Mein FILMSTARTS
    "Der Herr der Ringe"-Serie: Mit so gigantisch viel Geld will Amazon "Game Of Thrones" übertrumpfen
    Von Tobias Mayer — 30.06.2019 um 14:00
    facebook Tweet

    Heute Abend läuft „Die zwei Türme“ im TV. 2021 soll es auf dem kleinen Bildschirm neue Geschichten aus Mittelerde zu sehen geben, und zwar bei Amazon. Dafür verballert der Konzern ein Budget, das selbst „Game Of Thrones“ in den Schatten stellt.

    Warner Bros.

    Bringt mir ‚Game Of Thrones‘!“ Mit diesem Satz wird Amazon-Chef Jeff Bezos zitiert. Er soll ihn an die Mitarbeiter des Dienstes Amazon Prime Video gerichtet haben – wo zwar viele von Kritikern und Fans geschätzte Serien laufen („Bosch“, „Transparent“, „The Marvelous Mrs. Maisel“), deren Zuschauerzahlen Amazon aber wahrscheinlich aus gutem Grund unter Verschluss hält (Netflix macht es übrigens ähnlich).

    Sicher ist: Keine der bisherigen exklusiven Amazon-Serien dürfte auch nur annähernd so viele Zuschauer haben wie „Game Of Thrones“ – hier sahen sich 19,3 Millionen US-Zuschauer direkt nach der Veröffentlichung die Finalfolge auf HBO und seinen Streaming-Ablegern an, was ein Serien-interner Quotenrekord ist und auch verglichen mit anderen Produktionen stark. Sicher ist auch: Wenn der Amazon-Chef „bringt mir ‚Game Of Thrones‘!“ sagt, will er am liebsten eine Serie, die noch erfolgreicher wird.

    Nachdem die Amazon-Mitarbeiter also den Wunsch ihres Chefs vernommen hatten, erfolgte die logischste aller möglichen Reaktionen. Die Rechte an „Das Lied von Eis und Feuer“ waren ja leider schon vergeben, na gut. Da aber Geld kein Problem zu sein schien, schließlich sprechen wir hier über einen der erfolgreichsten Konzerne der Welt, der vor allem mit Warenversand und Servern die Märkte dominiert, wurden eben die Rechte an einer womöglich noch populären Fantasy-Geschichte gekauft: „Der Herr der Ringe“.

    Teuerster Deal der Seriengeschichte

    Und für diese Rechte schloss Amazon mit den Erben des „Der Herr der Ringe“-Autors J.R.R. Tolkien einen Deal, der unter Branchenkennern als wahrscheinlich teuerster Kauf der Seriengeschichte gilt: Bis zu 250 Millionen Dollar soll der Konzern gezahlt haben, um mindestens fünf Staffeln sowie ein etwaiges Spin-off produzieren zu dürfen. Wohlgemerkt: Die 250 Millionen wurden ausschließlich für das Recht zur Produktion und Ausstrahlung der „Herr der Ringe“-Serie geblecht – davon wird kein einziger Schauspieler bezahlt und kein einziges Schwert geschmiedet.

    Für die eigentliche Produktion der Serie soll nochmal eine stattliche Summe hinzukommen, insgesamt liegt das Budget wohl bei mehr als einer Milliarde Dollar. Wie bei allen hohen Zahlen ist es auch bei dieser hohen Zahl schwer, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie viel Geld das eigentlich ist. Versuchen wir also einen Vergleich mit „Game Of Thrones“. 2017 wurde berichtet, dass jede Folge der achten, finalen Staffel 15 Millionen Dollar kostet. Das Budget sei von der ersten zur zweiten Season von pro Episode sechs auf acht Millionen Dollar angestiegen, in der siebten Staffel betrug es angeblich bereits über zehn Millionen Dollar.

    Wenn man nun eine teure Schätzung wagt, also davon ausgeht, dass das Budget bereits in der dritten „GoT“-Season bei zehn Millionen Dollar pro Folge lag, dann sollten die acht Staffeln „Game Of Thrones“ insgesamt etwa 700 Millionen Dollar gekostet haben – viel Geld, aber etwa 50 Millionen weniger als bei der „Herr der Ringe“-Serie, obwohl das Riesen-Budget der Amazon-Serie wahrscheinlich weniger Folgen betrifft. Diese Rechnung ist zwar wackelig, weil die genauen Kosten unter Verschluss bleiben und noch nicht klar ist, wie viele Folgen die „Herr der Ringe“-Serie genau haben wird, aber fest steht trotzdem: Das „Game Of Thrones“ von Amazon wird zumindest nicht am Geld scheitern.

    Und worum geht es in der "Herr der Ringe"-Serie?

    Ausgehend von offiziellen Informationen und eigenen Schlussfolgerungen haben wir im Detail zusammengetragen, worum es in der „Herr der Ringe“-Serie der Autoren Patrick McKay und John D. Payne eigentlich gehen könnte. Interessant ist dabei vor allem, dass die Serie im sogenannten Zweiten Zeitalter spielen wird – also vor den Geschehnissen aus Peter Jacksons „Der Hobbit“- und „Der Herr der Ringe“-Filmen. Oberbösewicht Sauron, der bei Jackson vor allem aus riesiges Auge auftritt, war damals schon eine große Nummer. Er sorgt unter anderem auf der sternenförmigen Insel Númenor für Unheil…

    Sauron gelingt es, den Hof der Menschen-Insel nach und nach zu korrumpieren. Er ist der Drahtzieher hinter einem Feldzug, der für Númenor sehr schlecht ausgeht: Das Eiland versinkt im Meer. Wir können uns gut vorstellen, dass der Aufstieg und Fall Númenors eine große Rolle in der „Herr der Ringe“-Serie spielen wird. Intrigen am Hof und gesellschaftlicher Verfall klingen zusammen mit dem Fantasy-Setting und Riesen-Budget jedenfalls sehr danach, als hätten die Amazon-Serien-Macher den Wunsch ihres Chefs verdammt wörtlich genommen: „Bringt mir ‚Game Of Thrones‘!

    Dies ist eine überarbeitete und um neue Informationen ergänzte Version eines vorherigen Artikels. Anlass ist die TV-Ausstrahlung von „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ am 30. Juni 2019 um 20.15 Uhr auf SAT1. „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“ folgt am 7. Juli 2019.

    Große Enttäuschung für Fans? Amazons "Herr der Ringe"-Serie wird fast gar nicht in Neuseeland gedreht

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Rockatansky
      Ja, da klingelt was...
    • Ortrun
      Morgoth ist der spätere Name von Melkor (nach seinem endgültigen Abfall von den übrigen Valar).
    • Rockatansky
      War das nicht Morgoth? Aber ich hab das Ding auch vor knapp 20 Jahren das letzte gelesen...
    • RockYourThoughts
      Mein letzter Silmarillion-Durchgang ist leider schon einige Jahre her, aber wardie Geschichte mit Melkor und den Silmarill im zweiten oder ersten Zeitalter?Die Story hätt ich gern verfilmt gesehen, weil Melkor doch auch (glaub ich zumindest) Sauron verführt hat!
    • Rockatansky
      Naja, man kann hier die Kirche vielleicht auch mal im Dorf lassen. Auch wenn das GoT Finale sicher weit hinter den Erwartungen zurück blieb, ändert das wenig bis nichts daran, dass diese Serie die Messlatte für zukünftige Serien, wie damals eben der Herr der Ringe für das Fantasyfilm-Genre, enorm hoch gelegt hat.
    • Multidax
      Geld schiesst keine Tore !! Im Kontext : hohes Budget bedeutet nicht zwangsläufig hohe Qualität.Und von wegen Game of Thrones als Maßstab : wer derart niedrige Ansprüche an seine eigene Serie stellt, sollte es womöglich besser sofort lassen. Auf deutsch : gebt uns eine gute Serie, kein GoT !
    • greekfreak
      Daddy Bezos kann da noch so viele Milliarden reinstecken,wenn die Leute hinter der Kamera,Stümper sind spielt das am Ende eh keine Rolle.Und noch was zum Thema Tolkien Erben: das vor allem der Enkel (der ist der Nachlasverwalter des Tolkien Werks) gegen Peter Jackson gerne öff. stänkert finde ich ziemlich daneben.Nicht nur war die HdR Trilogie extremst erfolgreich und gilt als moderner Klassiker,diese Filme gelten immer noch als Benchmark in Sachen epischer Fantasyfilm (nach fast 20 Jahren!) und haben eine neue Generation von Leuten für Tolkien´s Werk begeistert.Wie viele Produktionen haben versucht diesen Erfolg nachzumachen und sind grandios gefloppt? (Siehe Goldener Kompass,Eragon,Seventh Son und wie sie alle hiessen) An seiner Stelle würde ich P.Jackson bei jeder Gelengenheit in den Himmel loben.Klar die Hobbit Trilogie war qualitativ eher *meh* aber wenn man das ganze Chaos hinter den Kulissen betrachtet,muss man PJ wieder Respekt zollen das am Ende noch was halbwegs anständiges rausgekommen ist.Die Macher der Amazon Serie haben hier ganz grosse Fusstapfen,in denen sie folgen müssen.
    • zbdk
      Diese Erben...und am Ende meckern die wieder
    • Sentenza93
      Geld ist nicht alles, Leute.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    3 Engel für Charlie Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    Scarlett Johansson zu weiß für "Ghost In The Shell"? Das sagt der Original-Macher
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 13. Oktober 2019
    Scarlett Johansson zu weiß für "Ghost In The Shell"? Das sagt der Original-Macher
    "Face/Off"-Remake: Ist der Autor der Neuverfilmung dem Action-Hit gewachsen?
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 11. Oktober 2019
    "Face/Off"-Remake: Ist der Autor der Neuverfilmung dem Action-Hit gewachsen?
    Darum ist der Einstieg von "Star Wars 4: Eine neue Hoffnung" so genial!
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 11. Oktober 2019
    Darum ist der Einstieg von "Star Wars 4: Eine neue Hoffnung" so genial!
    "Breaking Bad"-Sequel "El Camino" bei Netflix: Diese Figuren kehren zurück
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 11. Oktober 2019
    "Breaking Bad"-Sequel "El Camino" bei Netflix: Diese Figuren kehren zurück
    Wir lagen falsch und Bio-Gemüse ist schuld: "Rambo 5" ist der absolute Hammer!
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 10. Oktober 2019
    Wir lagen falsch und Bio-Gemüse ist schuld: "Rambo 5" ist der absolute Hammer!
    "Deadpool 2": So kam es zum tödlichen Set-Unfall
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 9. Oktober 2019
    "Deadpool 2": So kam es zum tödlichen Set-Unfall
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Parasite
      Parasite

      von Bong Joon-ho

      mit Kang-Ho Song, Woo-sik Choi

      Film - Thriller

      Trailer
    • Ich war noch niemals in New York
    • Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    • Das perfekte Geheimnis
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • Halloween Haunt
    • Terminator 6: Dark Fate
    • Zombieland 2: Doppelt hält besser
    • After The Wedding
    • Jungle Cruise
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top