Mein FILMSTARTS
    Geteiltes Echo nach "Mulan"-Trailer: Fehlt Mushu im Disney-Realfilm?
    Von Dennis Meischen — 08.07.2019 um 12:00
    facebook Tweet

    Vergangenen Sonntag wurde der erste Trailer zu Disneys Realverfilmung von „Mulan“ veröffentlicht. Während die Ästhetik des Trailers gelobt wird, wird gleichzeitig Fanliebling Mushu vermisst. Hierfür gibt es nun eine interessante Theorie...

    Disney

    Passend zum Finale der diesjährigen Frauen-WM im Fußball, wurde am vergangenen Sonntag (7.7.) ein erster Trailer zu Disneys kommender Realverfilmung des Animationsklassikers „Mulan“ veröffentlicht. In ihm werden die Ansprüche, die in der traditionellen chinesischen Gesellschaft an die weibliche Titelheldin (gespielt von Liu Yifei) gestellt werden, und ihr Dienst für ihre Familie und ihr Vaterland (als Mann verkleidet in der Armee) einander geschickt gegenübergestellt.

     

    Sowohl das zeitgleich veröffentlichte Poster als auch die gezeigten Szenen mit ihrer Hintergrundmusik enthalten dabei deutliche Anspielungen auf den Originalfilm. Ein kleiner Wermutstropfen bei aller Euphorie: Vom kleinen Drachen Mushu, dem Fanliebling aus dem Original, fehlt zumindest im bisher gezeigten Material jede Spur, was im Internet – trotz größtenteils positiver Resonanz – bei manchen auch zu gemischten Reaktionen und einer interessanten Theorie geführt hat.

    Fans vermissen Mushu in "Mulan"

    Besonders auf Twitter spiegeln sich die unterschiedlichen Meinungen zum „Mulan“-Trailer wider. Auf der einen Seite scheint eine generelle Vorfreude auf das Remake des beliebten Animationsfilms aus dem Jahr 1998 vorzuherrschen, auf der anderen Seite vermissen Fans die beliebten Figuren Li Shang (Mulans späteren Ehemann), die Glücksgrille Cri-Kree und vor allem den Wächterdrachen Mushu, dem im englischen Original Eddie Murphy und in der deutschen Synchronisation Otto Waalkes Leben einhauchte.

    Außerdem wird bemängelt, dass „Mulan“ im Gegensatz zum Original anscheinend vollkommen auf Musikeinlagen verzichtet. Regisseurin Niki Caro hatte den Film aber bereits 2017 als „großes, mädchenhaftes Martial-Arts-Epos“ bezeichnet, das wahrscheinlich nur instrumentale Musik beinhalten wird. Die Information ist daher nicht neu. 

    „Kein Shang, keine Musik, KEIN MUSHU... Schande über Euch!“

    „Das ist die Mulan, die wir so offensichtlich wollten, aber Mushu? Li-Shang? Musik? Ich meine, ich werde es sowieso sehen, aber ich bin trotzdem traurig.“

    „Weint, während sie den neuen ‚Mulan‘-Trailer sieht. Hört sich ‚Sei ein Mann‘ an. Erinnert sich, dass es keine Musikeinlagen und Mushu geben wird. Weint noch mehr. BLEIBT GESPANNT AUF DEN FILM.“

    Versöhnlicher sind hingegen die Stimmen, die die allgemeine Ästhetik des Trailers und die Umsetzung der gezeigten Szenen loben, einem 1:1-Remake ohne eigene Ideen ohnehin kritisch gegenüber stehen und „Mulan“ trotzdem als großen Blockbuster des nächsten Jahres sehen.

    „Ich habe einen schlechten Trailer erwartet und das war etwas anderes. Auch wenn ich traurig bin, dass es keinen Mushu und keine Lieder gibt, würde ich lieber eine komplett neue Version der Geschichte sehen (so wie es scheint) als einen billigen Abklatsch des Animationsfilms, also gebe ich dem Film eine Chance.“

    „So, ihr regt euch alle darüber auf, dass Disney bloße 1:1-Remakes der Original-Animationsfilme macht und gleichzeitig, dass Mulan eine eigene Vision gegenüber dem Antimationsfilm hat (keinen Mushu und keine Lieder).“

    „Mulan sieht auf jeden Fall knallhart aus... auch wenn ich traurig bin, dass es in dem Film weder Lieder noch Mushu geben wird, sieht dieser Film aus, als ob er ein Hit wird!“

    Mushu in anderer Form in "Mulan"?

    Mushus Abwesenheit im „Mulan“-Trailer hat derweil im Internet zu einem interessanten Gerücht und einer davon abgeleiteten Theorie geführt. Laut einer nicht näher genannten Quelle der US-Seite The DisInsider wird Mushu im neuen „Mulan“-Film sehr wohl vorkommen, aber nicht etwa als Drache, sondern als Phönix, ein mythischer Feuervogel also. Diese Theorie wird durch Bilder untermauert, die die „Mulan“-Darsteller in offiziellen Sweatshirts mit Phönix-Logo zeigen, bleibt jedoch vorerst ohne offizielle Bestätigung ein bloßes Gerücht. 

    „Hier ist etwas, das unsere Theorie offiziell bestätigen könnte! Guckt euch die Sweatshirts an, die die Darsteller tragen!“

    Auch wenn es abgesehen von den Sweatshirts keinerlei Beweise für die Phönix-Theorie gibt, liegt diese jedoch nicht vollkommen im Bereich des Unmöglichen. Mit der neuen Figur des Commander Tung, gespielt von Donnie Yen, und der neuen Gegenspielerin Xiang Lang, einer Hexe dargestellt von Gong Li, beweist Regisseurin Niki Caro, dass sie sich nicht davor scheut, den Originalstoff dramaturgisch zu verändern.

    Weitere zentrale Rollen übernehmen Yoson AnJason Scott Lee und Jet Li. Ob Mushu – in welcher Form auch immer – letztendlich doch an Mulans Seite stehen wird, erfahren wir spätestens am 26. März 2020, wenn „Mulan“ in den deutschen Kinos startet.

    "Arielle": Diese Sängerin spielt die kleine Meerjungfrau im Disney-Remake

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Prospect Trailer DF
    Gesponsert
    The Mummy Rebirth Trailer OV
    ES Kapitel 2 Trailer OV
    Leberkäsjunkie Trailer DF
    Ad Astra - Zu den Sternen Trailer (2) OV
    3 From Hell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Neuer Regisseur für "Kingsman 3"? Die Anzeichen verdichten sich
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 18. Juli 2019
    Neuer Regisseur für "Kingsman 3"? Die Anzeichen verdichten sich
    Regisseur bekräftigt: Arnold Schwarzeneggers Rolle in "Terminator 6: Dark Fate" ist anders als je zuvor
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 18. Juli 2019
    Regisseur bekräftigt: Arnold Schwarzeneggers Rolle in "Terminator 6: Dark Fate" ist anders als je zuvor
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top