Mein FILMSTARTS
    Quentin Tarantino: "Star Trek" könnte der allerletzte Film seiner Karriere werden
    Von Björn Becher — 16.07.2019 um 19:28
    facebook Tweet

    Mit „Once Upon A Time In... Hollywood“ erscheint bald Quentin Tarantinos neunter Film (nach seiner Zählung). Nach zehn soll Schluss sein. Und dieser finale Film könnte „Star Trek“ sein, auch wenn Tarantino über ein Schlupfloch nachdachte...

    Paramount Pictures/Ascot Elite Filmverleih (Bearbeitung von Webedia GmbH)

    Neun Filme hat Quentin Tarantino nach seiner eigenen Zählung (bei der „Kill Bill Vol. 1“ und „Kill Bill Vol. 2“ zusammen als nur ein Film gerechnet werden) bislang inszeniert. Schon oft verriet er, dass nach zehn Filmen Schluss für ihn mit Kino sei und er dann was anderes machen werde, zum Beispiel Bücher schreiben. Einen einzigen Film hat Tarantino, wenn er keinen Rückzieher machen sollte, also noch im Köcher. Und seit einiger Zeit kursiert ein mögliches „Star Trek“-Projekt von ihm, welches Autor Mark L. Smith („The Revenant“, „Operation: Overlord“) für den Regisseur schreibt. Hört der Filmemacher ausgerechnet mit einem Franchise-Film auf? Das ist sehr gut möglich, wie Tarantino selbst im Podcast der Kollegen von CinemaBlend erklärt.

    Darin verrät er, dass er über ein „Schlupfloch“ nachgedacht habe, wonach „Star Trek“ nicht zählen würde. Das würde ihm ermöglichen, den „Star Trek“-Film zu inszenieren, aber danach trotzdem seine Karriere mit einem „Original“ zu beenden. Doch Tarantino hat das wieder verworfen: „Die Idee, mich auf zehn zu beschränken, ist nicht, ein Schlupfloch zu erfinden. Wenn ich ‚Star Trek‘ machen werde, dann verpflichte ich mich richtig. Dann ist es mein letzter Film.

    Noch ist "Star Trek" nicht sicher

    Wie Quentin Tarantino aber selbst bekräftigt, ist noch gar nicht klar, ob es zu seinem „Star Trek“-Film kommen werde. Dies wisse er aktuell nicht. Zuletzt erklärte er, dass Autor Mark L. Smith das Drehbuch fertiggeschrieben habe, er aber wegen der Arbeit an „Once Upon A Time In... Hollywood“ und der Promotour dazu noch gar nicht die Chance hatte, sich damit auseinanderzusetzen.

    Schlussendlich muss sich auch Studio Paramount bereit erklären, dem Filmemacher das Franchise anzuvertrauen und mögliche eigene Pläne für einen vierten „Star Trek“-Film mit der Crew um Chris Pine hinten anzustellen. Tarantino erklärte bereits, dass er keine Kompromisse bei seiner Idee eingehen wird. Das beinhaltet unter anderem ein sogenanntes R-Rating, also eine Altersfreigabe für Erwachsene.

    Tarantino-Fans dürften ziemlich gespalten sein, ob sie von dem Filmemacher einen „Star Trek“-Film sehen wollen oder noch lieber eine allerletzte originelle, eigene Idee. Eine solche gibt es aber auf jeden Fall noch einmal: Once Upon A Time In… Hollywood“ läuft ab dem 15. August 2019 im Kino.

    Brad Pitt und Leonardo DiCaprio im deutschen Trailer zu Quentin Tarantinos "Once Upon A Time In... Hollywood"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Good Boys Trailer DF
    Gesponsert
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Crawl Trailer DF
    Last Christmas Trailer OV
    Descendants 3 Trailer OV
    Little Women Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Disneys "Kevin – Allein zu Haus"-Remake: So reagiert Macaulay Culkin
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 8. August 2019
    Disneys "Kevin – Allein zu Haus"-Remake: So reagiert Macaulay Culkin
    Quentin Tarantino: "Star Trek" könnte der allerletzte Film seiner Karriere werden
    NEWS - Stars
    Dienstag, 16. Juli 2019
    Quentin Tarantino: "Star Trek" könnte der allerletzte Film seiner Karriere werden
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top