Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Darum ist unsere Vorfreude auf "The Batman" mit Robert Pattinson noch einmal gewachsen [Update: doch nicht]
    Von Björn Becher — 18.07.2019 um 16:40
    Aktualisiert am 19.07.2019 um 12:52
    facebook Tweet

    Es geht nun darum, Leute zu finden, die mit Robert Pattinson und Regisseur Matt Reeves für das Gelingen von „Batman“ verantwortlich sind. Dabei hat man jetzt für die Kamera einen großen Namen geholt. Update: Leider wurde die Meldung dementiert.

    Warner Bros. / MFA

    Wenn Robert Pattinson im Laufe des Jahres 2021 zu Bruce Wayne sowie zum dunklen Ritter Batman wird, dann hat Robert Richardson die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass der ehemalige „Twilight“-Star in „The Batman“ gut ausschaut. So berichtet es DiscussingFilm.

    Denn wenn wohl ab Anfang 2020 die Kameras laufen, wird Richardson die dafür verantwortliche Crew anführen. Er kommt damit - durchaus überraschend - statt Michael Seresin zum Zug, der an zwei „Planet der Affen“-Filmen von„The Batman“-Regisseur Matt Reeves arbeitete. Für Richardson ist es die erste Zusammenarbeit mit dem Filmemacher und unserer Meinung nach ist der Kameragott auch eine herausragende Wahl.

    Stone, Scorsese, Tarantino: Das ist Robert Richardson

    Dabei hat Robert Richardson bislang noch bei keiner einzigen Superhelden-Comic-Adaption die Kamera geführt. Doch genau deswegen könnte der dreifache Oscarpreisträger (plus sechs weitere Nominierungen) frischen Wind ins Genre bringen. Richardson ist für großartige Bilder bekannt, arbeitete mit einigen der größten und prägendsten Regisseure Hollywoods.

    Seinen Durchbruch feierte er als Kameramann von Oliver Stone. Insgesamt dreizehn gemeinsame Filme machte das Duo von 1986 bis 1997, darunter „Platoon“, „Wall Street“ und „Natural Born Killers“. Auch mit Martin Scorsese arbeitete Richardson mehrfach – so unter anderem bei „Casino“, „Aviator“ oder „Hugo Cabret“. In der jüngeren Vergangenheit ist er aber vor allem bekannt für seine Filme mit Quentin Tarantino. Seit „Kill Bill“ ist er dessen Stammkameramann. Daher ist er auch bei dem am 15. August 2019 in die Kinos kommenden „Once Upon a Time In... Hollywood“ für die Bilder verantwortlich.

    2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
    Robert Richardson (mit weißer Mähne und Bart hinter der Kamera) verfolgt Margot Robbie beim Dreh zu "Once Upon A Time In... Hollywood".

    Wir sind gespannt, wie es ausschaut, wenn der bald 64 Jahre alte Kamera-Veteran dann das erste Mal in seiner Karriere einen Superhelden ins rechte Bild rückt. Mit Spannung bleibt auch abzuwarten, welche bekannten Comic-Figuren er dann noch vor der Linse hat. Aktuell laufen angeblich die Castings für die Bösewichte in „The Batman“, doch bisher sind weder Darsteller noch Rollen aus wirklich verlässlichen Quellen durchgesickert – auch wenn es immer wieder Gerüchte über Figuren wie den Pinguin und Catwoman gibt.

    „The Batman“ soll im Juni 2021 in die Kinos kommen.

    Update: Robert Richardson dementiert

    Gegenüber dem Branchenmagazin Hollywood Reporter hat Robert Richardson nun dementiert, für „The Batman“ verpflichtet worden zu sein. Er sei morgens aufgewacht, habe zig Glückwunsch-Nachrichten gelesen und sei deswegen sehr verwirrt gewesen. Als Ben Affleck noch der vorgesehene Regisseur des Projekts war, habe Richardson die Kamera übernehmen sollen, ja, aber mit Matt Reeves habe sich der Kameramann nie getroffen. Dabei erklärt er, dass er durchaus Lust habe, mal die Kamera bei einem Superheldenfilm zu machen. Er habe sich deswegen damals durchaus darauf gefreut, mit Ben Affleck Batman zu machen.

    "Batman"-Mastermind ermahnt Fans: Gebt Robert Pattinson eine Chance!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Micro_Cuts
      Ah interessant also als Affleck noch involviert war hätte er die Kamera Arbeit übernehmen sollen.
    • Rockatansky
      Update: Dann vielleicht doch mal mit Pfister telefonieren. Der weiss wie man Fledermausohren filmt, ohne dass es doof aussieht...
    • TresChic
      LOL :-)) Die Klamauk Schwestern treffen auf Pattinson, das hätte schon etwas. Stell dir vor, WW hüpft im Stand so 50m hoch und Batman steht daneben und schüttelt den Kopf :-))
    • GamePrince
      Das Projekt wird von Monat zu Monat interessanter. Aufm Papier kann das mit dem Team nur großartig werden.
    • ANTAEUS
      Vielleicht löst er endlich mit dieser Rolle sein Edward Image ab ^^ … Ich finde er passt gut in die Rolle von Bruce Wayne …. (auch wenn er weiß ist ;-PPP )
    • FilmFan
      Wenn nicht Brie Larson als weibliche Hauptrolle verpflichtet wird, oder Gal Gadot als Wonder Woman nen Auftritt bekommt findet der neue Batman ohne mich statt ;).
    • Jimmy Conway
      Das ist was dran...SENTENZA...Angel Eyes :-)
    • Jimmy Conway
      Bestimmt nicht. Das was Wally Pfisters Bilder so toll macht, ist eben, dass da nichts glattgebügelt und gekünstelt aussieht. Inception ja auch. Nein nein, dass von Pfister ist schon großartig. Aber albern wird dein Statement erst, dass ausgerechnet so ziemlich alle anderen DCEU Filme bessere Bilder bitten.Wie sagt man heute so schön? Dein Ernst???
    • Micro_Cuts
      die großartige Nolan Trilogie bleibt einem jetzt ganz sicher nicht wegen der durchschnittlichen die Kameraarbeit in Erinnerung. Da war gar nichts besonders dran.Da bieten so ziemlich alle anderen DCEU Filme bessere Bilder.
    • greekfreak
      Das ist schonmal positiv,wenn sie jetzt noch das 87Eleven Stunt Team der John Wick-Macher für die Fights/Stunts anheuern,wäre das super. (die haben auch den vielgelobten Warenhaus-Fight in BvS gemacht,von dem alle schwelgen.)
    • Rockatansky
      Wie wichtig ein guter Kameramann ist, kann man gut an Nolans Trilogie sehen. Die Bilder von Wally Pfister sahen schlicht großartig aus.
    • Sentenza93
      Es gibt wirklich Tage, an denen vermisse ich z. B. den Stil eines Sergio Leone.Der Mann hat in seinen Filmen mit einem Shot mehr ausgedrückt, als andere mit 20 Minuten Dialog. *I'm looking at you, Quentin.* ;)Würde mich freuen, wenn man hier wirklich mal wieder alles aus der Cinematography rausholt.
    • Bruce Wayne
      Gute Wahl.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top