Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Spider-Man: Far From Home" = "Captain Marvel 2"? Der zentrale Twist sollte ursprünglich viel skrulliger ausfallen!
    Von Christoph Petersen — 17.07.2019 um 10:50
    facebook Tweet

    An einer Stelle von „Spider-Man: Far From Home“ wird zwar eine direkte Brücke zu den Geschehnissen von „Captain Marvel“ geschlagen – aber ursprünglich sollte die Verbindung sogar noch viel, viel enger ausfallen.

    Sony Pictures

    Achtung: Der Artikel enthält Spoiler zu „Spider-Man: Far From Home

    Beim Schauen von „Spider-Man: Far From Home“ haben wir uns die ganze Zeit verwundert die Augen gerieben: Seit wann ist der Mega-Badass Nick Fury (Samuel L. Jackson) eigentlich so ein ausgemachter Vollhorst, dass er die ganze Zeit selbst auf die offensichtlichsten Lügengespinste von Quentin Beck alias Mysterio (Jake Gyllenhaal) hereinfällt? Wir waren schon sooooo kurz davor, unseren Glauben an den S.H.I.E.L.D.-Boss endgültig aufzugeben ...

    ... aber dann wurde unsere stetig größer werdende Verwirrung in der Post-Credit-Szene ja zum Glück doch noch aufgelöst: Der wahre Nick Fury ist in „Spider-Man: Far From Home“ gar nicht aufgetaucht – stattdessen reist er gerade mit einer Gruppe von Skrulls durchs All und lässt es sich dabei sichtlich gutgehen. Währenddessen haben der aus „Captain Marvel“ bekannte Skrull-General Talos (Ben Mendelsohn) und seine Frau Soren (Sharon Blynn) mit Hilfe ihrer Gestaltenwandler-Fähigkeit die Vertretung von Nick Fury und seiner rechten Hand Maria Hill (Cobie Smulders) auf der Erde übernommen. Aber hey, sie sind eben noch neu in dem Job und dementsprechend grün (nicht nur) hinter den Ohren.

    Fast eine direkte Fortsetzung von "Captain Marvel"

    Statt nur in der Post-Credit-Sequenz einen Bogen zurück zu den Ereignissen aus „Captain Marvel“ zu schlagen (und damit zugleich eine noch stärkere Weltall-Ausrichtung für die nächste Phase des Marvel Cinematic Universe anzuteasern), hätte „Spider-Man: Far From Home“ aber auch noch viel stärker auf die Geschehnisse des Brie-Larson-Blockbusters aufbauen können. Die Drehbuchautoren Chris McKenna und Erik Sommers haben nämlich kürzlich in einem Interview mit den Kollegen von Collider enthüllt, dass sich Mysterio in frühen Fassungen des Skripts nicht nur als Bösewicht, sondern zugleich ebenfalls als getarnter Skrull entpuppen sollte:

    Es gab einige frühe, frühe Versionen des Films, in denen Mysterio ein Skrull ist... Es gab eine Menge Skrull-Versionen zu Beginn des Projekts. Am Ende haben wir uns dann stattdessen für einen Trickbetrüger-Film entschieden. Wir haben uns hingesetzt und uns überlegt, auf wie viele unterhaltsame Weisen wir das Publikum reinlegen können? Wie viele falsche Fährten können wir legen, bevor die Leute uns ermorden wollen? Der Skrull-Twist war eine frühe, um zu erklären, warum Mysterio tut was er tut.
    (Erik Sommers)

    Damit hätte „Spider-Man: Far From Home“ also direkt die Skrull-Story aus „Captain Marvel“ weiter vorangetrieben – und wir können uns sehr gut vorstellen, dass das auch einer der Gründe ist, warum sich die Macher am Ende doch dagegen entschieden haben. Denn trotz der auf fünf Filme angelegten Kooperation mit Marvel ist Sony Pictures, die weiterhin die Kino-Rechte an Spider-Man halten, natürlich daran gelegen, die „Spider-Man“-Solofilme zumindest soweit vom Rest des MCU getrennt zu halten, dass man sie nach dem Ablauf der Zusammenarbeit notfalls auch möglichst übergangslos alleine fortführen kann. Da würde eine Alien-Rasse, an der Marvel die Rechte hält, die Sache nur unnötig verkomplizieren.

    „Spider-Man: Far From Home“ läuft seit dem 4. Juli in den deutschen Kinos.Captain Marvel 2“ ist nach dem Megaerfolg des ersten Teils zwar eine ausgemachte Sache, trotzdem wurde der Film noch nicht offiziell von Marvel angekündigt – weshalb zugleich auch noch nicht feststeht, in welchem Jahr er in die Kinos kommen wird.

    Nach "Avengers 4": Muss Chris Evans noch mal zurückkommen, nur um die Zeitreise-Verwirrung aufzuklären?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • André McFly
      Das denkt sich jeder andere bei denen Kommentaren auch ;)
    • FilmFan
      Ich habe praktisch alle Seiten gemieden als es mit Avengers: Endgame soweit war. Die Spoilergefahr war groß. Und nicht nur wegen Seiten wie FS. Es sind die Hater und Marvel Gegner deren Stunde schlug. Ich habe von richtig fiesen Sachen diverser Gegner mitbekommen nachdem ich Endgame gesehen habe. Moviepilot z.B. hatte als einer der ersten Seiten in der Überschrift: Diese Avengers sterben in Endgame. Und die die Marvel schon aus Prinzip hassen sind drauf angesprungen wie ein tollwütiger Hund.FFH ist dagegen pipifax. Auch wenn es für Fans wie Dich ärgerlich ist.
    • FilmFan
      Ich kommentiere bei FS und ähnlichen Seiten. Das setzt schon voraus nicht alle im Oberstübchen zu haben ;).
    • FilmFan
      Also Endgame bekommt nen Ehrenplatz. Gleich neben Captain Marvel den ich heute gekauft habe. Zwei MCU-Meisterwerke immer im Blickfeld.Was FFH angeht. Der ist sogar noch schlimmer als Du ahnst. Meine 3 die ich hier vergeben habe korrigiere ich runter auf 1,5. Und da ist auch der Hill/Fury Bonus drin. Denn die Story verdient nicht die Mühe darüber zu schreiben. Ärgere mich immer noch um die knapp 50 Euro die mir der Kinotag gekostet hat. Aber morgen Abend darf mich Captain Marvel trösten.
    • Kein_Gast
      Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung 😋
    • FilmFan
      Ja. Ich merke das jemand nicht alle beisammen hat. Oder auf gut deutsch. Nicht alle Tassen in der Vitrine :D
    • FilmFan
      Ja genau. Aus dem Internet fernhalten. Am besten gleich den Strick nehmen. Dann muss ich dieses dämliche Gelaber nicht länger ertragen.
    • André McFly
      Na dann sollte man sich erstrecht aus dem Internet fernhalten, wenn man auf eine Filmseite geht und sich darüber beschwert, dass Monate nach dem Release etwas über einen Film gesagt wird ;)
    • Deliah C. Darhk
      Endgame habe ich ja direkt am 24. 4. gesehen. Der kommt mir nur nicht ins Regal (ausser, ich finde jemanden, der mir den Teil vor 2023 hinter die PCS von IW kopiert. Dann fände ich das Ende noch krasser).FFH interessiert mich nicht.Vielleicht mal geliehen oder im Free-TV.
    • Deliah C. Darhk
      Hi Christpph,Kevin Feige wirkte aber auch nicht gerade glücklich, dass Amy Pascal eigrnmächtig erklärte Venom sei über Spidey mit dem MCU verbunden.
    • Kein_Gast
      FFH________________RT Audience Score: 96% Googlewertung: 95%IMDB: 8 / 10Filmstarts-User: 3,9 / 5ENDGAME___________RT Audience Score: 91%Googlewertung: 96%IMDB: 8,7 / 10Filmstarts-User: 4 / 5CAPTAIN MARVEL____RT Audience Score: 55%Googlewertung: 78%IMDB: 7/ 10Filmstarts-User: 3,3 / 5Merkst du was? Endgame und FFH wird auf allen Plattformen ähnlich gut gefinden. Und dann Captain Marvel, deiner Meinuing nach ein Meisterwerk, wird auf allen Plattformen deutlich schlechter gefunden. Und das sind keine Kritiker sondern Zuschauer die hier voten... Denk mal drüber nach :)
    • FilmFan
      Captain Marvel?
    • FilmFan
      Endgame und FFH auf eine Stufe stellen. Das verwundert mich sehr. Nach meinem Kinobesuch findet FFH in meiner Welt nicht mehr statt.
    • FilmFan
      Gut man nicht so massiv auf einen der besten Solos des MCU und den Nachfolger Captain Marvel 2 verwiesen hat. Die PCS reicht völlig aus. So bleibt FFH das was er ist. Uninteressant.
    • Christoph Petersen
      Hi Delilah,was dann am Ende im Kleinen die vertragliche Regelung ist, wissen wir natürlich nicht exakt. Es spielt aber auch keine Rolle, weil Marvel und Sony die Spider-Man-Filme schon gemeinsam machen - da wird niemand selbst mit vertraglichem Recht auf etwas bestehen, was den anderen komplett ankotzt.
    • Kein_Gast
      Endgame und Far from Home sind für mich im oberen Drittel aller MCU Filme. Würde ich mir nicht entgehen lassen.
    • Deliah C. Darhk
      Das will ich Dir auch nicht nehmen. Sehe ich als völlig legitime Sichtweise.Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass eben nicht jeder Film einen Abspann hat, so wie ich Christoph darauf hinwies, dass 'alles bis das Licht angeht' ja auch die Werbung vor dem Hauptfilm einschlösse.Für mich haben die Mid oder Post Credit Szenen zwar inhaltlich Gültigkeit für das Konstrukt MCU, aber da sie häufig von einem anderen Regisseur stammen und im Rahmen dessen Films gedreht wurden betrachte ich sie auch nicht zwingend als Teil des Hauptfilms.Von GotG 1 & 2 und Homecoming (nicht die PCS mit Cap) mal abgesehen, wo sie tatsächlich die Haupthandlung in Richtung Sequel weiterführen.Von IW z. B. sehe ich mir die PCS gar nicht mehr an, weil unser Heim-MCU mit dem Film abgeschlossen ist und sie ohne Endgame keinen Sinn mehr ergibt.Ich bin da zwar irgendwo zwischen Dir und Christoph, aber wohl etwas näher bei Dir.
    • Kein_Gast
      Kenn keinen, aber darum geht es ja auch nicht. Ich red ja explizit von After oder Mid Credit Scenes... Und Die habe ja Credits, wie der Name schon sagt, und im Fall des MCU (um welches es ja geht) kommen die Credits auch immer am Ende. Bzw wenn ich Abspann sage, impliziert es wegen des Namens ja auch das es am Ende ist... Ich red ja explizit immer vom Abspann und nicht von Credits. Sehr verkopfter Kommentar :DJedenfalls sind die besagten Szenen nach dem Film in Filmen des MCU für mich nicht mehr offizieller Teil des Filmes und wirken sich demnach auch nicht auf meine Wertung zum Film aus. Aber das kann ja jeder selber entscheiden
    • Deliah C. Darhk
      Gibt jede Menge Filme, da kommt einfach 'Ende' und dann nix mehr.
    • Kein_Gast
      Gibt es doch heute noch. Nur einen Abspann folgt dann trotzdem immer. Es sei den es gibt Ausnahmen die ich nicht kenne natürlich...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top