Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Warners Streamingdienst: So heißt der Netflix-Konkurrent und das ist sein Programm
    Von Annemarie Havran — 10.07.2019 um 12:14
    facebook Tweet

    WarnerMedia bringt seinen eigenen Streamingdienst an den Start. Der Name ist an eine qualitätsversprechende Marke des Hauses Warner angelehnt, denn der Dienst wird HBO Max heißen. Unter anderem im Programm: die Kultserie „Friends“.

    Warner Bros. Pictures

    Immer mehr Studios bauen ihre eigenen Streamingdienste auf und Streaming-Vorreiter Netflix hat dies schon vor einer Weile zum Umdenken bewegt. Da nun viele Studios ihre Produktionen von Netflix abziehen und zum jeweils hauseigenen Dienst übersiedeln, wie es zum Beispiel im großen Stile Disney für Disney+ tun wird, baut Netflix immer stärker auf eigene Produktionen, die dem Anbieter eben niemand wegnehmen kann. Nun wurde offiziell bestätigt, dass auch Warners neuer Dienst das Netflix-Programm plündern wird und sich unter anderem die Kultserie „Friends“ mit ihren 236 Folgen zurückholt.

    Der Name, mit dem sich der neue Anbieter schmückt, bedient sich derweil des Klangs einer bereits etablierten und qualitätsversprechenden Marke aus dem Hause Time Warner: Angelehnt an HBO, der Heimat von Hits wie „Game Of Thrones“, „Chernobyl“ und „Big Little Lies“, wird der neue Streamingdienst HBO Max heißen.

    "Dune", "Gremlins" und mehr: Das Programm von HBO Max

    HBO Max wird nicht nur aus dem bereits existierenden Film- und Serienfundus von WarnerMedia schöpfen, sondern auch zahlreiche eigens für den Dienst produzierte Serien präsentieren.

    Das sind die bereits angekündigten HBO-Max-Originale:

    • Tokyo Vice“: Ansel Elgort aus „Baby Driver“ spielt in der Serie einen amerikanischen Journalisten, der in Tokyo mit der japanischen Polizei und der Yakuza aneinandergerät.
    • The Flight Attendant“: Thriller-Serie mit „The Big Bang Theory”-Star Kaley Cuoco, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Chris Bohjalian über eine Flugbegleiterin, die in einen Mordfall verwickelt wird. Die Folgen sind einstündig.
    • Love Life“: „Pitch Perfect“-Star Anna Kendrick spielt nicht nur mit in dieser romantischen Anthologie-Serie, sondern produziert auch gemeinsam mit Komödien-Experte Paul Feig („Brautalarm“, „Taffe Mädels“). Die erste Staffel umfasst zehn halbstündige Episoden.
    • Station Eleven“: Postapokalyptische Serie basierend auf Emily St. John Mandels Bestseller „Das Licht der letzten Tage“ über eine von einer Virusepidemie entvölkerte Welt.
    • Made For Love“: Serie mit zehn halbstündigen Folgen basierend auf dem tragikomischen Roman von Alissa Nutting über die frisch geschiedene Hazel, die mit ihrem Vater in einem Trailerpark für Senioren wohnt.

    Auch Filme sollen exklusiv für HBO Max produziert werden. Dafür hat WarnerMedia bereits Verträge mit Filme - und Serienmacher Greg Berlanti („Love, Simon“, „Arrow“) sowie Schauspielerin und Produzentin Reese Witherspoon („Der große Trip - Wild“) abgeschlossen.

    "Batwoman", "Katy Keene" und alte Hits: Das weitere Programm

    Außerdem hat WarnerMedia bekanntgegeben, HBO Max zum Start mit einigen großen Kultserien aus dem eigenen Haus zu bestücken, darunter eben „Friends“, „Pretty Little Liars“ und „Der Prinz von Bel Air“, aktuell alle noch bei Netflix zu sehen. Gerade den Verlust von „Friends“ hat Netflix bereits in einem Tweet betrauert:

    Außerdem werden einige heißerwartete Serien zu sehen sein, die Warner für den Sender The CW produziert, darunter die DC-Serie „Batwoman“ mit Ruby Rose und das „Riverdale“-Spin-off „Katy Keene“.

    HBO Max: Starttermin und Kosten

    HBO Max wird im Herbst 2019 in den USA in einer Beta-Version getestet und im Frühjahr 2020 dann offiziell an den Start gehen. Es sollen dann Inhalte von rund 10.000 Stunden Dauer zur Verfügung stehen, die aus dem vollen Fundus von WarnerMedia schöpfen, also aus HBO, Warner Bros., New Line, DC Entertainment, CNN, TNT, The CW, Cartoon Network und mehr. Nach dem Start in den USA soll HBO Max dann auch in weiteren Ländern verfügbar gemacht werden, in Deutschland könnte es Ende 2020 oder aber auch erst 2021 so weit sein.

    Der Preis für den neuen Streamingdienst ist derzeit noch unbekannt, Deadline hat sich aber schon zu Spekulationen hinreißen lassen und verortet HBO Max im eher teureren Segment. HBO Max könnte etwa so viel wie aktuell HBO Now kosten und das sind immerhin 15 US-Dollar im Monat. Im Vergleich: Disney+ soll monatlich 6,99 US-Dollar kosten, Netflix kostet aktuell im Basis-Abo 7,99 Euro.

    HBO Max
    HBO Max: Das ist das Logo des neuen Streamingdienstes.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Arthur-Daniel
      Das ist keine Blase. Das ist einfach ein relativ neuer Markt, auf dem es scheinbar was zu holen gibt und deswegen nun die großen Player einsteigen, nachdem Netflix und co ihnen die Vorarbeit abgenommen haben. Habe mich von den bekannten Diensten immer fern gehalten. Werde aber mit Disney und Warner einsteigen, da dort zusammenkommt, was mich interessiert. Und so wird jeder sehen, wo er bleibt. Konkurrenz belebt das Geschäft. Kann für uns nur gut sein. Eine Blase ist was ganz Anderes.
    • Sentenza93
      Dann erwähne die Trailer auch nicht mehr. :DNaja, alle 7?
    • HalJordan
      Da Warner alleine mit HBO zahlreiche qualitativ hochwertige Serien sein Eigen nennt, könnte das tatsächlich interessant werden.
    • Micro_Cuts
      ich scheiß auf die Trailer. Arrow is ne tolle Serie und das seit nun 7 Staffeln
    • Regg El Santo †
      Yeah noch mehr Streamingdienste......... Ist ja nicht so, als gäbe es noch keinen. :)Das ist ne riesen Blase die bald so richtig platzen wird, denn jeder will was vom Streamingkuchen abhaben, aber die Kundschaft hat nicht Geld ohne Ende, um sich 10+ Dienste Pro Monat Leisten zu können.Dies bedeutet die Konsumenten werden sich quartalmäßig die Anbieter wechseln um alles sehen zu können, oder man fährt die Ilegaleschiene.Ich habe Netflix, Sky und amazon Video und das reicht mir vollkommen. (Für alles andere habe ich andere wege).Zudem ist der Markt auch übersättigt mit Serien und Filmen, da jede Woche gefühlt 100+ neue Filme/Serien/Episoden erscheinen, dies kann man, wenn man noch andere Sachen zu tun hat nicht alles schauen.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Geht auch Kaffee :-) ?
    • Saints ofchaos Deluxe
      Mit WB und Clever sprichst du was an! Jeder WB Film ist mit seinen Special Effects bzw. CGI optisch auf dem Niveau von Sharknado. Das funktioniert ( noch) bei der Mäusediktatur besser. Bestes Beispiel Suicide Squad und Phantastische Tierwesen ( das Finale).Was die Streamingdienste anbelangt, ich denke da wird noch einiges kommen. Schließlich haben diese die Videotheken abgelöst...und die waren früher ganz oben auf dem Podest der Unterhaltung :-)
    • Sentenza93
      Welchen Trailer hast Du gesehen? :D Die waren alle Fremdscham pur.
    • Captain Schleckerhöschen
      Die größte Lachnummer in der Streaming Welt ist im Moment dieses Joyn Gedönse mit dem Pro 7 neu angreifen wollte...^^
    • Micro_Cuts
      Abwarten ...Der Trailer war vielleicht bisschen kitschig. Aber das Arrowverse is nun mal sehr erfolgreich und es kann durchaus ne gute Serie werden
    • Defence
      Wie einige hier schon schrieben, das endet vermutlich im Comeback für illegale Dienste.Hat nicht ausschliesslich mit den Kosten zu tun, sondern ist vor allem auch eine Sache der Bequemlichkeit.Wenn man Lust auf Film x oder Serie y hat, will man doch am besten so viel wie möglich aus einer Hand und nicht erstmal umständlich suchen, welcher Anbieter aktuell das wo anbietet.Das ganze erinnert mich an einen Kannibalenstamm, der sich gegenseitig auffuttert, um dann festzustellen, das niemand mehr da ist, der für Nachwuchs sorgen kann^^Sehr kurzfristig gedacht, was da abläuft...
    • icon_dc_comics
      Waaaaas? Heißt der neue Streamingdienst gar nicht: Release Snyder-Cut??? Ich bin enttäuscht
    • Barbaros
      Das ganze erinnert an die Spielekonsolen. Von denen gab es auch ne Weile lang sehr viele, bis es zum Crash kam.Jetzt haben wir nur noch 3 verschiedene Konsolen. Das gleiche Schicksal prophezeie ich für Streaminganbieter.
    • Micro_Cuts
      DC Universe ist auf der SDCC und wird laut einem neuen Bericht nicht in HBO max inkludiert. Läuft also
    • Sentenza93
      Batwoman und heiß erwartet? Guter Witz. :D
    • Jimmy v
      Die Lücke, die sich die vielen Konkurrenten nun selbst bauen, wird vielleicht mal eine Seite schließen, bei der man dann selektiv Inhalte in bestimmten Paketen kaufen kann. Was höchst ironisch wäre, denn das wäre irgendwie altbacken.
    • FAHNENJOKER
      Aber das wäre ja vielleicht sogar ganz gut. Siehe das Beispiel Star Trek. In den USA muss man für alle ST-Serien CBS All Access abonnieren. Im Rest der Welt kann man alle bei Netflix gucken (außer das kommende Star Trek: Picard, das hat sich Amazon gekrallt).
    • greekfreak
      Diese ganze Streamingblase wird bald platzen,übrigbleiben werden wohl Amazon,weil Daddy Bezos mehr Kohle als Gott hat und sie auf anderer Studios Produktionen zurückgreifen können(obwohl ihre eigenen Produktionen unter ferner liefen laufen) und noch Disney mit ihren 2 Platformen (Disney + und Hulu).Netflix hat einen gigantischen Schuldenberg und die ballern fröhlich Geld aus,als gäbe es kein Morgen.Über kurz oder lang werden sie ihre Ausgaben deutlich kürzen müssen,dazu werden sie die Disney und WB IP´s verlieren und viele ihrer Eigenproduktionen die Abonnenten brachten,laufen aus oder sind schon ausgelaufen.Die ganzen anderen Dienste von FB,Apple und youtube Premium kannste vergessen.WB könnte,wenn sie´s klever anstelllen,Erfolg haben weil sie viele zugkräftige IP´s haben(inkl den ganzen DC und HBO Kram).Problem: WB und klever anstellen schliesst sich aus.Über kurz oder lang werden die illegalen Seiten massenweise Zulauf bekommen,da helfen auch keine IP-Sperrungen oder sonstiges.
    • Saints ofchaos Deluxe
      ....ich befürchte eher das aus Illegal- Legal- Scheißegal und zu guter Letzt Pr07 wird- die typische Evolution der Unterhaltung.Die dämliche You Tube Werbung ist doch auch schon ein Anfang. Erinnerst du dich an Futurrama....Werbeblöcks in den Träumen...kommt bestimmt bald!
    • Saints ofchaos Deluxe
      Was anderes kannste auch net machen. Bin erst vor kurzem in Netflix eingestiegen. Senile Flucht vor Joko Klaas Parship und der Sooo Sauber Zahnpasta Werbung.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top