersten nichts interessantes, die menschlichen Charaktere sind noch unterirdischer dargestellt und Godzilla is ne Randfigur. Ne, das ist nichts und fängt nicht den Geist Godzillas ein. Teil 2 machte da alles richtig.
    • SchmitzKATZ
      Von der Screentime her schon, aber nicht bezogen aufs Drehbuch und den Schnitt, das fand ich oft leider unterirdisch. Alles was der erste Teil in Punkto Spannungsaufbau richtig gemacht hat wurde hier stümperhaft ad absurdum geführt. Viel zu viele völlig irrelevant und uninteressant Figuren, dumme Erklärungen für Dinge die man nicht erklären müsste... Um so schlimmer das alles, weil mir das World Building. Die Grundstory und die Inszenierung der Monster sehr gut gefällt, aber wie es als Film umgesetzt wurde, war leider wirklich mies. Die Schauspieler waren nicht das Problem, die wirkten komplett unterfordert.
    • Jimmy Conway
      Für meinen Geschmack haben die genug Monster gezeigt.Und den Kyle Chandler fand ich schon immer sympathisch :-)
    • Jimmy Conway
      Von Nicht Insulanern, also Nicht Briten/Iren, hat man eigentlich schon in den 80ern Abstand genommen.
    • Jimmy Conway
      Fassbender iist 42 und nach dem aktuellen Stand, mit Bondjubiläum 2022, wäre er 44 und mit dem Rhythmus wäre er ja bereits bei seinem zweiten oder spätestens dritten Bondeinsatz 50 :-DKannste knicken. Ein aktueller Bond muss beim ersten Dreh nicht älter als Ende 30 sein. Der Roger, Timmy und Pierce drurften ja alle 2 Jahre ran (mit Ausnahme TWINE-DAD oder die 2,5 Jahre TMWTGG-TSWLM).
    • Quentino
      Pierce Brosnan und George Lazenby sind Ire und Australier.
    • Sascha Grebe
      Fassbender ist kein Brite. Ob die auch Iren nehmen?Aber wenn Cavill es nicht wird, wäre ich für Madden
    • Quentino
      Notfalls können Fassbender oder Madden übernehmen.
    • SchmitzKATZ
      Fand sie bei Stranger Things auch gut, bei Godzilla schon grenzwertig nervig, was aber eher allgemein an der Überflüssigkeit dieser Familie als Hauptpersonen lag. ZEIGT NICHT DIE MENSCHEN GOTTVERDAMMT ZEIGT DIE MONSTER
    • Sentenza93
      Ich lese schon wieder Franchise. Wartet doch erst mal den ersten Teil ab. :(
    • Sentenza93
      Siehst Du? Darüber würde ich mich auch freuen. :DCavill als Bond wäre super. :)
    • Jimmy Conway
      Der soll mal Bond machen.
    • Jimmy Conway
      Kenne Sie nur aus Stranger Things und Godzilla 2 und da ist Sie super.So öffentliche Auftritte muss ich nicht habe, interessieren mich weniger. Wenn ich mal was mitbekomme, aber ich verfolge das nicht so extrem.
    • CineMan
      Der Starttermin des dritten Teiles ist zwar um ein Jahr verschoben (Dezember 2021) worden, aber der Film wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ins Kino kommen. Die beiden Filme kamen bei den Kritikern und dem Publikum gut an und noch viel wichtiger (für das Studio): sie waren beide ein großer Erfolg an den Kinokassen. Dauert halt noch ein bisschen. Daher musst Du Dich etwas in Geduld üben....
    • WhiteNightFalcon
      Wenn er die zweite Geige spielt, ist der Weg zu Bond also noch frei.
    • Barbaros
      Ich kenne die Vorlagen nicht, aber es hört sich an, als ob diese Geschichten für junge Leser gedacht sind.Wünsche daher dem Zielpublikum viel Spaß bei dieser Adaption. Scheint nichts für mich zu sein ^^
    • Randall Curtis
      Das wird nix...
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Morbius Trailer DF
    Guns Akimbo Trailer OV
    Black Widow Trailer OV
    Bloodshot Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Die Hochzeit Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Nach dem "Morbius"-Trailer: Das könnte der überraschende Marvel-Auftritt am Ende bedeuten
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 14. Januar 2020
    Nach dem "Morbius"-Trailer: Das könnte der überraschende Marvel-Auftritt am Ende bedeuten
    Quentin Tarantino glaubt: Sein "Star Trek"-Film kommt doch – aber nicht von ihm
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 14. Januar 2020
    Quentin Tarantino glaubt: Sein "Star Trek"-Film kommt doch – aber nicht von ihm
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top