Mein FILMSTARTS
    "The Walking Dead"-Vorlage überraschend beendet: Was bedeutet das für die Serie?
    Von Tobias Tißen — 02.07.2019 um 16:39
    facebook Tweet

    Nach 16 Jahren und 193 Ausgaben soll die „Walking Dead“-Geschichte zumindest in den Comics bald zu Ende gehen. Wir sagen euch, was das für die Zukunft der darauf basierenden TV-Serie bedeuten könnte.

    AMC / Image Comics

    Achtung: GROßE SPOILER zu den „Walking Dead“-Comics und der TV-Serie!

    2003 erschien der allererste „The Walking Dead“-Comic. Seitdem wurden noch 191 weitere Ausgaben veröffentlicht, die allesamt von Robert Kirkman geschrieben wurden. Doch wie nun bekannt wurde, ist das Ende der langlebigen Comic-Reihe nicht nur in Sicht, sondern steht allem Anschein nach bereits vor der Tür. Die am 3. Juli 2019 erscheinende 193. Ausgabe von „ The Walking Dead“ soll nämlich die letzte sein.

    Dieser Schock für Fans der Reihe geht aus dem Nachwort von Kirkman hervor, das bereits vor der offiziellen Veröffentlichung des neuen Bandes seinen Weg ins Internet fand. Erstmals tauchte es am 1. Juli bei Reddit auf. Bereits kurz zuvor hatte sich der „Walking Dead“-Schöpfer selbst über Twitter zu Wort gemeldet und gewarnt, dass sicherlich Spoiler im Netz landen werden. Darüber hinaus deutete auch er schon an, dass Heft Nummer 193 etwas Besonderes wird: „Es ist eine große Ausgabe, in mehreren Belangen“, twittert er und versieht das Ganze noch mit dem Hashtag #understatementoftheyear. Zum einen meint er damit, dass der Comic rund dreimal so viele Seiten umfasst, wie gewöhnlich – zum anderen wohl das endgültige Ende der Reihe.

    „Ich werde es genauso sehr vermissen wie ihr, wenn nicht sogar noch mehr. Es bricht mir das Herz, dass ich es beenden musste, wir müssen weiterziehen… aber ich liebe diese Welt zu sehr, um sie auszudünnen und nicht mehr auf dem Level abzuliefern, wie ich es möchte. […] Ich konnte meine Geschichte so erzählen, wie ich wollte, 193 Ausgaben lang, und es dann nach meinen Wünschen beenden, ohne dass sich auf diesem Weg jemand eingemischt hätte“, schreibt Kirkman unter anderem in dem geleakten Nachwort.

    Darum kommt das Ende so überraschend

    Für die Leser der Reihe dürfte diese Nachricht ein harter Schlag in die Magengrube sein. Immerhin deutete zuvor nichts auf ein so baldiges Ende hin. Zwar ließ Robert Kirkman zuletzt Hauptfigur Rick Grimes sterben, aber da bereits weitere Ausgaben nach der 193 angekündigt waren, sah auch darin niemand einen Vorboten für das bevorstehende Finale. Wie sich nun herausstellt, waren diese Ankündigungen wohl nur Finten von Kirkman, der in seinem Nachwort auch erklärt, wieso er nun einen so überraschenden Schlussstrich zieht:

    „WARUM haben wir das Ende nicht vorher angekündigt, damit die Fans sich darauf vorbereiten können?“, fragt Kirkman sich einleitend selbst und beantwortet dies dann in den folgenden Absätzen: „Ich hasse es, zu wissen, was kommt. […] ‚The Walking Dead‘ wurde auf Überraschungen aufgebaut. Nicht zu wissen, was nach dem Umblättern passiert, wer stirbt und wie er stirbt, war immer essentiell. […] Es hätte sich falsch angefühlt, gegen die Natur der Serie zu handeln und das Ende nicht so überraschend zu gestalten, wie all die großen Tode.“

    Die geleakten Seiten findet ihr unter diesem und unter diesem Link.

    Das bedeutet das Ende der Comics für die Serie

    Die große Frage ist nun natürlich, wie sich dies auf die auf den Comics basierende „The Walking Dead“-Serie auswirkt. Erst einmal eine gute Nachricht: Staffel zehn startet definitiv im Oktober. Und auch wenn es noch nicht offiziell bestätigt ist, wird es wohl zumindest noch eine elfte Season geben.

    Inhaltlich hat sich die Serie in den vergangenen Jahren immer weiter von der Vorlage entfernt, unter anderem sind viele Figuren bereits tot, die in den Comics noch leben, und andersherum. Die ganz großen Storystränge wurden jedoch beibehalten – Hershels Farm, das Gefängnis und der Kampf gegen den Governor, Alexandria und der Krieg gegen Negans Saviors sowie jetzt die Auseinandersetzung mit den Whisperers. Diese wird voraussichtlich noch die gesamte zehnte Staffel bestimmen. Und auch dann bleibt immerhin noch der letzte große Comic-Abschnitt, der im TV behandelt werden kann: die Geschichte um das sogenannte Commonwealth, eine große, utopisch anmutende Gesellschaft.

    Commonwealth wird wohl bereits vorbereitet

    Dafür, dass dieser Storystrang, der die finalen 20 Comicbände umfasst, tatsächlich in der „Walking Dead“-Serie thematisiert wird, gibt es bereits diverse Anzeichen. So wird seit geraumer Zeit spekuliert, dass die noch immer geheimnisvolle Georgie (Jayne Atkinson), mit der auch Maggie (Lauren Cohan) derzeit unterwegs ist, zu dieser Gemeinschaft gehört.

    Manche Fans sehen das Commonwealth jedoch eher in der Gruppe, die Rick (Andrew Lincoln) in Staffel neun mit einem Helikopter abtransportierte. Sollte dies so sein, wird die Gesellschaft, zu der in den Comics rund 50.000 Überlebende in verschiedensten zivilisierten Kolonien gehören, auch in der angekündigten Film-Trilogie über die einstige Hauptfigur der Serie eine große Rolle spielen. Wann diese Filme erscheinen, ist bisher noch nicht bekannt.

    Aber wer auch immer in der TV-Serie zum Commonwealth gehört: Wir gehen stark davon aus, dass diese Story auch dort behandelt werden wird. Und zwar zumindest in der elften, wenn nicht sogar noch in einer zwölften Staffel. Auch wenn die Einschaltquoten in den vergangenen Jahren immer weiter sanken, sind diese wohl noch immer stark genug, um ein baldiges Ende zu verhindern. Und da sich die Serie ohnehin nie sklavisch an die Comics gehalten hat, ist absolut nicht ausgeschlossen, dass die Drehbuchautoren die Geschichte um (den in den Comics gar nicht vorkommenden) Daryl (Norman Reedus) und Co. auch danach noch weiterspinnen.

    Die Zukunft des Franchise ist sowieso gesichert

    Sollte die „The Walking Dead“-Serie aber tatsächlich in den kommenden Jahren abgesetzt werden, bedeutet das noch lange nicht das Ende für das gesamte Zombie-Franchise. Die dafür Verantwortlichen um Ex-„TWD“-Showrunner Scott M. Gimple betonten zuletzt nämlich immer wieder, dass das Universum vielmehr noch deutlich größer werden soll. Neben dem ersten Spin-off „Fear The Walking Dead“ wird es bald nämlich noch eine zweite Ableger-Show geben, in deren Mittelpunkt die Generation steht, die inmitten der Apokalypse aufgewachsen ist.

    Dann startet das zweite "Walking Dead"-Spin-off

    Darüber hinaus erwartet uns ja auch noch die Rick-Grimes-Trilogie und auch über weitere Filme wurde bereits gesprochen. „The Walking Dead“-Fans wird der Zombie-Stoff so schnell also auf keinen Fall ausgehen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Na ja, die erste Verfilmung glich eher einem hölzernen Kammerspiel und wurde nach S2 abgesetzt, weil der Autor der Vorlage seinen Roman darin nicht gut vertreten sah.Trotzdem sah ich es gerne.Ich denke, verglichen damit kann ich nur Besseres zu sehen bekommen.
    • Multidax
      Simpsons...
    • Darklight ..
      Poldark habe ich mit angefangen, aber die Figuren war mir zu Klischeehaft und die Dialoge mittelmäßig bis blöd. Gerade weil ich davor drei Staffeln GoT geguckt habe war ich nicht bereit, da dann weiterzugucken...Zu viele Anfängerfehler...
    • Darklight ..
      Yeeeaaahhhrrr...The Walking Deal! 😍😋😊Machen wir das! Wo muß ich unterschreiben...!?
    • Silvio B.
      Gilt eigentlich für jede Serie :)Geht mir aber auch so. Ich mag TWD, vor allem die letzte Staffel, aber eine Ziellinie wäre dennoch nicht schlecht.
    • greekfreak
      Gegenvorschlag: 6 Staffeln TWD gegen noch 3 Staffeln Daredevil und 3 Staffeln Into The Badlands.
    • Cholerische Languste
      Gab es jemals eine Serie, die sich in diesem Maße selbst überlebt hat?
    • Deliah C. Darhk
      TWD sehe ich an sich immer noch ganz gerne.Aus einigen Staffel einige Folgen zusammenschneiden und ein paar Längen rausschnippeln wäre aber schon okay.Was mich mehr störte war das Fehlen eines Ziels.GoT kenne ich nach wie vor nur S1.Irgendwann sehe ich mir vielleicht mal den Rest an.Aktuell habe ich mir zunächst vorgenommen mit Poldark anzufangen.Ich kenne die Bücher und habe noch die Erstverfilmung der ersten beiden auf DVD. Da will ich mir das Remake als Serie auf jeden Fall ansehen.
    • Darklight ..
      Ich vier ganze Staffeln TWD gegen 4 zusätzliche Folgen GoT eintauschen. Das eine eeeeetwas länger, daß andere deeeeutlich kürzer...Das würde passen! 😎
    • greekfreak
      Bin gespannt ob Kirkmann sich ein gutes Finale für die Comics ausdenken kann,bei Invincible hat er es auch hingekriegt.Ob AMC da mitmacht glaube ich eher nicht.Wenn´s nach denen geht,werden die noch Zombie Serien raushauen bis es selbst dem letzten Zuschauer zum Halse raushängt.(Und ja ich bin immer noch sauer das sie Into The Badlands gecancelled haben für noch mehr Zombie Spin-Offs!)
    • Jimmy v
      Ohne Ende funktioniert eine Geschichte eh nie, also ist es gut, dass Kirkman von dieser blöden Idee weggekommen ist, TWD als endlos anzusehen. Die Postapokalypse ist als Genre nämlich beschränkter als man denkt. Hoffentlich wird die Serie auch schon auf ein Ende hin geplant.
    • Deliah C. Darhk
      Haltet mich für bekloppt, aber gerade die Aussicht auf eine Ziellinie macht TWD wieder interessanter für mich.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Batwoman
    1
    Batwoman
    Mit Ruby Rose, Meagan Tandy, Camrus Johnson
    Drama, Action
    Erstaustrahlung
    6. Oktober 2019 auf CW
    Alle Videos
    See
    2
    See
    Mit Jason Momoa, Alfre Woodard, Yadira Guevara-Prip
    Drama, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    1. November 2019 auf
    Alle Videos
    The Mandalorian
    3
    The Mandalorian
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Nick Nolte
    Abenteuer, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    12. November 2019 auf Disney+
    Alle Videos
    His Dark Materials
    4
    His Dark Materials
    Mit Dafne Keen, Lin-Manuel Miranda, Amir Wilson
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    4. November 2019 auf
    Alle Videos
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    "Smallville"-Comeback: Tom Welling spielt wieder Superman - und trifft gleich 2 weitere "Men Of Steel"
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 19. September 2019
    "Smallville"-Comeback: Tom Welling spielt wieder Superman - und trifft gleich 2 weitere "Men Of Steel"
    Trailer zu "Raising Dion": Neue Netflix-Serie erinnert stark an "Superman"
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 19. September 2019
    Trailer zu "Raising Dion": Neue Netflix-Serie erinnert stark an "Superman"
    So geht es mit „Game Of Thrones“ weiter: Das ist der Tanz der Drachen im neuen Prequel
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 19. September 2019
    So geht es mit „Game Of Thrones“ weiter: Das ist der Tanz der Drachen im neuen Prequel
    "Arrow": Noch ein Fanliebling kehrt für die finale Staffel zurück!
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 19. September 2019
    "Arrow": Noch ein Fanliebling kehrt für die finale Staffel zurück!
    "Insatiable": Dann startet die 2. Staffel der vom Shitstorm gebeutelten Netflix-Serie
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 18. September 2019
    "Insatiable": Dann startet die 2. Staffel der vom Shitstorm gebeutelten Netflix-Serie
    "Big Mouth": Trailer zur dritten Staffel der versauten Netflix-Serie
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 18. September 2019
    "Big Mouth": Trailer zur dritten Staffel der versauten Netflix-Serie
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    Death In Paradise
    1
    Von Robert Thorogood
    Mit Elizabeth Bourgine, Elizabeth Bourgine, Don Warrington
    Drama, Krimi
    Riverdale
    2
    Von Roberto Aguirre-Sacasa
    Mit K.J. Apa, Lili Reinhart, Camila Mendes
    Drama, Thriller
    Seinfeld
    3
    Von Larry David, Jerry Seinfeld
    Mit Jerry Seinfeld, Julia Louis-Dreyfus, Michael Richards
    Komödie
    The I-Land
    4
    Von Lucy Teitler, Neil LaBute
    Mit Natalie Martinez, Kate Bosworth, Kyle Schmid
    Abenteuer, Sci-Fi
    Top-Serien
    Back to Top